Bundesrecht konsolidiert

Wissensbilanz-Verordnung Anl. 1

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Wissensbilanz-Verordnung

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 63/2006 aufgehoben durch BGBl. II Nr. 216/2010

Typ

V

§/Artikel/Anlage

Anl. 1

Inkrafttretensdatum

01.02.2006

Außerkrafttretensdatum

07.07.2010

Abkürzung

WBV

Index

72/01 Hochschulorganisation

Text

                                                            Anlage 1

                                                   zu den §§ 4 und 9

             Definitionen der Kennzahlen gemäß §§ 4 und 9

II.1.1    Personal

          [pro Universität]

          (nach Geschlecht, Verwendungskategorie, Zählkategorie)

        ____________________________________________________________

         [Anzahl]         Gesamtanzahl zum BidokVUni-Stichtag

                          31. Dezember

        ____________________________________________________________

         Personal         alle Dienst- oder

                          Beschäftigungsverhältnisse, ausgenommen

                          jene in den Verwendungen 13, 15 und 22

                          gemäß Z 2.6 der Anlage 1 BidokVUni bzw.

                          entsprechende Verwendungen der Anlage 2

                          BidokVUni

        ____________________________________________________________

         Geschlecht         - Frauen

                            - Männer

        ____________________________________________________________

         Verwendungs-       - wissenschaftliches/künstlerisches

         kategorie            Personal

                            - allgemeines Universitätspersonal

        ____________________________________________________________

         Zählkategorie      - Köpfe

                            - Vollzeitäquivalente

        ____________________________________________________________

II.1.2    Anzahl der erteilten Lehrbefugnisse (Habilitationen)

          [pro Universität, pro Wissenschafts-/Kunstzweig]

          (nach Geschlecht)

        ____________________________________________________________

         Anzahl           Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

                          (1. Jänner - 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

         Erteilung        bescheidmäßiger Ausspruch durch das

                          Rektorat gemäß § 103 des

                          Universitätsgesetzes 2002

        ____________________________________________________________

         Lehrbefugnis     Lehrbefugnis (venia docendi) für ein

         (Habilitation)   wissenschaftliches oder künstlerisches

                          Fach, das in den Wirkungsbereich der

                          Universität fällt oder diesen sinnvoll

                          ergänzt

        ____________________________________________________________

         Geschlecht         - Frauen

                            - Männer

        ____________________________________________________________

II.1.3    Anzahl der Berufungen an die Universität

          [pro Universität, pro Wissenschafts-/Kunstzweig]

          (nach Geschlecht, Herkunftsuniversität/vorherige

          Dienstgeberin oder vorheriger Dienstgeber, Befristung)

        ____________________________________________________________

         Anzahl           Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

                          (1. Jänner - 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

         Berufung an die  Besetzung (Dienstantritt) von Professuren

         Universität      gemäß §§ 98 und 99 des

                          Universitätsgesetzes 2002

        ____________________________________________________________

         Geschlecht         - Frauen

                            - Männer

        ____________________________________________________________

         Herkunfts-         - Hausberufung

         universität/       - andere national

         vorherige          - EU

         Dienstgeberin      - Drittstaaten

         oder vorheriger

         Dienstgeber

        ____________________________________________________________

         Befristung         - befristet

                            - unbefristet

        ____________________________________________________________

II.1.4    Anzahl der Berufungen von der Universität

          [pro Universität, pro Wissenschafts-/Kunstzweig]

          (nach Geschlecht, Standort der Zieluniversität)

        ____________________________________________________________

         Anzahl           Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

                          (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          Universitätsangehörige gemäß § 94

                          Abs. 1 des Universitätsgesetzes 2002

                          (Verwendungen 11, 12, 14, 16, und 21 gemäß

         Berufung von     Z 2.6 der Anlage 1 BidokVUni bzw.

         der Universität  entsprechende Verwendungen der Anlage 2

                          Bidok-VUni) die an eine andere inländische

                          oder ausländische Universität berufen

                          werden

        ____________________________________________________________

         Geschlecht         - Frauen

                            - Männer

        ____________________________________________________________

         Standort der       - national

         Zieluniversität    - EU

                            - Drittstaaten

        ____________________________________________________________

II.1.5    Anzahl der Personen im Bereich des

          wissenschaftlichen/künstlerischen Personals mit einem

          mindestens 5-tägigen Auslandsaufenthalt (outgoing)

          [pro Universität]

          (nach Geschlecht, Gastlandkategorie)

        ____________________________________________________________

         Anzahl           Gesamtanzahl innerhalb des Studienjahres

                          (1. Oktober – 30. September)

        ____________________________________________________________

         wissenschaft-    Angehörige der Universität gemäß § 94

         liches/künstle-  Abs. 1 Z 4 des Universitätsgesetzes 2002

         risches          (Verwendungen 11, 12, 14, 16 und 21 gemäß

         Personal         Z 2.6 der Anlage 1 BidokVUni bzw.

                          entsprechende Verwendungen der Anlage 2

                          BidokVUni)

        ____________________________________________________________

         Auslands-        Ein mindestens 5-tägiger

         aufenthalt von   Auslandsaufenthalt zum Zweck der Erfüllung

         mindestens       von Lehr- und/oder Forschungsleistungen

         5 Tagen          bzw. Leistungen im Bereich der Entwicklung

         (outgoing)       und Erschließung der Künste im

                          Aufgabenbereich der spezifischen Person

                          mit Ausnahme der Teilnahme an Tagungen und

                          Konferenzen

        ____________________________________________________________

         Geschlecht         - Frauen

                            - Männer

        ____________________________________________________________

         Gastland-          - EU

         kategorie          - Drittstaaten

        ____________________________________________________________

II.1.6    Anzahl der incoming-Personen im Bereich des

          wissenschaftlichen/künstlerischen Personals

          [pro Universität]

          (nach Geschlecht, Herkunftsland der Einrichtung)

        ____________________________________________________________

         Anzahl           Gesamtanzahl innerhalb des Studienjahres

                          (1. Oktober – 30. September)

        ____________________________________________________________

                          sämtliche Personen, die in einem Dienst-

                          oder Beschäftigungsverhältnis zu einer

                          ausländischen Einrichtung stehen und zum

                          Zweck der Erfüllung von Lehr- und/oder

         incoming-        Forschungsleistungen oder Leistungen im

         Personen         Bereich der Entwicklung und Erschließung

                          der Künste einen Aufenthalt an der

                          Universität absolvieren (mit Ausnahme der

                          Teilnahme an Tagungen und Konferenzen)

        ____________________________________________________________

         Geschlecht         - Frauen

                            - Männer

        ____________________________________________________________

         Herkunftsland      - EU

         der Einrichtung    - Drittstaaten

        ____________________________________________________________

II.1.7    Anzahl der Personen, die an Weiterbildungs- und

          Personalentwicklungsprogrammen teilnehmen

          [pro Universität]

          (nach Geschlecht, Verwendungskategorie)

        ____________________________________________________________

         Anzahl           Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

                          (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          Angehörige der Universität gemäß § 94

                          Abs. 1 Z 4 und 5 des Universitätsgesetzes

                          2002 (ausgenommen jene in der

         Personen         Verwendung 22 gemäß Z 2.6 der Anlage 1

                          BidokVUni) bzw. entsprechende Angehörige

                          der Universität für Weiterbildung Krems

        ____________________________________________________________

         Weiterbildungs-  Programme der Universität bzw. Programme,

         und Personal-    die von externen Einrichtungen angeboten

         entwicklungs-    werden, die der Weiterbildung und

         programme        Personalentwicklung von

                          Universitätsangehörigen dienen

        ____________________________________________________________

         Geschlecht         - Frauen

                            - Männer

        ____________________________________________________________

         Verwendungs-       - wissenschaftliches/künstlerisches

         kategorie            Personal

                            - allgemeines Universitätspersonal

        ____________________________________________________________

II.2.1    Aufwendungen für Maßnahmen zur Förderung der

          Gleichstellung sowie der Frauenförderung in Euro

          [pro Universität]

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Rechnungsjahr (1. Jänner - 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

         Aufwendungen     Mittel aus dem Globalbudget, Drittmittel

                          oder Sponsoring

        ____________________________________________________________

                          z. B.: Frauenbezogene

                          Personalentwicklungsmaßnahmen;

                          Initiativen zur Förderung des weiblichen

         Maßnahmen zur    wissenschaftlichen Nachwuchses;

         Förderung der    Spezifische Wissenschaftspreise und

         Gleichstellung   Stipendien;

         sowie der        Maßnahmen zur Förderung von Frauen in

         Frauenförderung  unterrepräsentierten Ausbildungs- und

                          Berufsfeldern;

                          Mittel zur Förderung der Aktivitäten des

                          Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen

        ____________________________________________________________

II.2.2    Aufwendungen für Maßnahmen zur Förderung der

          genderspezifischen Lehre und Forschung/Entwicklung und

          Erschließung der Künste in Euro

          [pro Universität]

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Rechnungsjahr (1. Jänner - 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

         Aufwendungen     Mittel aus dem Globalbudget, Drittmittel

                          oder Sponsoring

        ____________________________________________________________

                          z. B.: Initiativen zur Stärkung der

                          genderspezifischen Lehre und

         Maßnahmen zur    Forschung/Entwicklung und Erschließung der

         Förderung der    Künste

         genderspezifi-   Fachspezifische Wissenschaftspreise und

         schen Lehre und  Stipendien;

         Forschung/       Maßnahmen zur Förderung von

         Entwicklung und  interdisziplinären, genderspezifischen

         Erschließung     Forschungs- und Entwicklungsinitiativen,

         der Künste       bzw. von Initiativen zur Entwicklung und

                          Erschließung der Künste

        ____________________________________________________________

II.2.3    Anzahl der in speziellen Einrichtungen tätigen Personen

          [pro Universität]

          (nach Geschlecht, Art der Einrichtung, Funktionskategorie)

        ____________________________________________________________

         Anzahl           Gesamtanzahl zum Stichtag 31. Dezember

        ____________________________________________________________

                          Einrichtungen/Organisationseinheiten

                          der Universität, die einer bestimmten

                          Aufgabenstellung gewidmet sind:

                          Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen

                          gemäß § 42 des Universitätsgesetzes 2002;

                          Schiedskommission gemäß § 43 des

         spezielle        Universitätsgesetzes 2002;

         Einrichtungen    Organisationseinheit zur Koordination der

                          Aufgaben der Gleichstellung, der

                          Frauenförderung sowie der

                          Geschlechterforschung; Einrichtungen, die

                          außeruniversitäre Kontakte und

                          Kooperationen unterstützen; Einrichtungen

                          zur Unterstützung der Lehrentwicklung

                          (e-learning)

        ____________________________________________________________

                          Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in

                          speziellen Einrichtungen sowie Mitglieder

         Personen         dieser Einrichtungen (sowohl ehrenamtliche

                          wie hauptamtliche Tätigkeit).

