Bundesrecht konsolidiert: Ehegesetz § 79, Fassung vom 12.01.2009

Ehegesetz § 79

Kurztitel

Ehegesetz

Kundmachungsorgan

dRGBl. I S 807/1938

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 79

Inkrafttretensdatum

01.08.1938

Außerkrafttretensdatum

Abkürzung

EheG

Index

20/02 Familienrecht

Beachte

§ 79 ist gemäß § 107 nicht anzuwenden.

Text

e) Beitrag zum Unterhalt der Kinder

§ 79

(1) Hat ein geschiedener Ehegatte einem gemeinschaftlichen Kinde Unterhalt zu gewähren, so hat ihm der andere aus den Einkünften seines Vermögens und den Erträgnissen seiner Erwerbstätigkeit einen angemessenen Beitrag zu den Unterhaltskosten zu leisten, soweit diese nicht durch die Nutznießung am Kindesvermögen gedeckt werden. Der Anspruch ist nicht übertragbar.

(2) Steht dem beitragspflichtigen Ehegatten Sorge für die Person des Kindes zu, so kann er den Beitrag zur eigenen Verwendung für den Unterhalt des Kindes zurückbehalten.

Anmerkung

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Unterhaltsansprüche nach der Scheidung (T)

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Unterhaltsansprüche nach der Scheidung (T)

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Unterhaltsansprüche nach der Scheidung (T)

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Unterhaltsansprüche nach der Scheidung (M)

Zuletzt aktualisiert am

07.02.2018

Gesetzesnummer

10001871

Dokumentnummer

NOR12024820

Alte Dokumentnummer

N2193811127S