Bundesrecht konsolidiert

Hochschul-Zulassungsverordnung § 11a

Kurztitel

Hochschul-Zulassungsverordnung

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 112/2007 zuletzt geändert durch BGBl. II Nr. 177/2018

Typ

V

§/Artikel/Anlage

§ 11a

Inkrafttretensdatum

13.07.2018

Außerkrafttretensdatum

Abkürzung

HZV

Index

72/02 Studienrecht allgemein

Text

3a. Abschnitt
Hochschullehrgang für Freizeitpädagogik und Hochschullehrgang für Erzieherinnen und Erzieher für die Lernhilfe

Festlegung der Zulassungsvoraussetzungen

§ 11a.

(1) Zum Hochschullehrgang für Freizeitpädagogik sind Personen zuzulassen, die

1.

das 18. Lebensjahr vollendet haben und

2.

die Anforderungen gemäß § 3 Abs. 1 Z 1 erfüllen.

(1a) Zum Hochschullehrgang für Erzieherinnen und Erzieher für die Lernhilfe sind Personen zuzulassen, die

1.

das 18. Lebensjahr vollendet haben,

2.

die allgemeine Universitätsreife erlangt haben und

3.

die Anforderungen gemäß § 3 Abs. 1 Z 1 erfüllen.

(2) § 5 gilt sinngemäß.

(3) Die Hochschulkollegien haben nach den Anforderungen des Curriculums durch Verordnung die erforderlichen näheren Festlegungen zu Abs. 1 Z 2 sowie zum Aufnahmeverfahren zu treffen. § 3 Abs. 3 Z 1 findet hinsichtlich der Anforderungen an die persönliche und leistungsbezogene Eignung Anwendung.

Im RIS seit

16.07.2018

Zuletzt aktualisiert am

16.07.2018

Gesetzesnummer

20005333

Dokumentnummer

NOR40205034