        ____________________________________________________________

         Geschlecht         - Frauen

                            - Männer

        ____________________________________________________________

                            - Arbeitskreis für

                              Gleichbehandlungsfragen gemäß § 42 des

                              Universitätsgesetzes 2002

                            - Schiedskommission gemäß § 43 des

                              Universitätsgesetzes 2002

                            - Organisationseinheit zur Koordination

                              der Aufgaben der Gleichstellung, der

         Art der              Frauenförderung sowie der

         Einrichtung          Geschlechterforschung gemäß § 19

                              Abs. 2 Z 7 des Universitätsgesetzes

                              2002

                            - Einrichtungen, die außeruniversitäre

                              Kontakte und Kooperationen

                              unterstützen

                            - Einrichtungen zur Unterstützung der

                              Lehrentwicklung (e-learning)

        ____________________________________________________________

                            - ehrenamtlich

         Funktions-         - hauptamtlich/im Rahmen der

         kategorie            dienstlichen Tätigkeit

        ____________________________________________________________

II.2.4    Anzahl der in Einrichtungen für Studierende mit

          Behinderungen und/oder chronischen Erkrankungen tätigen

          Personen

          [pro Universität]

          (nach Geschlecht, Personenkategorie)

        ____________________________________________________________

         Anzahl           Gesamtanzahl zum Stichtag 31. Dezember

        ____________________________________________________________

                          sämtliche Personen, die in den genannten

         Personen         Einrichtungen mitwirken

        ____________________________________________________________

         Einrichtungen    Einrichtungen/Organisationseinheiten der

         für Studierende  Universität, die der Unterstützung für

         mit              Studierende mit Behinderungen und/oder

         Behinderungen    chronischen Erkrankungen gewidmet sind und

         und/oder         sich für barrierefreie Studienbedingungen

         chronischen      einsetzen (z. B. Behindertenbeauftragte,

         Erkrankungen     Institut integriert Studieren,

                          Forschungszentrum für Gebärdensprache)

        ____________________________________________________________

         Geschlecht         - Frauen

                            - Männer

        ____________________________________________________________

                            - wissenschaftliches/künstlerisches

         Personen-            Personal

         kategorie          - allgemeines Universitätspersonal

                            - andere (z. B. Studierende)

        ____________________________________________________________

II.2.5    Aufwendungen für spezifische Maßnahmen für Studierende mit

          Behinderungen und/oder chronischen Erkrankungen in Euro

          [pro Universität]

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Rechnungsjahr (1. Jänner - 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          Mittel aus dem Globalbudget, Drittmittel

         Aufwendungen     oder Sponsoring

        ____________________________________________________________

         spezifische      Spezifische Maßnahmen für behinderte

         Maßnahmen        Studierende zur Darstellung der gemäß §§ 2

                          und 59 Abs. 1 des Universitätsgesetzes

                          2002 geforderten besonderen

                          Berücksichtigung und Gleichstellung von

                          behinderten und/oder chronisch kranken

                          Studierenden; z. B.:

                            - Strukturell verankerte/r

                              Behindertenbeauftragte/r mit Portfolio

                              (Mitspracherecht, adäquate

                              Ressourcenausstattung)

                            - Bauliche Maßnahmen (ÖNORM B1600 und

                              B1602)

                            - Budget für Unterstützungen von

                              behinderten und/oder chronisch kranken

                              Studierenden

                            - Barrierefreie Infrastruktur:

                                - PC-Arbeitsplatz für blinde und

                                  sehbehinderte Studierende in

                                  Bibliotheken

                                - PC-Arbeitsplatz für motorisch

                                  behinderte Studierende in

                                  Bibliotheken

                                - Barrierefreie Gestaltung der Lehr-

                                  und Weiterbildungsangebote

                                - Barrierefreie Gestaltung des

                                  Internetauftritts der Uni

                                  (internationaler Standard: W3C)

        ____________________________________________________________

II.2.6    Aufwendungen für Maßnahmen zur Vereinbarkeit von

          Beruf/Studium und Familie/Privatleben für Frauen und

          Männer in Euro

          [pro Universität]

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Rechnungsjahr (1. Jänner - 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

         Aufwendungen     Mittel aus dem Globalbudget, Drittmittel

                          oder Sponsoring

        ____________________________________________________________

         Maßnahmen zur    z. B.: flexible Arbeitszeitmodelle

         Vereinbarkeit    besonders zur Unterstützung eines

         von              Wiedereinstieges bzw.

         Beruf/Studium    Personalentwicklungsprogramme für

         und Familie/     Beschäftigte in Karenz, Kinderbüro,

         Privatleben      flexible Kinderbetreuung,

                          Kinderbetreuungsbeauftragte,

                          Universitätskindergärten

        ____________________________________________________________

II.2.7    Kosten für angebotene Online-Forschungsdatenbanken in Euro

          [pro Universität]

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Rechnungsjahr (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

         Kosten in Euro   Kosten der Bereitstellung und des Betriebs

        ____________________________________________________________

         angeboten        Zugang/Lizenz von der Universität

                          finanziert, für Studierende und

                          Universitätsangehörige frei zugänglich

        ____________________________________________________________

         Online-          fachspezifische Datenbanken

         Forschungs-      (einschließlich universitätseigene

         datenbanken      Datenbanken), die ausschließlich im

                          Internet zur Verfügung stehen

        ____________________________________________________________

II.2.8    Kosten für angebotene wissenschaftliche/künstlerische

          Zeitschriften in Euro

          [pro Universität]

          (nach Publikationsform)

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Rechnungsjahr (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

         Kosten in Euro   Kosten der Bereitstellung

        ____________________________________________________________

         angeboten        Zugang/Lizenz/Abonnement von der

                          Universität finanziert, für Studierende

                          und Universitätsangehörige frei zugänglich

        ____________________________________________________________

         wissen-          Periodisch erscheinende Publikationen, die

         schaftliche/     sich der Aufbereitung allgemeiner

         künstlerische    wissenschaftlicher oder künstlerischer

         Zeitschriften    Themenbereiche bzw. fachspezifischer

                          Themen widmen

        ____________________________________________________________

         Publikations-      - Print-Zeitschriften

         form               - Online-Zeitschriften

        ____________________________________________________________

II.2.9    Gesamtaufwendungen für Großgeräte im F&E-Bereich/Bereich

          Entwicklung und Erschließung der Künste in Euro

          [pro Universität, pro Wissenschafts-/Kunstzweig]

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Rechnungsjahr (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

         Gesamt-          verausgabte Mittel (inklusive

         aufwendungen     Abschreibung) außerhalb des Globalbudgets

        ____________________________________________________________

         Großgeräte im

         F&E-Bereich/     Geräte im F&E-Bereich/Bereich Entwicklung

         Bereich          und Erschließung der Künste ab einem

         Entwicklung und  Anschaffungspreis von Euro 70.000,-- inkl.

         Erschließung     MwSt.

         der Künste

        ____________________________________________________________

II.2.10   Einnahmen aus Sponsoring in Euro

          [pro Universität]

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Rechnungsjahr (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          geldmäßiger Gegenwert für erbrachte

                          Leistungen der Universität außerhalb des

         Einnahmen        F&E-Bereiches/Bereiches der Entwicklung

                          und Erschließung der Künste

        ____________________________________________________________

                          Bereitstellung von Geld durch Unternehmen

                          zur Förderung der Universität. Anders als

                          eine Spende oder Mäzenatentum ist

         Sponsoring       Sponsoring mit einer vertraglich fixierten

                          Gegenleistung (z. B. Werbeleistung) der

                          Universität verbunden.

        ____________________________________________________________

II.2.11   Nutzfläche in m2

          [pro Universität]

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl der m2 zum BidokVUni-Stichtag

         [Anzahl]         15. November

        ____________________________________________________________

                          Flächen der Nutzungsarten 1 bis 7 gemäß

         Nutzfläche       Z 2.2 der Anlage 2 BidokVUni

        ____________________________________________________________

II.3.1    Anzahl der als Vorsitzende, Mitglieder oder Gutachter in

          externen Berufungs- und Habilitationskommissionen tätigen

          Personen

          [pro Universität, pro Wissenschafts-/Kunstzweig]

          (nach Geschlecht)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

         Anzahl           (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          sämtliche Personen in den Verwendungen 11,

                          12, 13, 14, 16 und 21 gemäß Z 2.6 der

         Personen         Anlage 1 BidokVUni bzw. entsprechende

                          Verwendungen der Anlage 2 BidokVUni

        ____________________________________________________________

                          vom zuständigen Organ zur Mitarbeit

         Mitglied         bestellt

        ____________________________________________________________

                          vom zuständigen Organ als Gutachter

         Gutachter        bestellt

        ____________________________________________________________

                          vom zuständigen Organ zum Vorsitzenden der

         Vorsitzende      Berufungs- oder Habilitationskommission

                          bestellt

        ____________________________________________________________

                          inländische (nicht Heimat-)Universität

         extern           oder ausländische Universität

        ____________________________________________________________

                          gemäß § 98 des Universitätsgesetzes 2002

         Berufungs-       bzw. analog dazu bei nichtösterreichischen

         kommissionen     Kommissionsstandorten

        ____________________________________________________________

                          gemäß § 103 Abs. 7 des

         Habilitations-   Universitätsgesetzes 2002 bzw. analog dazu

         kommissionen     bei nicht-österreichischen

                          Kommissionsstandorten

        ____________________________________________________________

         Geschlecht         - Frauen

                            - Männer

        ____________________________________________________________

II.3.2    Anzahl der in Kooperationsverträge eingebundenen

          Partnerinstitutionen/Unternehmen

          [pro Universität]

          (nach Herkunftsland der Kooperationspartner,

          Partnerinstitutionen/Unternehmen)

