Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 6Ob26/66 7Ob220/66 1Ob1...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0043312

Geschäftszahl

6Ob26/66; 7Ob220/66; 1Ob153/72; 7Ob18/73; 7Ob58/73; 3Ob113/73; 8Ob174/73; 3Ob166/73; 7Ob79/74; 7Ob244/75; 7Ob239/75; 1Ob315/75; 7Ob608/77; 7Ob33/78; 7Ob6/79; 7Ob706/80; 6Ob528/81; 5Ob757/80; 5Ob687/81; 3Ob661/80; 3Ob669/80; 3Ob607/81; 6Ob502/82; 3Ob6/82; 5Ob526/82; 2Ob219/82; 8Ob174/82; 7Ob761/82; 1Ob836/82; 2Ob516/83; 3Ob573/83; 6Ob653/83; 3Ob519/83; 3Ob581/84 (3Ob582/84); 6Ob641/84; 3Ob562/85; 7Ob697/86 (7Ob698/86); 14ObA66/87; 8Ob606/88; 1Ob620/88; 7Ob699/88; 4Ob611/88; 8Ob620/89; 7Ob683/89; 8Ob504/90; 8Ob703/89; 8Ob635/89; 8Ob572/90; 8Ob583/90; 10ObS208/90; 8Ob609/89; 10ObS101/91; 8Ob1645/92; 10ObS14/93; 10ObS104/94; 2Ob2073/96h; 1Ob2016/96v; 10ObS2049/96p; 10ObS237/97v; 9ObA136/98k; 10ObS331/00z; 10ObS341/01x; 10ObS33/02d; 10ObS86/02y; 10ObS111/03a; 6Ob259/04p; 5Ob238/05v; 6Ob69/06z; 8ObA81/06d; 6Ob271/06f; 8ObA84/06w; 2Ob35/06w; 8ObS22/07d; 9ObA7/07f; 16Ok8/07; 8Ob121/07p; 8Ob22/08f; 9Ob15/08h; 9ObA82/08m; 8Ob92/08z; 7Ob234/08z; 8ObA2/09s; 8Ob27/09t; 3Ob230/09h; 9Ob7/10k; 16Ok1/10; 5Ob6/10h; 8ObA53/10t; 4Ob115/10f; 6Ob255/10h; 9Ob80/10w; 5Ob9/11a; 5Ob12/11t; 5Ob91/11k; 4Ob78/11s; 10ObS60/11p; 10ObS75/11v; 6Ob157/11y; 1Ob112/11v; 10ObS71/12g; 10ObS91/12y; 9Ob4/12x; 1Ob179/12y; 9ObA148/12y; 10ObS59/13v; 9Ob12/13z; 5Ob29/13w; 4Ob114/13p; 10ObS100/13y; 1Ob114/13s; 16Ok6/12; 8Ob122/13v; 1Ob170/13a; 4Ob80/14i; 1Ob155/14x; 1Ob190/14v; 7Ob206/14s; 1Ob4/15t; 7Ob3/15i; 7Ob6/15f; 7Ob28/15s; 1Ob9/15b; 1Ob38/15t; 1Ob10/15z; 9ObA80/15b; 7Ob170/15y; 1Ob208/15t; 1Ob228/15h; 1Ob240/15y; 1Ob224/15w; 1Ob248/15z; 1Ob4/16v; 9ObA54/16f; 1Ob85/16f; 3Ob148/16k; 1Ob188/16b; 1Ob24/17m; 9ObA148/16d; 9Ob46/16d; 9ObA17/17s; 1Ob65/17s; 9ObA55/17d; 7Ob26/17z; 7Ob37/17t; 1Ob95/17b; 1Ob208/17w; 3Ob221/17x; 1Ob4/18x; 8ObA13/18x; 1Ob78/18d; 1Ob92/18p; 3Ob69/18w; 1Ob121/18b; 2Ob110/18t; 1Ob175/18v; 7Ob11/19x; 9Ob73/19d

Entscheidungsdatum

26.01.1966

Norm

AußStrG 2005 §66 Abs1 Z4 AIVB
ZPO §503 Z4 E1

Rechtssatz

Der Revisionsgrund des § 503 Z 4 liegt nur dann vor, wenn in ihm, ausgehend vom festgestellten Sachverhalt, aufgezeigt wird, dass dem Untergericht bei Beurteilung dieses Sachverhaltes ein Rechtsirrtum unterlaufen ist. Andernfalls kann eine rechtliche Überprüfung des Berufungsurteils nicht vorgenommen werden.

