Rechtssatz für 4Ob541/91 4Ob542/91 7Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0075803

Geschäftszahl

4Ob541/91; 4Ob542/91; 7Ob550/92; 7Ob555/92; 7Ob7/18g

Entscheidungsdatum

26.09.2018

Norm

UbG §2
UbG §3
  1. UbG § 2 heute
  2. UbG § 2 gültig ab 01.07.2023 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 147/2022
  3. UbG § 2 gültig von 01.07.2010 bis 30.06.2023 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 18/2010
  4. UbG § 2 gültig von 01.01.1991 bis 30.06.2010
  1. UbG § 3 heute
  2. UbG § 3 gültig ab 01.07.2023 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 147/2022
  3. UbG § 3 gültig von 01.07.2010 bis 30.06.2023 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 18/2010
  4. UbG § 3 gültig von 01.01.1991 bis 30.06.2010

Rechtssatz

Daß geistig Behinderte ohne Symptome einer psychischen Erkrankung auch dann, wenn sie im Zusammenhang mit ihrer Behinderung sich oder andere ernstlich und erheblich gefährden, nach der Rechtslage weder in einem geschlossenen Bereich angehalten oder sonst Beschränkungen ihrer Bewegungsfreiheit unterworfen werden dürfen, mag unbefriedigend sein; die Änderung einer solchen Rechtslage ist aber nicht Sache der Rechtsprechung, sondern Aufgabe des Gesetzgebers.

Entscheidungstexte

  • 4 Ob 541/91
    Entscheidungstext OGH 24.09.1991 4 Ob 541/91
    Veröff: SZ 64/131 = ÖA 1992,60
  • 4 Ob 542/91
    Entscheidungstext OGH 24.09.1991 4 Ob 542/91
    Veröff: JBl 1992,106 = NZ 1992,270 = ÖA 1992,92
  • 7 Ob 550/92
    Entscheidungstext OGH 07.05.1992 7 Ob 550/92
  • 7 Ob 555/92
    Entscheidungstext OGH 21.05.1992 7 Ob 555/92
  • 7 Ob 7/18g
    Entscheidungstext OGH 26.09.2018 7 Ob 7/18g
    Auch; Veröff: SZ 2018/77

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1991:RS0075803

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

09.06.2020

Dokumentnummer

JJR_19910924_OGH0002_0040OB00541_9100000_001

Rechtssatz für 6Ob220/97i 7Ob7/18g

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0110008

Geschäftszahl

6Ob220/97i; 7Ob7/18g

Entscheidungsdatum

26.09.2018

Norm

StGB §21 Abs2
StVG §71 Abs3
StVG §158 Abs4
StVG §167a
UbG §2
UbG §46
  1. StVG § 158 heute
  2. StVG § 158 gültig ab 01.03.2023 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 223/2022
  3. StVG § 158 gültig von 01.01.2013 bis 28.02.2023 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 2/2013
  4. StVG § 158 gültig von 01.01.1994 bis 31.12.2012 zuletzt geändert durch BGBl. Nr. 799/1993
  5. StVG § 158 gültig von 01.03.1988 bis 31.12.1993 zuletzt geändert durch BGBl. Nr. 605/1987
  1. StVG § 167a heute
  2. StVG § 167a gültig ab 01.03.2023 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 223/2022
  3. StVG § 167a gültig von 01.07.2010 bis 28.02.2023 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 18/2010
  4. StVG § 167a gültig von 01.10.2002 bis 30.06.2010 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 134/2002
  5. StVG § 167a gültig von 01.01.1994 bis 30.09.2002 zuletzt geändert durch BGBl. Nr. 799/1993
  6. StVG § 167a gültig von 01.03.1988 bis 31.12.1993 zuletzt geändert durch BGBl. Nr. 605/1987
  1. UbG § 2 heute
  2. UbG § 2 gültig ab 01.07.2023 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 147/2022
  3. UbG § 2 gültig von 01.07.2010 bis 30.06.2023 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 18/2010
  4. UbG § 2 gültig von 01.01.1991 bis 30.06.2010

Rechtssatz

Wird ein nach Paragraph 21, Absatz 2, StGB verurteilter abnormer Rechtsbrecher in eine öffentliche Krankenanstalt für Psychiatrie oder eine psychiatrische Abteilung eines öffentlichen allgemeinen Krankenhauses überstellt, ist das Unterbringungsgericht zur Führung des Unterbringungsverfahrens mit den in Paragraph 71, StVG genannten Einschränkungen zuständig.

Entscheidungstexte

  • 6 Ob 220/97i
    Entscheidungstext OGH 07.05.1998 6 Ob 220/97i
  • 7 Ob 7/18g
    Entscheidungstext OGH 26.09.2018 7 Ob 7/18g
    Vgl auch; Veröff: SZ 2018/77

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1998:RS0110008

Im RIS seit

06.06.1998

Zuletzt aktualisiert am

09.06.2020

Dokumentnummer

JJR_19980507_OGH0002_0060OB00220_97I0000_001

Rechtssatz für 7Ob7/18g

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0132272

Geschäftszahl

7Ob7/18g

Entscheidungsdatum

26.09.2018

Rechtssatz

Das HeimAufG ist auf eine Nachsorgeeinrichtung für aus dem Maßnahmenvollzug Entlassene nicht anwendbar.