        ____________________________________________________________

         Anzahl           Gesamtanzahl zum Stichtag 31. Dezember

        ____________________________________________________________

                          schriftliche Vereinbarung für einen

                          bestimmten Zeitraum oder unbefristet

                          abgeschlossen, die die geregelte

                          Zusammenarbeit im Bereich Lehre,

         Kooperations-    F&E/Entwicklung und Erschließung der

         verträge         Künste der Universität mit anderen

                          Institutionen zum Inhalt hat ausgenommen

                          vertragliche Kooperationen im

                          Drittmittelbereich

        ____________________________________________________________

         Herkunftsland      - national

         der                - EU

         Kooperations-      - Drittstaaten

         partner

        ____________________________________________________________

                            - Universitäten

                            - Kunsteinrichtungen

                            - außeruniversitäre F&E-Einrichtungen

         Partner-           - Unternehmen

         institutionen/     - Schulen

         Unternehmen        - nichtwissenschaftliche Medien

                              (Zeitungen, Zeitschriften)

                            - sonstige

        ____________________________________________________________

II.3.3    Anzahl der Personen mit Funktionen in

          wissenschaftlichen/künstlerischen Fachzeitschriften

          [pro Universität, pro Wissenschafts-/Kunstzweig]

          (nach Geschlecht, Referierung)

        ____________________________________________________________

         Anzahl           Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

                          (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          klar umrissene Aufgabe (Rolle, Amt)

                          innerhalb wissenschaftlicher

         Funktion         Zeitschriften wie z. B. Editorin oder

                          Editor, Mitglied des editorial board,

                          Reviewer, Referee usw.

        ____________________________________________________________

                          sämtliche Personen in den Verwendungen 11

                          bis 21 gemäß Z 2.6 der Anlage 1 BidokVUni

         Personen         bzw. entsprechende Verwendungen der

                          Anlage 2 BidokVUni

        ____________________________________________________________

                          Periodisch erscheinende Publikationen, die

         wissenschaft-    sich der Aufbereitung allgemeiner

         liche/           wissenschaftlicher Themenbereiche bzw.

         künstlerische    fachspezifischer Themen widmen und

         Zeitschriften    Qualitätssicherungsmaßnahmen für die

                          veröffentlichten Artikel vorsehen.

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

                            - in referierten Fachzeitschriften

         Referierung        - in nicht referierten Fachzeitschriften

        ____________________________________________________________

II.3.4    Anzahl der Personen mit Funktionen in

          wissenschaftlichen/künstlerischen Gremien

          [pro Universität]

          (nach Geschlecht, Gremiumssitz)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

         Anzahl           (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          klar umrissene Aufgabe (Rolle) wie z. B.

                          Vorsitz, Vorständin oder Vorstand, bzw.

         Funktion         Mitgliedschaft in Einrichtungen, die keine

                          Vorsitzende oder keinen Vorsitzenden bzw.

                          Vorständin oder Vorstand haben

        ____________________________________________________________

                          sämtliche Personen in den Verwendungen 11

                          bis 21 gemäß Z 2.6 der Anlage 1 BidokVUni

         Personen         bzw. entsprechende Verwendungen der

                          Anlage 2 BidokVUni

        ____________________________________________________________

         wissenschaft-    wissenschaftliche/künstlerische

         liche/           Körperschaften wie z. B. wissenschaftliche

         künstlerische    oder künstlerische Gesellschaften, Jurys

         Gremien          oder Kuratorien außerhalb der eigenen

                          Universität

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

                            - national

         Gremiumssitz       - EU

                            - Drittstaaten

        ____________________________________________________________

II.3.5    Anzahl der Entlehnungen an Universitätsbibliotheken

          [pro Universität]

          (nach Entlehner-Typus)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

         Anzahl           (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          alle Transaktionen (inklusive

                          Verlängerungen) bei denen

                          Bibliotheksbenützerinnen und

                          Bibliotheksbenützer

         Entlehnungen     Informationsmaterialien der Bibliothek für

                          einen gewissen Zeitraum zur Verfügung

                          gestellt bekommen und im Entlehnungsmodul

                          des Bibliothekssystems verbucht werden

                          sowie manuell verbuchte Entlehnvorgänge

        ____________________________________________________________

                          alle errichteten Bibliotheken an der

                          Universität, die Studierenden,

         Universitäts-    Universitätsangehörigen sowie Externen

         bibliotheken     Informationsmaterial in Form von

                          Literatur, Datenbank, Online-Zeitschriften

                          und Ähnliches zur Verfügung stellen

        ____________________________________________________________

                            - Studierende

                            - Lehrende

         Entlehner-Typus    - sonstige Universitätsangehörige

                            - Nicht-Universitätsangehörige

        ____________________________________________________________

II.3.6    Anzahl der Aktivitäten von Universitätsbibliotheken

          [pro Universität]

          (nach Aktivitätsart)

        ____________________________________________________________

         Anzahl           Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

                          (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          alle Veranstaltungen, die zusätzlich zu

         Aktivitäten      den primären Aufgaben der Bibliothek

                          durchgeführt werden

        ____________________________________________________________

                          alle errichteten Bibliotheken an der

                          Universität, die Studierenden,

         Universitäts-    Universitätsangehörigen sowie Externen

         bibliotheken     Informationsmaterial in Form von

                          Literatur, Datenbank, Online-Zeitschriften

                          und Ähnliches zur Verfügung stellen

        ____________________________________________________________

                            - Ausstellungen

         Aktivitätsart      - Schulungen

                            - Bibliotheksführungen

        ____________________________________________________________

III.1.1   Zeitvolumen des wissenschaftlichen/künstlerischen

          Personals im Bereich Lehre in Vollzeitäquivalenten

          [pro Universität, pro Curriculum]

          (nach Geschlecht)

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Studienjahr (1. Oktober - 30. September)

        ____________________________________________________________

                          Lehrkapazität beschränkt auf

                          Normarbeitszeit (40 Stunden) gewichtet

         Zeitvolumen      nach Lehr-Typologie auf Basis

                          Semesterstunden

        ____________________________________________________________

         wissenschaft-    sämtliche Personen in den

         liches/          Verwendungen 11 bis 21 gemäß Z 2.6 der

         künstlerisches   Anlage 1 BidokVUni bzw. entsprechende

         Personal         Verwendungen der Anlage 2 BidokVUni

        ____________________________________________________________

                          Vorbereitung und Nachbereitung für bzw.

                          das Abhalten von Lehrveranstaltungen und

                          jegliche Art von Prüfungstätigkeit

                          (inklusive Fach- und Gesamtprüfungen und

                          kommissionelle Prüfungen) sowie die

         Bereich Lehre    Betreuung von Bakkalaureats- , Magister-

                          und Diplomarbeiten im Rahmen von

                          ordentlichen Studien. Administrative

                          Tätigkeiten in diesem Kontext (etwa

                          Prüfungsverwaltung etc.) bleiben davon

                          unberücksichtigt.

        ____________________________________________________________

                          tatsächliche Personalkapazität auf Basis

                          des faktischen Beschäftigungsausmaßes

         Vollzeit-        aller Personen (Bsp.: 2 zu 50%

         äquivalent       Teilzeitbeschäftigte ergeben

                          1 Vollzeitäquivalent)

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

III.1.2   Anzahl der eingerichteten Studien

          [pro Universität]

          (nach Studienart, Studienform)

        ____________________________________________________________

         Anzahl           Gesamtanzahl zum Stichtag 31. Dezember

        ____________________________________________________________

                          Bakkalaureats-, Magister-, Diplom-,

         eingerichtete    Doktoratsstudien, Universitätslehrgänge

         Studien          (inklusive mit anderen Universitäten

                          gemeinsam eingerichtete Studien)

        ____________________________________________________________

                            - Diplomstudien

                            - angebotene Unterrichtsfächer

                              im Rahmen des Lehramtsstudiums

                            - angebotene Instrumente im

                              Instrumentalstudium und im Studium der

                              Instrumental(Gesangs-)pädagogik

         Studienart         - Bakkalaureatsstudien

                            - Magisterstudien

                            - PhD-Studien

                            - andere Doktoratsstudien

                              (mit Ausnahme von Human- und

                              Zahnmedizin)

                            - Universitätslehrgänge für Graduierte

                            - andere Universitätslehrgänge

        ____________________________________________________________

                            - Präsenz-Studien

         Studienform        - blended-learning-Studien

                            - Fernstudien

        ____________________________________________________________

III.1.3   Durchschnittliche Studiendauer in Semestern

          [pro Universität, pro Curriculum]

          (nach Geschlecht, Studienabschnitt)

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Studienjahr (1. Oktober - 30. September)

        ____________________________________________________________

                          Wert, der gemäß § 9 Abs. 3 und 4 UniStEV

                          2004 ermittelt wurde; bei N < 10 sind

         Durchschnitt-    Abschlüsse des jeweils vorausgehenden

         liche            Studienjahres einzubeziehen; zu

         Studiendauer in  berücksichtigen sind ausschließlich

         Semestern        Abschlüsse von Bakkalaureats-, Magister-

                          und Diplomstudien

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

                            - Studieneingangsphase

                              (1. Studienabschnitt)

         Studienabschnitt   - restliches Studium (weitere

                              Studienabschnitte)

        ____________________________________________________________

III.1.4   Erfolgsquote ordentlicher Studierender in Bakkalaureats-,

          Magister- und Diplomstudien

          [pro Universität, pro Curriculum]

          (nach Geschlecht)

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Studienjahr (1. Oktober - 30. September)

        ____________________________________________________________

                          Wert, der gemäß § 9 Abs. 6 UniStEV 2004

                          auf Universitätsebene ermittelt wurde; bei

                          N < 10 sind Abschlüsse des jeweils

                          vorausgehenden Studienjahres

                          einzubeziehen; der Divisor wird bereinigt

         Erfolgsquote/    um jene Anfänger/innen, die weniger als

         Universität      3 Semester im betreffenden Studium

                          aufweisen; zu berücksichtigen sind

                          ausschließlich Abschlüsse von

                          Bakkalaureats-, Magister- und

                          Diplomstudien

        ____________________________________________________________

                          Wert, der gemäß § 9 Abs. 6 UniStEV 2004

                          auf Curriculumsebene ermittelt wurde; bei

                          N < 10 sind Abschlüsse des jeweils

                          vorausgehenden Studienjahres

                          einzubeziehen; der Divisor wird bereinigt

                          um jene Anfänger/innen, die weniger als

         Erfolgsquote/    3 Semester im betreffenden Studium

         Curriculum       aufweisen; zu berücksichtigen sind

                          ausschließlich Abschlüsse von

                          Bakkalaureats-, Magister- und

                          Diplomstudien

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

III.1.5   Anzahl der Studierenden

          [pro Universität]

