Bundesrecht konsolidiert: Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch § 12, Fassung vom 16.06.2021

Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch § 12

Kurztitel

Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch

Kundmachungsorgan

JGS Nr. 946/1811

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 12

Inkrafttretensdatum

01.01.1812

Außerkrafttretensdatum

Abkürzung

ABGB

Index

20/01 Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch (ABGB)

Text

c) Richterliche Aussprüche.

§ 12.

Die in einzelnen Fällen ergangenen Verfügungen und die von Richterstühlen in besonderen Rechtsstreitigkeiten gefällten Urtheile haben nie die Kraft eines Gesetzes, sie können auf andere Fälle oder auf andere Personen nicht ausgedehnet werden.

Anmerkung

Über die Bildung eines "verstärkten Senates" des OGH zur Entscheidung einer Rechtsfrage von grundsätzlicher Bedeutung siehe § 8 OGH-Gesetz, BGBl. Nr. 328/1968.

Schlagworte

Urteil, Präjudizwirkung

Zuletzt aktualisiert am

08.04.2015

Gesetzesnummer

10001622

Dokumentnummer

NOR12017702

Alte Dokumentnummer

N2181110182Z

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/jgs/1811/946/P12/NOR12017702