Bundesrecht konsolidiert: Schwankungsrückstellungs-Verordnung § 3, Fassung vom 02.02.2015

Schwankungsrückstellungs-Verordnung § 3

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Schwankungsrückstellungs-Verordnung

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 545/1991 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 34/2015

Typ

V

§/Artikel/Anlage

§ 3

Inkrafttretensdatum

06.03.1993

Außerkrafttretensdatum

31.12.2015

Index

57/01 Versicherungsaufsicht

Text

Schadensatz, durchschnittlicher Schadensatz, Abweichung

§ 3.

(1) Der Schadensatz eines Geschäftsjahres ist das Verhältnis der abgegrenzten Versicherungsleistungen im Eigenbehalt einschließlich der Aufwendungen für die erfolgsunabhängige Prämienrückerstattung im Eigenbehalt zu den abgegrenzten Prämien im Eigenbehalt in Prozent.

(2) Der durchschnittliche Schadensatz ist das arithmetische Mittel der Schadensätze des Beobachtungszeitraums.

(3) Unter Abweichung ist die Differenz zwischen dem durchschnittlichen Schadensatz des Beobachtungszeitraums und dem Schadensatz des jeweiligen Geschäftsjahres zu verstehen.

Anmerkung

Fassung zuletzt geändert durch BGBl. Nr. 158/1993

Zuletzt aktualisiert am

21.04.2015

Gesetzesnummer

10007108

Dokumentnummer

NOR12081001

Alte Dokumentnummer

N5199326700J

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1991/545/P3/NOR12081001