Entscheidungstexte

  • 6 Ob 26/66
    Entscheidungstext OGH 26.01.1966 6 Ob 26/66
  • 7 Ob 220/66
    Entscheidungstext OGH 11.01.1967 7 Ob 220/66
  • 1 Ob 153/72
    Entscheidungstext OGH 30.08.1972 1 Ob 153/72
    Vgl auch; Beisatz: Hier: Berufungsgrund der unrichtigen rechtlichen Beurteilung. (T1)
  • 7 Ob 18/73
    Entscheidungstext OGH 14.02.1973 7 Ob 18/73
    Beisatz: Hinweis auf 7 Ob 379,380/65 (T2)
    Veröff: JBl 1966,563
  • 7 Ob 58/73
    Entscheidungstext OGH 28.03.1973 7 Ob 58/73
  • 3 Ob 113/73
    Entscheidungstext OGH 19.06.1963 3 Ob 113/73
    Auch; Beisatz: Mangels einer gesetzmäßigen Ausführung dieses Revisionsgrundes ist es dem OGH verwehrt, auf materiell-rechtlicher Fragen einzugehen. (T3)
  • 8 Ob 174/73
    Entscheidungstext OGH 11.09.1973 8 Ob 174/73
    Beis wie T3
  • 3 Ob 166/73
    Entscheidungstext OGH 25.09.1973 3 Ob 166/73
    Beis wie T3
  • 7 Ob 79/74
    Entscheidungstext OGH 09.05.1974 7 Ob 79/74
  • 7 Ob 244/75
    Entscheidungstext OGH 20.11.1975 7 Ob 244/75
  • 7 Ob 239/75
    Entscheidungstext OGH 20.11.1975 7 Ob 239/75
  • 1 Ob 315/75
    Entscheidungstext OGH 19.12.1975 1 Ob 315/75
  • 7 Ob 608/77
    Entscheidungstext OGH 01.09.1977 7 Ob 608/77
  • 7 Ob 33/78
    Entscheidungstext OGH 29.06.1978 7 Ob 33/78
  • 7 Ob 6/79
    Entscheidungstext OGH 01.02.1979 7 Ob 6/79
    Beis wie T3
  • 7 Ob 706/80
    Entscheidungstext OGH 29.01.1981 7 Ob 706/80
    Vgl
  • 6 Ob 528/81
    Entscheidungstext OGH 18.02.1981 6 Ob 528/81
    Auch; Beis wie T3
  • 5 Ob 757/80
    Entscheidungstext OGH 24.03.1981 5 Ob 757/80
    Auch
  • 5 Ob 687/81
    Entscheidungstext OGH 20.10.1981 5 Ob 687/81
    Auch
  • 3 Ob 661/80
    Entscheidungstext OGH 11.11.1981 3 Ob 661/80
    Auch
  • 3 Ob 669/80
    Entscheidungstext OGH 11.11.1981 3 Ob 669/80
    Auch
  • 3 Ob 607/81
    Entscheidungstext OGH 25.11.1981 3 Ob 607/81
  • 6 Ob 502/82
    Entscheidungstext OGH 13.01.1982 6 Ob 502/82
    Auch
  • 3 Ob 6/82
    Entscheidungstext OGH 20.01.1982 3 Ob 6/82
  • 5 Ob 526/82
    Entscheidungstext OGH 13.07.1982 5 Ob 526/82
    nur: Der Revisionsgrund des § 503 Z 4 liegt nur dann vor, wenn in ihm, ausgehend vom festgestellten Sachverhalt, aufgezeigt wird, dass dem Untergericht bei Beurteilung dieses Sachverhaltes ein Rechtsirrtum unterlaufen ist. (T4)
  • 2 Ob 219/82
    Entscheidungstext OGH 12.10.1982 2 Ob 219/82
    Auch
  • 8 Ob 174/82
    Entscheidungstext OGH 14.10.1982 8 Ob 174/82
    Auch
  • 7 Ob 761/82
    Entscheidungstext OGH 11.11.1982 7 Ob 761/82
  • 1 Ob 836/82
    Entscheidungstext OGH 09.03.1983 1 Ob 836/82
    Auch
  • 2 Ob 516/83
    Entscheidungstext OGH 26.04.1983 2 Ob 516/83
    Vgl auch; nur T4
  • 3 Ob 573/83
    Entscheidungstext OGH 15.06.1983 3 Ob 573/83
  • 6 Ob 653/83
    Entscheidungstext OGH 14.07.1983 6 Ob 653/83
    Auch; Beis wie T3
  • 3 Ob 519/83
    Entscheidungstext OGH 07.09.1983 3 Ob 519/83
    Beis wie T3
  • 3 Ob 581/84
    Entscheidungstext OGH 07.11.1984 3 Ob 581/84
    nur T4
  • 6 Ob 641/84
    Entscheidungstext OGH 26.09.1985 6 Ob 641/84
    Vgl auch; Beis wie T3; Beisatz: Zurückweisung der Revision, ohne dass noch zu prüfen wäre, ob im Falle der zulässigen materiellrechtlichen Prüfung eine erhebliche Rechtsfrage im Sinne des § 502 Abs 4 Z 1 ZPO vorläge. (T5)
  • 3 Ob 562/85
    Entscheidungstext OGH 19.03.1986 3 Ob 562/85
    Auch
  • 7 Ob 697/86
    Entscheidungstext OGH 26.11.1986 7 Ob 697/86
  • 14 ObA 66/87
    Entscheidungstext OGH 17.06.1987 14 ObA 66/87
    nur T4
  • 8 Ob 606/88
    Entscheidungstext OGH 01.09.1988 8 Ob 606/88
    Auch
  • 1 Ob 620/88
    Entscheidungstext OGH 28.09.1988 1 Ob 620/88
    nur T4
  • 7 Ob 699/88
    Entscheidungstext OGH 10.11.1988 7 Ob 699/88
  • 4 Ob 611/88
    Entscheidungstext OGH 29.11.1988 4 Ob 611/88
    nur T4
  • 8 Ob 620/89
    Entscheidungstext OGH 13.07.1989 8 Ob 620/89
  • 7 Ob 683/89
    Entscheidungstext OGH 09.11.1989 7 Ob 683/89
    Auch; nur T4
  • 8 Ob 504/90
    Entscheidungstext OGH 25.01.1990 8 Ob 504/90
    Auch
  • 8 Ob 703/89
    Entscheidungstext OGH 01.02.1990 8 Ob 703/89
    Auch
  • 8 Ob 635/89
    Entscheidungstext OGH 05.04.1990 8 Ob 635/89
    Auch
  • 8 Ob 572/90
    Entscheidungstext OGH 10.05.1990 8 Ob 572/90
    Auch
  • 8 Ob 583/90
    Entscheidungstext OGH 10.05.1990 8 Ob 583/90
    Auch
  • 10 ObS 208/90
    Entscheidungstext OGH 29.05.1990 10 ObS 208/90
  • 8 Ob 609/89
    Entscheidungstext OGH 10.05.1990 8 Ob 609/89
  • 10 ObS 101/91
    Entscheidungstext OGH 09.04.1991 10 ObS 101/91
    nur T4
  • 8 Ob 1645/92
    Entscheidungstext OGH 08.10.1992 8 Ob 1645/92
    nur T4
  • 10 ObS 14/93
    Entscheidungstext OGH 18.02.1993 10 ObS 14/93
  • 10 ObS 104/94
    Entscheidungstext OGH 11.05.1994 10 ObS 104/94
    nur T4
  • 2 Ob 2073/96h
    Entscheidungstext OGH 11.04.1996 2 Ob 2073/96h
    Vgl auch; Beisatz: Dem Urteil des Berufungsgerichtes muss jedoch klar und eindeutig zu entnehmen sein, von welcher Sachverhaltsgrundlage es ausgegangen ist; anders ist eine solche Prüfung ohne einen dem Obersten Gerichtshof nicht zustehenden Eingriff in die von den Vorinstanzen zu ermittelnden Tatsachengrundlagen nicht möglich. (T6)
    Beisatz: Hier: Das Erstgericht und Berufungsgericht haben im wesentlichen wörtlich die Ausführungen des Sachverständigen - teils aus seinem schriftlichen Gutachten, teils aus seinen mündlichen Ausführungen - übernommen und schließlich sämtliche mündlichen und schriftlichen Ausführungen des Sachverständigen zum integrierenden Bestandteil des Urteils erklärt. (T7)
  • 1 Ob 2016/96v
    Entscheidungstext OGH 26.03.1996 1 Ob 2016/96v
  • 10 ObS 2049/96p
    Entscheidungstext OGH 23.04.1996 10 ObS 2049/96p
    Vgl auch
  • 10 ObS 237/97v
    Entscheidungstext OGH 12.08.1997 10 ObS 237/97v
    Auch; Beis wie T3; Beisatz: Die pauschale Behauptung, die rechtliche Beurteilung des Berufungsgerichtes sei unrichtig, ersetzt die notwendige Auseinandersetzung mit konkreten Rechtsfragen nicht. Der bloße Hinweis darauf, der Oberste Gerichtshof habe die rechtliche Beurteilung der Vorinstanz zu überprüfen, stellt ebenso wenig eine gesetzmäßige Ausführung der Rechtsrüge dar. (T8)
  • 9 ObA 136/98k
    Entscheidungstext OGH 08.07.1998 9 ObA 136/98k
    Auch
  • 10 ObS 331/00z
    Entscheidungstext OGH 05.12.2000 10 ObS 331/00z
    Auch
  • 10 ObS 341/01x
    Entscheidungstext OGH 30.10.2001 10 ObS 341/01x
    Vgl auch
  • 10 ObS 33/02d
    Entscheidungstext OGH 19.03.2002 10 ObS 33/02d
    Auch; Beisatz: In der Rechtsrüge muss bestimmt begründet werden, warum der festgestellte Sachverhalt rechtlich unrichtig beurteilt wurde oder dass infolge eines Rechtsirrtums eine entscheidungswesentliche Tatsache nicht festgestellt wurde. (T9)
  • 10 ObS 86/02y
    Entscheidungstext OGH 16.04.2002 10 ObS 86/02y
    Auch; Beisatz: Die Darlegung von Stoffsammlungsmängeln ist keine gehörige Ausführung der Rechtsrüge. (T10)
  • 10 ObS 111/03a
    Entscheidungstext OGH 08.04.2003 10 ObS 111/03a
  • 6 Ob 259/04p
    Entscheidungstext OGH 17.02.2005 6 Ob 259/04p
  • 5 Ob 238/05v
    Entscheidungstext OGH 20.12.2005 5 Ob 238/05v
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T5; Beis wie T8
  • 6 Ob 69/06z
    Entscheidungstext OGH 06.04.2006 6 Ob 69/06z
  • 8 ObA 81/06d
    Entscheidungstext OGH 21.09.2006 8 ObA 81/06d
  • 6 Ob 271/06f
    Entscheidungstext OGH 21.12.2006 6 Ob 271/06f
  • 8 ObA 84/06w
    Entscheidungstext OGH 23.11.2006 8 ObA 84/06w
  • 2 Ob 35/06w
    Entscheidungstext OGH 12.04.2007 2 Ob 35/06w
    Auch
  • 8 ObS 22/07d
    Entscheidungstext OGH 30.08.2007 8 ObS 22/07d
    Auch
  • 9 ObA 7/07f
    Entscheidungstext OGH 28.01.2007 9 ObA 7/07f
  • 16 Ok 8/07
    Entscheidungstext OGH 21.01.2008 16 Ok 8/07
