Rechtssatz für 2Ob132/67 (2Ob133/67) 2O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0058992

Geschäftszahl

2Ob132/67 (2Ob133/67); 2Ob51/68; 2Ob109/68; 2Ob261/68; 2Ob79/69; 2Ob33/70; 2Ob270/70; 2Ob371/70; 2Ob25/71; 8Ob76/72; 2Ob191/71; 8Ob99/72; 2Ob231/73; 2Ob109/74; 8Ob142/74 (8Ob143/74); 8Ob151/74; 8Ob133/75; 8Ob244/75 (8Ob245/75); 2Ob24/77; 8Ob48/77; 2Ob71/77; 8Ob95/77; 8Ob66/78; 2Ob6/79; 8Ob61/79 (8Ob62/79); 2Ob110/79; 8Ob40/80 (8Ob41/80); 8Ob73/80; 2Ob178/80; 8Ob218/80; 8Ob21/81; 8Ob126/81; 2Ob125/81; 8Ob316/81; 8Ob191/82; 2Ob175/82; 2Ob12/83; 8Ob70/82; 8Ob188/83; 2Ob18/87; 2Ob36/87; 2Ob44/88; 2Ob638/90; 2Ob66/91; 2Ob159/99t; 2Ob9/06x; 2Ob116/17y

Entscheidungsdatum

20.06.2017

Rechtssatz

Nicht aufklärbare Ungewißheiten über wesentliche Einzelheiten des Unfallherganges gehen zu Lasten des Halters.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 132/67
    Entscheidungstext OGH 11.05.1967 2 Ob 132/67
    Veröff: ZVR 1968/90 S 196
  • 2 Ob 51/68
    Entscheidungstext OGH 07.03.1968 2 Ob 51/68
  • 2 Ob 109/68
    Entscheidungstext OGH 06.06.1968 2 Ob 109/68
  • 2 Ob 261/68
    Entscheidungstext OGH 04.10.1968 2 Ob 261/68
  • 2 Ob 79/69
    Entscheidungstext OGH 18.04.1969 2 Ob 79/69
    Beisatz: Bleibt ungeklärt, ob ein im Rahmen des § 9 EKHG zu berücksichtigender Umstand für die Entstehung des Unfalles ursächlich war, so geht dies zu Lasten des Halters. (T1) Veröff: ZVR 1970/91 S 129
  • 2 Ob 33/70
    Entscheidungstext OGH 05.02.1970 2 Ob 33/70
    Veröff: ZVR 1971/29 S 40
  • 2 Ob 270/70
    Entscheidungstext OGH 29.10.1970 2 Ob 270/70
  • 2 Ob 371/70
    Entscheidungstext OGH 17.12.1970 2 Ob 371/70
    Beisatz: Zweifel darüber, ob der Unfall durch ein unabwendbares Ereignis verursacht wurde, gehen zu Lasten des Halters. (T2) Veröff: ZVR 1971/179 S 243
  • 2 Ob 25/71
    Entscheidungstext OGH 18.02.1971 2 Ob 25/71
    Veröff: ZVR 1971/196 S 267
  • 8 Ob 76/72
    Entscheidungstext OGH 25.04.1972 8 Ob 76/72
    Veröff: ZVR 1973/203 S 275
  • 2 Ob 191/71
    Entscheidungstext OGH 05.05.1972 2 Ob 191/71
  • 8 Ob 99/72
    Entscheidungstext OGH 30.05.1972 8 Ob 99/72
    Vgl aber
  • 2 Ob 231/73
    Entscheidungstext OGH 14.03.1974 2 Ob 231/73
  • 2 Ob 109/74
    Entscheidungstext OGH 16.05.1974 2 Ob 109/74
    Beis wie T2; Veröff: ZVR 1975/118 S 182
  • 8 Ob 142/74
    Entscheidungstext OGH 09.07.1974 8 Ob 142/74
  • 8 Ob 151/74
    Entscheidungstext OGH 03.09.1974 8 Ob 151/74
  • 8 Ob 133/75
    Entscheidungstext OGH 18.06.1975 8 Ob 133/75
  • 8 Ob 244/75
    Entscheidungstext OGH 26.11.1975 8 Ob 244/75
  • 2 Ob 24/77
    Entscheidungstext OGH 10.03.1977 2 Ob 24/77
  • 8 Ob 48/77
    Entscheidungstext OGH 20.04.1977 8 Ob 48/77
    Veröff: ZVR 1978/26 S 23
  • 2 Ob 71/77
    Entscheidungstext OGH 29.04.1977 2 Ob 71/77
  • 8 Ob 95/77
    Entscheidungstext OGH 29.06.1977 8 Ob 95/77
    Veröff: ZVR 1978/135 S 196
  • 8 Ob 66/78
    Entscheidungstext OGH 12.04.1978 8 Ob 66/78
    Beis wie T2; Veröff: ZVR 1978/304 S 359
  • 2 Ob 6/79
    Entscheidungstext OGH 13.02.1979 2 Ob 6/79
    Veröff: ZVR 1980/17 S 23
  • 8 Ob 61/79
    Entscheidungstext OGH 25.05.1979 8 Ob 61/79
  • 2 Ob 110/79
    Entscheidungstext OGH 18.09.1979 2 Ob 110/79
  • 8 Ob 40/80
    Entscheidungstext OGH 08.05.1980 8 Ob 40/80
    Veröff: ZVR 1981/121 S 155
  • 8 Ob 73/80
    Entscheidungstext OGH 12.06.1980 8 Ob 73/80
  • 2 Ob 178/80
    Entscheidungstext OGH 16.12.1980 2 Ob 178/80
    Veröff: ZVR 1981/195 S 251
  • 8 Ob 218/80
    Entscheidungstext OGH 15.01.1981 8 Ob 218/80
  • 8 Ob 21/81
    Entscheidungstext OGH 23.04.1981 8 Ob 21/81
    Veröff: ZVR 1982/258 S 230
  • 8 Ob 126/81
    Entscheidungstext OGH 03.09.1981 8 Ob 126/81
  • 2 Ob 125/81
    Entscheidungstext OGH 20.10.1981 2 Ob 125/81
    Veröff: ZVR 1982/281 S 246
  • 8 Ob 316/81
    Entscheidungstext OGH 28.01.1982 8 Ob 316/81
    Beisatz: Gefährdungshaftung (T3)
  • 8 Ob 191/82
    Entscheidungstext OGH 16.09.1982 8 Ob 191/82
    Veröff: ZVR 1983/300 S 335
  • 2 Ob 175/82
    Entscheidungstext OGH 28.06.1982 2 Ob 175/82
    Beisatz: Nicht jedoch bloß ein denkmögliches und demzufolge "ungeklärtes" Ereignis. (T4) Veröff: ZVR 1985/323 S 361
  • 2 Ob 12/83
    Entscheidungstext OGH 01.02.1983 2 Ob 12/83
    Auch
  • 8 Ob 70/82
    Entscheidungstext OGH 21.04.1983 8 Ob 70/82
  • 8 Ob 188/83
    Entscheidungstext OGH 19.01.1984 8 Ob 188/83
    Veröff: ZVR 1984/332 S 365
  • 2 Ob 18/87
    Entscheidungstext OGH 07.04.1987 2 Ob 18/87
    Veröff: ZVR 1988/63 S 139
  • 2 Ob 36/87
    Entscheidungstext OGH 25.08.1987 2 Ob 36/87
    Beisatz: Hier: Sessellift (T5) Veröff: ZVR 1988/112 S 238
  • 2 Ob 44/88
    Entscheidungstext OGH 10.05.1988 2 Ob 44/88
    Veröff: ZVR 1989/102 S 172
  • 2 Ob 638/90
    Entscheidungstext OGH 05.12.1990 2 Ob 638/90
    Veröff: ZVR 1991/146 S 374
  • 2 Ob 66/91
    Entscheidungstext OGH 15.01.1992 2 Ob 66/91
    Veröff: ZVR 1992/102 S 220
  • 2 Ob 159/99t
    Entscheidungstext OGH 01.07.1999 2 Ob 159/99t
    Vgl auch; Beisatz: Hier: Zweifel über den Seitenabstand eines Kraftfahrzeuges zum Fahrbahnrand. (T6)
  • 2 Ob 9/06x
    Entscheidungstext OGH 16.03.2006 2 Ob 9/06x
    Auch
  • 2 Ob 116/17y
    Entscheidungstext OGH 20.06.2017 2 Ob 116/17y
    Auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1967:RS0058992

