Bundesrecht konsolidiert: Wirtschaftskammergesetz 1998 § 37, tagesaktuelle Fassung

Wirtschaftskammergesetz 1998 § 37

Kurztitel

Wirtschaftskammergesetz 1998

Kundmachungsorgan

BGBl. I Nr. 103/1998 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 153/2001

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 37

Inkrafttretensdatum

01.01.2002

Außerkrafttretensdatum

Abkürzung

WKG

Index

50/05 Kammern der gewerblichen Wirtschaft

Text

Wirtschaftsparlament

Paragraph 37,
  1. Absatz einsDas Wirtschaftsparlament der Bundeskammer besteht aus den
    1. Ziffer eins
      Mitgliedern des Präsidiums der Bundeskammer,
    2. Ziffer 2
      Präsidenten der Landeskammern,
    3. Ziffer 3
      Mitgliedern der Spartenvertretungen der Bundeskammer und
    4. Ziffer 4
      weiteren Mitgliedern gemäß Paragraph 112,
  2. Absatz 2In die Zuständigkeit des Wirtschaftsparlamentes fallen:
    1. Ziffer eins
      grundsätzliche Angelegenheiten des eigenen Wirkungsbereiches der Bundeskammer,
    2. Ziffer 2
      Erlassung der Kontrollausschussordnung,
    3. Ziffer 3
      Erlassung der Wahlordnung,
    4. Ziffer 4
      Erlassung der Fachorganisationsordnung,
    5. Ziffer 5
      Beschlussfassung über den Voranschlag und Rechnungsabschluss,
    6. Ziffer 6
      die Angelegenheiten, die eine über den Voranschlag hinausgehende Belastung des Haushalts der Bundeskammer nach sich ziehen, sofern hiefür kein anderes Organ zuständig ist,
    7. Ziffer 7
      Bestellung der Mitglieder des Kontrollausschusses und
    8. Ziffer 8
      weitere dem Wirtschaftsparlament von diesem Bundesgesetz zugewiesene Aufgaben.

Anmerkung

ÜR: Art. II, BGBl. I Nr. 153/2001.

Zuletzt aktualisiert am

02.04.2015

Gesetzesnummer

10007962

Dokumentnummer

NOR40025899