Bundesrecht konsolidiert: Geschäftsverteilung der Volksanwaltschaft, ihrer Kommissionen und des Menschenrechtsbeirates § 2, Fassung vom 09.02.2018

Geschäftsverteilung der Volksanwaltschaft, ihrer Kommissionen und des Menschenrechtsbeirates § 2

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Geschäftsverteilung der Volksanwaltschaft, ihrer Kommissionen und des Menschenrechtsbeirates

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 8/2018 aufgehoben durch BGBl. II Nr. 178/2019

Typ

Geschäftsverteilung

§/Artikel/Anlage

§ 2

Inkrafttretensdatum

13.01.2018

Außerkrafttretensdatum

01.07.2019

Abkürzung

GeV der VA 2018

Index

10/01 Bundes-Verfassungsgesetz (B-VG)

Beachte

materiell derogiert durch BGBl. II Nr. 178/2019

Text

§ 2. Der/dem Vorsitzenden obliegen:

Ausübung der Diensthoheit gegenüber den Bediensteten der Volksanwaltschaft gemäß Art. 148h Abs. 2 B-VG;

Personalangelegenheiten der Volksanwaltschaft unter Bedachtnahme auf Art. 148h Abs. 1 B-VG;

Organisationsangelegenheiten der Volksanwaltschaft;

Entscheidungen über Befangenheitsanzeigen gemäß § 5 des Volksanwaltschaftsgesetzes 1982;

Einberufung und Leitung der kollegialen Sitzungen der Volksanwaltschaft;

Aufgaben der Volksanwaltschaft, soweit diese nicht durch die §§ 3 bis 5 der Geschäftsverteilung erfasst sind.

Im RIS seit

12.01.2018

Zuletzt aktualisiert am

02.07.2019

Gesetzesnummer

20010129

Dokumentnummer

NOR40200171

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/ii/2018/8/P2/NOR40200171