Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 3Ob195/74 1Ob599/80 5Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0018734

Geschäftszahl

3Ob195/74; 1Ob599/80; 5Ob552/81 (5Ob553/81); 1Ob727/83; 7Ob642/85; 7Ob727/87; 2Ob597/89; 1Ob679/90; 8Ob97/00y; 3Ob153/16w; 1Ob139/20b

Entscheidungsdatum

05.11.1974

Norm

ABGB §933 I
ABGB §1167

Rechtssatz

Leistungen auf Grund eines Werkvertrages betreffen nur dann eine unbewegliche Sache, wenn entweder bereits der Vertragsgegenstand als unbewegliche Sache anzusehen ist (Bau eines Hauses usw), oder die Leistungen an einer unbeweglichen Sache vorgenommen werden (etwa Installationsarbeiten in einem Haus wie der Einbau von Heizungsanlagen, sanitären Anlagen, Öfen, Verfliesungsarbeiten in Wohnungen oder Badezimmern und ähnliches).

Entscheidungstexte

  • 3 Ob 195/74
    Entscheidungstext OGH 05.11.1974 3 Ob 195/74
    Veröff: SZ 47/118 = EvBl 1975/144 S 295 = JBl 1975,432
  • 1 Ob 599/80
    Entscheidungstext OGH 09.07.1980 1 Ob 599/80
    Vgl auch
  • 5 Ob 552/81
    Entscheidungstext OGH 28.04.1981 5 Ob 552/81
  • 1 Ob 727/83
    Entscheidungstext OGH 09.11.1983 1 Ob 727/83
    Auch; Beisatz: Hier: Maschine, die mit einbetonierten Schrauben aufzustellen war. (T1)
    Veröff: HS XIV/XV/20
  • 7 Ob 642/85
    Entscheidungstext OGH 12.12.1985 7 Ob 642/85
    nur: Leistungen auf Grund eines Werkvertrages betreffen nur dann eine unbewegliche Sache, wenn entweder bereits der Vertragsgegenstand als unbewegliche Sache anzusehen ist (Bau eines Hauses usw), oder die Leistungen an einer unbeweglichen Sache vorgenommen werden. (T2)
    Beisatz: Oder wenn eine bewegliche Sache durch den Veräußerer obliegende Arbeiten zu einem unselbständigen Bestandteil einer unbeweglichen Sache gemacht wird. (T3)
    Veröff: SZ 58/208 = RdW 1986,106 = JBl 1986,448
  • 7 Ob 727/87
    Entscheidungstext OGH 21.12.1987 7 Ob 727/87
    Auch
  • 2 Ob 597/89
    Entscheidungstext OGH 14.03.1990 2 Ob 597/89
    nur T2
  • 1 Ob 679/90
    Entscheidungstext OGH 20.11.1991 1 Ob 679/90
    Auch; Beisatz: Hier: Verfliesungsarbeiten. (T4)
  • 8 Ob 97/00y
    Entscheidungstext OGH 29.06.2000 8 Ob 97/00y
    Auch; Veröff: SZ 73/109
  • 3 Ob 153/16w
    Entscheidungstext OGH 23.11.2016 3 Ob 153/16w
    Vgl
  • 1 Ob 139/20b
    Entscheidungstext OGH 23.09.2020 1 Ob 139/20b

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1974:RS0018734

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

19.10.2020

Dokumentnummer

JJR_19741105_OGH0002_0030OB00195_7400000_001

Rechtssatz für 3Ob195/74 5Ob552/81 (5Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0018847

Geschäftszahl

3Ob195/74; 5Ob552/81 (5Ob553/81); 3Ob504/82; 1Ob823/82; 6Ob690/84 (6Ob691/84); 7Ob642/85; 4Ob586/87; 7Ob2129/96f; 1Ob139/20b

Entscheidungsdatum

05.11.1974

Norm

ABGB §933 Abs1 I
ABGB §933 Abs1 II
ABGB §1167

Rechtssatz

Die sechsmonatige Frist zur Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen gilt für die Lieferung beweglicher Sachen auch dann, wenn diese dazu bestimmt sind, durch nicht mehr dem Lieferanten obliegende Tätigkeiten Bestandteile einer unbeweglichen Sache zu werden.

