Bundesrecht konsolidiert: Glücksspielgesetz § 57, Fassung vom 19.07.2010

Glücksspielgesetz § 57

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Glücksspielgesetz

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 620/1989

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 57

Inkrafttretensdatum

01.01.1990

Außerkrafttretensdatum

31.12.2010

Abkürzung

GSpG

Index

34 Monopole

Text

Erhöhte Beugestrafen

§ 57.

Für die Vollstreckung eines Bescheides nach diesem Bundesgesetz tritt an die Stelle des im § 5 Abs. 3 VVG 1950 vorgesehenen Betrages von 10 000 S der Betrag von 300 000 S.

Zuletzt aktualisiert am

25.08.2010

Gesetzesnummer

10004611

Dokumentnummer

NOR12050520

Alte Dokumentnummer

N3198910933H

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1989/620/P57/NOR12050520

Glücksspielgesetz § 57

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Glücksspielgesetz

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 620/1989 zuletzt geändert durch BGBl. Nr. 344/1991

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 57

Inkrafttretensdatum

01.04.1991

Außerkrafttretensdatum

31.12.2010

Abkürzung

GSpG

Index

34 Monopole

Text

§ 57.

(1) Die Bediensteten der Österreichischen Glücksspielmonopolverwaltung werden mit Wirksamkeit vom 1. April 1991 Bedienstete der Finanzlandesdirektion für Wien, Niederösterreich und Burgenland.

(2) Die bei der Österreichischen Glücksspielmonopolverwaltung für die Bediensteten eingerichteten Personalvertretungsorgane bleiben bis zum Ablauf ihrer Funktionsdauer als Personalvertretungsorgane der Finanzlandesdirektion für Wien, Niederösterreich und Burgenland bestehen.

Anmerkung

§ 57 wurde mit Novelle BGBl. Nr. 344/1991 ein zweites Mal vergeben.

Zuletzt aktualisiert am

25.08.2010

Gesetzesnummer

10004611

Dokumentnummer

NOR12051271

Alte Dokumentnummer

N3199116130J

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1989/620/P57/NOR12051271