          (nach Geschlecht, Staatsangehörigkeit,

          Studierendenkategorie, Personenmenge)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl zum Wintersemester-Termin

         Anzahl           gemäß § 7 Abs. 5 UniStEV 2004

        ____________________________________________________________

                          sämtliche Studierende dieser Universität

         Studierende      (Personenmenge PU gemäß Anlage 5 zur

                          UniStEV 2004)

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

                            - Österreich

         Staats-            - EU

         angehörigkeit      - Drittstaaten

        ____________________________________________________________

         Studierenden-      - ordentliche Studierende

         kategorie          - außerordentliche Studierende

        ____________________________________________________________

                            - im betreffenden Wintersemester neu

                              zugelassene Studierende dieser

                              Universität (Personenmenge PN gemäß

                              Anlage 5 zur UniStEV 2004)

         Personenmenge      - bereits im vorhergehenden Semester

                              zugelassene Studierende dieser

                              Universität (Personenmenge PU gemäß

                              Anlage 5 zur UniStEV 2004 vermindert

                              um Personenmenge PN)

        ____________________________________________________________

III.1.6   Prüfungsaktive ordentliche Studierende innerhalb der

          vorgesehenen Studiendauer laut Curriculum zuzüglich

          Toleranzsemester in Bakkalaureats-, Magister- und

          Diplomstudien

          [pro Universität]

          (nach Geschlecht, Staatsangehörigkeit)

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Studienjahr (1. Oktober - 30. September)

        ____________________________________________________________

                          Prüfungsaktiv unter Berücksichtigung der

                          Studiendauer ist eine Studierende oder ein

                          Studierender, wenn sie oder er

                          – in zumindest einem Studium die

                          Studiendauer laut Curriculum in einem

                          Bakkalaureats- oder Magisterstudium um

                          nicht mehr als ein Semester oder in einem

                          Diplomstudium um nicht mehr als zwei

         prüfungsaktive   Semester überschreitet

         Studierende      (Toleranzstudiendauer), und

                          - in den innerhalb der

                          Toleranzstudiendauer befindlichen Studien

                          insgesamt mindestens 8 Semesterstunden

                          Prüfungen abgelegt oder seit dem

                          vorherigen Berichtsstudienjahr in einem

                          solchen Studium einen Studienabschnitt

                          vollendet hat

        ____________________________________________________________

                             - Frauen

         Geschlecht          - Männer

        ____________________________________________________________

         Staats-             - Österreich

         angehörigkeit       - andere Staaten

        ____________________________________________________________

III.1.7   Anzahl der ordentlichen Studien

          [pro Universität, pro Curriculum]

          (nach Geschlecht, Staatsangehörigkeit)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl zum jeweiligen

         Anzahl           Wintersemester-Termin gemäß § 7 Abs. 5

                          UniStEV 2004

        ____________________________________________________________

                          Belegte Studien (Studienmenge SB gemäß

         ordentliche      Anlage 5 zur UniStEV 2004), eingeschränkt

         Studien          auf ordentliche Studien

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

                            - Österreich

         Staats-            - EU

         angehörigkeit      - Drittstaaten

        ____________________________________________________________

III.1.8   Anzahl der ordentlichen Studierenden mit Teilnahme an

          internationalen Mobilitätsprogrammen (outgoing)

          [pro Universität]

          (nach Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Gastland, Art der

          Mobilitätsprogramme)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl zum jeweiligen

         Anzahl           Wintersemester-Termin gemäß § 7 Abs. 5

                          UniStEV 2004

        ____________________________________________________________

                          ordentliche Studierende (Personenmenge PU

         ordentliche      gemäß Anlage 5 zur UniStEV 2004) mit

         Studierende mit  internationalem Mobilitätsprogramm und

         Teilnahme an     Gastland des Auslandsaufenthaltes ungleich

         internationalen  Österreich, denen auf Grund der Teilnahme

         Mobilitäts-      an einem internationalem

         programmen       Mobilitätsprogramm gemäß § 92 Abs. 1 Z 1

         (outgoing)       des Universitätsgesetzes 2002 der

                          Studienbeitrag erlassen wurde

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

                            - Österreich

         Staats-            - EU

         angehörigkeit      - Drittstaaten

        ____________________________________________________________

         Gastland         auf Einzelstaatenebene

        ____________________________________________________________

                            - CEEPUS

         Art der            - ERASMUS

         Mobilitäts-        - LEONARDO da VINCI

         programme          - sonstige

        ____________________________________________________________

III.1.9   Anzahl der ordentlichen Studierenden mit Teilnahme an

          internationalen Mobilitätsprogrammen (incoming)

          [pro Universität]

          (nach Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Art der

          Mobilitätsprogramme)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl zum jeweiligen

         Anzahl           Wintersemester-Termin gemäß § 7

                          Abs. 5 UniStEV 2004

        ____________________________________________________________

         ordentliche      ordentliche Studierende (Personenmenge PU

         Studierende mit  gemäß Anlage 5 zur UniStEV 2004) die im

         Teilnahme an     Rahmen eines internationalen

         internationalen  Mobilitätsprogramms einen

         Mobilitäts-      Auslandsaufenthalt in Österreich

         programmen       absolvieren

         (incoming)

        ____________________________________________________________

         Geschlecht         - Frauen

                            - Männer

        ____________________________________________________________

         Staats-          auf Einzelstaatenebene

         angehörigkeit

        ____________________________________________________________

                            - CEEPUS

         Art der Mobili-    - ERASMUS

         tätsprogramme      - LEONARDO da VINCI

                            - sonstige

        ____________________________________________________________

III.1.10  Anzahl der zu einem Magister- oder Doktoratsstudium

          zugelassenen Studierenden ohne österreichischen

          Bakkalaureats-, Magister- oder Diplomabschluss

          [pro Universität, pro Curriculum]

          (nach Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Art des Studiums)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl zum jeweiligen

         Anzahl           Wintersemester-Termin gemäß § 7 Abs. 5

                          UniStEV 2004

        ____________________________________________________________

                          Belegte Studien der Erstzugelassenen

                          (Studienmenge SE gemäß Anlage 5 zur

                          UniStEV 2004), eingeschränkt auf

         zu einem         weiterführende ordentliche Studien

         Magister- oder   einschließlich der Personenmenge PO gemäß

         Doktorats-       Anlage 5 zur UniStEV 2004 (jene

         studium          Studierenden, die zunächst zwecks

         zugelassene      Erlangung von Sprachkenntnissen oder der

         Studierende      vollen Gleichwertigkeit des ausländischen

                          Abschlusses als außerordentliche

                          Studierende zugelassen sind)

        ____________________________________________________________

                          Zulassung zu einem Magisterstudium ohne

         ohne österrei-   vorherigen inländischen

         chischen         Bakkalaureatsabschluss oder Zulassung zum

         Bakkalaureats-,  Doktoratsstudium ohne vorherigen

         Magister- oder   inländischen Magister- oder

         Diplomabschluss  Diplomabschluss

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

                            - Österreich

         Staats-            - EU

         angehörigkeit      - Drittstaaten

        ____________________________________________________________

                            - Magisterstudium

         Art des Studiums   - Doktoratsstudium

        ____________________________________________________________

III.1.11  Anzahl der internationalen Joint Degrees/Double

          Degree-Programme

          [pro Universität]

        ____________________________________________________________

         Anzahl           Gesamtanzahl zum Stichtag 31. Dezember

        ____________________________________________________________

                          Von zwei oder mehreren Institutionen

                          gemeinsam verabschiedeter Studiengang in

         internationale   üblicher Länge (bezogen auf den erworbenen

         Joint Degrees    akademischen Grad) mit entsprechenden

                          Anteilen an den beteiligten Institutionen

        ____________________________________________________________

                          Von zwei oder mehreren Institutionen

                          gemeinsam verabschiedeter Studiengang, der

         Double Degree-   gegenüber den Studiengängen in den

         Programme        beteiligten Ländern zusätzliche Inhalte

                          aufweist (Äquivalent zu mindestens

                          60 ECTS)

        ____________________________________________________________

III.1.12  Aufwendungen für Projekte im Lehrbereich in Euro

          [pro Universität]

          (nach Art des Projekts)

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Rechnungsjahr (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          Mittel aus dem Globalbudget, Drittmittel

         Aufwendungen     oder Sponsoring

        ____________________________________________________________

         Projekte im      Projekte zur Curriculums-Entwicklung,

         Lehrbereich      e-Education und Hochschuldidaktik etc.

        ____________________________________________________________

                            - Curriculum-Entwicklung

                            - e-Education

                            - Hochschuldidaktik

         Art des Projekts   - Qualitätssicherung in der Lehre

                            - Studierendenmobilität

                            - sonstige

        ____________________________________________________________

III.2.1   Anteilsmäßige Zuordnung des im F&E-Bereich tätigen

          wissenschaftlichen/künstlerischen Personals zu

          Wissenschaftszweigen in Prozent

          [pro Universität, pro Wissenschaftszweig]

          (nach Geschlecht)

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Kalenderjahr (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          F&E-Kapazität des wissenschaftlichen

         Anteilsmäßige    Personals ohne Beschränkung auf

         Zuordnung in     Normarbeitszeit zugeordnet zu

         Prozent          Wissenschaftszweigen

        ____________________________________________________________

                          alle Dienst- oder

         wissenschaft-    Beschäftigungsverhältnisse gemäß

         liches/          Verwendungen 11, 12, 14, 16, 21, 22, 24

         künstlerisches   und 25 der Z 2.6 der Anl. 1 BidokVUni bzw.

         Personal         entsprechende Verwendungen der Anlage 2

                          BidokVUni

        ____________________________________________________________

                          Einer der Haupttätigkeitsbereiche einer

                          Universität. Der F&E-Bereich beinhaltet

                          nur Tätigkeiten, die „rein“ der Forschung

         Bereich F&E      und Entwicklung zuzuordnen sind.