    Ähnlich; Beisatz: Hier: Rekursgrund der unrichtigen rechtlichen Beurteilung im kartellgerichtlichen Verfahren. (T11)
    Veröff: SZ 2008/5
  • 8 Ob 121/07p
    Entscheidungstext OGH 28.02.2008 8 Ob 121/07p
    Vgl auch; Beisatz: Weichen die Ausführungen zum Revisionsgrund der unrichtigen rechtlichen Beurteilung von den Tatsachenfeststellungen der Vorinstanzen ab, können sie insoweit einer weiteren Behandlung nicht zugeführt werden. (T12)
  • 8 Ob 22/08f
    Entscheidungstext OGH 03.04.2008 8 Ob 22/08f
    Vgl auch
  • 9 Ob 15/08h
    Entscheidungstext OGH 10.04.2008 9 Ob 15/08h
    Beis wie T12
  • 9 ObA 82/08m
    Entscheidungstext OGH 20.08.2008 9 ObA 82/08m
    Auch
  • 8 Ob 92/08z
    Entscheidungstext OGH 14.10.2008 8 Ob 92/08z
  • 7 Ob 234/08z
    Entscheidungstext OGH 05.11.2008 7 Ob 234/08z
    Auch; Beis wie T3; Beisatz: Es fehlt daher an einer gesetzmäßigen Ausführung, wenn sich die Klägerin mit den Argumenten des Berufungsgerichts gar nicht auseinandersetzt. (T13)
  • 8 ObA 2/09s
    Entscheidungstext OGH 23.02.2009 8 ObA 2/09s
    Beis wie T3; Beis ähnlich wie T12
    Veröff: SZ 2009/21
  • 8 Ob 27/09t
    Entscheidungstext OGH 30.07.2009 8 Ob 27/09t
    Auch
  • 3 Ob 230/09h
    Entscheidungstext OGH 25.11.2009 3 Ob 230/09h
    Auch
  • 9 Ob 7/10k
    Entscheidungstext OGH 03.03.2010 9 Ob 7/10k
    Auch
  • 16 Ok 1/10
    Entscheidungstext OGH 09.06.2010 16 Ok 1/10
    Auch
  • 5 Ob 6/10h
    Entscheidungstext OGH 22.06.2010 5 Ob 6/10h
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T9; Beis wie T13
  • 8 ObA 53/10t
    Entscheidungstext OGH 18.08.2010 8 ObA 53/10t
    Auch
  • 4 Ob 115/10f
    Entscheidungstext OGH 31.08.2010 4 Ob 115/10f
    Auch
  • 6 Ob 255/10h
    Entscheidungstext OGH 28.01.2011 6 Ob 255/10h
    Beis ähnlich wie T12
  • 9 Ob 80/10w
    Entscheidungstext OGH 28.02.2011 9 Ob 80/10w
    Beis wie T12
  • 5 Ob 9/11a
    Entscheidungstext OGH 09.02.2011 5 Ob 9/11a
    Auch; Auch Beis wie T13
  • 5 Ob 12/11t
    Entscheidungstext OGH 09.02.2011 5 Ob 12/11t
    Vgl auch
  • 5 Ob 91/11k
    Entscheidungstext OGH 26.05.2011 5 Ob 91/11k
    Vgl
  • 4 Ob 78/11s
    Entscheidungstext OGH 21.06.2011 4 Ob 78/11s
    Auch
  • 10 ObS 60/11p
    Entscheidungstext OGH 30.08.2011 10 ObS 60/11p
    Auch
  • 10 ObS 75/11v
    Entscheidungstext OGH 30.08.2011 10 ObS 75/11v
    Auch
  • 6 Ob 157/11y
    Entscheidungstext OGH 14.09.2011 6 Ob 157/11y
  • 1 Ob 112/11v
    Entscheidungstext OGH 01.09.2011 1 Ob 112/11v
    Auch
  • 10 ObS 71/12g
    Entscheidungstext OGH 05.06.2012 10 ObS 71/12g
    Auch
  • 10 ObS 91/12y
    Entscheidungstext OGH 26.06.2012 10 ObS 91/12y
    Auch
  • 9 Ob 4/12x
    Entscheidungstext OGH 22.08.2012 9 Ob 4/12x
    Auch
  • 1 Ob 179/12y
    Entscheidungstext OGH 11.10.2012 1 Ob 179/12y
    Auch
  • 9 ObA 148/12y
    Entscheidungstext OGH 29.01.2013 9 ObA 148/12y
    Auch
  • 10 ObS 59/13v
    Entscheidungstext OGH 28.05.2013 10 ObS 59/13v
    Auch; Beisatz: Die Rechtsrüge ist nur dann gesetzmäßig ausgeführt, wenn sie vom festgestellten Sachverhalt ausgeht. (T14)
  • 9 Ob 12/13z
    Entscheidungstext OGH 24.04.2013 9 Ob 12/13z
    Auch; Beis wie T3
  • 5 Ob 29/13w
    Entscheidungstext OGH 20.06.2013 5 Ob 29/13w
    Auch; Beis wie T14
  • 4 Ob 114/13p
    Entscheidungstext OGH 27.08.2013 4 Ob 114/13p
    Auch
  • 10 ObS 100/13y
    Entscheidungstext OGH 12.09.2013 10 ObS 100/13y
  • 1 Ob 114/13s
    Entscheidungstext OGH 17.10.2013 1 Ob 114/13s
    Auch
  • 16 Ok 6/12
    Entscheidungstext OGH 02.12.2013 16 Ok 6/12
    Auch; Beis wie T11
  • 8 Ob 122/13v
    Entscheidungstext OGH 17.12.2013 8 Ob 122/13v
    Auch
  • 1 Ob 170/13a
    Entscheidungstext OGH 19.12.2013 1 Ob 170/13a
    Auch
  • 4 Ob 80/14i
    Entscheidungstext OGH 24.06.2014 4 Ob 80/14i
    nur T4; Beis wie T1
  • 1 Ob 155/14x
    Entscheidungstext OGH 18.09.2014 1 Ob 155/14x
    Auch
  • 1 Ob 190/14v
    Entscheidungstext OGH 27.11.2014 1 Ob 190/14v
    Auch; Beis wie T3; nur T4; Beis wie T5; Beis wie T12; Beis wie T14
  • 7 Ob 206/14s
    Entscheidungstext OGH 10.12.2014 7 Ob 206/14s
    Auch
  • 1 Ob 4/15t
    Entscheidungstext OGH 22.01.2015 1 Ob 4/15t
    Auch
  • 7 Ob 3/15i
    Entscheidungstext OGH 28.01.2015 7 Ob 3/15i
    Auch; Beis wie T14
  • 7 Ob 6/15f
    Entscheidungstext OGH 12.03.2015 7 Ob 6/15f
    Vgl
  • 7 Ob 28/15s
    Entscheidungstext OGH 12.03.2015 7 Ob 28/15s
    Auch
  • 1 Ob 9/15b
    Entscheidungstext OGH 17.03.2015 1 Ob 9/15b
    Auch; Beis wie T3
  • 1 Ob 38/15t
    Entscheidungstext OGH 23.04.2015 1 Ob 38/15t
    Vgl auch; Beis wie T12; Beis wie T14
  • 1 Ob 10/15z
    Entscheidungstext OGH 23.04.2015 1 Ob 10/15z
    Vgl auch; Beis wie T12; Beis wie T14
  • 9 ObA 80/15b
    Entscheidungstext OGH 29.07.2015 9 ObA 80/15b
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T13; Beis wie T14
  • 7 Ob 170/15y
    Entscheidungstext OGH 16.10.2015 7 Ob 170/15y
    Auch
  • 1 Ob 208/15t
    Entscheidungstext OGH 24.11.2015 1 Ob 208/15t
  • 1 Ob 228/15h
    Entscheidungstext OGH 24.11.2015 1 Ob 228/15h
    Beis wie T3; Beis wie T14
  • 1 Ob 240/15y
    Entscheidungstext OGH 22.12.2015 1 Ob 240/15y
    Beis wie T12; Beis wie T14
  • 1 Ob 224/15w
    Entscheidungstext OGH 22.12.2015 1 Ob 224/15w
    Beis wie T14
  • 1 Ob 248/15z
    Entscheidungstext OGH 28.01.2016 1 Ob 248/15z
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T14
  • 1 Ob 4/16v
    Entscheidungstext OGH 31.03.2016 1 Ob 4/16v
    Beis wie T1
  • 9 ObA 54/16f
    Entscheidungstext OGH 25.05.2016 9 ObA 54/16f
  • 1 Ob 85/16f
    Entscheidungstext OGH 30.08.2016 1 Ob 85/16f
    Beis wie T14
  • 3 Ob 148/16k
    Entscheidungstext OGH 13.12.2016 3 Ob 148/16k
    Auch
  • 1 Ob 188/16b
    Entscheidungstext OGH 23.11.2016 1 Ob 188/16b
  • 1 Ob 24/17m
    Entscheidungstext OGH 27.02.2017 1 Ob 24/17m
    Vgl auch; Beis wie T5; Beis wie T13
  • 9 ObA 148/16d
    Entscheidungstext OGH 26.01.2017 9 ObA 148/16d
    Beis wie T9; Beis wie T13
  • 9 Ob 46/16d
    Entscheidungstext OGH 28.02.2017 9 Ob 46/16d
    Auch
  • 9 ObA 17/17s
    Entscheidungstext OGH 24.03.2017 9 ObA 17/17s
    Auch; Beis wie T12; Beis wie T14
  • 1 Ob 65/17s
    Entscheidungstext OGH 26.04.2017 1 Ob 65/17s
    nur T4
  • 9 ObA 55/17d
    Entscheidungstext OGH 28.06.2017 9 ObA 55/17d
    Auch
  • 7 Ob 26/17z
    Entscheidungstext OGH 05.07.2017 7 Ob 26/17z
    Beis wie T12; Beis wie T14
  • 7 Ob 37/17t
    Entscheidungstext OGH 21.09.2017 7 Ob 37/17t
    Auch
  • 1 Ob 95/17b
    Entscheidungstext OGH 29.11.2017 1 Ob 95/17b
    Vgl auch; Beis wie T14
  • 1 Ob 208/17w
    Entscheidungstext OGH 27.02.2018 1 Ob 208/17w
    Auch; Beis wie T14
  • 3 Ob 221/17x
    Entscheidungstext OGH 21.03.2018 3 Ob 221/17x
    Vgl auch; nur T4; Beis wie T12; Beis wie T14
  • 1 Ob 4/18x
    Entscheidungstext OGH 27.02.2018 1 Ob 4/18x
    Beis wie T3
  • 8 ObA 13/18x
    Entscheidungstext OGH 29.05.2018 8 ObA 13/18x
    Beis wie T12
  • 1 Ob 78/18d
    Entscheidungstext OGH 29.05.2018 1 Ob 78/18d
    Vgl auch
  • 1 Ob 92/18p
    Entscheidungstext OGH 17.07.2018 1 Ob 92/18p
    Beis wie T14
  • 3 Ob 69/18w
    Entscheidungstext OGH 14.08.2018 3 Ob 69/18w
    Beis wie T3; Beis wie T14
  • 1 Ob 121/18b
    Entscheidungstext OGH 29.08.2018 1 Ob 121/18b
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T14
  • 2 Ob 110/18t
    Entscheidungstext OGH 25.09.2018 2 Ob 110/18t
  • 1 Ob 175/18v
    Entscheidungstext OGH 21.11.2018 1 Ob 175/18v
    Auch; Beis wie T14; Beis wie T3
  • 7 Ob 11/19x
    Entscheidungstext OGH 30.01.2019 7 Ob 11/19x
    Auch
  • 9 Ob 73/19d
    Entscheidungstext OGH 30.10.2019 9 Ob 73/19d
    Auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1966:RS0043312

