Bundesrecht konsolidiert

Hochschul-Zulassungsverordnung § 11a

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Hochschul-Zulassungsverordnung

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 112/2007 zuletzt geändert durch BGBl. II Nr. 290/2011

Typ

V

§/Artikel/Anlage

§ 11a

Inkrafttretensdatum

01.09.2011

Außerkrafttretensdatum

07.11.2013

Abkürzung

HZV

Index

72/02 Studienrecht allgemein

Text

3a. Abschnitt
Hochschullehrgang für Freizeitpädagogik

Festlegung der Zulassungsvoraussetzungen

§ 11a.

(1) Zum Hochschullehrgang für Freizeitpädagogik sind Personen zuzulassen, die

1.

das 18. Lebensjahr vollendet haben und

2.

die Anforderungen gemäß § 3 Abs. 1 Z 1 und 2 mit der Maßgabe, dass an die Stelle des Lehrberufes die Ausübung der Freizeitbetreuung an ganztägigen Schulformen tritt, erfüllen.

(2) Hinsichtlich des Verfahrens der Zulassung zu einem Hochschullehrgang für Freizeitpädagogik sind die §§ 6, 8 und 9 sinngemäß anzuwenden.

(3) Die Studienkommissionen haben nach den Anforderungen des Curriculums durch Verordnung die erforderlichen näheren Festlegungen zu Abs. 1 Z 2 sowie zum Aufnahmeverfahren zu treffen. § 3 Abs. 3 Z 1 und 2 finden mit der Maßgabe Anwendung, dass an die Stelle des Lehrberufes die Ausübung der Freizeitbetreuung an ganztägigen Schulformen tritt.

Im RIS seit

01.09.2011

Zuletzt aktualisiert am

20.11.2013

Gesetzesnummer

20005333

Dokumentnummer

NOR40131477