Bundesrecht konsolidiert

Saatgutverordnung 2006 § 0

Kurztitel

Saatgutverordnung 2006

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 417/2006 zuletzt geändert durch BGBl. II Nr. 174/2016

Typ

V

§/Artikel/Anlage

§ 0

Inkrafttretensdatum

06.07.2016

Außerkrafttretensdatum

Index

80/04 Wettbewerbsrecht

Titel

Verordnung des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, mit der Durchführungsbestimmungen zum Saatgutgesetz 1997 erlassen werden (Saatgutverordnung 2006)
StF: BGBl. II Nr. 417/2006 [CELEX-Nr.: 32006L0047, 32006L0055]

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund der §§ 2 Abs. 4, 4, 5 Abs. 4, 10 Abs. 3, 28 Abs. 2, 36 Abs. 2, 39 Abs. 2 und 4 in Verbindung mit § 79 Z 1 lit. c sowie 40 Abs. 2 des Saatgutgesetzes 1997 (SaatG 1997), BGBl. I Nr. 72, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 83/2004, wird – hinsichtlich des § 7 im Einvernehmen mit dem Bundesminister für Finanzen – verordnet:

 

Inhaltsverzeichnis

1. Abschnitt: Allgemeine Bestimmungen

§ 1

Gegenstand

§ 2

Artenverzeichnis

§ 3

Termine für Anträge auf Anerkennung oder Zulassung

§ 4

Saatgut für Züchtung, Forschung, Ausstellungen, amtliche und amtlich beauftragte Prüfungen und für persönlichen Gebrauch sowie pflanzengenetische Ressourcen

§ 4a

Erhaltungssorten (Anm.: Erhaltungssorten und für den Anbau unter besonderen Bedingungen gezüchtete Sorten)

§ 5

Versuchssaatgut

§ 6

Anzeige der Einfuhr und des Verbringens von Saatgut

§ 6a

Saatgut genetisch veränderter Sorten

§ 6b

Sonstige Anforderungen

2. Abschnitt: Geeignete Rechtsträger gemäß § 39 Abs. 4 SaatG 1997

§ 7

Geltungsbereich

§ 8

Anforderungen

§ 9

Verfahren

3. Abschnitt: Ermächtigungen (Autorisierungen)

§ 10

Geltungsbereich

§ 11

Verfahren

§ 12

Anforderungen

§ 13

Überwachung

§ 14

Pflichten

4. Abschnitt: Schlussbestimmung

§ 15

In-Kraft-Treten

 

Schlagworte

e-rk3, Inh
BGBl. I Nr. 72/1997, Inkrafttreten

Im RIS seit

07.07.2016

Zuletzt aktualisiert am

23.01.2018

Gesetzesnummer

20005092

Dokumentnummer

NOR40183842