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

12.12.2019

Dokumentnummer

JJR_19660126_OGH0002_0060OB00026_6600000_001

Rechtssatz für 5Ob101/67 3Ob77/69 5Ob2...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0006674

Geschäftszahl

5Ob101/67; 3Ob77/69; 5Ob287/69 (5Ob288/69); 8Ob186/70; 1Ob213/70; 1Ob71/71; 5Ob4/71 (5Ob5/71); 7Ob89/71; 8Ob245/71; 6Ob288/71; 5Ob319/71 (5Ob320/71); 8Ob40/72; 5Ob75/72; 5Ob128/72; 5Ob151/72; 5Ob63/73; 5Ob109/73; 5Ob108/73; 6Ob110/73; 4Ob559/73; 2Ob183/73; 3Ob220/73; 5Ob229/73; 8Ob46/74; 6Ob46/74; 4Ob531/74 (4Ob532/74, 4Ob549/74, 4Ob550/74); 3Ob176/74; 3Ob154/74; 1Ob153/74; 2Ob296/74; 1Ob215/74; 5Ob1/75; 5Ob13/75; 5Ob74/75; 1Ob104/75; 7Ob112/75; 1Ob302/75; 1Ob502/76; 5Ob3/76; 7Ob551/76; 8Ob549/76; 5Ob536/77; 4Ob509/77; 6Ob770/77; 1Ob737/77; 1Ob612/78; 5Ob681/78; 6Ob698/78; 2Ob552/78; 5Ob13/78; 5Ob703/78; 5Ob1/79; 5Ob583/79; 3Ob501/79; 3Ob654/79; 5Ob44/79; 5Ob40/79; 6Ob566/80; 2Ob534/80; 4Ob520/80; 7Ob640/81; 5Ob745/80; 8Ob525/81; 6Ob512/82; 6Ob571/82; 5Ob591/82; 7Ob664/81 (7Ob665/81 -7Ob672/81); 5Ob609/82; 8Ob156/82; 6Ob725/82; 4Ob377/82; 4Ob585/82; 5Ob706/82; 7Ob802/82; 1Ob795/82; 7Ob539/83; 6Ob608/83; 3Ob546/83; 3Ob57/83; 1Ob705/83; 6Ob758/83; 3Ob598/83 (3Ob608/83); 2Ob513/82; 4Ob166/82; 6Ob531/84; 1Ob540/84; 8Ob537/84; 4Ob509/84; 7Ob620/84; 7Ob526/86; 8Ob525/86; 4Ob539/88; 6Ob13/88; 7Ob664/89 (7Ob665/89); 5Ob624/89; 8Ob553/90; 1Ob550/92; 5Ob89/92; 3Ob11/94; 7Ob570/95; 5Ob1579/95; 2Ob2175/96h; 10Ob506/96; 6Ob189/02s; 6Ob68/03y; 10Ob28/04x; 6Ob314/05b; 5Ob247/08x; 2Ob192/08m; 5Ob13/09m; 5Ob22/09k (5Ob23/09g); 3Ob211/09i; 1Ob24/17m; 5Ob174/17z; 5Ob201/18x

Entscheidungsdatum

24.05.1967

Norm

AußStrG §9 A2d
AußStrG §14 A1
AußStrG §16 C
AußStrG 2005 §47 Abs3
ZPO §520 B
ZPO §520 C

Rechtssatz

Wenn auch im Rekursverfahren weder Rekursantrag noch Rekursgründe erforderlich sind, so muss doch verlangt werden, dass der Rechtsmittelwerber angibt, inwieweit er sich durch den angefochtenen Beschluss beschwert erachtet, welchem Erfordernis durch die bloße Anführung der gesetzlichen Anfechtungsgründe nicht Genüge getan wird. Das vollständige Fehlen entsprechender Angaben führt zur Zurückweisung des Rechtsmittels (3 Ob 130/65).

