Bundesrecht konsolidiert

Navigation im Suchergebnis

Wirtschaftskammergesetz 1998 § 38

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Wirtschaftskammergesetz 1998

Kundmachungsorgan

BGBl. I Nr. 103/1998

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 38

Inkrafttretensdatum

01.01.1999

Außerkrafttretensdatum

31.12.2001

Abkürzung

WKG

Index

50/05 Kammern der gewerblichen Wirtschaft

Text

Obmänner, Präsidien und Leitungen der Sektionen

Paragraph 38, (1) Der Obmann und die beiden Obmannstellvertreter jeder Bundessektion werden von der Sektionsleitung gewählt.

  1. Absatz 2Dem Obmann obliegen folgende Aufgaben:
    1. Ziffer eins
      die Leitung der Sektion,
    2. Ziffer 2
      die Überwachung der Geschäftsführung,
    3. Ziffer 3
      die Beurkundung und Vollziehung der Beschlüsse der Organe der Sektion und
    4. Ziffer 4
      die Fertigung der von der Sektion ausgehenden Mitteilungen, Eingaben und sonstigen Schriftstücke grundsätzlichen Inhalts gemeinsam mit dem Sektionsgeschäftsführer.
  2. Absatz 3Die Bestimmungen des Paragraph 26, Absatz 3 bis 5 gelten für den Obmann einer Bundessektion sinngemäß.
  3. Absatz 4Das Präsidium der Sektion besteht aus
    1. Ziffer eins
      dem Obmann,
    2. Ziffer 2
      zwei Obmann-Stellvertretern und
    3. Ziffer 3
      den gemäß Paragraph 63, kooptierten Mitgliedern.
  4. Absatz 5Das Präsidium hat in Angelegenheiten von besonderer Bedeutung zu entscheiden und in Fällen der Dringlichkeit gegen nachträgliche Kenntnisnahme durch das zuständige Organ tätig zu werden.
  5. Absatz 6Die Zahl der Mitglieder der Sektionsleitungen der Bundeskammer ist im Sektions-Wahlkatalog festzusetzen.
  6. Absatz 7Die Sektionsleitung ist zur Behandlung grundsätzlicher sektionseigener Angelegenheiten berufen.

Gesetzesnummer

10007962

Dokumentnummer

NOR12090059

Alte Dokumentnummer

N5199812415U

Navigation im Suchergebnis