Bundesrecht konsolidiert: Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch § 731, Fassung vom 19.06.2021

Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch § 731

Kurztitel

Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch

Kundmachungsorgan

JGS Nr. 946/1811 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 87/2015

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 731

Inkrafttretensdatum

01.01.2017

Außerkrafttretensdatum

Abkürzung

ABGB

Index

20/01 Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch (ABGB)

Text

II. Gesetzliches Erbrecht der Verwandten

§ 731.

(1) Zur ersten Linie gehören diejenigen Verwandten, die vom Verstorbenen abstammen, also seine Kinder und deren Nachkommen.

(2) Zur zweiten Linie gehören die Eltern des Verstorbenen und deren Nachkommen, also seine Geschwister und deren Nachkommen.

(3) Zur dritten Linie gehören die Großeltern des Verstorbenen und deren Nachkommen, also seine Onkel und Tanten und deren Nachkommen.

(4) In der vierten Linie sind nur die Urgroßeltern des Verstorbenen zur Erbfolge berufen.

Anmerkung

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Das gesetzliche Erbrecht der Verwandten

Schlagworte

Parentel

Im RIS seit

07.08.2015

Zuletzt aktualisiert am

07.02.2018

Gesetzesnummer

10001622

Dokumentnummer

NOR40172957

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/jgs/1811/946/P731/NOR40172957