Bundesrecht konsolidiert: Mutterschutzgesetz 1979 § 11, Fassung vom 06.08.2020

Mutterschutzgesetz 1979 § 11

Kurztitel

Mutterschutzgesetz 1979

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 221/1979 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 64/2004

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 11

Inkrafttretensdatum

01.07.2004

Außerkrafttretensdatum

Abkürzung

MSchG

Index

60/02 Arbeitnehmerschutz

Text

§ 11.

Der Ablauf der Beschäftigungsbewilligung, der Arbeitserlaubnis oder des Befreiungsscheines (nach dem Ausländerbeschäftigungsgesetz, BGBl. Nr. 218/1975) einer Ausländerin wird im Falle der Schwangerschaft und der Entbindung bis zu dem Zeitpunkt gehemmt, in dem ihr Dienstverhältnis nach den §§ 10 Abs. 1, 3 und 4, 10a Abs. 1, 15 Abs. 4, 15a Abs. 5, 15d Abs. 1 erster Satz in Verbindung mit Abs. 5 und § 15n Abs. 1 und den dafür sonst geltenden gesetzlichen oder vertraglichen Bestimmungen rechtsgültig beendet werden kann.

Anmerkung

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Befristetes Arbeitsverhältnis (UT) (M)

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Befristetes Arbeitsverhältnis (UT)

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Befristetes Arbeitsverhältnis (T)

Zuletzt aktualisiert am

07.02.2018

Gesetzesnummer

10008464

Dokumentnummer

NOR40052554

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1979/221/P11/NOR40052554