Verfassungsgerichtshof (VfGH)

Rechtssatz für G119/86

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Sammlungsnummer

11196

Geschäftszahl

G119/86

Entscheidungsdatum

11.12.1986

Index

32 Steuerrecht
32/01 Finanzverfahren, allgemeines Abgabenrecht

Norm

BAO §212 Abs1
BAO §254, §289

Beachte

Kundmachung am 27. Feber 1987, BGBl. 73/1987 und am 12. März 1987, AÖFV 87/1987, Anlaßfall B518/83 vom 11. Dezember 1986 - Aufhebung des angefochtenen Bescheides nach Muster VfSlg. 10622/1985

Rechtssatz

BAO; zum Begriff des rechtsstaatlichen Prinzips; Interessenabwägung zwischen dem Interesse der Gebietskörperschaften an regelmäßig fließenden Einnahmen und der Interessenposition des Abgabenschuldners; zu einseitige Belastung des Abgabeschuldners in Fällen, in denen Tatsachen- oder Rechtsfragen echt strittig sind; §212 Abs1 (betr. Zahlungserleichterungen in Härtefällen) genügt nicht, die extremen Auswirkungen des §254 auszugleichen; Widerspruch des §254 zum rechtsstaatlichen Prinzip

Entscheidungstexte

  • G 119/86
    Entscheidungstext VfGH Erkenntnis 11.12.1986 G 119/86

Schlagworte

Finanzverfahren, Rechtsstaatsprinzip, Interessenabwägung

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VFGH:1986:G119.1986

Dokumentnummer

JFR_10138789_86G00119_01