Bundesrecht konsolidiert: Finanz-Verfassungsgesetz 1948 § 10, Fassung vom 31.12.2003

Finanz-Verfassungsgesetz 1948 § 10

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Finanz-Verfassungsgesetz 1948

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 45/1948

Typ

BVG

§/Artikel/Anlage

§ 10

Inkrafttretensdatum

01.01.1948

Außerkrafttretensdatum

31.12.2003

Abkürzung

F-VG 1948

Index

30/01 Finanzverfassung

Text

Paragraph 10, Ist ein von einer Gemeindevertretung gefaßter Beschluß auf Ausschreibung von Abgaben, der ohne Erlassung eines Landesgesetzes in Kraft treten soll, gesetzwidrig, so kann das Bundesministerium für Finanzen von der Landesregierung seine Aufhebung verlangen. Erfolgt diese nicht innerhalb eines Monates nach Einlangen dieser Aufforderung, so kann das Bundesministerium für Finanzen die Aufhebung des Beschlusses beim Verfassungsgerichtshof beantragen.

Anmerkung

Siehe dazu auch: Art. 139 B-VG, BGBl. Nr. 1/1930.

Schlagworte

Verordnungsprüfung

Gesetzesnummer

10003819

Dokumentnummer

NOR12042117

Alte Dokumentnummer

N3194816670S

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1948/45/P10/NOR12042117