Bundesrecht konsolidiert: Familienlastenausgleichsgesetz 1967 § 42, Fassung vom 01.01.2001

Familienlastenausgleichsgesetz 1967 § 42

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Familienlastenausgleichsgesetz 1967

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 376/1967 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 103/2007

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 42

Inkrafttretensdatum

01.01.1978

Außerkrafttretensdatum

31.05.2008

Abkürzung

FLAG

Index

61/01 Familienlastenausgleich

Text

§ 42.

(1) Von der Leistung des Dienstgeberbeitrages sind befreit:

a)

der Bund, die Länder und die Gemeinden mit Ausnahme der von diesen Gebietskörperschaften verwalteten Betriebe, Unternehmungen, Anstalten, Stiftungen und Fonds; die Gemeinden jedoch nur dann, wenn ihre Einwohnerzahl 2 000 übersteigt;

b)

die gemeinnützigen Krankenanstalten (§ 16 des Krankenanstaltengesetzes, BGBl. Nr. 1/1957).

(2) Die nach Abs. 1 maßgebende Einwohnerzahl der Gemeinden bestimmt sich nach dem Ergebnis der jeweilig letzten Volkszählung. Dieses Ergebnis wirkt mit dem Beginn des dem Stichtag der Volkszählung nächstfolgenden Kalenderjahres.

Anmerkung

Ressorttext (Bundesministerium für Umwelt, Jugend und Familie)

Zuletzt aktualisiert am

24.05.2013

Gesetzesnummer

10008220

Dokumentnummer

NOR12095441

Alte Dokumentnummer

N6196723155L

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1967/376/P42/NOR12095441