Bundesrecht konsolidiert

Navigation im Suchergebnis

Nachtschwerarbeitsgesetz Art. 12

Kurztitel

Nachtschwerarbeitsgesetz

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 354/1981 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 87/2013

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

Art. 12

Inkrafttretensdatum

01.01.2014

Außerkrafttretensdatum

Abkürzung

NSchG

Index

60/04 Arbeitsrecht allgemein

Text

ARTIKEL XII

Verfahren

  1. Absatz einsFeststellungsverfahren im Sinne des Art. römisch VII Absatz 5 und Streitigkeiten über das Vorliegen der Voraussetzungen nach Art. römisch VII Absatz 2, oder 4, einer Verordnung nach Art. römisch VII Absatz 3, oder eines Kollektivvertrages gemäß Art. römisch VII Absatz 6,, über den Beginn und das Ende der Nachtschwerarbeit sowie über den Nachtschwerarbeits-Beitrag gelten als Verwaltungssachen im Sinne des Paragraph 409, des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes.
  2. Absatz 2Auf das Verfahren in Verwaltungssachen im Sinne des Absatz eins, sind die Bestimmungen des Siebenten Teiles des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes anzuwenden.
  3. Absatz 3Im Verfahren über Leistungssachen darf über das Vorliegen der Voraussetzungen nach Art. römisch VII Absatz 2, oder 4, einer Verordnung nach Art. römisch VII Absatz 3, oder eines Kollektivvertrages gemäß Art. römisch VII Absatz 6, als Vorfrage nicht entschieden werden. Der Versicherungsträger oder der nach dem Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz zuständige Gerichtshof hat vielmehr die Einleitung des Verfahrens beim zuständigen Krankenversicherungsträger zu beantragen und das eigene Verfahren bis zur Rechtskraft der Entscheidung auszusetzen (zu unterbrechen).

Im RIS seit

17.06.2013

Zuletzt aktualisiert am

19.09.2023

Gesetzesnummer

10008502

Dokumentnummer

NOR40151927

European Legislation Identifier (ELI)

https://ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1981/354/A12/NOR40151927

Navigation im Suchergebnis