Bundesrecht konsolidiert: FinanzOnline-Verordnung 2006 Art. 10 § 32, Fassung vom 25.09.2018

FinanzOnline-Verordnung 2006 Art. 10 § 32

Kurztitel

FinanzOnline-Verordnung 2006

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 97/2006 zuletzt geändert durch BGBl. II Nr. 82/2011

Typ

V

§/Artikel/Anlage

Art. 10 § 32

Inkrafttretensdatum

01.01.2011

Außerkrafttretensdatum

Abkürzung

FOnV 2006

Index

32/01 Finanzverfahren, allgemeines Abgabenrecht
32/02 Steuern vom Einkommen und Ertrag
32/06 Verkehrsteuern
32/07 Stempel- und Rechtsgebühren, Stempelmarken
34 Monopole
40/01 Verwaltungsverfahrensgesetze
50/01 Gewerbeordnung

Text

§ 32.

(1) Teilnehmer sind

1.

zu § 31 Z 1 die Gastgewerbeberechtigten im Sinn des § 4 Abs. 6 GSpG.

2.

zu § 31 Z 2 die Schuldner der Abgaben nach §§ 1, 57 und 58 GSpG.

3.

zu § 31 Z 3 die gemäß § 28 Abs. 3 GebG zur unmittelbaren Gebührenentrichtung Verpflichteten.

(2) Die elektronische Übermittlung ist dann nicht zumutbar, wenn dem Teilnehmer gemäß Abs. 1 die elektronische Übermittlung der Steuererklärung nach § 2 FOnErklV unzumutbar ist.

Im RIS seit

14.03.2011

Zuletzt aktualisiert am

08.01.2020

Gesetzesnummer

20004639

Dokumentnummer

NOR40127514