Landesrecht konsolidiert Steiermark: Steiermärkisches Landes-Sicherheitsgesetz § 3a, Fassung vom 28.11.2021

Steiermärkisches Landes-Sicherheitsgesetz § 3a

Kurztitel

Steiermärkisches Landes-Sicherheitsgesetz

Kundmachungsorgan

LGBl. Nr. 24/2005 zuletzt geändert durch LGBl. Nr. 3/2013

Typ

LG

§/Artikel/Anlage

§ 3a

Inkrafttretensdatum

17.01.2013

Außerkrafttretensdatum

Abkürzung

StLSG

Index

4000 Sicherheit, Anstandsverletzung, Ehrenkränkung, Lärmerregung

Text

§ 3a

Bettelei

(1) Wer in aufdringlicher Weise, wie durch Anfassen, unaufgefordertes Begleiten und Beschimpfen, um Geld oder geldwerte Sachen bettelt, begeht eine Verwaltungsübertretung.

(2) Wer eine unmündige minderjährige Person (im Sinne des § 21 ABGB) zum Betteln, in welcher Form auch immer, veranlasst oder diese bei der Bettelei mitführt, begeht eine Verwaltungsübertretung.

Anm.: in der Fassung LGBl. Nr. 88/2005, LGBl. Nr. 37/2011, LGBl. Nr. 3/2013

Anmerkung

Die Novellierungsanordnung Art. 1 Z 1 des LGBl. Nr. 22/2013 zur Änderung des Abs. 2 konnte nicht mehr umgesetzt werden, da die Bestimmung wegen Aufhebung durch den VfGH nicht mehr aufrecht war.

Im RIS seit

05.02.2014

Zuletzt aktualisiert am

29.12.2020

Gesetzesnummer

20000211

Dokumentnummer

LST40003190