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 101/67
    Entscheidungstext OGH 24.05.1967 5 Ob 101/67
    Veröff: EvBl 1967/462 S 663 = JBl 1969,505 (mit Besprechung von Sprung)
  • 3 Ob 77/69
    Entscheidungstext OGH 20.08.1969 3 Ob 77/69
  • 5 Ob 287/69
    Entscheidungstext OGH 12.11.1969 5 Ob 287/69
    Veröff: JBl 1970,381 (mit Besprechung von Sprung)
  • 8 Ob 186/70
    Entscheidungstext OGH 08.09.1970 8 Ob 186/70
  • 1 Ob 213/70
    Entscheidungstext OGH 24.09.1970 1 Ob 213/70
    Beisatz: Außerstreitverfahren (T1)
  • 1 Ob 71/71
    Entscheidungstext OGH 25.03.1971 1 Ob 71/71
  • 5 Ob 4/71
    Entscheidungstext OGH 07.04.1971 5 Ob 4/71
    Beisatz: Eine rechtliche Überprüfung des angefochtenen Beschlusses (dies allerdings in jeder Richtung) setzt voraus, dass der Rekursgrund der unrichtigen rechtlichen Beurteilung geltend gemacht wird. (T2)
  • 7 Ob 89/71
    Entscheidungstext OGH 02.06.1971 7 Ob 89/71
    Beisatz hier: Unterhaltsbemessung im Außerstreitverfahren. (T3)
  • 8 Ob 245/71
    Entscheidungstext OGH 28.09.1971 8 Ob 245/71
  • 6 Ob 288/71
    Entscheidungstext OGH 17.11.1971 6 Ob 288/71
  • 5 Ob 319/71
    Entscheidungstext OGH 15.12.1971 5 Ob 319/71
  • 8 Ob 40/72
    Entscheidungstext OGH 04.03.1972 8 Ob 40/72
  • 5 Ob 75/72
    Entscheidungstext OGH 18.04.1972 5 Ob 75/72
    nur: Das vollständige Fehlen entsprechender Angaben führt zur Zurückweisung des Rechtsmittels (3 Ob 130/65). (T4)
    Beisatz: § 136 GBG (T5)
  • 5 Ob 128/72
    Entscheidungstext OGH 27.06.1972 5 Ob 128/72
    nur T4
  • 5 Ob 151/72
    Entscheidungstext OGH 03.10.1972 5 Ob 151/72
    Beisatz: Beim Rekurs im außerstreitigen Verfahren muss es jedenfalls genügen, wenn erkennbar die Überprüfung der angefochtenen Entscheidung verlangt wird und Umfang und Ziel der Beschwerde hinlänglich deutlich zumindestens im Rahmen der Rekursausführungen zum Ausdruck gebracht werden. (T6)
  • 5 Ob 63/73
    Entscheidungstext OGH 04.04.1973 5 Ob 63/73
    nur T4
  • 5 Ob 109/73
    Entscheidungstext OGH 06.06.1973 5 Ob 109/73
    nur T4
  • 5 Ob 108/73
    Entscheidungstext OGH 06.06.1973 5 Ob 108/73
    nur T4
  • 6 Ob 110/73
    Entscheidungstext OGH 06.06.1973 6 Ob 110/73
    nur T4
  • 4 Ob 559/73
    Entscheidungstext OGH 04.09.1973 4 Ob 559/73
    nur T4
  • 2 Ob 183/73
    Entscheidungstext OGH 08.11.1973 2 Ob 183/73
    nur T4
  • 3 Ob 220/73
    Entscheidungstext OGH 20.12.1973 3 Ob 220/73
    nur T4; Beisatz: § 355 EO (T7)
    Veröff: EvBl 1974/126 S 269
  • 5 Ob 229/73
    Entscheidungstext OGH 09.01.1974 5 Ob 229/73
  • 8 Ob 46/74
    Entscheidungstext OGH 19.03.1974 8 Ob 46/74
    nur T4; Beisatz: Bestimmbarkeit genügt. (T8)
  • 6 Ob 46/74
    Entscheidungstext OGH 28.03.1974 6 Ob 46/74
    Beis wie T6; Beisatz: Die bloße Ankündigung, zur Wahrung der Rechtsmittelfrist Rekurs zu erheben, genügt nicht. (T9)
  • 4 Ob 531/74
    Entscheidungstext OGH 25.06.1974 4 Ob 531/74
    nur T4; Beisatz: Außerstreitverfahren (T10)
  • 3 Ob 176/74
    Entscheidungstext OGH 30.08.1974 3 Ob 176/74
    nur T4; Beisatz: Außerstreitverfahren; auch eine Laie kann, falls er sich durch eine gerichtliche Entscheidung benachteiligt glaubt, dies konkret zum Ausdruck bringen. (T11)
  • 3 Ob 154/74
    Entscheidungstext OGH 17.09.1974 3 Ob 154/74
    nur T4
  • 1 Ob 153/74
    Entscheidungstext OGH 13.11.1974 1 Ob 153/74
  • 2 Ob 296/74
    Entscheidungstext OGH 21.11.1974 2 Ob 296/74
    nur T4
  • 1 Ob 215/74
    Entscheidungstext OGH 15.01.1975 1 Ob 215/74
  • 5 Ob 1/75
    Entscheidungstext OGH 21.01.1975 5 Ob 1/75
    nur T4
  • 5 Ob 13/75
    Entscheidungstext OGH 18.02.1975 5 Ob 13/75
    nur T4
  • 5 Ob 74/75
    Entscheidungstext OGH 03.06.1975 5 Ob 74/75
    nur T4
  • 1 Ob 104/75
    Entscheidungstext OGH 18.06.1975 1 Ob 104/75
    nur T4; Beisatz: Für die Zulässigkeit des Rechtsmittels ist zu fordern, dass aus seinem Inhalte hervorgeht, wogegen sich der Rechtsmittelwerber beschwert und inwieweit und aus welchen Gründen er sich für beschwert erachtet, sodass im Rahmen der Rekursausführungen der Umfang und das Ziel der Beschwerde hinlänglich deutlich zum Ausdruck gebracht werden müssen. (T12)
  • 7 Ob 112/75
    Entscheidungstext OGH 23.07.1975 7 Ob 112/75
  • 1 Ob 302/75
    Entscheidungstext OGH 19.11.1975 1 Ob 302/75
    Vgl auch; nur T4
  • 1 Ob 502/76
    Entscheidungstext OGH 28.01.1976 1 Ob 502/76
    Auch; nur T4; Beisatz: Der Rekurswerber ist gehalten auszuführen, durch welche Fehler des angefochtenen Beschlusses er sich beschwert erachtet (hier: EV) (T13)
  • 5 Ob 3/76
    Entscheidungstext OGH 24.02.1976 5 Ob 3/76
    nur T4; Beisatz: Hier: GBG (T14)
  • 7 Ob 551/76
    Entscheidungstext OGH 18.03.1976 7 Ob 551/76
    nur T4
  • 8 Ob 549/76
    Entscheidungstext OGH 27.10.1976 8 Ob 549/76
    nur T4
  • 5 Ob 536/77
    Entscheidungstext OGH 22.02.1977 5 Ob 536/77
    nur T4
  • 4 Ob 509/77
    Entscheidungstext OGH 03.05.1977 4 Ob 509/77
    nur T4; Beisatz: Eine schriftliche Rechtsmittelankündigung steht einer sachlichen Entscheidung eines innerhalb der Rechtsmittelfrist von dem ausgewiesenen Vertreter eingebrachten Rekurses nicht entgegen. (T15)
  • 6 Ob 770/77
    Entscheidungstext OGH 17.11.1977 6 Ob 770/77
    nur T4; Beisatz: Bloße Rechtsmittelankündigung ohne Ausführungen. (T16)
  • 1 Ob 737/77
    Entscheidungstext OGH 12.12.1977 1 Ob 737/77
    Beis wie T11
  • 1 Ob 612/78
    Entscheidungstext OGH 22.05.1978 1 Ob 612/78
    nur T4; Beisatz: Keinesfalls darf die Rechtsmittelinstanz gezwungen sein, zur Bestimmung des Anfechtungsgegenstandes Erwägungen über die vermutete Absicht des Rechtsmittelzwecks anzustellen. (T17)
    Veröff: JBl 1979,41
  • 5 Ob 681/78
    Entscheidungstext OGH 16.08.1978 5 Ob 681/78
  • 6 Ob 698/78
    Entscheidungstext OGH 23.08.1978 6 Ob 698/78
    Vgl; Beis wie T6
  • 2 Ob 552/78
    Entscheidungstext OGH 19.10.1978 2 Ob 552/78
    Vgl; Beis wie T6
