Bundesrecht konsolidiert: Urheberrechtsgesetz § 2, Fassung vom 01.03.2017

Urheberrechtsgesetz § 2

Kurztitel

Urheberrechtsgesetz

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 111/1936 zuletzt geändert durch BGBl. Nr. 93/1993

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 2

Inkrafttretensdatum

01.03.1993

Außerkrafttretensdatum

Index

20/08 Urheberrecht

Text

Werke der Literatur.

§ 2.

Werke der Literatur im Sinne dieses Gesetzes sind:

1.

Sprachwerke aller Art einschließlich Computerprogrammen (§ 40a);

2.

Bühnenwerke, deren Ausdrucksmittel Gebärden und andere Körperbewegungen sind (choreographische und pantomimische Werke);

3.

Werke wissenschaftlicher oder belehrender Art, die in bildlichen Darstellungen in der Fläche oder im Raume bestehen, sofern sie nicht zu den Werken der bildenden Künste zählen.

Anmerkung

Computerprogramme gehören nach herrschender Auffassung zu den
Werken der Literatur.

Schlagworte

Illustration, Schrifttum, Programm

Zuletzt aktualisiert am

02.11.2015

Gesetzesnummer

10001848

Dokumentnummer

NOR12036601

Alte Dokumentnummer

N2199326080J

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1936/111/P2/NOR12036601