Bundesrecht konsolidiert

Navigation im Suchergebnis

Allgemeines Sozialversicherungsgesetz § 271

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Allgemeines Sozialversicherungsgesetz

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 189/1955 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 3/2013

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 271

Inkrafttretensdatum

01.01.2014

Außerkrafttretensdatum

31.12.2013

Abkürzung

ASVG

Index

66/01 Allgemeines Sozialversicherungsgesetz

Beachte

Abs. 1 Z 1 und 2 sowie Abs. 3: Zum Bezugszeitraum vgl. § 669 Abs. 5.

Text

Berufsunfähigkeitspension.

Paragraph 271,
  1. Absatz einsAnspruch auf Berufsunfähigkeitspension hat der (die) Versicherte, wenn
    1. Ziffer eins
      die Berufsunfähigkeit (Paragraph 273,) auf Grund des körperlichen oder geistigen Zustandes voraussichtlich dauerhaft vorliegt,
    2. Ziffer 2
      berufliche Maßnahmen der Rehabilitation nicht zweckmäßig (Paragraph 303, Absatz 3,) oder nicht zumutbar (Paragraph 303, Absatz 4,) sind,
    3. Ziffer 3
      die Wartezeit erfüllt ist (Paragraph 236,) und
    4. Ziffer 4
      er (sie) am Stichtag (Paragraph 223, Absatz 2,) noch nicht die Voraussetzungen für eine Alterspension nach diesem oder einem anderen Bundesgesetz, mit Ausnahme der Alterspension nach Paragraph 4, Absatz 2, APG, erfüllt hat.

    Anmerkung, Absatz 2, aufgehoben durch Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 111 aus 2010,)

  2. Absatz 3Paragraph 254, Absatz 3 bis 8 ist entsprechend anzuwenden.

Anmerkung

Zu Abs. 2 vgl. § 658 Abs. 7.

Im RIS seit

28.01.2013

Zuletzt aktualisiert am

08.03.2024

Gesetzesnummer

10008147

Dokumentnummer

NOR40147020

European Legislation Identifier (ELI)

https://ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1955/189/P271/NOR40147020

Navigation im Suchergebnis