                          Administrative Tätigkeiten in diesem

                          Kontext (Verwaltung der Forschung etc.)

                          bleiben davon unberücksichtigt.

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

III.2.2   Anzahl der laufenden drittfinanzierten F&E-Projekte sowie

          Projekte im Bereich der Entwicklung und Erschließung der

          Künste

          [pro Universität, pro Wissenschafts-/Kunstzweig]

          (nach Auftraggeber-/Fördergeber-Organisation,

          Forschungsart, Sitz der

          Auftraggeber-/Fördergeber-Organisation)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

         Anzahl           (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

         laufend          Innerhalb des Beobachtungszeitraums aktiv

        ____________________________________________________________

                          gemäß § 26 Abs. 1 und § 27 Abs. 1 des

                          Universitätsgesetzes 2002 nicht aus dem

                          Budget der Universität, sondern aus

         drittfinanziert  Forschungsaufträgen Dritter, aus Mitteln

                          der Forschungsförderung oder aus anderen

                          Zuwendungen Dritter finanzierte Projekte

        ____________________________________________________________

                          Forschungsarbeiten mit einem

                          Finanzierungsvolumen über € 5.000.--, an

                          denen einzelne bzw. mehrere Personen

         F&E-Projekte     mitarbeiten und bei denen auf die

                          Ausstattung der Universität

                          zurückgegriffen wird mit Ausnahme von

                          Befundungen und Gutachten

        ____________________________________________________________

                          Arbeiten im Bereich Entwicklung und

         Projekte im      Erschließung der Künste, an denen einzelne

         Bereich der      bzw. mehrere Personen mitarbeiten und bei

         Entwicklung und  denen auf die Ausstattung der Universität

         Erschließung     zurückgegriffen wird mit Ausnahme von

         der Künste       Befundungen und Gutachten

        ____________________________________________________________

                            - EU

                            - Bund (Ministerien)

                            - Land

                            - Gemeinden und Gemeindeverbände

                            - FWF

         Auftraggeber-/     - sonstige vorwiegend aus Bundesmitteln

         Fördergeber-         getragene Fördereinrichtungen (FFG)

         Organisation       - Unternehmen

                            - Gesetzliche Interessenvertretungen

                            - Stiftungen/Fonds/sonstige

                              Fördereinrichtungen

                            - sonstige

        ____________________________________________________________

                            - Grundlagenforschung

         Forschungsart      - Angewandte Forschung

         (bei               - Experimentelle Entwicklung

         F&E-Projekten)     - Klinische Studien

                            - sonstige

        ____________________________________________________________

         Sitz der           - national

         Auftraggeber-/     - EU

         Fördergeber-       - Drittstaaten

         Organisation

        ____________________________________________________________

III.2.3   Anzahl der laufenden universitätsintern finanzierten und

          evaluierten F&E-Projekte sowie Projekte im Bereich der

          Entwicklung und Erschließung der Künste

          [pro Universität, pro Wissenschafts-/Kunstzweig]

          (nach Forschungsart)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

         Anzahl           (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

         laufend          Innerhalb des Beobachtungszeitraums aktiv

        ____________________________________________________________

                          aus Budgetmitteln (Globalbudget,

         universitäts-    Drittmittel, Sponsoring) der Universität

         intern           finanziert oder zu mindestens 50%

         finanziert       mitfinanziert mit Ausnahme von durch die

                          EU finanzierten Projekten

        ____________________________________________________________

                          Anwendung systematischer Verfahren

                          (umfassend, methodisch, valide und fair)

         evaluiert        zur Sicherung und Verbesserung

                          universitärer Leistungen durch Dritte

        ____________________________________________________________

                          Forschungsarbeiten, an denen einzelne bzw.

                          mehrere Personen mitarbeiten und bei denen

         F&E-Projekte     auf die Ausstattung der Universität

                          zurückgegriffen wird

        ____________________________________________________________

         Projekte im      Arbeiten im Bereich Entwicklung und

         Bereich der      Erschließung der Künste, an denen einzelne

         Entwicklung und  bzw. mehrere Personen mitarbeiten und bei

         Erschließung     denen auf die Ausstattung der Universität

         der Künste       zurückgegriffen wird

        ____________________________________________________________

                            - Grundlagenforschung

         Forschungsart      - Angewandte Forschung

         (bei               - Experimentelle Entwicklung

         F&E-Projekten)     - Klinische Studien

                            - sonstige

        ____________________________________________________________

III.2.4   Anzahl der Forschungsstipendiatinnen und

          Forschungsstipendiaten

          [pro Universität, pro Wissenschafts-/Kunstzweig]

          (nach Geschlecht, Fördergeber-Organisation)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

         Anzahl           (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          Personen, die im Beobachtungszeitraum an

         durch            der Universität im Rahmen von Stipendien-,

         Nachwuchs-       Doktorand/inn/en- oder Postdoc-Programmen

         förderung        an einem Forschungsprojekt arbeiten (§ 95

         finanziert       des Universitätsgesetzes 2002)

        ____________________________________________________________

         Angehörige der

         Universität      gemäß § 94 des Universitätsgesetzes 2002

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

                            - FWF

                            - ÖAW

         Fördergeber-       - EU

         Organisation       - Bund

                            - ÖAD

                            - ÖFG

                            - sonstige

        ____________________________________________________________

III.2.5   Anzahl der über F&E-Projekte sowie Projekte im Bereich

          der Entwicklung und Erschließung der Künste

          drittfinanzierten Wissenschafterinnen und

          Wissenschafter/Künstlerinnen und Künstler

          [pro Universität, pro Wissenschafts-/Kunstzweig]

          (nach Geschlecht, Forschungsart)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

         Anzahl           (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          Forschungsarbeiten, an denen einzelne bzw.

                          mehrere Personen mitarbeiten und bei denen

         F&E-Projekte     auf die Ausstattung der Universität

                          zurückgegriffen wird

        ____________________________________________________________

         Projekte im      Arbeiten im Bereich Entwicklung und

         Bereich der      Erschließung der Künste, an denen einzelne

         Entwicklung und  bzw. mehrere Personen mitarbeiten und bei

         Erschließung     denen auf die Ausstattung der Universität

         der Künste       zurückgegriffen wird

        ____________________________________________________________

         drittfinan-

         zierte Wissen-

         schafterinnen    aus Mitteln finanziert, die von der

         und              Universität gemäß § 26 Abs. 1 und § 27

         Wissenschafter/  Abs. 1 des Universitätsgesetzes 2002

         Künstlerinnen    eingenommen werden

         und Künstler

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

                          - Grundlagenforschung

         Forschungsart    - Angewandte Forschung

         (bei             - Experimentelle Entwicklung

         F&E-Projekten)   - Klinische Studien

                          - sonstige

        ____________________________________________________________

III.2.6   Anzahl der Doktoratsstudien

          [pro Universität, pro Curriculum]

          (nach Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Art des

          Doktoratsstudiums)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl zum jeweiligen

         Anzahl           Wintersemester-Termin gemäß § 7 Abs. 5

                          UniStEV 2004

        ____________________________________________________________

                          Belegte Studien (Studienmenge SB gemäß

         Doktorats-       Anlage 5 zur UniStEV 2004), eingeschränkt

         studien          auf Doktoratsstudien (ausgenommen

                          Diplomstudien Human- und Zahnmedizin)

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

                            - Österreich

         Staats-            - EU

         angehörigkeit      - Drittstaaten

        ____________________________________________________________

                            - PhD-Doktoratsstudien

         Art des Dokto-     - sonstige Doktoratsstudien

         ratsstudiums

        ____________________________________________________________

III.2.7   Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an

          PhD-Doktoratsstudien

          [pro Universität]

          (nach Geschlecht, Staatsangehörigkeit)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl zum jeweiligen

         Anzahl           Wintersemester-Termin gemäß § 7 Abs. 5

                          UniStEV 2004

        ____________________________________________________________

                          Belegte Studien (Studienmenge SB gemäß

         PhD-Doktorats-   Anlage 5 zur UniStEV 2004), eingeschränkt

         studien          auf PhD-Doktoratsstudien gemäß § 54 Abs. 4

                          des Universitätsgesetzes 2002

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

                            - Österreich

         Staats-            - EU

         angehörigkeit      - Drittstaaten

        ____________________________________________________________

III.2.8   Anzahl der Doktoratsstudien Studierender, die einen

          FH-Studiengang abgeschlossen haben

          [pro Universität, pro Curriculum]

          (nach Geschlecht, Staatsangehörigkeit)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl zum jeweiligen

         Anzahl           Wintersemester-Termin gemäß § 7 Abs. 5

                          UniStEV 2004

        ____________________________________________________________

         Doktorats-

         studien          Belegte Studien (Studienmenge SB gemäß

         Studierender,    Anlage 5 zur UniStEV 2004), eingeschränkt

         die einen        auf Doktoratsstudien nach einem

         FH-Studiengang   FH-Studiengang (§ 5 Abs. 4 Z 2 lit. b

         abgeschlossen    UniStEV 2004)

         haben

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

                            - Österreich

         Staats-            - EU

         angehörigkeit      - Drittstaaten

        ____________________________________________________________

IV.1.1    Anzahl der Studienabschlüsse

          [pro Universität, pro Curriculum]

          (nach Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Art des

          Abschlusses, Studienart)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Studienjahres

         Anzahl           (1. Oktober - 30. September)

        ____________________________________________________________

         Studien-         Abgeschlossene Studien (Studienmenge SA

         abschlüsse       gemäß Anlage 5 zur Uni-StEV 2004)

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

                            - Österreich

         Staats-            - EU

         angehörigkeit      - Drittstaaten

        ____________________________________________________________

         Art des            - Erstabschluss

         Abschlusses        - Weiterer Abschluss

        ____________________________________________________________

                            - Diplomstudium

                            - Bakkalaureatsstudium

         Studienart         - Magisterstudium

                            - Doktoratsstudium

        ____________________________________________________________

IV.1.2    Anzahl der Studienabschlüsse mit gefördertem

          Auslandsaufenthalt während des Studiums

          [pro Universität]

          (nach Geschlecht, Gastland des Auslandsaufenthaltes)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Studienjahres

         Anzahl           (1. Oktober - 30. September)

        ____________________________________________________________

         Studien-         Abgeschlossene Studien (Studienmenge SA

         abschlüsse mit   gemäß Anlage 5 zur Uni-StEV 2004),

         gefördertem      eingeschränkt auf Abschlüsse ordentlicher

         Auslands-        Studien von Personen mit Teilnahme an

         aufenthalt       internationalen Mobilitätsprogrammen,

         während des      wobei nicht Österreich Gastland des

         Studiums         Auslandsaufenthaltes war.

