Bundesrecht konsolidiert: Rekonstruktionsgesetz § 12, Fassung vom 31.12.1993

Rekonstruktionsgesetz § 12

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Rekonstruktionsgesetz

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 183/1955 aufgehoben durch BGBl. Nr. 532/1993

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 12

Inkrafttretensdatum

01.01.1987

Außerkrafttretensdatum

31.12.1993

Index

37/02 Kreditwesen

Text

§ 12. Weist eine Bank nach, daß der Inhaber eines nach dem 31. Dezember 1953 im Sinne des § 2 des Bundesgesetzes vom 19. März 1952, BGBl. Nr. 59, von Reichsmark auf Schilling umgestellten Guthabens seine Forderung gegen den Bund geltend gemacht hat, so hat die Staatsschuldbuchhaltung auf Antrag der Bank in entsprechender Höhe eine Gutschrift im Bundesschuldbuch zu erteilen oder Bundesschuldverschreibungen 1947 auszufolgen.

Schlagworte

Schuldverschreibung

Gesetzesnummer

10003851

Dokumentnummer

NOR12048746

Alte Dokumentnummer

N31986125180

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1955/183/P12/NOR12048746