Bundesrecht konsolidiert: Kriegsopferversorgungsgesetz 1957 § 91, Fassung vom 30.06.1994

Kriegsopferversorgungsgesetz 1957 § 91

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Kriegsopferversorgungsgesetz 1957

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 152/1957

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 91

Inkrafttretensdatum

12.07.1957

Außerkrafttretensdatum

30.06.1994

Abkürzung

KOVG 1957

Index

67 Versorgungsrecht

Text

§ 91. Den Sachverständigen und den nach § 90 Abs. 4 herangezogenen Ärzten gebührt, sofern sie nicht Bedienstete des Landesinvalidenamtes sind, eine Entlohnung für Zeitversäumnis und Mühewaltung. Das Ausmaß der Entlohnung bestimmt sich nach verbindlichen Richtsätzen, die das Bundesministerium für soziale Verwaltung im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Finanzen aufstellt.

Anmerkung

Ressorttext (Bundesministerium für Arbeit und Soziales)

vgl. Bundesministeriengesetz 1986 (BMG), BGBl. Nr. 76/1986;
ÜR: Art. III, BGBl. Nr. 94/1975

Gesetzesnummer

10008166

Dokumentnummer

NOR12094387

Alte Dokumentnummer

N6195711744A

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1957/152/P91/NOR12094387