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

         Gastland des       - EU

         Auslands-          - Drittstaaten

         aufenthaltes

        ____________________________________________________________

IV.1.3    Anzahl der Absolventinnen und Absolventen, die an

          Weiterbildungsangeboten der Universität teilnehmen

          [pro Universität]

          (nach Geschlecht, Staatsangehörigkeit)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl zum Wintersemester-Termin

         Anzahl           gemäß § 7 Abs. 5 UniStEV 2004

        ____________________________________________________________

                          Belegte Studien (Studienmenge SB gemäß

                          Anlage 5 zur UniStEV 2004), eingeschränkt

                          auf Universitätslehrgänge, die den

                          Abschluss eines Universitätsstudiums

         Anzahl           voraussetzen, und auf Personen mit

                          Studienabschluss dieser Universität

                          (Personenmenge PA gemäß Anlage 5 zur

                          UniStEV 2004)

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

                            - Österreich

         Staats-            - EU

         angehörigkeit      - Drittstaaten

        ____________________________________________________________

IV.1.4    Anzahl der Studienabschlüsse innerhalb der vorgesehenen

          Studiendauer laut Curriculum zuzüglich Toleranzsemester

          [pro Universität, pro Curriculum]

          (nach Geschlecht, Art des Abschlusses, Studienart)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Studienjahres

         Anzahl           (1. Oktober - 30. September)

        ____________________________________________________________

         Studien-

         abschlüsse

         innerhalb der    Abgeschlossene Studien (Studienmenge SA

         vorgesehenen     gemäß Anlage 5 zur UniStEV 2004),

         Studiendauer     eingeschränkt auf ordentliche Studien

         laut Curriculum

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

         Art des            - Erstabschluss

         Abschlusses        - Weiterer Abschluss

        ____________________________________________________________

         Studienart         - Diplomstudium (2)

         (Anzahl            - Bakkalaureatsstudium (1)

         Toleranz-          - Magisterstudium (1)

         semester)          - Doktoratsstudium (1)

        ____________________________________________________________

IV.2.1    Anzahl der Abschlüsse von Doktoratsstudien

          [pro Universität, pro Curriculum]

          (nach Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Art des

          Doktoratsstudiums)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Studienjahres

         Anzahl           (1. Oktober - 30. September)

        ____________________________________________________________

                          Abgeschlossene Studien (Studienmenge SA

         Abschlüsse von   gemäß Anlage 5 zur Uni-StEV 2004),

         Doktorats-       eingeschränkt auf Doktoratsstudien

         studien          (ausgenommen Diplomstudien Human- und

                          Zahnmedizin)

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

                            - Österreich

         Staats-            - EU

         angehörigkeit      - Drittstaaten

        ____________________________________________________________

         Art des            - PhD-Doktoratsstudien

         Doktorats-         - sonstige Doktoratsstudien

         studiums

        ____________________________________________________________

IV.2.2    Anzahl der wissenschaftlichen Veröffentlichungen des

          Personals

          [pro Universität, pro Wissenschaftszweig]

          (nach Typus von Publikationen)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

         Anzahl           (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          Unter Nennung der Universität publizierte

                          Erstauflagen von Fach- oder Lehrbüchern

                          (nicht im Eigenverlag publiziert), nicht

                          im Eigenverlag publizierte

                          Fachzeitschriften oder Sammelwerken

         wissenschaft-    (ausgenommen Konferenz-Publikationen),

         liche            proceedings (full papers und abstracts),

         Veröffent-       Posterbeiträge im Rahmen internationaler

         lichungen        wissenschaftlicher Fachkongresse, oder

                          sonstige wissenschaftliche

                          Veröffentlichungen (darunter auch

                          nicht-textliche wie z. B. wissenschaftliche

                          Filme); entscheidend ist das Datum der

                          Veröffentlichung

        ____________________________________________________________

                          sämtliche Personen in den Verwendungen 11

                          bis 21 sowie 24 und 25 gemäß Z 2.6 der

         Personal         Anlage 1 BidokVUni bzw. entsprechende

                          Verwendungen der Anlage 2 BidokVUni

        ____________________________________________________________

                            - Erstauflagen von wissenschaftlichen

                              Fach- oder Lehrbüchern

                            - erstveröffentlichte Beiträge in

                              SCI-Fachzeitschriften

                            - erstveröffentlichte Beiträge in

                              SSCI-Fachzeitschriften

                            - erstveröffentlichte Beiträge in

                              A&HCI-Fachzeitschriften

                            - erstveröffentlichte Beiträge in

         Typus von            sonstigen wissenschaftlichen

         Publikationen        Fachzeitschriften

                            - erstveröffentlichte Beiträge in

                              Sammelwerken

                            - proceedings

                            - Posterbeiträge im Rahmen

                              internationaler wissenschaftlicher

                              Fachkongresse

                            - sonstige wissenschaftliche

                              Veröffentlichungen

        ____________________________________________________________

IV.2.3    Anzahl der gehaltenen Vorträge als invited speaker oder

          selected presenter bei wissenschaftlichen/künstlerischen

          Veranstaltungen

          [pro Universität, pro Wissenschafts-/Kunstzweig]

          (nach Geschlecht, Veranstaltungs-Typus, Vortrags-Typus)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

         Anzahl           (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

         gehaltener       Vortrag/Präsentation auf Grundlage einer

         Vortrag als      direkten Einladung durch die

         invited speaker  Veranstalterin oder den Veranstalter

        ____________________________________________________________

         gehaltener       Vortrag/Präsentation auf Grundlage einer

         Vortrag als      Bewerbung und nachfolgenden Auswahl durch

         selected         die Veranstalterin oder den Veranstalter

         presenter

        ____________________________________________________________

         wissenschaft-

         liche/

         künstlerische    wie z. B. Kongresse, Konferenzen, Tagungen

         Veranstaltung

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

         Veranstaltungs-    - national

         Typus              - international

        ____________________________________________________________

                            - keynote-speaker

         Vortrags-Typus     - sonstige speaker/presenter

        ____________________________________________________________

IV.2.4    Anzahl der auf den Namen der Universität erteilten Patente

          [pro Universität, pro Wissenschaftszweig]

          (nach Patenterteilung)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

         Anzahl           (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          Ein Patent ist ein vom Staat verliehenes

                          Recht zur ausschließlichen Verwertung

                          einer Erfindung. Ist gegen eine öffentlich

                          bekannt gemachte Anmeldung (§ 101

                          Patentgesetz 1970, BGBl. Nr. 259/1970,

                          i.d.g.F.) ein Einspruch (§ 102

                          Patentgesetz 1970 i.d.g.F.) nicht

                          rechtzeitig erhoben und die erste

                          Jahresgebühr (§ 166 Abs. 6 Patentgesetz

                          1970 i.d.g.F.) rechtzeitig eingezahlt

         erteilte         worden, so gilt das Patent mit Ablauf der

         Patente          Einspruchsfrist (§ 102 Abs. 1 Patentgesetz

                          1970 i.d.g.F.) als erteilt (§ 107

                          Patentgesetz 1970 i.d.g.F.). Zu zählen

                          sind Patente, die gemäß Patentgesetz 1970,

                          gemäß dem Europäischen Patentübereinkommen

                          und in Staaten, die nicht Vertragsstaaten

                          des Europäischen Patentübereinkommens

                          sind, im Berichtszeitraum erteilt wurden,

                          wobei jedes erteilte Patent einzeln

                          gezählt wird.

        ____________________________________________________________

                            - national

         Patenterteilung    - EU/EPU

                            - Drittstaaten

        ____________________________________________________________

IV.2.5    Einnahmen aus F&E-Projekten sowie Projekten der

          Entwicklung und Erschließung der Künste gemäß § 26 Abs. 1

          und § 27 Abs. 1 Z 3 des Universitätsgesetzes 2002 in Euro

          [pro Universität, pro Wissenschafts-/Kunstzweig]

          (nach Auftraggeber-/Fördergeber-Organisation, Sitz der

          Auftraggeber-/Fördergeber-Organisation)

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Rechnungsjahr (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          geldmäßiger Gegenwert für erbrachte

                          Leistungen der Universität einschließlich

                          der anteilsmäßigen Einnahmen aus

         Einnahmen        Beteiligungen (Beteiligungsausmaß laut

                          Rechnungsabschluss) an

                          Forschungsgesellschaften, Fonds (FWF,

                          Jubiläumsfonds der ÖNB)

        ____________________________________________________________

                          Forschungsarbeiten, an denen einzelne bzw.

                          mehrere Personen mitarbeiten und bei denen

         F&E-Projekte     auf die Ausstattung der Universität

                          zurückgegriffen wird

        ____________________________________________________________

         Projekte im      Arbeiten im Bereich Entwicklung und

         Bereich der      Erschließung der Künste, an denen einzelne

         Entwicklung und  bzw. mehrere Personen mitarbeiten und bei

         Erschließung     denen auf die Ausstattung der Universität

         der Künste       zurückgegriffen wird

        ____________________________________________________________

                            - EU

                            - Bund (Ministerien)

                            - Land

                            - Gemeinden und Gemeindeverbände

                            - FWF

         Auftraggeber-/     - sonstige vorwiegend aus Bundesmitteln

         Fördergeber-         getragene Fördereinrichtungen (FFG)

         Organisation       - Unternehmen

                            - Gesetzliche Interessenvertretungen

                            - Stiftungen/Fonds/sonstige

                              Fördereinrichtungen

                            - sonstige

        ____________________________________________________________

         Sitz der

         Auftraggeber-/     - national

         Fördergeber-       - EU

         Organisation       - Drittstaaten

Spezifisches Set für die Medizin-Universitäten:

VI.1      Zeitvolumen des wissenschaftlichen Personals in der

          Patientenbehandlung/-betreuung und im Gesundheitswesen in

          Vollzeitäquivalenten

          [pro Universität]

          (nach Geschlecht)

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Kalenderjahr (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          Patientenbehandlungs- und

         Zeitvolumen      -betreuungskapazität beschränkt auf

                          Normarbeitszeit (40 Stunden)

        ____________________________________________________________

         wissenschaft-    sämtliche Personen in den Verwendungen 11

         liches Personal  bis 21 gemäß Z 2.6 der Anlage 1 BidokVUni

        ____________________________________________________________

                          Tätigkeiten im Sinne des § 1 des

         Patienten-       Bundesgesetzes über Krankenanstalten und

         behandlung/      Kuranstalten (KAKuG), BGBl. Nr. 1/1957,

         -betreuung       i.d.g.F.

