Bundesrecht konsolidiert

Navigation im Suchergebnis

Erdgasabgabegesetz § 2

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Erdgasabgabegesetz

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 201/1996 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 110/2023

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 2

Inkrafttretensdatum

01.01.9000

Außerkrafttretensdatum

Index

32/05 Verbrauchsteuern

Beachte

Abs. 1 Z 2 bis 4 treten am ersten Tag des zweitfolgenden Monats nach der Erfüllung EU rechtlicher, insbesondere beihilfenrechtlicher Verpflichtungen in Kraft. Der Zeitpunkt des Inkrafttretens ist durch den Bundesminister für Finanzen im Bundesgesetzblatt kundzumachen (vgl. § 8 Abs. 8).

Text

Steuergegenstand

Paragraph 2,
  1. Absatz einsErdgas im Sinne dieses Bundesgesetzes sind
    1. Ziffer eins
      Waren der Unterposition 2711 21 00 der Kombinierten Nomenklatur,
    2. Ziffer 2
      „erneuerbares Gas“ nach Paragraph 7, Absatz eins, Ziffer 16 b, GWG 2011,
    3. Ziffer 3
      „gasförmige erneuerbare Kraftstoffe nicht biogenen Ursprungs“ nach Paragraph 2, Ziffer 17, der Kraftstoffverordnung 2012, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 398 aus 2012, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 452 aus 2022, (Kraftstoffverordnung 2012),
    4. Ziffer 4
      Wasserstoff, soweit nicht in Ziffer 2 und 3 erfasst.
  2. Absatz 2Kombinierte Nomenklatur im Sinne dieses Bundesgesetzes ist die Warennomenklatur nach Artikel eins, der Verordnung (EWG) Nr. 2658/87 über die zolltarifliche und statistische Nomenklatur sowie den Gemeinsamen Zolltarif, ABl. Nr. L 256 vom 07.09.1987 S. 1, in der Fassung des Anhangs der Durchführungsverordnung (EU) 2017/1925 zur Änderung von Anhang römisch eins der Verordnung (EWG) Nr. 2658/87, ABl. Nr. L 282 vom 31.10.2017 S. 1 und die dazu erlassenen Rechtsvorschriften.
  3. Absatz 3Werden den Steuergegenstand bestimmende Untergliederungen der Kombinierten Nomenklatur geändert, ohne dass dies Auswirkungen auf den Steuergegenstand hat, beispielsweise durch Einführung zusätzlicher Untergliederungen, oder im Falle einer Entscheidung über Aktualisierungen von Positionen der Kombinierten Nomenklatur nach Artikel 2 Absatz 5, der Richtlinie 2003/96/EG zur Restrukturierung der gemeinschaftlichen Rahmenvorschriften zur Besteuerung von Energieerzeugnissen und elektrischem Strom (ABl. Nr. L 283 vom 31.10.2003 S. 51), so hat der Bundesminister für Finanzen die dadurch bewirkten Änderungen der Bezeichnung des Steuergegenstandes durch Aufnahme in den Gebrauchszolltarif (Paragraph 51, Absatz eins, des Zollrechts-Durchführungsgesetzes, Bundesgesetzblatt Nr. 659 aus 1994,) in Wirksamkeit zu setzen. Der Gebrauchszolltarif ist insoweit verbindlich.

Im RIS seit

25.07.2023

Zuletzt aktualisiert am

25.07.2023

Gesetzesnummer

10005028

Dokumentnummer

NOR40254829

European Legislation Identifier (ELI)

https://ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1996/201/P2/NOR40254829

Navigation im Suchergebnis