  • 5 Ob 13/78
    Entscheidungstext OGH 24.10.1978 5 Ob 13/78
    nur: Wenn auch im Rekursverfahren weder Rekursantrag noch Rekursgründe erforderlich sind, so muss doch verlangt werden, dass der Rechtsmittelwerber angibt, inwieweit er sich durch den angefochtenen Beschluss beschwert erachtet. (T18)
  • 5 Ob 703/78
    Entscheidungstext OGH 09.01.1979 5 Ob 703/78
    Beis wie T12; Beisatz: Die Ankündigung, dass Rekursgründe nachgereicht werden, reicht wegen der Einmaligkeit der RM-Befugnis nicht aus. (T19)
    Veröff: EFSlg 34851
  • 5 Ob 1/79
    Entscheidungstext OGH 13.02.1979 5 Ob 1/79
    nur T4; Beisatz: § 26 WEG 1975 (T20)
  • 5 Ob 583/79
    Entscheidungstext OGH 03.04.1979 5 Ob 583/79
    nur: Wenn auch im Rekursverfahren weder Rekursantrag noch Rekursgründe erforderlich sind, so muss doch verlangt werden, dass der Rechtsmittelwerber angibt, inwieweit er sich durch den angefochtenen Beschluss beschwert erachtet. Das vollständige Fehlen entsprechender Angaben führt zur Zurückweisung des Rechtsmittels (3 Ob 130/65). (T21)
    Beis wie T12; Veröff: JBl 1981,489 (Anmerkung P G Mayr)
  • 3 Ob 501/79
    Entscheidungstext OGH 14.11.1979 3 Ob 501/79
    Beisatz: Ein nach § 16 AußStrG erhobener Revisionsrekurs muss erkennen lassen, worin die Rekursgründe des § 16 AußStrG gelegen sein sollen. (T22)
  • 3 Ob 654/79
    Entscheidungstext OGH 12.12.1979 3 Ob 654/79
    nur T4; Beisatz: Antrag die Sache noch einmal durchzugehen und die nötige Einvernehmung vorzunehmen. (T23)
  • 5 Ob 44/79
    Entscheidungstext OGH 18.12.1979 5 Ob 44/79
    Beisatz: Dies gilt besonders dann, wenn infolge eines amtswegigen Verfahrens keine Anträge des Rekurswerbers vorliegen (§ 15 ff LiegTeilG). (T24)
  • 5 Ob 40/79
    Entscheidungstext OGH 15.01.1980 5 Ob 40/79
    Auch; nur T18; Beis wie T6
  • 6 Ob 566/80
    Entscheidungstext OGH 26.03.1980 6 Ob 566/80
    nur T18; Beisatz: Bei Unterhaltsbemessung genügt die Ausführung "der Beschluss werde zur Gänze angefochten". (T25)
  • 2 Ob 534/80
    Entscheidungstext OGH 20.05.1980 2 Ob 534/80
    nur T4
  • 4 Ob 520/80
    Entscheidungstext OGH 03.06.1980 4 Ob 520/80
    Beis wie T12
  • 7 Ob 640/81
    Entscheidungstext OGH 02.07.1981 7 Ob 640/81
    nur T21
  • 5 Ob 745/80
    Entscheidungstext OGH 14.07.1981 5 Ob 745/80
    Vgl; Beisatz: Auch im Außerstreitverfahren macht das Fehlen jeglicher Rekursgründe hinsichtlich eines selbständigen Entscheidungsteils den Rekurs diesbezüglich unwirksam. (T26)
  • 8 Ob 525/81
    Entscheidungstext OGH 19.11.1981 8 Ob 525/81
    Beis wie T26; Beisatz: Im besonderen gilt dies dann, wenn die bekämpfte Entscheidung mehrere selbständig der Rechtskraft fähige Teile umfasst, weil gerade dann sichergestellt werden muss, dass ein Eingriff in eine allfällige Teilrechtskraft vermieden wird. (T27)
  • 6 Ob 512/82
    Entscheidungstext OGH 20.01.1982 6 Ob 512/82
    Vgl auch; nur T4
  • 6 Ob 571/82
    Entscheidungstext OGH 17.03.1982 6 Ob 571/82
    Auch; nur T4
  • 5 Ob 591/82
    Entscheidungstext OGH 20.04.1982 5 Ob 591/82
    Auch; nur T18; Beis wie T12; Beis wie T3
  • 7 Ob 664/81
    Entscheidungstext OGH 13.05.1982 7 Ob 664/81
    nur T4
  • 5 Ob 609/82
    Entscheidungstext OGH 15.06.1982 5 Ob 609/82
    Auch; nur T18; Beis wie T2; Beis wie T1
  • 8 Ob 156/82
    Entscheidungstext OGH 16.09.1982 8 Ob 156/82
    nur T18
  • 6 Ob 725/82
    Entscheidungstext OGH 06.10.1982 6 Ob 725/82
    nur T18
  • 4 Ob 377/82
    Entscheidungstext OGH 09.11.1982 4 Ob 377/82
    Auch; nur T4
  • 4 Ob 585/82
    Entscheidungstext OGH 14.12.1982 4 Ob 585/82
    Auch; nur T18
  • 5 Ob 706/82
    Entscheidungstext OGH 21.12.1982 5 Ob 706/82
    Beisatz: Dies gilt insbesonders, wenn die angefochtene Entscheidung der Teilrechtskraft fähig ist (Aufteilungsverfahren). (T28)
  • 7 Ob 802/82
    Entscheidungstext OGH 16.12.1982 7 Ob 802/82
    nur T4
  • 1 Ob 795/82
    Entscheidungstext OGH 24.01.1983 1 Ob 795/82
    Auch; nur T18; Beis wie T1
  • 7 Ob 539/83
    Entscheidungstext OGH 10.03.1983 7 Ob 539/83
    Auch; nur T4
  • 6 Ob 608/83
    Entscheidungstext OGH 25.03.1983 6 Ob 608/83
    Auch; nur T18; Beis wie T6
  • 3 Ob 546/83
    Entscheidungstext OGH 13.04.1983 3 Ob 546/83
    Auch; nur T18; Beis wie T27; Beis wie T25
  • 3 Ob 57/83
    Entscheidungstext OGH 11.05.1983 3 Ob 57/83
    nur T18; Beisatz: Die Rekursgründe müssen also nicht benannt, sondern individualisiert und spezialisiert werden. (T29)
  • 1 Ob 705/83
    Entscheidungstext OGH 31.08.1983 1 Ob 705/83
    nur T4; Beis wie T28
  • 6 Ob 758/83
    Entscheidungstext OGH 29.09.1983 6 Ob 758/83
    Auch; nur T4
  • 3 Ob 598/83
    Entscheidungstext OGH 12.10.1983 3 Ob 598/83
    Auch; nur T18
  • 2 Ob 513/82
    Entscheidungstext OGH 04.10.1983 2 Ob 513/82
    Auch; nur T4
  • 4 Ob 166/82
    Entscheidungstext OGH 20.12.1983 4 Ob 166/82
    Auch; nur T18
  • 6 Ob 531/84
    Entscheidungstext OGH 08.03.1984 6 Ob 531/84
    Auch; nur T4
  • 1 Ob 540/84
    Entscheidungstext OGH 04.04.1984 1 Ob 540/84
    Beis wie T3; Beis wie T16
  • 8 Ob 537/84
    Entscheidungstext OGH 20.06.1984 8 Ob 537/84
    Auch; nur T18; Beisatz: Es reicht daher aus, wenn der Einschreiter deutlich zu erkennen gibt, dass er die Überprüfung einer bestimmten gerichtlichen Entscheidung begehrt und inwieweit und warum er diese Entscheidung nicht annimmt. (T30)
  • 4 Ob 509/84
    Entscheidungstext OGH 10.07.1984 4 Ob 509/84
    nur T18
  • 7 Ob 620/84
    Entscheidungstext OGH 30.08.1984 7 Ob 620/84
    nur T18
  • 7 Ob 526/86
    Entscheidungstext OGH 24.04.1986 7 Ob 526/86
    nur T18
  • 8 Ob 525/86
    Entscheidungstext OGH 10.04.1986 8 Ob 525/86
    nur T4; Beisatz hier: Rekurs gegen Beschluss nach § 25 JN. Enthält der Revisionsrekurs nur zum Ausspruch über die Nichtigkeit der vom abgelehnten Richter vorgenommenen Prozesshandlungen Ausführungen, wie auch schon der Rekurs gegen den erstgerichtlichen Beschluss, so lässt dies den Schluss zu (vgl 4 Ob 111/85), dass der Rechtsmittelwerber den Ausspruch über die Weiterbearbeitung der Rechtssache allein gar nicht bekämpfen will. (T31)
