Bundesrecht konsolidiert: Elektroschutzverordnung 2012 § 10, tagesaktuelle Fassung

Elektroschutzverordnung 2012 § 10

Kurztitel

Elektroschutzverordnung 2012

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 33/2012

Typ

V

§/Artikel/Anlage

§ 10

Inkrafttretensdatum

01.03.2012

Außerkrafttretensdatum

Abkürzung

ESV 2012

Index

60/02 Arbeitnehmerschutz

Beachte

zur Anwendung in Dienststellen des Bundes vgl. B-ESV, BGBl. II Nr. 228/2007

Text

Mindestinhalt der Prüfungen

§ 10. (1) Bei elektrischen Anlagen müssen die Prüfungen nach §§ 8 und 9 zumindest folgende Inhalte umfassen:

1.

Sichtprüfung des ordnungsgemäßen Zustandes

2.

Schutzmaßnahmen gegen direktes Berühren (Basisschutz)

3.

Schutzmaßnahmen bei indirektem Berühren (Fehlerschutz)

4.

gegebenenfalls Schutzmaßnahmen des Zusatzschutzes

5.

gegebenenfalls Erfassung des thermischen Zustandes relevanter elektrischer Betriebsmittel.

(2) Bei ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln müssen die Prüfungen nach §§ 8 und 9 zumindest folgende Inhalte umfassen:

1.

Sichtprüfung des ordnungsgemäßen Zustandes,

2.

Funktionsprüfung,

3.

gegebenenfalls Prüfung des Schutzleiters und Messung des Schutzleiterstroms,

4.

gegebenenfalls Messung des Isolationswiderstandes.

Im RIS seit

13.02.2012

Zuletzt aktualisiert am

17.05.2017

Gesetzesnummer

20007682

Dokumentnummer

NOR40136087