Bundesrecht konsolidiert: Fleischuntersuchungsverordnung § 25, Fassung vom 31.12.1996

Fleischuntersuchungsverordnung § 25

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Fleischuntersuchungsverordnung

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 395/1994

Typ

V

§/Artikel/Anlage

§ 25

Inkrafttretensdatum

01.07.1994

Außerkrafttretensdatum

31.12.1996

Index

86/01 Veterinärrecht allgemein

Text

§ 25. Tauglich nach Brauchbarmachung - mit Ausnahme der veränderten Teile - ist Fleisch bei Befall mit lebenden oder abgestorbenen Finnen, und zwar bei Rindern mit Cysticercus inermis, bei Schweinen mit Cysticercus cellulosae und bei Schafen und Ziegen mit Cysticercus ovis, wenn die Voraussetzungen der Starkfinnigkeit nach § 20 Abs. 2 Z 13 nicht zutreffen und daher Schwachfinnigkeit vorliegt. Leber, Milz, Nieren, Magen, Darm, Gehirn, Rückenmark und Euter sowie das Fett dieser Tiere sind - falls diese Teile frei von Finnen befunden wurden - ohne Einschränkungen tauglich.

Gesetzesnummer

10010778

Dokumentnummer

NOR12136910

Alte Dokumentnummer

N8199420539L

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1994/395/P25/NOR12136910