  • 4 Ob 539/88
    Entscheidungstext OGH 26.04.1988 4 Ob 539/88
    Auch; Beis wie T22
  • 6 Ob 13/88
    Entscheidungstext OGH 19.05.1988 6 Ob 13/88
    Vgl auch; Beisatz: Auffassung, dass die bloße Verweisung des Rechtsmittelwerbers auf eine frühere Eingabe nicht ausreicht, ist streng, begründet aber keinen mit Nichtigkeit bedrohten Verfahrensverstoß, insbesondere auch keine Verletzung des rechtlichen Gehörs. (T32)
    Veröff: NZ 1989,154
  • 7 Ob 664/89
    Entscheidungstext OGH 28.09.1989 7 Ob 664/89
  • 5 Ob 624/89
    Entscheidungstext OGH 07.11.1989 5 Ob 624/89
    Auch; Beis wie T13
  • 8 Ob 553/90
    Entscheidungstext OGH 19.04.1990 8 Ob 553/90
    Beis wie T8
  • 1 Ob 550/92
    Entscheidungstext OGH 24.04.1992 1 Ob 550/92
    Vgl auch; Beis wie T6; Veröff: SZ 65/64
  • 5 Ob 89/92
    Entscheidungstext OGH 16.06.1992 5 Ob 89/92
    nur T21; Beis wie T26; Beisatz: Hier: § 37 Abs 3 Z 16 MRG. (T33)
  • 3 Ob 11/94
    Entscheidungstext OGH 09.03.1994 3 Ob 11/94
    nur T21
  • 7 Ob 570/95
    Entscheidungstext OGH 28.06.1995 7 Ob 570/95
    Vgl aber; Beisatz: Zulässigkeit eines Verbesserungsverfahrens bei "leerem" Rechtsmittel, wenn das inhaltsleere Rechtsmittel nicht bewusst missbräuchlich eingebracht wurde, um durch die Verbesserungsfrist eine unzulässige Verlängerung der Rechtsmittelfrist zu erreichen. (T34)
  • 5 Ob 1579/95
    Entscheidungstext OGH 21.09.1995 5 Ob 1579/95
    Vgl auch; Beisatz: Kein Verbesserungsverfahren, wenn der unterhaltspflichtige Vater trotz der ihm am vorletzten Tag der Rechtsmittelfrist erteilten Belehrung über den Mindestinhalt eines gegen die Unterhaltsbemessung gerichteten Rekurses (ON 148) ein "leeres Rechtsmittel" mit der Ankündigung eines Nachtrages erstattete. (T35)
  • 2 Ob 2175/96h
    Entscheidungstext OGH 04.07.1996 2 Ob 2175/96h
    nur T18; Beis wie T2
  • 10 Ob 506/96
    Entscheidungstext OGH 20.02.1996 10 Ob 506/96
    Auch; nur T18; Beis wie T6; Beis wie T28; Beisatz: Eine als "Einspruch" bezeichnete Eingabe beider Elternteile gegen einen Beschluss des Erstgerichts, mit dem ihnen die Obsorge über ihr eheliches Kind gemäß § 176a ABGB teilweise entzogen wurde, die zwar die angefochtene Entscheidung bezeichnet, aber weder eine Begründung noch einen Antrag enthält, wird den für die Wirksamkeit eines Rekurses im außerstreitigen Verfahren geforderten Minimalanforderungen noch gerecht. (T36)
  • 6 Ob 189/02s
    Entscheidungstext OGH 20.03.2003 6 Ob 189/02s
    Auch
  • 6 Ob 68/03y
    Entscheidungstext OGH 24.04.2003 6 Ob 68/03y
    Auch; Beis wie T34; Beis wie T36
  • 10 Ob 28/04x
    Entscheidungstext OGH 08.06.2004 10 Ob 28/04x
    nur T18; Beis wie T27; Beisatz: Für die Beurteilung des Umfangs der Anfechtung kommt es nicht allein auf die Textierung des Rechtsmittelantrags an, sondern auf den gesamten Inhalt des Rechtsmittels. (T37)
    Beisatz: Hier: Tippfehler im Rekursantrag im Hinblick auf den Unterhaltszeitraum. (T38)
    Veröff: SZ 2004/90
  • 6 Ob 314/05b
    Entscheidungstext OGH 16.02.2006 6 Ob 314/05b
    Vgl aber; Beisatz: § 65 Abs 3 Z 6 AußStrG 2005 enthält die spezifischen Inhaltserfordernisse des Revisionsrekurses und entspricht dem § 506 ZPO, weil nunmehr Vertretungspflicht (§ 6) herrscht. (T39)
  • 5 Ob 247/08x
    Entscheidungstext OGH 25.11.2008 5 Ob 247/08x
    Vgl; Beis wie T37; Beisatz: Mit der Regelung des § 47 Abs 3 AußStrG 2005 folgte der Gesetzgeber der schon zur früheren Rechtslage ergangenen höchstgerichtlichen Judikatur. (T40)
  • 2 Ob 192/08m
    Entscheidungstext OGH 30.10.2008 2 Ob 192/08m
    Auch; nur T18; Beis wie T30; Beis wie T37; Beisatz: Mit der Regelung des § 47 Abs 3 AußStrG folgte der Gesetzgeber des neuen Außerstreitgesetzes, BGBl I 2003/111, der schon zur früheren Rechtslage maßgeblichen höchstgerichtlichen Judikatur. (T41)
  • 5 Ob 13/09m
    Entscheidungstext OGH 03.03.2009 5 Ob 13/09m
    Vgl auch; Beisatz: Bringt ein rechtskundig vertretener Rechtsmittelwerber ausdrücklich vor, auf eine den Erfordernissen des § 65 Abs 3 AußStrG entsprechende Begründung der Anfechtung „mangels Entscheidungsrelevanz" zu verzichten, kann diese Erklärung letztlich nur so verstanden werden, dass er die Entscheidung in Wahrheit gar nicht bekämpfen wollte. Unter solchen Umständen kommt ein Verbesserungsverfahren nicht in Betracht. Das Rechtsmittel ist mangels gesetzmäßiger Ausführung zurückzuweisen. (T42)
  • 5 Ob 22/09k
    Entscheidungstext OGH 28.04.2009 5 Ob 22/09k
    Vgl aber; Beis ähnlich wie T39
  • 3 Ob 211/09i
    Entscheidungstext OGH 22.10.2009 3 Ob 211/09i
    nur T18; Beis wie T12; Beis wie T13
  • 1 Ob 24/17m
    Entscheidungstext OGH 27.02.2017 1 Ob 24/17m
    Auch; Beis wie T12; Beis wie T13; nur T18
  • 5 Ob 174/17z
    Entscheidungstext OGH 21.12.2017 5 Ob 174/17z
    Beis wie T37
  • 5 Ob 201/18x
    Entscheidungstext OGH 20.02.2019 5 Ob 201/18x
    Vgl auch; Beisatz: Ungeachtet der gemäß § 47 Abs 3 AußStrG grundsätzlich reduzierten formalen Anforderungen an die Rekursgründe setzt die Geltendmachung des Rekursgrundes der unrichtigen Tatsachenfeststellung aufgrund unrichtiger Beweiswürdigung auch im Außerstreitverfahren voraus, dass der qualifiziert vertretene Rechtsmittelwerber inhaltlich ausreichend bestimmt erkennen lässt, welche konkrete Feststellung bekämpft wird, infolge welcher unrichtigen Beweiswürdigung sie getroffen wurde, welche Feststellung begehrt wird und aufgrund welcher Beweisergebnisse und Erwägungen die begehrte Feststellung zu treffen gewesen wäre. Ob die Rekursausführungen so weit spezifiziert sind, dass die Beweisrüge die behauptete Unrichtigkeit der Tatsachenfeststellung aufgrund unrichtiger Beweiswürdigung hinreichend konkret aufzeigt, ist eine Frage des Einzelfalls. (T43)

