Bundesrecht konsolidiert: Studienförderungsgesetz 1992 § 6, Fassung vom 31.08.2022

Studienförderungsgesetz 1992 § 6

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Studienförderungsgesetz 1992

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 305/1992 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 40/2014

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 6

Inkrafttretensdatum

01.09.2014

Außerkrafttretensdatum

31.08.2022

Abkürzung

StudFG

Index

72/13 Studienförderung

Text

II. HAUPTSTÜCK
STUDIENBEIHILFEN

1. Abschnitt

Voraussetzungen

§ 6.

Voraussetzung für die Gewährung einer Studienbeihilfe ist, daß der Studierende

  1. 1.
    sozial bedürftig ist (§§ 7 bis 12),
  2. 2.
    noch kein Studium (§ 13) oder keine andere gleichwertige Ausbildung absolviert hat,
  3. 3.
    einen günstigen Studienerfolg nachweist (§§ 16 bis 25),
  4. 4.
    das Studium, für das Studienbeihilfe beantragt wird, vor Vollendung des 30. Lebensjahres begonnen hat. Diese Altersgrenze erhöht sich
    1. a)
      für Selbsterhalter gemäß § 27 um ein weiteres Jahr für jedes volle Jahr, in dem sie sich länger als vier Jahre zur Gänze selbst erhalten haben, höchstens jedoch um insgesamt fünf Jahre,
    2. b)
      für Studierende gemäß § 28, die zur Pflege und Erziehung mindestens eines Kindes gesetzlich verpflichtet sind, um fünf Jahre,
    3. c)
      für behinderte Studierende gemäß § 29 um fünf Jahre,
    4. d)
      für Studierende, die ein Masterstudium aufnehmen, um fünf Jahre, sofern sie das Bachelorstudium vor Überschreitung der Altersgrenze unter Berücksichtigung der lit. a bis c begonnen haben.

Im RIS seit

13.06.2014

Zuletzt aktualisiert am

10.06.2022

Gesetzesnummer

10009824

Dokumentnummer

NOR40162462

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1992/305/P6/NOR40162462