Bundesrecht konsolidiert: Tierärztekammer-Wahlordnung 2003 § 10, Fassung vom 14.08.2012

Tierärztekammer-Wahlordnung 2003 § 10

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Tierärztekammer-Wahlordnung 2003

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 116/2003 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 86/2012

Typ

V

§/Artikel/Anlage

§ 10

Inkrafttretensdatum

19.02.2011

Außerkrafttretensdatum

14.08.2012

Index

86/02 Tierärzte

Text

§ 10.

(1) Wird kein Wahlvorschlag überreicht oder reicht der einzige Wahlvorschlag nicht aus, um den Landesausschuss vollständig zu besetzen, so hat die Wahlkommission das Wahlverfahren mittels neuerlicher Wahlausschreibung unverzüglich von neuem einzuleiten.

(2) (Anm.: aufgehoben durch BGBl. II Nr. 59/2011).

(3) Die Wahlkommission hat die zugelassenen Wahlvorschläge so zeitgerecht zu verlautbaren, dass die Kundmachung der Wahlvorschläge spätestens acht Wochen vor dem Wahltag erfolgt. Die Wahlkommission hat dafür zu sorgen, dass die für die Wahl zugelassenen Wahlvorschläge während der letzten Woche vor dem Wahltag an den in der Wahlkundmachung bezeichneten Stellen zur Einsichtnahme aufgelegt bleiben.

Im RIS seit

25.02.2011

Zuletzt aktualisiert am

20.08.2012

Gesetzesnummer

20002533

Dokumentnummer

NOR40127298