Bundesrecht konsolidiert: Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch § 646, Fassung vom 31.12.2016

Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch § 646

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch

Kundmachungsorgan

JGS Nr. 946/1811 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 87/2015

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 646

Inkrafttretensdatum

01.10.1938

Außerkrafttretensdatum

31.12.2016

Abkürzung

ABGB

Index

20/01 Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch (ABGB)

Text

Unterschied eines Fideicommisses von Stiftungen.

§ 646.

Von den Substitutionen unterscheiden sich die Stiftungen, wodurch die Einkünfte von Capitalien, Grundstücken oder Rechten zu gemeinnützigen Anstalten, als: für geistliche Pfründen, Schulen, Kranken- oder Armenhäuser, oder, zum Unterhalte gewisser Personen auf alle folgende Zeiten bestimmt werden. Die Vorschriften über Stiftungen sind in den politischen Verordnungen enthalten.

Anmerkung

1. Die Bestimmung ist nach der Aufhebung der Fideikommisse (siehe Anmerkung zu § 618) nur noch auf Stiftungen anwendbar.
2. Fassung zuletzt geändert durch dRGBl. I S 825/1938.

Schlagworte

Kapitalien, Fideikommiss

Zuletzt aktualisiert am

07.08.2015

Gesetzesnummer

10001622

Dokumentnummer

NOR12018371

Alte Dokumentnummer

N2181110852Z

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/jgs/1811/946/P646/NOR12018371