Bundesrecht konsolidiert

Festsetzung von Vergütungen gemäß § 61b Abs. 3 des Gehaltsgesetzes 1956 § 0

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Festsetzung von Vergütungen gemäß § 61b Abs. 3 des Gehaltsgesetzes 1956

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 324/2001 zuletzt geändert durch BGBl. II Nr. 257/2007

Typ

V

§/Artikel/Anlage

§ 0

Inkrafttretensdatum

01.03.2007

Außerkrafttretensdatum

18.10.2018

Index

63/02 Gehaltsgesetz 1956

Titel

Verordnung der Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur, mit der Vergütungen gemäß § 61b Abs. 3 des Gehaltsgesetzes 1956 festgesetzt werden
StF: BGBl. II Nr. 324/2001

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund des § 61b Abs. 3 des Gehaltsgesetzes 1956, BGBl. Nr. 54, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 87/2001, wird verordnet:

Schlagworte

e-rk3,
BGBl. Nr. 54/1956, Schulrechtsbereinigungsverordnung 2017 (BGBl. II Nr. 90/2017)

Zuletzt aktualisiert am

19.10.2018

Gesetzesnummer

20001494

Dokumentnummer

NOR30006032