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

19.07.2017

Dokumentnummer

JJR_19670511_OGH0002_0020OB00132_6700000_001

Rechtssatz für 2Ob49/92 9ObA36/03i 7Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0058145

Geschäftszahl

2Ob49/92; 9ObA36/03i; 7Ob159/08w; 8Ob84/12d; 2Ob186/12k; 2Ob77/16m; 2Ob188/16k; 2Ob116/17y

Entscheidungsdatum

20.06.2017

Rechtssatz

Das Einsteigen in ein Fahrzeug ist ein mit dem Betrieb zusammenhängender Vorgang.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 49/92
    Entscheidungstext OGH 11.11.1992 2 Ob 49/92
    Veröff: ZVR 1993/152 S 341
  • 9 ObA 36/03i
    Entscheidungstext OGH 07.05.2003 9 ObA 36/03i
    Vgl
  • 7 Ob 159/08w
    Entscheidungstext OGH 22.10.2008 7 Ob 159/08w
  • 8 Ob 84/12d
    Entscheidungstext OGH 13.09.2012 8 Ob 84/12d
    Auch; Veröff: SZ 2012/91
  • 2 Ob 186/12k
    Entscheidungstext OGH 11.10.2012 2 Ob 186/12k
  • 2 Ob 77/16m
    Entscheidungstext OGH 25.05.2016 2 Ob 77/16m
    Beisatz: Hier: Rutschen auf ein Förderband, das den Beförderten zum Sitz eines Sessellifts hinbewegt. (T1)
  • 2 Ob 188/16k
    Entscheidungstext OGH 23.02.2017 2 Ob 188/16k
    Beisatz: Eine Haftung nach dem EKHG tritt nur ein, wenn zwischen dem Betrieb und dem Unfall ein Gefahrenzusammenhang in dem Sinn besteht, dass der Unfall auf einer spezifischen Gefährlichkeit des Kraftfahrzeugs beruht. (T2); Veröff: SZ 2017/24
  • 2 Ob 116/17y
    Entscheidungstext OGH 20.06.2017 2 Ob 116/17y

Schlagworte

Auto

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1992:RS0058145

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

15.03.2019

Dokumentnummer

JJR_19921111_OGH0002_0020OB00049_9200000_001

Rechtssatz für 2Ob49/92 2Ob2432/96b 2O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0058238

Geschäftszahl

2Ob49/92; 2Ob2432/96b; 2Ob116/17y

Entscheidungsdatum

20.06.2017

Rechtssatz

Eine Tür, die sich - wenn auch nur beim Zusammentreffen ungünstiger Umstände - während des Einsteigens eines Fahrgastes schließt, weist einen Fehler in der Beschaffenheit auf, der eine Haftungsbefreiung nach Paragraph 9, EKHG ausschließt.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 49/92
    Entscheidungstext OGH 11.11.1992 2 Ob 49/92
    Veröff: ZVR 1993/152 S 341
  • 2 Ob 2432/96b
    Entscheidungstext OGH 30.01.1997 2 Ob 2432/96b
  • 2 Ob 116/17y
    Entscheidungstext OGH 20.06.2017 2 Ob 116/17y

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1992:RS0058238

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

19.07.2017

Dokumentnummer

JJR_19921111_OGH0002_0020OB00049_9200000_002

Rechtssatz für 2Ob371/70; ...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0058979

Geschäftszahl

2Ob371/70; 1Ob246/72; 2Ob162/72; 2Ob109/74; 2Ob142/74; 8Ob227/76 (8Ob228/76); 8Ob66/78; 8Ob28/78; 2Ob178/80; 2Ob254/80; 2Ob53/83; 2Ob36/87; 2Ob47/87; 2Ob4/88 (2Ob5/88); 2Ob66/88; 2Ob27/88; 2Ob47/89; 2Ob75/90; 2Ob41/92; 2Ob98/95; 2Ob86/98f; 2Ob6/98s; 2Ob253/03z; 2Ob260/04f; 2Ob262/06b; 2Ob215/06s; 2Ob210/09k; 2Ob177/14i; 2Ob3/17f; 2Ob116/17y; 2Ob205/18p

