Bundesrecht konsolidiert: Landwirtschaftliches Siedlungs-Grundsatzgesetz Art. 1 § 7, Fassung vom 02.02.2015

Landwirtschaftliches Siedlungs-Grundsatzgesetz Art. 1 § 7

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Landwirtschaftliches Siedlungs-Grundsatzgesetz

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 79/1967 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 14/2019

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

Art. 1 § 7

Inkrafttretensdatum

08.03.1967

Außerkrafttretensdatum

31.12.2019

Index

80/06 Bodenreform

Beachte

zum Außerkrafttreten vgl. Art. 151 Abs. 63 Z 4 B-VG, BGBl. Nr. 1/1930 idF BGBl. I Nr. 14/2019

Text

§ 7.

Zur Sicherung des durch das Siedlungsverfahren herbeigeführten Erfolges können Veräußerungs- und Belastungsverbote sowie zugunsten von Siedlungsträgern Wiederkaufs- und Vorkaufsrechte begründet werden. Die Landesgesetzgebung kann weitere Beschränkungen vorsehen.

Schlagworte

Veräußerungsverbot, Wiederkaufsrecht

Zuletzt aktualisiert am

18.12.2019

Gesetzesnummer

10010322

Dokumentnummer

NOR40003003

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1967/79/A1P7/NOR40003003