Entscheidungstexte

  • 3 Ob 195/74
    Entscheidungstext OGH 05.11.1974 3 Ob 195/74
    Veröff: SZ 47/118 = EvBl 1975/144 S 295 = JBl 1975,432
  • 5 Ob 552/81
    Entscheidungstext OGH 28.04.1981 5 Ob 552/81
  • 3 Ob 504/82
    Entscheidungstext OGH 14.04.1982 3 Ob 504/82
  • 1 Ob 823/82
    Entscheidungstext OGH 12.01.1983 1 Ob 823/82
  • 6 Ob 690/84
    Entscheidungstext OGH 22.11.1984 6 Ob 690/84
    Auch; Beisatz: Es kommt bei der Beurteilung, ob eine bewegliche oder unbewegliche Sache vorliegt, auf den Zeitpunkt der Ablieferung an. (T1)
  • 7 Ob 642/85
    Entscheidungstext OGH 12.12.1985 7 Ob 642/85
    Auch; Veröff: SZ 58/208 = RdW 1986,106 = JBl 1986,448
  • 4 Ob 586/87
    Entscheidungstext OGH 12.01.1988 4 Ob 586/87
    Auch
  • 7 Ob 2129/96f
    Entscheidungstext OGH 17.07.1996 7 Ob 2129/96f
    Vgl auch
  • 1 Ob 139/20b
    Entscheidungstext OGH 23.09.2020 1 Ob 139/20b

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1974:RS0018847

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

19.10.2020

Dokumentnummer

JJR_19741105_OGH0002_0030OB00195_7400000_002

Rechtssatz für 7Ob513/87 3Ob144/93 3Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0009921

Geschäftszahl

7Ob513/87; 3Ob144/93; 3Ob119/93; 6Ob23/00a; 7Ob222/00y; 3Ob219/01d; 9Ob133/03d; 7Ob31/06v; 7Ob27/13s; 5Ob223/12y; 2Ob164/12z; 5Ob190/14y; 1Ob96/16y; 4Ob229/19h; 1Ob139/20b

Entscheidungsdatum

16.04.1987

Norm

ABGB §297 B
ABGB §435

Rechtssatz

Gebäude ist alles, was auf Grund gebaut und mit fest verbunden ist. Dazu gehören nicht nur Häuser, sondern auch andere Bauten, gleichviel aus welchem Material sie bestehen, zB Umfassungsmauern, Holzzäune, Eisengitter, ständige Flaggenmasten, auch Aussichtswarten, Maschinenschuppen, Scheunen, Transformatorenhäuser. Auch Fertigteilhäuser, Fertigteilschwimmbecken und Fertigteilgaragen werden dem Begriff des Gebäudes nach § 297 ABGB (beziehungsweise § 94 BGB) zugeordnet.