Entscheidungsdatum

29.11.2018

Rechtssatz

Zweifel darüber, ob der Unfall durch ein unabwendbares Ereignis verursacht wurde, gehen zu Lasten des Halters.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 371/70
    Entscheidungstext OGH 17.12.1970 2 Ob 371/70
    Veröff: ZVR 1971/179 S 243
  • 1 Ob 246/72
    Entscheidungstext OGH 22.11.1972 1 Ob 246/72
  • 2 Ob 162/72
    Entscheidungstext OGH 18.01.1973 2 Ob 162/72
  • 2 Ob 109/74
    Entscheidungstext OGH 16.05.1974 2 Ob 109/74
    Veröff: ZVR 1975/118 S 182
  • 2 Ob 142/74
    Entscheidungstext OGH 03.10.1974 2 Ob 142/74
    Veröff: ZVR 1975/224 S 310
  • 8 Ob 227/76
    Entscheidungstext OGH 22.12.1976 8 Ob 227/76
  • 8 Ob 66/78
    Entscheidungstext OGH 12.04.1978 8 Ob 66/78
    Veröff: ZVR 1978/304 S 359
  • 8 Ob 28/78
    Entscheidungstext OGH 12.04.1978 8 Ob 28/78
    Veröff: ZVR 1979/25 S 25
  • 2 Ob 178/80
    Entscheidungstext OGH 16.12.1980 2 Ob 178/80
    Veröff: ZVR 1981/195 S 250
  • 2 Ob 254/80
    Entscheidungstext OGH 28.04.1981 2 Ob 254/80
  • 2 Ob 53/83
    Entscheidungstext OGH 29.02.1984 2 Ob 53/83
    Veröff: ZVR 1984/306 S 329
  • 2 Ob 36/87
    Entscheidungstext OGH 25.08.1987 2 Ob 36/87
    Vgl auch; Beisatz: Bei der Erbringung des Entlassungsbeweises hat der Halter zu beweisen, dass ein unabwendbares Ereignis vorliegt. Hier: Sessellift (T1)
  • 2 Ob 47/87
    Entscheidungstext OGH 29.09.1987 2 Ob 47/87
    Veröff: ZVR 1988/100 S 223
  • 2 Ob 4/88
    Entscheidungstext OGH 23.03.1988 2 Ob 4/88
  • 2 Ob 66/88
    Entscheidungstext OGH 28.06.1988 2 Ob 66/88
    Beis wie T1 nur: Bei der Erbringung des Entlassungsbeweises hat der Halter zu beweisen, dass ein unabwendbares Ereignis vorliegt. (T2)
  • 2 Ob 27/88
    Entscheidungstext OGH 13.09.1988 2 Ob 27/88
  • 2 Ob 47/89
    Entscheidungstext OGH 20.06.1989 2 Ob 47/89
  • 2 Ob 75/90
    Entscheidungstext OGH 24.10.1990 2 Ob 75/90
  • 2 Ob 41/92
    Entscheidungstext OGH 09.09.1992 2 Ob 41/92
    Veröff: ZVR 1993/111 S 238
  • 2 Ob 98/95
    Entscheidungstext OGH 11.01.1996 2 Ob 98/95
    Veröff: SZ 69/1
  • 2 Ob 86/98f
    Entscheidungstext OGH 02.04.1998 2 Ob 86/98f
    Vgl auch; Beisatz: Haftet der Belangte nach den Vorschriften des EKHG, so kann er sich ua davon befreien, wenn er beweist, dass ein unabwendbares Ereignis (§ 9 EKHG) vorliegt. (T3)
    Beisatz: Auch für das Vorliegen der in § 3 EKHG genannten Ausschlusstatbestände trifft die Beweislast Betriebsunternehmer oder Halter. (T4)
  • 2 Ob 6/98s
    Entscheidungstext OGH 23.04.1998 2 Ob 6/98s
    Vgl auch; Beisatz: Den Nachweis der fehlenden Kausalität oder der Einhaltung jeder gebotenen Sorgfalt muss hiebei der Haftpflichtschuldner erbringen, wobei Zweifel zu seinen Lasten gehen. (T5)
  • 2 Ob 253/03z
    Entscheidungstext OGH 30.10.2003 2 Ob 253/03z
    Auch; Beisatz: Der Haftpflichtschuldner hat den Nachweis der fehlenden Kausalität zu erbringen. (T6)
  • 2 Ob 260/04f
    Entscheidungstext OGH 22.09.2005 2 Ob 260/04f
    Auch; Beisatz: Bei mehreren möglichen Versionen des Unfallsgeschehens ist im Zweifel wegen der den Halter treffenden Beweislast von der für den Geschädigten günstigsten bzw für den Fahrzeughalter ungünstigsten Voraussetzung auszugehen. (T7)
  • 2 Ob 262/06b
    Entscheidungstext OGH 30.11.2006 2 Ob 262/06b
    Beisatz: Hier: U6-Wien. (T8)
  • 2 Ob 215/06s
    Entscheidungstext OGH 14.06.2007 2 Ob 215/06s
    Auch; Beis wie T6
  • 2 Ob 210/09k
    Entscheidungstext OGH 24.08.2010 2 Ob 210/09k
    Auch; Beis wie T5; Beis wie T6
  • 2 Ob 177/14i
    Entscheidungstext OGH 23.04.2015 2 Ob 177/14i
  • 2 Ob 3/17f
    Entscheidungstext OGH 23.02.2017 2 Ob 3/17f
  • 2 Ob 116/17y
    Entscheidungstext OGH 20.06.2017 2 Ob 116/17y
    Auch
  • 2 Ob 205/18p
    Entscheidungstext OGH 29.11.2018 2 Ob 205/18p
    Auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1970:RS0058979

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

14.08.2023

Dokumentnummer

JJR_19701217_OGH0002_0020OB00371_7000000_001

Rechtssatz für 2Ob97/58 2Ob125/69 2Ob9...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0022560

Geschäftszahl

2Ob97/58; 2Ob125/69; 2Ob92/72; 2Ob2/73; 8Ob142/74 (8Ob143/74); 2Ob182/74; 2Ob35/75; 8Ob186/75; 6Ob708/76; 8Ob227/76 (8Ob228/76); 8Ob239/76; 8Ob109/77; 8Ob191/77; 8Ob25/78; 8Ob43/78; 8Ob52/78; 8Ob84/78; 8Ob510/78; 8Ob127/78; 8Ob130/78; 8Ob163/78; 8Ob173/78; 8Ob178/78; 8Ob201/78; 2Ob205/78; 8Ob230/78; 8Ob192/78; 8Ob232/78; 7Ob15/79; 1Ob566/79; 8Ob57/79; 8Ob79/79; 8Ob42/79; 8Ob112/79; 8Ob156/79; 8Ob163/79; 8Ob166/79; 8Ob272/79; 8Ob284/79; 8Ob252/79; 8Ob305/79; 4Ob593/79; 8Ob35/80; 2Ob39/80; 8Ob32/80; 8Ob53/80; 8Ob73/80; 8Ob107/80; 8Ob235/80; 8Ob254/80; 8Ob243/80; 8Ob32/81; 8Ob13/81; 8Ob285/80; 8Ob57/81; 8Ob21/81; 8Ob155/81; 8Ob288/81; 8Ob21/82; 8Ob5/82; 8Ob56/82; 8Ob290/81; 8Ob101/82; 8Ob60/82; 8Ob121/82; 8Ob20/82; 8Ob59/82; 8Ob266/82; 8Ob151/82; 8Ob252/82; 8Ob24/83; 6Ob749/82; 8Ob291/82; 8Ob104/83; 8Ob122/83; 8Ob133/83; 8Ob31/84; 8Ob12/84; 8Ob48/85; 8Ob53/85; 8Ob31/85; 8Ob87/85; 8Ob75/85; 8Ob538/85; 8Ob43/86; 8Ob5/87; 8Ob12/87; 8Ob42/87; 8Ob560/87 (8Ob561/87); 6Ob542/88 (6Ob453/88); 2Ob36/88; 1Ob554/88; 2Ob92/88; 2Ob82/88; 2Ob54/89; 2Ob70/89; 2Ob34/90; 2Ob52/90; 2Ob13/90; 2Ob7/91; 2Ob11/91; 2Ob14/91; 5Ob519/92; 2Ob526/93; 1Ob520/93 (1Ob521/93); 9Ob41/97p; 2Ob216/97x; 4Ob299/98v; 1Ob214/98x; 2Ob119/99k; 1Ob75/00m; 6Ob220/00x; 10Ob170/00y; 7Ob289/00a; 9Ob66/02z; 6Ob79/04t; 3Ob171/05a; 4Ob230/06m; 2Ob18/08y; 2Ob49/09h; 2Ob237/09f; 2Ob107/10i; 2Ob41/10h; 1Ob119/11y; 2Ob152/11h; 1Ob154/12x; 2Ob235/15w; 2Ob116/17y; 1Ob4/18x; 9Ob20/20m; 2Ob72/20g; 2Ob16/21y; 8Ob102/20p; 2Ob183/21g

Entscheidungsdatum

25.11.2021

Rechtssatz

So wie die Behauptungslast und Beweislast für ein Verschulden des Beklagten den Kläger trifft, so trifft den Beklagten die Behauptungslast und Beweislast für ein allfälliges Mitverschulden des Klägers. Hat der Beklagte keinen Mitverschuldenseinwand erhoben, so steht ein allfälliges Mitverschulden des Klägers überhaupt nicht zur Debatte.

