Bundesrecht konsolidiert: Verbot von giftigen Gasen und bakteriologischen Mitteln Art. 1, Fassung vom 03.01.2018

Verbot von giftigen Gasen und bakteriologischen Mitteln Art. 1

Kurztitel

Verbot von giftigen Gasen und bakteriologischen Mitteln

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 121/1962

Typ

K (Geltungsbereich)

§/Artikel/Anlage

Art. 1

Inkrafttretensdatum

05.05.1962

Außerkrafttretensdatum

Index

19/11 Kriegsrecht, Kriegsfolgen

Text

Nach Mitteilung der Regierung der Französischen Republik haben außer Österreich folgende Staaten das Protokoll, betreffend das Verbot der Verwendung von erstickenden, giftigen oder ähnlichen Gasen und von bakteriologischen Mitteln im Krieg, vom 17. Juni 1925, BGBl. Nr. 202/1928, ratifiziert:

Äthiopien, Australien, Belgien, Bulgarien, Ceylon, Chile, China, Dänemark, Deutsches Reich, Finnland, Frankreich, Griechenland, Indien, Iran, Irak, Irland, Island, Italien, Jugoslawien, Kanada, Nigeria, Liberia, Luxemburg, Mexiko, Niederlande, Norwegen, Pakistan, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Spanien, Thailand, Tschechoslowakei, Türkei, Ungarn, Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, Venezuela, Vereinigte Arabische Republik, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland.

Schlagworte

Sri Lanka, Deutschland, UdSSR

Gesetzesnummer

10000373

Dokumentnummer

NOR12006232

Alte Dokumentnummer

N1196213130P

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1962/121/A1/NOR12006232