Bundesrecht konsolidiert: BEV-Grundausbildungsverordnung § 1, Fassung vom 03.01.2018

BEV-Grundausbildungsverordnung § 1

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

BEV-Grundausbildungsverordnung

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 402/2004 aufgehoben durch BGBl. II Nr. 31/2018

Typ

V

§/Artikel/Anlage

§ 1

Inkrafttretensdatum

01.10.2004

Außerkrafttretensdatum

28.02.2018

Index

63/01 Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979

Text

Anwendungsbereich

§ 1.

(1) Diese Verordnung regelt die Grundausbildung für alle Bediensteten des Bundesamtes für Eich- und Vermessungswesen, die auf Grund des Vertragsbedienstetengesetzes 1948 – VBG, BGBl. Nr. 86/1948, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 130/2003, oder dienstvertraglicher Vereinbarungen verpflichtet sind, eine Grundausbildung zu absolvieren, oder für die gemäß BDG 1979 der erfolgreiche Abschluss einer Grundausbildung als Ernennungs- oder Definitivstellungserfordernis vorgesehen ist.

(2) Personenbezogene Ausdrücke gelten für Frauen und Männer in gleicher Weise. Bei der Anwendung auf bestimmte Personen ist die jeweils geschlechtsspezifische Form zu verwenden.

Schlagworte

Ernennungserfordernis

Zuletzt aktualisiert am

02.03.2018

Gesetzesnummer

20003676

Dokumentnummer

NOR40056953