Anmerkung

Bem: Der Rechtssatz wird wegen der Häufigkeit seiner Zitierung ("überlanger RS") nicht bei jeder einzelnen Bezugnahme, sondern nur fallweise mit einer Gleichstellungsindizierung versehen.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 97/58
    Entscheidungstext OGH 10.09.1958 2 Ob 97/58
    Veröff: JBl 1958,603
  • 2 Ob 125/69
    Entscheidungstext OGH 22.05.1969 2 Ob 125/69
    nur: So wie die Behauptungslast und Beweislast für ein Verschulden des Beklagten den Kläger trifft, so trifft den Beklagten die Behauptungslast und Beweislast für ein allfälliges Mitverschulden des Klägers. (T1)
    Veröff: ZVR 1970/33 S 45
  • 2 Ob 92/72
    Entscheidungstext OGH 15.06.1972 2 Ob 92/72
  • 2 Ob 2/73
    Entscheidungstext OGH 18.01.1973 2 Ob 2/73
  • 8 Ob 142/74
    Entscheidungstext OGH 09.07.1974 8 Ob 142/74
    nur T1
  • 2 Ob 182/74
    Entscheidungstext OGH 04.07.1974 2 Ob 182/74
  • 2 Ob 35/75
    Entscheidungstext OGH 06.03.1975 2 Ob 35/75
    nur T1
  • 8 Ob 186/75
    Entscheidungstext OGH 01.10.1975 8 Ob 186/75
    nur T1; Beisatz: Daraus folgt, dass hinsichtlich des Mitverschuldens des Klägers sich ergebende Unklarheiten im erhobenen Sachverhalt zu Lasten des Beklagten gehen. (T2)
    Veröff: ZVR 1976/194 S 210
  • 6 Ob 708/76
    Entscheidungstext OGH 17.12.1976 6 Ob 708/76
    nur T1
  • 8 Ob 227/76
    Entscheidungstext OGH 22.12.1976 8 Ob 227/76
    nur T1
  • 8 Ob 239/76
    Entscheidungstext OGH 19.01.1977 8 Ob 239/76
    Veröff: ZVR 1977/251 S 326
  • 8 Ob 109/77
    Entscheidungstext OGH 05.10.1977 8 Ob 109/77
    nur T1; Beis wie T2
  • 8 Ob 191/77
    Entscheidungstext OGH 21.12.1977 8 Ob 191/77
  • 8 Ob 25/78
    Entscheidungstext OGH 14.03.1978 8 Ob 25/78
    nur T1; Beis wie T2
  • 8 Ob 43/78
    Entscheidungstext OGH 14.03.1978 8 Ob 43/78
    nur T1
  • 8 Ob 52/78
    Entscheidungstext OGH 29.03.1978 8 Ob 52/78
    nur T1
  • 8 Ob 84/78
    Entscheidungstext OGH 17.05.1978 8 Ob 84/78
    nur T1; Veröff: ZVR 1979/10 S 13
  • 8 Ob 510/78
    Entscheidungstext OGH 14.06.1978 8 Ob 510/78
    nur T1
  • 8 Ob 127/78
    Entscheidungstext OGH 12.07.1978 8 Ob 127/78
    nur T1; Beis wie T2; Veröff: ZVR 1979/40 S 51
  • 8 Ob 130/78
    Entscheidungstext OGH 12.07.1978 8 Ob 130/78
    Beisatz: Mitverschuldenseinwand nicht entsprechend substantiiert. (T3)
  • 8 Ob 163/78
    Entscheidungstext OGH 25.10.1978 8 Ob 163/78
    nur T1; Veröff: ZVR 1979/298 S 361
  • 8 Ob 173/78
    Entscheidungstext OGH 08.11.1978 8 Ob 173/78
    nur T1; Beis wie T2
  • 8 Ob 178/78
    Entscheidungstext OGH 08.11.1978 8 Ob 178/78
    nur T1; Beis wie T2
  • 8 Ob 201/78
    Entscheidungstext OGH 21.11.1978 8 Ob 201/78
    nur T1; Beis wie T2; Veröff: ZVR 1979/252 S 305
  • 2 Ob 205/78
    Entscheidungstext OGH 07.12.1978 2 Ob 205/78
    nur T1
  • 8 Ob 230/78
    Entscheidungstext OGH 20.12.1978 8 Ob 230/78
    nur T1; Beis wie T2
  • 8 Ob 192/78
    Entscheidungstext OGH 20.12.1978 8 Ob 192/78
    Beis wie T2; Veröff: ZVR 1980/10 S 17
  • 8 Ob 232/78
    Entscheidungstext OGH 20.12.1978 8 Ob 232/78
    nur T1; Beis wie T2
  • 7 Ob 15/79
    Entscheidungstext OGH 15.02.1979 7 Ob 15/79
    Beisatz: Bloße Bestreitung der Schadenersatzforderung ohne Anführung konkreter Tatsachen genügt nicht. (T4)
  • 1 Ob 566/79
    Entscheidungstext OGH 30.03.1979 1 Ob 566/79
    nur T1; Veröff: SZ 52/57
  • 8 Ob 57/79
    Entscheidungstext OGH 10.05.1979 8 Ob 57/79
    Beis wie T2; Veröff: ZVR 1980/251 S 265
  • 8 Ob 79/79
    Entscheidungstext OGH 25.05.1979 8 Ob 79/79
    nur T1; Beis wie T2
  • 8 Ob 42/79
    Entscheidungstext OGH 25.05.1979 8 Ob 42/79
    nur T1; Veröff: SZ 52/84 = ZVR 1980/155 S 157
  • 8 Ob 112/79
    Entscheidungstext OGH 07.06.1979 8 Ob 112/79
    Beis wie T3
  • 8 Ob 156/79
    Entscheidungstext OGH 02.07.1979 8 Ob 156/79
    nur T1
  • 8 Ob 163/79
    Entscheidungstext OGH 14.09.1979 8 Ob 163/79
    nur T1; Beis wie T2
  • 8 Ob 166/79
    Entscheidungstext OGH 18.10.1979 8 Ob 166/79
    Beisatz: Verschuldensbeweis bei Verletzung einer Schutznorm trifft ihn die Beweislast an ihrer Übertragung. (T5)
    Beis wie T2
    Veröff: ZfRV 1981,27 (kritisch Schwind)
  • 8 Ob 272/79
    Entscheidungstext OGH 06.12.1979 8 Ob 272/79
    nur T1
  • 8 Ob 284/79
    Entscheidungstext OGH 31.01.1980 8 Ob 284/79
    nur T1
  • 8 Ob 252/79
    Entscheidungstext OGH 31.01.1980 8 Ob 252/79
    nur T1
  • 8 Ob 305/79
    Entscheidungstext OGH 21.02.1980 8 Ob 305/79
    nur T1
  • 4 Ob 593/79
    Entscheidungstext OGH 04.03.1980 4 Ob 593/79
    nur T1; Beis wie T2; Beisatz: Schleppliftunfall (T6)
    Veröff: ZVR 1980/321 S 338
  • 8 Ob 35/80
    Entscheidungstext OGH 10.04.1980 8 Ob 35/80
    nur T1
  • 2 Ob 39/80
    Entscheidungstext OGH 15.04.1980 2 Ob 39/80
    nur T1
  • 8 Ob 32/80
    Entscheidungstext OGH 24.04.1980 8 Ob 32/80
    Auch; nur T1; Beis wie T2
    Veröff: ZVR 1981/45 S 56
  • 8 Ob 53/80
    Entscheidungstext OGH 08.05.1980 8 Ob 53/80
    nur T1; Beis wie T2
    Veröff: ZVR 1981/28 S 45
  • 8 Ob 73/80
    Entscheidungstext OGH 12.06.1980 8 Ob 73/80
    nur T1; Beis wie T2