        ____________________________________________________________

                          Aufgaben des öffentlichen

                          Gesundheitswesens, die gemäß § 29 Abs. 6

         Gesundheits-     des Universitätsgesetzes 2002 einer

         wesen            Organisationseinheit einer Medizinischen

                          Universität übertragen wurden

        ____________________________________________________________

                          tatsächliche Personalkapazität auf Basis

                          des faktischen Beschäftigungsausmaßes

         Vollzeit-        aller Personen (Bsp.: 2 zu 50%

         äquivalent       Teilzeitbeschäftigte ergeben

                          1 Vollzeitäquivalent)

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

VI.2      Anzahl der neu begonnenen klinischen Prüfungen

          [pro Universität, pro Wissenschaftszweig]

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

         Anzahl           (1. Jänner - 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          im Kalenderjahr dem Rektorat gemeldete

         neu begonnen     klinische Prüfungen

        ____________________________________________________________

                          systematische Untersuchung eines

                          Arzneimittels an Versuchspersonen gem.

                          § 2a Arzneimittelgesetz, BGBl.

         klinische        Nr. 185/1983, i.d.g.F. bzw. eines

         Prüfung          Medizinproduktes gemäß § 3

                          Medizinproduktegesetz, BGBl. Nr. 657/1996,

                          i.d.g.F.

        ____________________________________________________________

VI.3      Anzahl der Patientinnen und Patienten

          [pro Universität]

          (nach Geschlecht)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

         Anzahl           (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          gemäß Bundesgesetz über die Dokumentation

                          im Gesundheitswesen mit zugehörigen

         Patientinnen     Verordnungen

         und Patienten    Veterinärmedizinische Universität Wien:

                          ambulant und stationär aufgenommene

                          Tierpatienten laut Meldung an TIS

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

VI.4      Anzahl der in klinische Prüfungen, Leistungsbewertungen

          und sonstige klinische Studien einbezogenen Patientinnen

          und Patienten

          [pro Universität]

          (nach Geschlecht)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

         Anzahl           (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          systematische Untersuchung eines

                          Arzneimittels an Versuchspersonen gemäß

                          § 2a Arzneimittelgesetz, BGBl.

         klinische        Nr. 185/1983, i.d.g.F. bzw. eines

         Prüfungen        Medizinproduktes gemäß § 3

                          Medizinproduktegesetz, BGBl. Nr. 657/1996,

                          i.d.g.F.

        ____________________________________________________________

         Leistungs-

         bewertungen und  z. B. neue Operationsmethoden,

         sonstige         nicht-therapeutische Forschung

         klinische

         Studien

        ____________________________________________________________

                          in den Protokollen bzw. in

         einbezogene      Abschlussberichten an die Ethikkommission

         Patientinnen     zu den klinischen Prüfungen genannte

         und Patienten    Patientenzahlen

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

VI.5      Personal mit einem nicht-medizinischen Studienabschluss

          [pro Universität]

          (nach Geschlecht)

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Kalenderjahr (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          wissenschaftliches Personal mit Dienst-

         Personal         oder Beschäftigungsverhältnis

                          (einschließlich Bundesbeamte)

        ____________________________________________________________

         nicht-

         medizinischer    Abschluss eines Bakkalaureats-, Magister-

         Studien-         oder Diplomstudiums außer Human- und

         abschluss        Zahnmedizin

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

VI.6      Anzahl der abgeschlossenen Ausbildungen zur Fachärztin und

          zum Facharzt

          [pro Universität]

          (nach Geschlecht)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

         Anzahl           (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          Diplom der Österreichischen Ärztekammer

                          gemäß § 15 ÄrztegesetzNächster Suchbegriff 1998, BGBl. I

         abgeschlossene   169/1998, i.d.g.F. über die erfolgreiche

         Facharzt-        Absolvierung der praktischen Ausbildung in

         ausbildung       einem Sonderfach gemäß § 8 Vorheriger SuchbegriffÄrztegesetz

                          1998, BGBl. I 169/1998 i.d.g.F.

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

VI.7      Anzahl der Begutachtungen der Ethikkommission

          [pro Universität]

          (nach Begutachtungstyp)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

         Anzahl           (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          Durchführung von Beurteilungen klinischer

                          Prüfungen und der Anwendung neuer

                          medizinischer Methoden und angewandter

                          medizinischer Forschung am Menschen unter

         Begutachtung     Beachtung der einschlägigen

                          ärzterechtlichen Bestimmungen und der

                          relevanten internationalen Regelwerke

                          (Deklaration von Helsinki, GCP-Guidelines)

        ____________________________________________________________

                          vom Senat eingerichtete Kommission gemäß

                          § 30 des Universitätsgesetzes 2002 zur

                          Beurteilung klinischer Prüfungen von

         Ethikkommission  Arzneimitteln und Medizinprodukten, der

                          Anwendung neuer medizinischer Methoden und

                          angewandter medizinischer Forschung

        ____________________________________________________________

                            - Begutachtung im eigenen Bereich der

         Begutach-            Universität

         tungstyp           - sonstige Begutachtung

        ____________________________________________________________

Spezifisches Set für die Universitäten der Künste:

VII.1     Anteilsmäßige Zuordnung des im Bereich Entwicklung und

          Erschließung der Künste tätigen

          wissenschaftlichen/künstlerischen Personals zu

          Kunstzweigen in Prozent

          [pro Universität, pro Kunstzweig]

          (nach Geschlecht)

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Kalenderjahr (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          Kapazität des

         Anteilsmäßige    wissenschaftlich/künstlerischen Personals

         Zuordnung        im Bereich Entwicklung und Erschließung

         in Prozent       der Künste ohne Beschränkung auf

                          Normarbeitszeit zugeordnet zu Kunstzweigen

        ____________________________________________________________

         wissenschaft-

         liches/          sämtliche Personen in den Verwendungen 11

         künstlerisches   bis 21 gemäß Z 2.6 der Anlage 1 BidokVUni

         Personal

        ____________________________________________________________

                          Erschließung der Künste ist der neue Kunst

                          produzierende oder interpretativ sich mit

                          bestehender Kunst auseinandersetzende

                          Prozess von Kunstschaffenden innerhalb und

         Entwicklung und  außerhalb der Universitäten der Künste und

         Erschließung     umfasst auch die reflexive

         der Künste       Auseinandersetzung mit dem Kunstbegriff

                          verschiedener Epochen bis zur Gegenwart

                          und seinen vielfältigen

                          Erscheinungsformen.

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

VII.2     Anzahl der Bewerberinnen und Bewerber bei

          Zulassungsprüfungen

          [pro Universität, pro Curriculum]

          (nach Geschlecht, Prüfungsergebnis)

        ____________________________________________________________

         Anzahl           Gesamtanzahl im laufenden Studienjahr

        ____________________________________________________________

         Bewerberin,      jede Person, die zu einer

         Bewerber         Zulassungsprüfung antritt

        ____________________________________________________________

                          Zulassungsprüfungen sind gem. § 51 Abs. 2

                          Z 19 des Universitätsgesetzes 2002 die

         Zulassungs-      Prüfungen, die unter Berücksichtigung der

         prüfung          Vorbildungsmöglichkeiten dem Nachweis der

                          künstlerischen Eignung für die

                          künstlerischen Studien dienen

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

         Prüfungs-          - bestanden

         ergebnis           - nicht bestanden

        ____________________________________________________________

VII.3     Anzahl der künstlerischen/künstlerisch-wissenschaftlichen

          und wissenschaftlichen Veranstaltungen der Universität

          [pro Universität, pro Wissenschafts-/Kunstzweig]

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

         Anzahl           (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

         künstlerische/   Veranstaltungen, die von der Universität

         künstlerisch-    in ihrer Gesamtheit oder von einer

         wissenschaft-    Organisationseinheit der Universität

         liche und        öffentlich bzw. öffentlich angekündigt

         wissenschaft-    durchgeführt werden wie z. B.:

         liche              - Ausstellungen, Konzerte, Aufführungen,

         Veranstaltungen      Filme,

         der Universität    - Symposien, Kongresse, Messen

         der Künste         - Wettbewerbe

        ____________________________________________________________

VII.4     Anzahl der künstlerischen Leistungen des

          wissenschaftlichen/künstlerischen Personals

          [pro Universität, pro Kunstzweig]

          (Ort der künstlerischen Leistung)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

         Anzahl           (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          kreative Leistungen:

                          Erstellung von künstlerischen Konzepten,

                          Schaffung von Artefakten (= primär

                          schöpferische Leistungen), Erschließung

                          neuer künstlerischer Arbeiten

                          (= interpretatorisch-schöpferische

                          Leistungen), Erschließung

                          künstlerischer/pädagogischer

                          Übungsstrategien, Gestaltungen von Radio-,

                          Fernseh- und sonstigen medialen

         künstlerische    Produktionen (einschließlich Internet)

         Leistung         Präsentationen:

                          Vorträge, Einführungen,

                          Diskussionsbeiträge, ... (im Rahmen von

                          künstlerischen Veranstaltungen)

                          Interpretation von künstlerischen

                          Arbeiten, Ausstellung eigener Arbeiten,

                          Auftritte als Solist/in oder

                          Ensembleleiter/in, Mitwirkung bei

                          Ensembles und Orchestern, Mitwirkung in

                          Radio-, Fernseh- und sonstigen medialen

                          Produktionen (einschließlich Internet)

        ____________________________________________________________

         wissenschaft-

         liches/          sämtliche Personen in den Verwendungen 11

         künstlerisches   bis 21 gemäß Z 2.6 der Anlage 1 BidokVUni

         Personal

        ____________________________________________________________

         Ort der            - national

         künstlerischen     - EU

         Leistung           - Drittstaaten

        ____________________________________________________________

VII.5     Anzahl der künstlerischen/künstlerisch-wissenschaftlichen

          Publikationen des wissenschaftlichen/künstlerischen

          Personals

          [pro Universität, pro Kunstzweig]

