Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 8Ob100/71 1Ob59/75 4Ob1...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0039721

Geschäftszahl

8Ob100/71; 1Ob59/75; 4Ob12/78 (4Ob13/78); 5Ob504/83; 5Ob29/17a

Entscheidungsdatum

25.05.1971

Norm

ZPO §237 Abs3
ZPO §477 B2d

Rechtssatz

Die Entscheidung über ein vorher unter Anspruchsverzicht zurückgezogenes Klagebegehren ist einer der im § 477 ZPO angeführten Nichtigkeiten gleichzusetzen.

Entscheidungstexte

  • 8 Ob 100/71
    Entscheidungstext OGH 25.05.1971 8 Ob 100/71
    Veröff: SZ 44/79
  • 1 Ob 59/75
    Entscheidungstext OGH 21.05.1975 1 Ob 59/75
  • 4 Ob 12/78
    Entscheidungstext OGH 21.02.1978 4 Ob 12/78
  • 5 Ob 504/83
    Entscheidungstext OGH 15.02.1983 5 Ob 504/83
  • 5 Ob 29/17a
    Entscheidungstext OGH 29.08.2017 5 Ob 29/17a
    Vgl auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1971:RS0039721

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

20.09.2017

Dokumentnummer

JJR_19710525_OGH0002_0080OB00100_7100000_001

Rechtssatz für 6Ob755/80 5Ob67/83 5Ob5...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0082677

Geschäftszahl

6Ob755/80; 5Ob67/83; 5Ob54/95; 5Ob188/97a; 5Ob29/17a

Entscheidungsdatum

02.12.1981

Norm

WEG 1975 §1

Rechtssatz

Die Ausweitung des Wohnungseigentums auf sogenannte "Freiflächen" sollte mit Formulierung des § 1 WEG nicht ermöglicht werden.

Entscheidungstexte

  • 6 Ob 755/80
    Entscheidungstext OGH 02.12.1981 6 Ob 755/80
    Veröff: EvBl 1982/139 S 464 = JBl 1982,546 = MietSlg 33451 = MietSlg 33464(26)
  • 5 Ob 67/83
    Entscheidungstext OGH 22.11.1983 5 Ob 67/83
    Zweiter Rechtsgang zu 6 Ob 755/80; Beisatz: Das mit der unzulässigen Eintragung des Wohnungseigentums an dem Schwimmbad samt Liegewiese verbundene Pfandrecht wird durch die Löschung der Einverleibung des Wohnungseigentums nicht berührt. (T1)
  • 5 Ob 54/95
    Entscheidungstext OGH 28.03.1995 5 Ob 54/95
    Beisatz: Der Begründung von Wohnungseigentum steht jedoch nicht im Weg, daß das Objekt dieses dinglichen Sondernutzungsrechtes (die selbständige Wohnung oder sonstige selbständige Räumlichkeit) noch gar nicht existiert; Gegenstand des Wohnungseigentums ist nicht das Gebäude, sondern das bewilligte Bauvorhaben (hier: Wohnungseigentum an geplanten Garagen). (T2)
  • 5 Ob 188/97a
    Entscheidungstext OGH 02.09.1997 5 Ob 188/97a
    Ähnlich; Beis wie T2 nur: Gegenstand des Wohnungseigentums ist nicht das Gebäude, sondern das bewilligte Bauvorhaben. (T3)
  • 5 Ob 29/17a
    Entscheidungstext OGH 29.08.2017 5 Ob 29/17a
    Vgl auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1981:RS0082677

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

20.09.2017

Dokumentnummer

JJR_19811202_OGH0002_0060OB00755_8000000_002

Rechtssatz für 5Ob196/15g 5Ob29/17a 5O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0130569

Geschäftszahl

5Ob196/15g; 5Ob29/17a; 5Ob208/18a

Entscheidungsdatum

21.12.2015

Norm

WEG idF WRN 2015 §5 Abs3

Rechtssatz

Nach § 5 Abs 3 WEG idF WRN 2015 ist die Eintragung des Zubehörs für dessen sachenrechtliche Zuordnung zum Wohnungseigentumsobjekt nicht notwendig, sie ist aber nach den Vorstellungen des Gesetzgebers nicht zwingend verboten.

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 196/15g
    Entscheidungstext OGH 21.12.2015 5 Ob 196/15g
    Veröff: SZ 2015/142
  • 5 Ob 29/17a
    Entscheidungstext OGH 29.08.2017 5 Ob 29/17a
    Auch
  • 5 Ob 208/18a
    Entscheidungstext OGH 17.01.2019 5 Ob 208/18a
    Vgl auch; Beisatz: Voraussetzung der Erstreckung der Eintragung des Wohnungseigentums auf das Zubehörobjekt ist dessen eindeutige Zuordnung zum Hauptobjekt durch eine eindeutige Darstellung im Titel für die Wohnungseigentumsbegründung oder in der Urkunde für die Nutzwertermittlung oder ‑festsetzung. (T1)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2015:RS0130569

Im RIS seit

23.02.2016

Zuletzt aktualisiert am

14.03.2019

Dokumentnummer

JJR_20151221_OGH0002_0050OB00196_15G0000_001