    Veröff: ZVR 1981/84 S 109
  • 8 Ob 107/80
    Entscheidungstext OGH 11.09.1980 8 Ob 107/80
    Beis wie T2
  • 8 Ob 235/80
    Entscheidungstext OGH 04.12.1980 8 Ob 235/80
    nur T1; Beisatz: Der Geschädigte hat - sein Mitverschulden betreffend - im Falle der Verletzung einer Schutznorm zu beweisen, dass der Schaden auch ohne seinen Verstoß gegen die Schutznorm in gleicher Weise eingetreten wäre. (T7)
    Veröff: ZVR 1982/17 S 13
  • 8 Ob 254/80
    Entscheidungstext OGH 29.01.1981 8 Ob 254/80
    nur T1: Beisatz: Verbleibende Unklarheiten gehen zu Lasten dessen, der ein Verschulden des Gegners behauptet. (T8)
  • 8 Ob 243/80
    Entscheidungstext OGH 29.01.1981 8 Ob 243/80
    Beis wie T2; Veröff: ZVR 1982/16 S 12
  • 8 Ob 32/81
    Entscheidungstext OGH 12.03.1981 8 Ob 32/81
    nur T1; Beis wie T8
  • 8 Ob 13/81
    Entscheidungstext OGH 12.03.1981 8 Ob 13/81
    nur T1; Beis wie T8
  • 8 Ob 285/80
    Entscheidungstext OGH 12.03.1981 8 Ob 285/80
    nur T1; Beis wie T2
    Veröff: ZVR 1982/159 S 140
  • 8 Ob 57/81
    Entscheidungstext OGH 26.03.1981 8 Ob 57/81
  • 8 Ob 21/81
    Entscheidungstext OGH 23.04.1981 8 Ob 21/81
    nur T1; Beis wie T8
  • 8 Ob 155/81
    Entscheidungstext OGH 15.10.1981 8 Ob 155/81
    nur T1
  • 8 Ob 288/81
    Entscheidungstext OGH 11.02.1982 8 Ob 288/81
    Beis wie T2
  • 8 Ob 21/82
    Entscheidungstext OGH 25.03.1982 8 Ob 21/82
    Veröff: ZVR 1983/161 S 208
  • 8 Ob 5/82
    Entscheidungstext OGH 25.03.1982 8 Ob 5/82
  • 8 Ob 56/82
    Entscheidungstext OGH 15.04.1982 8 Ob 56/82
    nur T1; Beis wie T2
  • 8 Ob 290/81
    Entscheidungstext OGH 13.05.1982 8 Ob 290/81
    nur T1; Beis wie T8
  • 8 Ob 101/82
    Entscheidungstext OGH 29.04.1982 8 Ob 101/82
    Beis wie T8
  • 8 Ob 60/82
    Entscheidungstext OGH 13.05.1982 8 Ob 60/82
    nur T1; Beis wie T7; Beis wie T8
  • 8 Ob 121/82
    Entscheidungstext OGH 17.06.1982 8 Ob 121/82
    nur T1; Beis wie T2
    Veröff: ZVR 1983/255 S 293
  • 8 Ob 20/82
    Entscheidungstext OGH 01.07.1982 8 Ob 20/82
    nur T1; Veröff: ZVR 1982/20 S 36
  • 8 Ob 59/82
    Entscheidungstext OGH 30.09.1982 8 Ob 59/82
    nur T1
  • 8 Ob 266/82
    Entscheidungstext OGH 20.01.1983 8 Ob 266/82
    Beis wie T2; Beis wie T7
    Veröff: ZVR 1984/109 S 105
  • 8 Ob 151/82
    Entscheidungstext OGH 10.03.1983 8 Ob 151/82
    nur T1; Beis wie T2
  • 8 Ob 252/82
    Entscheidungstext OGH 21.04.1983 8 Ob 252/82
    Auch; Beis wie T7
  • 8 Ob 24/83
    Entscheidungstext OGH 09.06.1983 8 Ob 24/83
    Auch; Beis wie T2
  • 6 Ob 749/82
    Entscheidungstext OGH 01.09.1983 6 Ob 749/82
  • 8 Ob 291/82
    Entscheidungstext OGH 03.11.1983 8 Ob 291/82
    nur T1; Beis wie T2
  • 8 Ob 104/83
    Entscheidungstext OGH 24.11.1983 8 Ob 104/83
    nur T1; Beis wie T2
    Veröff: ZVR 1985/32 S 53
  • 8 Ob 122/83
    Entscheidungstext OGH 15.12.1983 8 Ob 122/83
    nur T1; Veröff: ZVR 1984/337 S 368
  • 8 Ob 133/83
    Entscheidungstext OGH 01.03.1984 8 Ob 133/83
    nur T1; Beis wie T2
  • 8 Ob 31/84
    Entscheidungstext OGH 04.07.1984 8 Ob 31/84
    Auch; Beis wie T4
  • 8 Ob 12/84
    Entscheidungstext OGH 22.11.1984 8 Ob 12/84
    nur T1; Beis wie T2
  • 8 Ob 48/85
    Entscheidungstext OGH 12.09.1985 8 Ob 48/85
    nur T1; Beis wie T2
    Veröff: ZVR 1987/24 S 93
  • 8 Ob 53/85
    Entscheidungstext OGH 12.09.1985 8 Ob 53/85
    nur T1; Beis wie T2
  • 8 Ob 31/85
    Entscheidungstext OGH 24.10.1985 8 Ob 31/85
    Auch; nur T1
  • 8 Ob 87/85
    Entscheidungstext OGH 23.01.1986 8 Ob 87/85
    Beis wie T8
  • 8 Ob 75/85
    Entscheidungstext OGH 27.02.1986 8 Ob 75/85
    nur T1; Beis wie T2
  • 8 Ob 538/85
    Entscheidungstext OGH 03.04.1986 8 Ob 538/85
    nur T1; Beis wie T2
  • 8 Ob 43/86
    Entscheidungstext OGH 28.08.1986 8 Ob 43/86
    nur T1
  • 8 Ob 5/87
    Entscheidungstext OGH 26.03.1987 8 Ob 5/87
    Beis wie T8
  • 8 Ob 12/87
    Entscheidungstext OGH 08.07.1987 8 Ob 12/87
    Auch; nur T1
    Veröff: ZVR 1988/68 S 146
  • 8 Ob 42/87
    Entscheidungstext OGH 19.11.1987 8 Ob 42/87
    nur T1
  • 8 Ob 560/87
    Entscheidungstext OGH 25.02.1988 8 Ob 560/87
    Auch; nur: Die Behauptungslast und Beweislast für ein Verschulden des Beklagten den Kläger trifft. (T9)
  • 6 Ob 542/88
    Entscheidungstext OGH 24.03.1988 6 Ob 542/88
    Vgl auch; Beisatz: Das Vorbringen, die Gegenforderung des Beklagten bestehe nicht zu Recht, die Kläger treffen kein Verschulden, kann nicht als Einwand eines Verschuldens des Beklagten angesehen werden. (T10)
  • 2 Ob 36/88
    Entscheidungstext OGH 27.04.1988 2 Ob 36/88
    nur T1; Beis wie T2
  • 1 Ob 554/88
    Entscheidungstext OGH 15.06.1988 1 Ob 554/88
    nur T1
  • 2 Ob 92/88
    Entscheidungstext OGH 12.07.1988 2 Ob 92/88
    nur T1
  • 2 Ob 82/88
    Entscheidungstext OGH 10.01.1989 2 Ob 82/88
    nur T9; Beis wie T8
    Veröff: ZVR 1989/195 S 364
  • 2 Ob 54/89
    Entscheidungstext OGH 30.08.1989 2 Ob 54/89
    Beis wie T2
  • 2 Ob 70/89
    Entscheidungstext OGH 26.09.1989 2 Ob 70/89
    nur T1; Beis wie T8
  • 2 Ob 34/90
    Entscheidungstext OGH 25.04.1990 2 Ob 34/90
