Bundesrecht konsolidiert: Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetz § 192, tagesaktuelle Fassung

Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetz § 192

Kurztitel

Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetz

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 305/1961 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 102/2018

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 192

Inkrafttretensdatum

01.01.2019

Außerkrafttretensdatum

Abkürzung

RStDG

Index

64/05 Sonstiges Besonderes Dienst- und Besoldungsrecht

Text

Dienstzulage

§ 192. Eine ruhegenussfähige Dienstzulage gebührt folgenden Staatsanwälten in folgendem Ausmaß:

1.

Leiter einer staatsanwaltschaftlichen Gruppe (Gruppenleiter)

288,1 €,

2.

Erster Stellvertreter des Leiters einer Staatsanwaltschaft

362,5 €,

3.

Leiter einer Staatsanwaltschaft, der nicht unter Z 4 oder 5 angeführt ist,

756,4 €,

4. a)

Leiter einer Staatsanwaltschaft am Sitz eines Oberlandesgerichtes, soweit er nicht unter Z 5 angeführt ist,

b)

Leiter der Staatsanwaltschaft Klagenfurt,

c)

Leiter der Staatsanwaltschaft Salzburg

1 001,4 €,

5.

Leiter der Staatsanwaltschaft Wien

1 246,3 €,

6.

Erster Stellvertreter des Leiters einer Oberstaatsanwaltschaft

916,1 €,

7.

Leiter einer Oberstaatsanwaltschaft

117,6 €,

8.

Erster Stellvertreter des Leiters der Generalprokuratur

331,2 €.

Im RIS seit

05.02.2019

Zuletzt aktualisiert am

08.02.2019

Gesetzesnummer

10008187

Dokumentnummer

NOR40212330