Entscheidungstexte

  • 7 Ob 7/18g
    Entscheidungstext OGH 26.09.2018 7 Ob 7/18g
    Veröff: SZ 2018/77

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2018:RS0132272

Im RIS seit

19.11.2018

Zuletzt aktualisiert am

09.06.2020

Dokumentnummer

JJR_20180926_OGH0002_0070OB00007_18G0000_001

Rechtssatz für 7Ob19/17w 7Ob45/18w 7Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht, Strafrecht

Rechtssatznummer

RS0131336

Geschäftszahl

7Ob19/17w; 7Ob45/18w; 7Ob7/18g; 14Os52/21k

Entscheidungsdatum

01.06.2021

Norm

HeimAufG §2 Abs2
StVG §166 Z2 litb
  1. StVG § 166 heute
  2. StVG § 166 gültig ab 01.01.2010 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 142/2009
  3. StVG § 166 gültig von 18.06.2009 bis 31.12.2009 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 52/2009
  4. StVG § 166 gültig von 01.01.1994 bis 17.06.2009 zuletzt geändert durch BGBl. Nr. 799/1993
  5. StVG § 166 gültig von 01.03.1988 bis 31.12.1993 zuletzt geändert durch BGBl. Nr. 605/1987

Rechtssatz

Der nach Paragraph 21, Absatz eins, StGB Untergebrachte befindet sich während der Unterbrechung der Unterbringung nach Paragraph 166, Ziffer 2, Litera b, StVG und seines daraus resultierenden Aufenthalts in einer Nachbetreuungseinrichtung zwar nicht im Maßnahmenvollzug, dieser wirkt aber insofern fort, als Verstöße gegen in seinem Rahmen erteilte Auflagen von der Strafvollzugsbehörde durch Widerruf der Unterbrechung geahndet werden können. Nachsorgeeinrichtungen sind vom HeimAufG nicht umfasst.

Entscheidungstexte

  • 7 Ob 19/17w
    Entscheidungstext OGH 29.03.2017 7 Ob 19/17w
  • 7 Ob 45/18w
    Entscheidungstext OGH 04.07.2018 7 Ob 45/18w
  • 7 Ob 7/18g
    Entscheidungstext OGH 26.09.2018 7 Ob 7/18g
    Vgl; Veröff: SZ 2018/77
  • 14 Os 52/21k
    Entscheidungstext OGH 01.06.2021 14 Os 52/21k
    Vgl; Beisatz: Im Maßnahmenvollzug nach § 21 Abs 1 StGB kommt eine Unterbrechung der Unterbringung nach § 166 Z 2 lit a iVm § 165 Abs 2 StVG zwar nicht in Betracht, weil im Verfahren zur Unterbringung nach § 21 Abs 1 StGB keine Strafe verhängt wird, eine Unterbrechung nach § 166 Z 2 lit b ist hingegen – mangels widerstreitender Anordnung des § 165 Abs 1 StVG – nicht von vornherein ausgeschlossen. (T1)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2017:RS0131336

Im RIS seit

11.05.2017

Zuletzt aktualisiert am

16.08.2021

Dokumentnummer

JJR_20170329_OGH0002_0070OB00019_17W0000_001

Rechtssatz für 1Ob80/07g 7Ob1/14v 7Ob3...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0122132

Geschäftszahl

1Ob80/07g; 7Ob1/14v; 7Ob33/17d; 7Ob7/18g; 7Ob183/21v; 7Ob43/22g

Entscheidungsdatum

30.03.2022

Rechtssatz

Der Geltungsbereich des HeimAufG wird gemäß dessen Paragraph 2, einrichtungsbezogen abgegrenzt. Es ist daher auch anzuwenden, wenn ein Minderjähriger betroffen ist, der sich in einer Einrichtung im Sinne des Paragraph 2, Absatz eins, HeimAufG aufhält.

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 80/07g
    Entscheidungstext OGH 03.05.2007 1 Ob 80/07g
  • 7 Ob 1/14v
    Entscheidungstext OGH 22.04.2014 7 Ob 1/14v
    Beisatz: Ein Jugendheim wird zu keinem „Behindertenheim“, auch wenn dort Minderjährige leben, die behindert oder psychisch krank sind. Als Jugendheim (und damit einrichtungsbezogen) bleibt es vom Anwendungsbereich des HeimAufG nach dessen § 2 Abs 2 ausgenommen. (T1)
    Veröff: SZ 2014/36
  • 7 Ob 33/17d
    Entscheidungstext OGH 26.04.2017 7 Ob 33/17d
    Auch; Beis wie T1
  • 7 Ob 7/18g
    Entscheidungstext OGH 26.09.2018 7 Ob 7/18g
    Auch; nur: Der Geltungsbereich des HeimAufG wird gemäß dessen § 2 einrichtungsbezogen abgegrenzt. (T2)
    Veröff: SZ 2018/77
  • 7 Ob 183/21v
    Entscheidungstext OGH 12.01.2022 7 Ob 183/21v
    nur T2; Beisatz: Hier: Abklärung zu „Leben in Familien“ in Oberösterreich. (T3)
  • 7 Ob 43/22g
    Entscheidungstext OGH 30.03.2022 7 Ob 43/22g
    nur T2

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2007:RS0122132

Im RIS seit

02.06.2007

Zuletzt aktualisiert am

18.05.2022

Dokumentnummer

JJR_20070503_OGH0002_0010OB00080_07G0000_001