Bundesrecht konsolidiert: Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch § 858, Fassung vom 18.09.2021

Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch § 858

Kurztitel

Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch

Kundmachungsorgan

JGS Nr. 946/1811

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 858

Inkrafttretensdatum

01.01.1812

Außerkrafttretensdatum

Abkürzung

ABGB

Index

20/01 Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch (ABGB)

Text

§ 858.

In der Regel ist der ausschließende Besitzer nicht schuldig, seine verfallene Mauer oder Planke neu aufzuführen; nur dann muß er sie in gutem Stande erhalten, wenn durch die Oeffnung für den Gränznachbar Schaden zu befürchten stünde. Es ist aber jeder Eigenthümer verbunden, auf der rechten Seite seines Haupteinganges für die nöthige Einschließung seines Raumes, und für die Abtheilung von dem fremden Raume zu sorgen.

Anmerkung

Zu dieser Bestimmung gibt es auf HELP.gv.at folgenden Artikel: Zäune

Schlagworte

Pflicht zur Einzäunung, Grenznachbar, Eigentümer, Abteilung

Zuletzt aktualisiert am

30.10.2018

Gesetzesnummer

10001622

Dokumentnummer

NOR12019268

Alte Dokumentnummer

N2181112285T

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/jgs/1811/946/P858/NOR12019268