Landesrecht konsolidiert Salzburg: Salzburger Stadtrecht 1966 § 39, Fassung vom 20.11.2019

Salzburger Stadtrecht 1966 § 39

Kurztitel

Salzburger Stadtrecht 1966

Kundmachungsorgan

LGBl.Nr. 47/1966

Typ

LVG

§/Artikel/Anlage

§ 39

Inkrafttretensdatum

16.07.1966

Außerkrafttretensdatum

Index

2 Gemeindewesen

Text

Der übertragene Wirkungsbereich

§ 39

(1) Der übertragene Wirkungsbereich umfaßt die Angelegenheiten, die die Stadt nach Maßgabe der Bundesgesetze oder der Landesgesetze im Auftrag und nach den Weisungen der zuständigen staatlichen Behörden zu besorgen hat. Hiezu gehören auch die Aufgaben der Bezirksverwaltung.

(2) Die Angelegenheiten des übertragenen Wirkungsbereiches werden vom Bürgermeister besorgt. Er ist hiebei in den Angelegenheiten der Landesvollziehung an die Weisungen der Landesregierung gebunden und nach den Bestimmungen des § 45 Abs. 2 verantwortlich. In den Angelegenheiten der Bundesvollziehung ist der Bürgermeister nach Maßgabe bundesgesetzlicher Vorschriften an die Weisungen der zuständigen Organe gebunden und verantwortlich.

Zuletzt aktualisiert am

20.12.2011

Gesetzesnummer

10000140

Dokumentnummer

LSB12001616

Alte Dokumentnummer

N1196610041I