Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 7Ob136/17a

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0131751

Geschäftszahl

7Ob136/17a

Entscheidungsdatum

21.09.2017

Norm

UbG §34a

Rechtssatz

Die Prüfungsbefugnis des Gerichts nach § 34a UbG umfasst nicht nur die Zulässigkeit des Rechtseingriffs als solchen, sondern auch die Umstände, unter denen dieser stattfindet.

Entscheidungstexte

  • 7 Ob 136/17a
    Entscheidungstext OGH 21.09.2017 7 Ob 136/17a

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2017:RS0131751

Im RIS seit

04.01.2018

Zuletzt aktualisiert am

04.01.2018

Dokumentnummer

JJR_20170921_OGH0002_0070OB00136_17A0000_001

Rechtssatz für 7Ob136/17a

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0131752

Geschäftszahl

7Ob136/17a

Entscheidungsdatum

21.09.2017

Norm

UbG §34a

Rechtssatz

Der erzwungene, mit einer Entblößung verbundene Kleidertausch unter dem Gesichtspunkt des damit verbundenen Eingriffs in die Intimsphäre der betroffenen Personen einer Durchsuchung iSd § 102 Abs 2 StVG nicht unähnlich. Auch ein solcher Kleidertausch ist daher jedenfalls schon deshalb ein die Menschenwürde verletzender Vorgang und daher unzulässig, wenn er in Anwesenheit von dritten, nicht zum Pflegepersonal gehörenden Personen (Securitymitarbeitern) vorgenommen wird, die nicht dem Geschlecht der kranken Person angehören.

Entscheidungstexte

  • 7 Ob 136/17a
    Entscheidungstext OGH 21.09.2017 7 Ob 136/17a

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2017:RS0131752

Im RIS seit

04.01.2018

Zuletzt aktualisiert am

04.01.2018

Dokumentnummer

JJR_20170921_OGH0002_0070OB00136_17A0000_002