Entscheidungstexte

  • 7 Ob 513/87
    Entscheidungstext OGH 16.04.1987 7 Ob 513/87
    Veröff: SZ 60/66 = EvBl 1987/143 S 533 = JBl 1987,779
  • 3 Ob 144/93
    Entscheidungstext OGH 12.01.1994 3 Ob 144/93
    Auch; nur: Gebäude ist alles, was auf Grund gebaut und mit fest verbunden ist. (T1)
    Beisatz: Grundfest Errichtetes, das nicht an einen anderen Ort bewegt werden soll. (T2)
    Veröff: SZ 67/1 = EvBl 1994/134 S 660
  • 3 Ob 119/93
    Entscheidungstext OGH 13.04.1994 3 Ob 119/93
    Auch; nur T1; Beis wie T2; Veröff: SZ 67/61
  • 6 Ob 23/00a
    Entscheidungstext OGH 05.10.2000 6 Ob 23/00a
    Auch
  • 7 Ob 222/00y
    Entscheidungstext OGH 27.04.2001 7 Ob 222/00y
    Auch; Beisatz: Rampe (Stahlgestell mit Holzbrettern) ist kein Gebäude. (T3)
  • 3 Ob 219/01d
    Entscheidungstext OGH 19.12.2001 3 Ob 219/01d
    Auch; nur T1; Beis wie T2
  • 9 Ob 133/03d
    Entscheidungstext OGH 03.12.2003 9 Ob 133/03d
    Auch; Beisatz: Ob Tennisplätze als Gebäude im genannten Sinn zu qualifizieren sind, kann nicht generell gesagt werden, weil es sich dabei um völlig unterschiedliche Anlagen handeln kann. (T4)
  • 7 Ob 31/06v
    Entscheidungstext OGH 29.03.2006 7 Ob 31/06v
    Beisatz: Schirmbar grundsätzlich Gebäude. (T5)
  • 7 Ob 27/13s
    Entscheidungstext OGH 23.05.2013 7 Ob 27/13s
    Auch; Veröff: SZ 2013/52
  • 5 Ob 223/12y
    Entscheidungstext OGH 16.07.2013 5 Ob 223/12y
    Vgl auch; Beisatz: Aufbauten auf realen Gebäuden sind keine Superädifikate. (T6)
    Beisatz: Hier: Photovoltaikanlage. (T7)
  • 2 Ob 164/12z
    Entscheidungstext OGH 29.08.2013 2 Ob 164/12z
    Auch
  • 5 Ob 190/14y
    Entscheidungstext OGH 18.11.2014 5 Ob 190/14y
    Vgl
  • 1 Ob 96/16y
    Entscheidungstext OGH 23.11.2016 1 Ob 96/16y
    Vgl
  • 4 Ob 229/19h
    Entscheidungstext OGH 28.01.2020 4 Ob 229/19h
    Vgl
  • 1 Ob 139/20b
    Entscheidungstext OGH 23.09.2020 1 Ob 139/20b
    nur T1; Beisatz: Hochregalanlage mit 140 Tonnen. (T8)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1987:RS0009921

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

19.10.2020

Dokumentnummer

JJR_19870416_OGH0002_0070OB00513_8700000_002

Rechtssatz für 7Ob559/87 3Ob150/02h 3O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0018787

Geschäftszahl

7Ob559/87; 3Ob150/02h; 3Ob153/16w; 1Ob139/20b

Entscheidungsdatum

14.05.1987

Norm

ABGB §933 I
ABGB §1151 IB

Rechtssatz

Unbewegliche Sachen im Sinne des § 933 ABGB liegen vor, wenn das Werk in der Herstellung einer unbeweglichen Sache besteht oder wenn Arbeiten an einer unbeweglichen Sache vorgenommen werden, insbesondere, wenn eine bewegliche Sache vom Veräußerer zu einem unselbständigen Bestandteile einer unbeweglichen Sache zu machen ist.

Entscheidungstexte

  • 7 Ob 559/87
    Entscheidungstext OGH 14.05.1987 7 Ob 559/87
    Veröff: JBl 1987,662
  • 3 Ob 150/02h
    Entscheidungstext OGH 24.06.2003 3 Ob 150/02h
    Vgl; nur: Unbewegliche Sachen liegen vor, wenn das Werk in der Herstellung einer unbeweglichen Sache besteht oder wenn Arbeiten an einer unbeweglichen Sache vorgenommen werden. (T1)
    Beisatz: Hier: Abgrenzung Kaufvertrag - Werkvertrag. (T2)
  • 3 Ob 153/16w
    Entscheidungstext OGH 23.11.2016 3 Ob 153/16w
    Vgl
  • 1 Ob 139/20b
    Entscheidungstext OGH 23.09.2020 1 Ob 139/20b

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1987:RS0018787

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

19.10.2020

Dokumentnummer

JJR_19870514_OGH0002_0070OB00559_8700000_001