    Beis wie T2
  • 2 Ob 52/90
    Entscheidungstext OGH 06.06.1990 2 Ob 52/90
  • 2 Ob 13/90
    Entscheidungstext OGH 23.05.1990 2 Ob 13/90
    nur T1; Beis wie T2
  • 2 Ob 7/91
    Entscheidungstext OGH 27.02.1991 2 Ob 7/91
    nur T9; Beis wie T8
  • 2 Ob 11/91
    Entscheidungstext OGH 10.04.1991 2 Ob 11/91
    nur T9; Veröff: ZVR 1991/130 S 337
  • 2 Ob 14/91
    Entscheidungstext OGH 26.04.1991 2 Ob 14/91
    Veröff: ZVR 1991/128 S 335
  • 5 Ob 519/92
    Entscheidungstext OGH 10.11.1992 5 Ob 519/92
    Vgl; Beisatz: Für die Prüfung eines allfälligen Mitverschuldens des Klägers an der ihm zugefügten Verletzung, sind allein die vom Schädiger (hier Beklagten) vorgebrachten Tatsachen maßgeblich. (T11)
  • 2 Ob 526/93
    Entscheidungstext OGH 23.03.1993 2 Ob 526/93
    Beis wie T2; Veröff: SZ 66/40 = ZVR 1994/29 S 77
  • 1 Ob 520/93
    Entscheidungstext OGH 22.06.1993 1 Ob 520/93
    Auch; Beis wie T8; Veröff: ZfRV 1994,249; hiezu Kletecka ZfRV 1994,232
  • 9 Ob 41/97p
    Entscheidungstext OGH 12.02.1997 9 Ob 41/97p
    Auch; nur: Hat der Beklagte keinen Mitverschuldenseinwand erhoben, so steht ein allfälliges Mitverschulden des Klägers überhaupt nicht zur Debatte. (T12)
  • 2 Ob 216/97x
    Entscheidungstext OGH 26.05.1997 2 Ob 216/97x
    Auch; nur T1; Beis wie T8; Beisatz: Nur die geringste der innerhalb eines festgestellten Spielraumes angenommenen Ausgangsgeschwindigkeiten ist der rechtlichen Beurteilung zugrundezulegen. (T13)
  • 4 Ob 299/98v
    Entscheidungstext OGH 26.01.1999 4 Ob 299/98v
    Auch; nur T1; Beis wie T2
    Veröff: SZ 72/8
  • 1 Ob 214/98x
    Entscheidungstext OGH 19.01.1999 1 Ob 214/98x
    Vgl auch; Beisatz: Der Einwand des Mitverschuldens des Geschädigten muss nicht ausdrücklich erhoben werden, es genügt, wenn sich dem Vorbringen des Schädigers eine entsprechende Behauptung entnehmen lässt. (T14)
    Veröff: SZ 72/4
  • 2 Ob 119/99k
    Entscheidungstext OGH 24.06.1999 2 Ob 119/99k
    Auch; nur: Den Beklagten trifft die Behauptungslast und Beweislast für ein allfälliges Mitverschulden des Klägers. (T15)
    Beisatz: Die Beweislast für das Vorliegen der Voraussetzungen der Gurtenanlegepflicht trifft den Schädiger. (T16)
  • 1 Ob 75/00m
    Entscheidungstext OGH 28.04.2000 1 Ob 75/00m
    Auch; Beisatz: Bei Einwendung eines Mitverschuldens trägt der Schädiger die Behauptungslast und Beweislast für das dem Sturz vorausgegangene Fehlverhalten des Geschädigten. (T17)
  • 6 Ob 220/00x
    Entscheidungstext OGH 05.10.2000 6 Ob 220/00x
    Auch; nur: Hat der Beklagte keinen Mitverschuldenseinwand erhoben, so steht ein allfälliges Mitverschulden des Klägers überhaupt nicht zur Debatte. (T18)
  • 10 Ob 170/00y
    Entscheidungstext OGH 03.10.2000 10 Ob 170/00y
    nur T1; Beis wie T17; Beisatz: Die Prüfung des Mitverschuldens hat sich auf jene tatsächlichen Umstände zu beschränken, die vom Schädiger eingewendet wurden. (T19)
  • 7 Ob 289/00a
    Entscheidungstext OGH 14.02.2001 7 Ob 289/00a
    nur T15; Beis wie T2; Beis wie T8
  • 9 Ob 66/02z
    Entscheidungstext OGH 08.05.2002 9 Ob 66/02z
  • 6 Ob 79/04t
    Entscheidungstext OGH 24.06.2004 6 Ob 79/04t
    Auch
  • 3 Ob 171/05a
    Entscheidungstext OGH 20.10.2005 3 Ob 171/05a
    nur T15
  • 4 Ob 230/06m
    Entscheidungstext OGH 19.12.2006 4 Ob 230/06m
    Vgl auch; Beis wie T14
  • 2 Ob 18/08y
    Entscheidungstext OGH 24.09.2008 2 Ob 18/08y
    Auch; nur T9; Beis wie T8; Beis wie T13
    Veröff: SZ 2008/138
  • 2 Ob 49/09h
    Entscheidungstext OGH 29.10.2009 2 Ob 49/09h
    Auch; nur T1
  • 2 Ob 237/09f
    Entscheidungstext OGH 28.01.2010 2 Ob 237/09f
    Vgl; nur T9; Beisatz: Im deliktischen Bereich trifft den Geschädigten die Beweislast für alle Anspruchsvoraussetzungen nämlich für ein ursächliches, adäquates, rechtswidriges und schuldhaftes Verhalten des Schädigers. (T20)
  • 2 Ob 107/10i
    Entscheidungstext OGH 08.07.2010 2 Ob 107/10i
    Vgl; nur T9; Vgl Beis wie T20
  • 2 Ob 41/10h
    Entscheidungstext OGH 07.10.2010 2 Ob 41/10h
    Vgl auch; Beis wie T14
  • 1 Ob 119/11y
    Entscheidungstext OGH 21.07.2011 1 Ob 119/11y
    nur T15
  • 2 Ob 152/11h
    Entscheidungstext OGH 20.10.2011 2 Ob 152/11h
    Auch; nur T1; Auch Beis wie T8; Beis wie T13
  • 1 Ob 154/12x
    Entscheidungstext OGH 11.10.2012 1 Ob 154/12x
    Auch
  • 2 Ob 235/15w
    Entscheidungstext OGH 31.08.2016 2 Ob 235/15w
    Auch; nur T15; Veröff: SZ 2016/86
  • 2 Ob 116/17y
    Entscheidungstext OGH 20.06.2017 2 Ob 116/17y
    Auch; nur T15; Beis wie T8
  • 1 Ob 4/18x
    Entscheidungstext OGH 27.02.2018 1 Ob 4/18x
    nur T1; Beis wie T2
  • 9 Ob 20/20m
    Entscheidungstext OGH 25.06.2020 9 Ob 20/20m
    Vgl; Beis wie T20
  • 2 Ob 72/20g
    Entscheidungstext OGH 17.09.2020 2 Ob 72/20g
    Vgl
  • 2 Ob 16/21y
    Entscheidungstext OGH 25.02.2021 2 Ob 16/21y
    Vgl; Beisatz: Negativfeststellungen über das Mitverschulden betreffende Umstände gehen zu Lasten des Schädigers. (T21)
  • 8 Ob 102/20p
    Entscheidungstext OGH 25.03.2021 8 Ob 102/20p
    Vgl
  • 2 Ob 183/21g
    Entscheidungstext OGH 25.11.2021 2 Ob 183/21g

