Bundesrecht konsolidiert

Bankwesengesetz § 62a

Kurztitel

Bankwesengesetz

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 532/1993 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 184/2013

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 62a

Inkrafttretensdatum

01.01.2014

Außerkrafttretensdatum

Abkürzung

BWG

Index

37/02 Kreditwesen

Text

§ 62a.

Die Ersatzpflicht von Bankprüfern beschränkt sich bei Kreditinstituten mit einer Bilanzsumme

1.

bis zu 200 Millionen Euro auf

2 Millionen Euro,

                            

2.

bis zu 400 Millionen Euro auf

3 Millionen Euro,

                            

3.

bis zu einer Milliarde Euro auf

4 Millionen Euro,

                            

4.

bis zu zwei Milliarden Euro auf

6 Millionen Euro,

                            

5.

bis zu 5 Milliarden Euro auf

9 Millionen Euro,

                            

6.

bis zu 15 Milliarden Euro auf

12 Millionen Euro,

                            

7.

von mehr als 15 Milliarden Euro auf

18 Millionen Euro

                            

je geprüftem Kreditinstitut. Bei Vorsatz ist die Ersatzpflicht unbegrenzt. Im Übrigen ist für die Ersatzpflicht von Bankprüfern § 275 Abs. 2 UGB anzuwenden.

Anmerkung

EU: Art. 1, BGBl. I Nr. 184/2013

Im RIS seit

27.09.2013

Zuletzt aktualisiert am

10.03.2015

Gesetzesnummer

10004827

Dokumentnummer

NOR40156160

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1993/532/P62a/NOR40156160