          (nach Leistungsart, Typus von künstlerischen

          Publikationen, Auflagenhöhe)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

         Anzahl           (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

         künstlerische/   Publikationen wie z. B.:

         künstlerisch-    - Ton-, Bild- und Datenträger

         wissenschaft-    - Kataloge und andere Druckwerke

         liche            - Medienpräsenz (Rundfunk- und

         Publikation        TV-Aufnahmen, Internet)

        ____________________________________________________________

         wissenschaft-

         lichen/          sämtliche Personen in den Verwendungen 11

         künstlerisches   bis 21 gemäß Z 2.6 der Anlage 1 BidokVUni

         Personal

        ____________________________________________________________

                            – Einzelleistung

         Leistungsart       - Kooperationsleistung

        ____________________________________________________________

         Typus von          - Ton-, Bild-, Datenträger

         künstlerischen     - Kataloge und andere Druckwerke

         Publikationen      - Medienpräsenz

        ____________________________________________________________

                            - 1

                            - 2 – 10

                            - 11 -100

         Auflagenhöhe       - 101 -1000

                            - 1001 – 5000

                            - > 5000

        ____________________________________________________________

VII.6    Anzahl der vom wissenschaftlichen/künstlerischen Personal

         erhaltenen Preise und Auszeichnungen für Entwicklung und

         Erschließung der Künste

         [pro Universität, pro Kunstzweig]

         (nach Geschlecht, Verleihungsort)

        ____________________________________________________________

                          Gesamtanzahl innerhalb des Kalenderjahres

         Anzahl           (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

         wissenschaft-

         liches/          sämtliche Personen in den Verwendungen 11

         künstlerisches   bis 21 gemäß Z 2.6 der Anlage 1 BidokVUni

         Personal

        ____________________________________________________________

                          Erschließung der Künste ist der neue Kunst

                          produzierende oder interpretativ sich mit

                          bestehender Kunst auseinandersetzende

                          Prozess von Kunstschaffenden innerhalb und

         Entwicklung und  außerhalb der Universitäten der Künste und

         Erschließung     umfasst auch die reflexive

         der Künste       Auseinandersetzung mit dem Kunstbegriff

                          verschiedener Epochen bis zur Gegenwart

                          und seinen vielfältigen

                          Erscheinungsformen.

        ____________________________________________________________

                          als Gewinn für die Siegerin oder den

                          Sieger in einem Wettbewerb ausgesetzter

                          Betrag, Gegenstand oder Titel; monetäre

         Preis            Anerkennung für herausragende Tätigkeiten

                          im Bereich Entwicklung und Erschließung

                          der Künste

        ____________________________________________________________

                          besondere öffentliche Form der

                          Ehrung/Würdigung einer hervorragenden

         Auszeichnung     Leistung im Bereich der Entwicklung und

                          Erschließung der Künste durch Verleihung

                          von Urkunden, Orden und dergl.

        ____________________________________________________________

                            - Frauen

         Geschlecht         - Männer

        ____________________________________________________________

                            - national

         Verleihungsort     - EU

                            - Drittstaaten

        ____________________________________________________________

Datenbedarf-Kennzahlen für alle Universitäten:

1.1       Aufwendungen für das Bundespersonal in Euro

          [pro Universität]

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Rechnungsjahr (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          Personalaufwand gemäß § 2 Z 6 lit. a, c,

                          d, e und f der Univ. RechnungsabschlussVO,

                          BGBl. II Nr. 292/2003, [a) Löhne &

                          Gehälter, c) Aufwendungen für

         Aufwendungen in  Abfertigungen, d) Aufwendungen für

         Euro             Altersversorgung, e) Aufwendungen für

                          gesetzlich vorgeschriebene Sozialabgaben

                          sowie vom Entgelt abhängige Abgaben und

                          Pflichtbeiträge, f) Sonstige

                          Sozialaufwendungen]

        ____________________________________________________________

                          Bundespersonal, das am Tag vor dem

                          Wirksamwerden des Universitätsgesetzes

                          2002 (31.12. 2003) an der Universität

                          vorhanden war, soweit es in diesem

         Bundespersonal   Zeitraum in einem Arbeitsverhältnis zur

         gemäß § 12       Universität oder in einem

         Abs. 3 des       Bundesdienstverhältnis, in einem

         Universitäts-    besonderen öffentlichrechtlichen

         gesetzes 2002    Rechtsverhältnis oder

                          Ausbildungsverhältnis zum Bund steht und

                          der Universität zugewiesen war und

                          weiterhin an der Universität tätig ist.

        ____________________________________________________________

1.2       Wissenschaftsprofil bzw. Kunstprofil der angebotenen

          Curricula in Prozent

          [pro Curriculum]

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       zum Stichtag 31. Dezember

        ____________________________________________________________

                          Vollständige anteilsmäßige Zuordnung jedes

         Wissenschafts-   Curriculums eines ordentlichen Studiums zu

         profil bzw.      Wissenschaftszweigen bzw. Kunstzweigen.

         Kunstprofil in   Die Summe der Einzelzuordnungen pro

         Prozent          Curriculum hat 100% zu ergeben.

        ____________________________________________________________

         angebotenes      Alle ordentlichen Studien, die zur

         Curriculum       Fortsetzung gemeldet werden können.

        ____________________________________________________________

Datenbedarf-Kennzahlen für die Medizinischen Universitäten:

2.1       Nutzfläche, die der Universität von Dritten für Lehr- und

          Forschungszwecke zur Verfügung gestellt wird in m²

          [pro Universität]

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Gesamtnutzfläche zum Stichtag 31. Dezember

        ____________________________________________________________

                          Nutzfläche im Sinne der ÖNORM 1800,

                          Ausgabe 1. Jänner 2002, dient der Nutzung

         Nutzfläche       des Bauwerkes aufgrund seiner

                          Zweckbestimmung

        ____________________________________________________________

                          Krankenanstaltenträger oder andere Dritte

                          wie sonstige öffentliche Stellen oder

         Dritte           Private (auch universitätsnahe Vereine),

                          nicht aber BIG

        ____________________________________________________________

                          Erfüllung der universitären Aufgaben der

         Lehr- und        Lehre und Forschung sowie mittelbar damit

         Forschungs-      verbundene Aufgaben (wie anteilige

         zwecke           Verwaltung, erforderliche zusätzliche

                          Dienstzimmer)

        ____________________________________________________________

         zur Verfügung    ausdrückliche vertragliche Widmung oder

         stellen          faktische Überlassung

        ____________________________________________________________

2.2      Anzahl der Betten

         [pro Universität]

         (nach Bettenauslastung)

        ____________________________________________________________

         Anzahl           Gesamtanzahl zum Stichtag 31. Dezember

        ____________________________________________________________

                          systemisierte Krankenanstalten-Betten laut

                          ÖKAP (Österreichischer

         Betten           Krankenanstalten-Plan) bzw. tatsächliche

                          Betten

        ____________________________________________________________

                          - systemisierte Krankenanstalten-Betten

         Betten-            laut ÖKAP (Österreichischer

         auslastung         Krankenanstalten-Plan)

                          - nicht systemisierte Betten

        ____________________________________________________________

2.3       Klinischer Mehraufwand (paktierte Investitionen) in Euro

          [pro Universität]

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Rechnungsjahr (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          Teilbetrag der Gesamtinvestitionen in der

                          Patientenbehandlung/-betreuung und im

         Klinischer       Gesundheitswesen, der gemäß § 55 Z 1

         Mehraufwand      KAKuG, i.d.g.F., als Kostenersatz für

                          Geräte an den Krankenanstaltenträger zu

                          leisten ist

        ____________________________________________________________

                          Maschinen und maschinelle Anlagen sowie

                          unmittelbar zugehörige Raumausstattungen

         paktierte        sowie übertragene Klinikneu- und

         Investitionen    Klinikumbauten einschließlich der

                          Ersteinrichtung und gebäudetechnische

                          Sanierungen und Erweiterungen

        ____________________________________________________________

2.4       Laufender Klinischer Mehraufwand in Euro

          [pro Universität]

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Rechnungsjahr (1. Jänner – 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          Teilbetrag der Gesamtaufwendungen in der

                          Patientenbehandlung/-betreuung und im

         Klinischer       Gesundheitswesen, der gemäß § 55 Z 2

         Mehraufwand      KAKuG, i.d.g.F., als Kostenersatz an den

                          Krankenanstaltenträger (AKH, LKH Graz und

                          LKH Innsbruck) zu leisten ist

        ____________________________________________________________

                          Mehrkosten, die sich beim Betrieb der

         laufend          Krankenanstalt aus den Bedürfnissen der

                          Lehre und Forschung ergeben

        ____________________________________________________________

2.5      Einnahmen aus Patientenbehandlung/-betreuung und Aufgaben

         im Gesundheitswesen in Euro

         [pro Universität]

        ____________________________________________________________

         [Zeitraum]       Rechnungsjahr (1. Jänner - 31. Dezember)

        ____________________________________________________________

                          geldmäßiger Gegenwert für erbrachte

         Einnahmen        Leistungen der Universität

        ____________________________________________________________

         Patienten-       Tätigkeiten im Sinne des § 1

         behandlung/      Krankenanstalten- und Kuranstaltengesetz,

         -betreuung       BGBl. Nr. 1/1957 i.d.g.F.

        ____________________________________________________________

                          Aufgaben des öffentlichen

                          Gesundheitswesens, die gemäß § 29 Abs. 6

         Gesundheits-     des Universitätsgesetzes 2002 einer

         wesen            Organisationseinheit einer Medizinischen

                          Universität übertragen wurden

        ____________________________________________________________

Schlagworte

Dienstverhältnis, Wissenschaftszweig, Lehrleistung,
Weiterbildungsprogramm, Ausbildungsfeld, Forschungsinitiative,
Berufungskommission, Bakkalaureatsarbeit, Magisterarbeit,
Bakkalaureatsstudie, Magisterstudie, Diplomstudie, Gesangspädagogik,
Humanmedizin, Bakkalaureatsabschluss, Magisterabschluss,
Dienstverhältnis, Tonträger, Bildträger, Klinikneubau,
Patientenbetreuung

Zuletzt aktualisiert am

25.08.2010

Gesetzesnummer

20004585

Dokumentnummer

NOR40075505