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1958:RS0022560

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

22.02.2022

Dokumentnummer

JJR_19580910_OGH0002_0020OB00097_5800000_002

Rechtssatz für 2Ob7/91 2Ob195/97h 2Ob2...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0027310

Geschäftszahl

2Ob7/91; 2Ob195/97h; 2Ob253/03z; 2Ob231/06v; 2Ob225/14y; 2Ob177/14i; 2Ob116/17y; 2Ob186/21y

Entscheidungsdatum

27.01.2022

Rechtssatz

Anders als bei einer Beurteilung nach Paragraph 9, EKHG, trifft die Behauptungslast und Beweislast für Tatumstände, aus denen ein die Haftung für die Unfallsfolgen begründendes Verschulden des Gegners abgeleitet wird, denjenigen, der sich auf solch ein Verschulden beruft. Jede in dieser Richtung verbleibende Unklarheit in tatsächlicher Hinsicht geht zu Lasten dessen, der ein Verschulden des Gegners behauptet (ZVR 1985/153; ZVR 1989/195 uva). Steht fest, daß beide Beteiligten eines Verkehrsunfalles ein Verschulden trifft, dann ist bei der Verschuldensabwägung nur auf die Verschuldenskomponenten Bedacht zu nehmen, die erwiesen sind, verbliebene Unklarheiten müssen hiebei außer Betracht bleiben und führen nicht notwendigerweise zu einer Aufteilung des Verschuldens zu gleichen Teilen.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 7/91
    Entscheidungstext OGH 27.02.1991 2 Ob 7/91
  • 2 Ob 195/97h
    Entscheidungstext OGH 25.09.1997 2 Ob 195/97h
    Auch; nur: Anders als bei einer Beurteilung nach § 9 EKHG, trifft die Behauptungslast und Beweislast für Tatumstände, aus denen ein die Haftung für die Unfallsfolgen begründendes Verschulden des Gegners abgeleitet wird, denjenigen, der sich auf solch ein Verschulden beruft. Jede in dieser Richtung verbleibende Unklarheit in tatsächlicher Hinsicht geht zu Lasten dessen, der ein Verschulden des Gegners behauptet. (T1)
  • 2 Ob 253/03z
    Entscheidungstext OGH 30.10.2003 2 Ob 253/03z
    Auch; nur T1
  • 2 Ob 231/06v
    Entscheidungstext OGH 26.04.2007 2 Ob 231/06v
  • 2 Ob 225/14y
    Entscheidungstext OGH 09.04.2015 2 Ob 225/14y
    Auch; nur T1
  • 2 Ob 177/14i
    Entscheidungstext OGH 23.04.2015 2 Ob 177/14i
    Auch; nur T1
  • 2 Ob 116/17y
    Entscheidungstext OGH 20.06.2017 2 Ob 116/17y
    Vgl auch
  • 2 Ob 186/21y
    Entscheidungstext OGH 27.01.2022 2 Ob 186/21y
    nur T1

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1991:RS0027310

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

11.04.2022

Dokumentnummer

JJR_19910227_OGH0002_0020OB00007_9100000_001

Rechtssatz für 2Ob79/69; ...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0058926

Geschäftszahl

2Ob79/69; 2Ob371/70; 1Ob246/72; 2Ob162/72; 2Ob165/72; 8Ob68/73; 2Ob109/74; 2Ob170/74; 2Ob102/75; 2Ob70/75; 2Ob83/77; 8Ob66/78; 8Ob245/79; 2Ob150/80; 8Ob218/80; 2Ob254/80; 2Ob91/81; 8Ob51/83; 8Ob70/82; 2Ob165/83; 8Ob75/83; 2Ob2/84; 2Ob4/86; 8Ob48/86; 8Ob5/87; 2Ob47/87; 2Ob4/88 (2Ob5/88); 2Ob2178/96z; 2Ob159/99t; 2Ob339/00t; 2Ob75/02x; 2Ob253/03z; 2Ob233/04k; 2Ob260/04f; 2Ob44/06v; 2Ob262/06b; 2Ob215/06s; 2Ob210/09k; 2Ob237/12k; 2Ob99/15w; 2Ob213/15k; 2Ob116/17y; 2Ob32/21a; 2Ob106/21h; 2Ob187/21w; 2Ob198/23s

