Bundesrecht konsolidiert: Grundausbildungsverordnung-BMF § 12, Fassung vom 09.07.2020

Grundausbildungsverordnung-BMF § 12

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Grundausbildungsverordnung-BMF

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 464/2015 aufgehoben durch BGBl. II Nr. 315/2020

Typ

V

§/Artikel/Anlage

§ 12

Inkrafttretensdatum

30.12.2015

Außerkrafttretensdatum

09.07.2020

Index

63/01 Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979
63/03 Vertragsbedienstetengesetz 1948

Text

Ausbildungsleiter/in

§ 12.

(1) In jeder Dienstbehörde/Personalstelle (erforderlichenfalls auch in anderen Organisationseinheiten) ist die Funktion eines/einer Ausbildungsleiters/-leiterin einzurichten.

(2) Im Rahmen der Grundausbildung hat die/der Ausbildungsleiter/in insbesondere folgende Aufgaben zu erfüllen:

1.

Gesamtkoordination der Grundausbildung in inhaltlicher, methodischer und organisatorischer Hinsicht (theoretische und praktische Lern- und Lehrinhalte);

2.

Auswahl des Ausbildners/ der Ausbildnerin im Einvernehmen mit der unmittelbaren Führungskraft der/des Auszubildenden;

3.

Betreuung und Unterstützung der/des Auszubildenden und des Ausbildners/ der Ausbildnerin;

4.

Erstellung des Ausbildungsplanes (§ 4);

5.

Setzen von Transfersicherungsmaßnahmen von Bildungsmaßnahmen;

6.

Vornahme von Anrechnungen auf die Grundausbildung nach Maßgabe von § 7.

Schlagworte

Lerninhalt, Ausbildungsleiterin

Im RIS seit

12.01.2016

Zuletzt aktualisiert am

14.07.2020

Gesetzesnummer

20009438

Dokumentnummer

NOR40178303