Bundesrecht konsolidiert: Patentanwaltsgesetz § 43, Fassung vom 10.08.2001

Patentanwaltsgesetz § 43

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Patentanwaltsgesetz

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 214/1967 zuletzt geändert durch BGBl. Nr. 172/1983

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 43

Inkrafttretensdatum

23.03.1983

Außerkrafttretensdatum

10.08.2001

Index

26/03 Patentrecht

Text

Paragraph 43,
  1. Absatz einsDer Rechnungsabschluß für das vorangegangene Jahr ist vom Vorstand alljährlich der Hauptversammlung zur Prüfung und Genehmigung vorzulegen.
  2. Absatz 2Zur Bestreitung ihrer Auslagen hebt die Patentanwaltskammer von ihren Mitgliedern eine Umlage ein. Die näheren Vorschriften über die Umlagenpflicht, über die Höhe der Umlage, über die Art ihrer Einhebung und über die Verwendung der Beträge werden durch die Umlagenordnung bestimmt (Paragraph 34, Absatz 2, Litera f,).
  3. Absatz 3Rückständige Umlagen sind nach den Bestimmungen des Verwaltungsvollstreckungsgesetzes 1950, Bundesgesetzblatt Nr. 172, einzutreiben.

Anmerkung

Verwaltungsvollstreckungsgesetz 1950 wiederverlautbart als Verwaltungsvollstreckungsgesetz 1991 - VVG, BGBl. Nr. 53/1991

Schlagworte

BGBl. Nr. 172/1950

Zuletzt aktualisiert am

22.09.2023

Gesetzesnummer

10002093

Dokumentnummer

NOR12027664

Alte Dokumentnummer

N2196714679T

European Legislation Identifier (ELI)

https://ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1967/214/P43/NOR12027664