Bundesrecht konsolidiert: Grundbuchsumstellungsgesetz - Verordnung gemäß § 1 § 1, Fassung vom 03.01.2018

Grundbuchsumstellungsgesetz - Verordnung gemäß § 1 § 1

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Grundbuchsumstellungsgesetz - Verordnung gemäß § 1

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 3/1984 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 61/2018

Typ

V

§/Artikel/Anlage

§ 1

Inkrafttretensdatum

06.01.1984

Außerkrafttretensdatum

31.12.2018

Index

20/11 Grundbuch

Text

§ 1. Für die im folgenden aufgezählten Gerichte wird die Umstellung des Grundbuchs auf automationsunterstützte Datenverarbeitung angeordnet:

1.

im Sprengel des Oberlandesgerichtes Graz für die Bezirksgerichte Bad Radkersburg, Deutschlandsberg, Eibiswald, Feldkirchen, Fürstenfeld, Hermagor und Leibnitz;

2.

im Sprengel des Oberlandesgerichtes Innsbruck für die Bezirksgerichte Feldkirch und Lienz;

3.

im Sprengel des Oberlandesgerichtes Linz für die Bezirksgerichte Mittersill, Ried im Innkreis und Saalfelden;

4.

im Sprengel des Oberlandesgerichtes Wien für die Bezirksgerichte Mattersburg, Oberpullendorf und Wiener Neustadt.

Schlagworte

OLG, BG, ADV, EDV, Automatisierung

Zuletzt aktualisiert am

05.09.2018

Gesetzesnummer

10002669

Dokumentnummer

NOR12033521

Alte Dokumentnummer

N2198417272R