Entscheidungsdatum

21.11.2023

Rechtssatz

Bleibt ungeklärt, ob ein im Rahmen des Paragraph 9, EKHG zu berücksichtigender Umstand für die Entstehung des Unfalles ursächlich war, so geht dies zu Lasten des Halters.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 79/69
    Entscheidungstext OGH 18.04.1969 2 Ob 79/69
    Veröff: ZVR 1970/91 S 129
  • 2 Ob 371/70
    Entscheidungstext OGH 17.12.1970 2 Ob 371/70
    Beisatz: Zweifel darüber, ob der Unfall durch ein unabwendbares Ereignis verursacht wurde, gehen zu Lasten des Halters. (T1) Veröff: ZVR 1971/179 S 243
  • 1 Ob 246/72
    Entscheidungstext OGH 22.11.1972 1 Ob 246/72
  • 2 Ob 162/72
    Entscheidungstext OGH 18.01.1973 2 Ob 162/72
    Beis wie T1
  • 2 Ob 165/72
    Entscheidungstext OGH 25.01.1973 2 Ob 165/72
    Veröff: ZVR 1974/101 S 165
  • 8 Ob 68/73
    Entscheidungstext OGH 25.04.1973 8 Ob 68/73
    Veröff: ZVR 1974/190 S 277
  • 2 Ob 109/74
    Entscheidungstext OGH 16.05.1974 2 Ob 109/74
    Beis wie T1; Veröff: ZVR 1975/118 S 182
  • 2 Ob 170/74
    Entscheidungstext OGH 12.09.1974 2 Ob 170/74
    Beisatz: Zweifel über Abwendbarkeit der Unfallsfolgen. (T2)
  • 2 Ob 102/75
    Entscheidungstext OGH 13.06.1975 2 Ob 102/75
    Beis wie T1
  • 2 Ob 70/75
    Entscheidungstext OGH 26.06.1975 2 Ob 70/75
  • 2 Ob 83/77
    Entscheidungstext OGH 16.06.1977 2 Ob 83/77
    Beisatz: Bei mehreren möglichen Versionen des Unfallgeschehens ist im Zweifel wegen der den Beklagten treffenden Beweislast von der für den Kläger günstigsten Möglichkeit auszugehen. (T3) Veröff: ZVR 1978/232 S 269
  • 8 Ob 66/78
    Entscheidungstext OGH 12.04.1978 8 Ob 66/78
    Beis wie T1; Veröff: ZVR 1978/304 S 359
  • 8 Ob 245/79
    Entscheidungstext OGH 24.04.1980 8 Ob 245/79
    Beis wie T3; Veröff: ZVR 1981/42 S 53
  • 2 Ob 150/80
    Entscheidungstext OGH 11.11.1980 2 Ob 150/80
  • 8 Ob 218/80
    Entscheidungstext OGH 15.01.1981 8 Ob 218/80
  • 2 Ob 254/80
    Entscheidungstext OGH 28.04.1981 2 Ob 254/80
    Beis wie T3
  • 2 Ob 91/81
    Entscheidungstext OGH 30.06.1981 2 Ob 91/81
    Beisatz: Verspätete Wahrnehmung eines achtjährigen Kindes, das in Sprungstellung am Straßenrand steht, daher Unklarheit über sein vorangegangenes Verhalten. (T4)
  • 8 Ob 51/83
    Entscheidungstext OGH 24.03.1983 8 Ob 51/83
  • 8 Ob 70/82
    Entscheidungstext OGH 21.04.1983 8 Ob 70/82
    Auch; Beis wie T1
  • 2 Ob 165/83
    Entscheidungstext OGH 13.09.1983 2 Ob 165/83
    Auch; Beis wie T1; Veröff: ZVR 1984/243 S 242
  • 8 Ob 75/83
    Entscheidungstext OGH 24.11.1983 8 Ob 75/83
    Beis wie T1
  • 2 Ob 2/84
    Entscheidungstext OGH 31.01.1984 2 Ob 2/84
    Veröff: SZ 57/27 = ZVR 1984/297 S 308
  • 2 Ob 4/86
    Entscheidungstext OGH 18.02.1986 2 Ob 4/86
    Beis wie T1; Beis wie T2; Veröff: ZVR 1987/25 S 86
  • 8 Ob 48/86
    Entscheidungstext OGH 23.10.1986 8 Ob 48/86
    Beisatz: Der Geschädigte hat zu beweisen, dass der Schaden durch einen Betriebsvorgang verursacht wurde. (T5)
  • 8 Ob 5/87
    Entscheidungstext OGH 26.03.1987 8 Ob 5/87
    Auch; Beisatz: Nicht aufklärbare Ungewißheiten über wesentliche Einzelheiten des Unfallsgeschehens gehen zu Lasten des Halters. (T6) Veröff: ZVR 1988/73 S 152
  • 2 Ob 47/87
    Entscheidungstext OGH 29.09.1987 2 Ob 47/87
    Veröff: ZVR 1988/99 S 222
  • 2 Ob 4/88
    Entscheidungstext OGH 23.03.1988 2 Ob 4/88
  • 2 Ob 2178/96z
    Entscheidungstext OGH 24.09.1998 2 Ob 2178/96z
    Auch
  • 2 Ob 159/99t
    Entscheidungstext OGH 01.07.1999 2 Ob 159/99t
    Vgl auch; Beisatz: Beweispflichtig für die Voraussetzungen der Haftungsbefreiung ist der Haftpflichtige, er muss den Nachweis der Einhaltung jeder gebotenen Sorgfalt erbringen, Zweifel gehen zu seinen Lasten. (T7)
  • 2 Ob 339/00t
    Entscheidungstext OGH 21.12.2000 2 Ob 339/00t
    Auch; Beisatz: Hier: Keinem der Streitteile ist der Beweis eines vorschriftswidrigen Verkehrsverhaltens des jeweiligen Gegners, noch ein Entlastungsbeweis nach § 9 Abs 2 EKHG gelungen, noch ist auf einer Seite eine außergewöhnliche Betriebsgefahr zugrunde zu legen, bei der Schadensteilung ist daher von der gewöhnlichen Betriebsgefahr auszugehen, die im Verhältnis zwischen zwei PKWs grundsätzlich im Verhältnis 1 : 1 zu teilen ist. (T8)
  • 2 Ob 75/02x
    Entscheidungstext OGH 18.04.2002 2 Ob 75/02x
    Auch; Beis wie T6
  • 2 Ob 253/03z
    Entscheidungstext OGH 30.10.2003 2 Ob 253/03z
    Auch; Beisatz: Der Haftpflichtschuldner hat den Nachweis der fehlenden Kausalität zu erbringen. (T9)
  • 2 Ob 233/04k
    Entscheidungstext OGH 04.11.2004 2 Ob 233/04k
    Auch; Beisatz: Bei mehreren möglichen Versionen des Unfallgeschehens ist von der für den Fahrzeughalter jeweils ungünstigsten Voraussetzung auszugehen. (T10)
  • 2 Ob 260/04f
    Entscheidungstext OGH 22.09.2005 2 Ob 260/04f
    Auch; Beis wie T10
  • 2 Ob 44/06v
    Entscheidungstext OGH 16.03.2006 2 Ob 44/06v
    Auch
  • 2 Ob 262/06b
    Entscheidungstext OGH 30.11.2006 2 Ob 262/06b
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T10; Beisatz: Hier: U6-Wien. (T11)
  • 2 Ob 215/06s
    Entscheidungstext OGH 14.06.2007 2 Ob 215/06s
    Auch
  • 2 Ob 210/09k
    Entscheidungstext OGH 24.08.2010 2 Ob 210/09k
    Auch; Beis wie T9
  • 2 Ob 237/12k
    Entscheidungstext OGH 14.03.2013 2 Ob 237/12k
    Beisatz: Die nachgelagerte Frage einer allfälligen Haftungsbefreiung nach § 9 EKHG setzt voraus, dass überhaupt ein Schaden durch einen Unfall „beim Betrieb eines Kraftfahrzeuges“ nach § 1 EKHG verursacht wurde. (T12)
    Beisatz: Dies gilt, wenn Schäden voneinander getrennt werden können, für jeden einzelnen separat. (T13)
    Beisatz: Hier: Konnte die Geschädigte nur die Möglichkeit der Verursachung ihrer Kopfverletzung durch das gegnerische Fahrzeug nachweisen, so ergibt sich daraus nicht, dass in Anwendung der Judikatur zu § 9 EKHG auch die übrigen Verletzungen der Klägerin insbesondere an Armen und Beinen zu Lasten des Halters zuzurechnen wären. (T14)
  • 2 Ob 99/15w
    Entscheidungstext OGH 08.06.2015 2 Ob 99/15w
    Auch; Beis wie T3
  • 2 Ob 213/15k
    Entscheidungstext OGH 25.05.2016 2 Ob 213/15k
    Auch
  • 2 Ob 116/17y
    Entscheidungstext OGH 20.06.2017 2 Ob 116/17y
    Auch
  • 2 Ob 32/21a
    Entscheidungstext OGH 26.05.2021 2 Ob 32/21a
    Vgl; Beis wie T3
  • 2 Ob 106/21h
    Entscheidungstext OGH 05.08.2021 2 Ob 106/21h
    Vgl
  • 2 Ob 187/21w
    Entscheidungstext OGH 25.11.2021 2 Ob 187/21w
  • 2 Ob 198/23s
    Entscheidungstext OGH Ordentliche Erledigung (Sachentscheidung) 21.11.2023 2 Ob 198/23s
    vgl

Schlagworte

Beweislast

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1969:RS0058926

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

28.12.2023

Dokumentnummer

JJR_19690418_OGH0002_0020OB00079_6900000_002