Landesrecht konsolidiert Oberösterreich: Oö. Tanzschulgesetz 2010 § 9, tagesaktuelle Fassung

Oö. Tanzschulgesetz 2010 § 9

Kurztitel

Oö. Tanzschulgesetz 2010

Kundmachungsorgan

LGBl. Nr. 30/2010

Typ

LG

§/Artikel/Anlage

§ 9

Inkrafttretensdatum

01.05.2010

Außerkrafttretensdatum

Index

84 Gewerbe

Text

§ 9

Leitung des Tanzunterrichts

 

(1) Die Berechtigung zur Erteilung von Tanzunterricht begründet nur eine persönliche Befugnis der Inhaberin bzw. des Inhabers, welche entgeltlich oder unentgeltlich weder unter Lebenden noch im Erbgange übertragen werden kann. Die Inhaberin bzw. der Inhaber der Berechtigung ist daher zur persönlichen Leitung des Unterrichts und zur Anwesenheit während der Unterrichtszeit verpflichtet und allein für die Beobachtung aller einschlägigen Vorschriften verantwortlich.

 

(2) Die Inhaberin bzw. der Inhaber der Berechtigung kann sich durch eine eigenberechtigte und vertrauenswürdige Stellvertreterin bzw. einen eigenberechtigten und vertrauenswürdigen Stellvertreter, die bzw. der seine Befähigung gemäß § 3 nachgewiesen hat, vertreten lassen. Die Inhaberin bzw. der Inhaber der Berechtigung hat die Bestellung einer Stellvertreterin bzw. eines Stellvertreters der Landesregierung anzuzeigen; § 7 Abs. 1 und 2 gelten sinngemäß.

Zuletzt aktualisiert am

02.06.2010

Gesetzesnummer

20000606

Dokumentnummer

LOO40010424