Anmerkung

Bem: Der Rechtssatz wird wegen der Häufigkeit seiner Zitierung ("überlanger RS") nicht bei jeder einzelnen Bezugnahme, sondern nur fallweise mit einer Gleichstellungsindizierung versehen.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1967:RS0006674

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

20.03.2019

Dokumentnummer

JJR_19670524_OGH0002_0050OB00101_6700000_001

Rechtssatz für 7Ob517/91 (7Ob518/91) 2O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0043861

Geschäftszahl

7Ob517/91 (7Ob518/91); 2Ob2260/96h; 1Ob190/99v; 7Ob200/99h; 1Ob63/02z; 1Ob188/03h; 4Ob287/04s; 6Ob150/05k; 7Ob179/06h; 10Ob41/07p; 4Ob118/07t; 6Ob292/07w; 7Ob9/08m; 1Ob229/07v; 5Ob275/08i; 2Ob152/09f; 4Ob166/09d; 5Ob184/09h; 2Ob178/09d; 5Ob54/10t; 1Ob123/10k; 3Ob156/10b; 4Ob16/11y; 4Ob99/11d; 1Ob135/12b; 9Ob51/12h; 7Ob128/12t; 1Ob133/13k; 4Ob91/13f; 1Ob23/14k; 5Ob109/14m; 9ObA107/14x; 9ObA117/14t; 2Ob222/14g; 7Ob8/15z; 1Ob102/15d; 1Ob148/16w; 1Ob121/16z; 7Ob170/16z; 8ObA7/16m; 1Ob24/17m; 4Ob233/16t; 3Ob184/17f; 5Ob129/18h; 3Ob12/19i

Entscheidungsdatum

21.03.1991

Norm

ZPO §519 Abs2 F
ZPO §519 Abs1 Z1 G
ZPO §528 Abs2 K

Rechtssatz

Nach der nunmehrigen Fassung des § 519 Abs 2 ZPO ist, wenn erstmals das Berufungsgericht die Unzulässigkeit der Klage oder der Berufung aufgreift und daher funktionell gleichsam als erste Instanz entscheidet, ein Rekurs gegen seine Entscheidung nicht durch § 502 Abs 1 nF ZPO beschränkt.

Entscheidungstexte

  • 7 Ob 517/91
    Entscheidungstext OGH 21.03.1991 7 Ob 517/91
    Veröff: RZ 1992/1 S 17
  • 2 Ob 2260/96h
    Entscheidungstext OGH 05.09.1996 2 Ob 2260/96h
  • 1 Ob 190/99v
    Entscheidungstext OGH 05.08.1999 1 Ob 190/99v
    Auch; Beisatz: Ein gegen die Zurückweisung einer Berufung wegen Verspätung erhobener Rekurs ist gemäß § 519 Abs 1 Z 1 ZPO ohne die Beschränkung des § 502 Abs 1 ZPO zulässig. (T1)
  • 7 Ob 200/99h
    Entscheidungstext OGH 29.03.2000 7 Ob 200/99h
    Auch; Beis wie T1
  • 1 Ob 63/02z
    Entscheidungstext OGH 30.04.2002 1 Ob 63/02z
    Beisatz: War das (behauptete) Prozesshindernis aber bereits Gegenstand des Verfahrens erster Instanz und der erstgerichtlichen Entscheidung, so unterliegt ein Rechtsmittel an den Obersten Gerichtshof den Beschränkungen des § 528 Abs 2 ZPO. (T2)
  • 1 Ob 188/03h
    Entscheidungstext OGH 02.09.2003 1 Ob 188/03h
    Auch; Beis ähnlich wie T1
  • 4 Ob 287/04s
    Entscheidungstext OGH 14.03.2005 4 Ob 287/04s
    Auch; Beisatz: Beschlüsse des Berufungsgerichts, mit denen - erstmalig - die Nichtigkeit des erstinstanzlichen Urteils samt vorangegangenem Verfahren ausgesprochen und die Klage zurückgewiesen wird, sind mit Rekurs an den Obersten Gerichtshof anfechtbar. (T3)
  • 6 Ob 150/05k
    Entscheidungstext OGH 14.07.2005 6 Ob 150/05k
    Auch; Beisatz: § 519 Abs 1 ZPO ist nur dann analog anzuwenden, wenn ein Rekursgericht erstmals einen Nichtigkeitsgrund aufgreift und eine Klage unter Nichtigerklärung des Verfahrens zurückweist. (T4)
  • 7 Ob 179/06h
    Entscheidungstext OGH 31.01.2007 7 Ob 179/06h
  • 10 Ob 41/07p
    Entscheidungstext OGH 17.04.2007 10 Ob 41/07p
    Auch; Beis ähnlich wie T4
  • 4 Ob 118/07t
    Entscheidungstext OGH 10.07.2007 4 Ob 118/07t
  • 6 Ob 292/07w
    Entscheidungstext OGH 24.01.2008 6 Ob 292/07w
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T3; Beis ähnlich wie T4
  • 7 Ob 9/08m
    Entscheidungstext OGH 12.03.2008 7 Ob 9/08m
  • 1 Ob 229/07v
    Entscheidungstext OGH 06.05.2008 1 Ob 229/07v
    Vgl auch; Beis wie T2; Beis wie T3
  • 5 Ob 275/08i
    Entscheidungstext OGH 13.01.2009 5 Ob 275/08i
    Beis wie T2; Beis wie T4; Beisatz: Um die Anfechtungsbeschränkungen des § 528 Abs 2 ZPO anzuwenden, ist eine formelle (spruchmäßige) Entscheidung über die Einrede der Unzulässigkeit des Rechtswegs durch das Erstgericht nicht jedenfalls notwendig. Es reicht aus, dass es in den Entscheidungsgründen zu erkennen gegeben hat, diese Einrede verwerfen zu wollen. Auch in diesem Fall wird das Gericht zweiter Instanz, das sich mit dieser Prozesseinrede befasst, funktionell als Rekursgericht tätig, weshalb sich die Zulässigkeit eines Rechtsmittels an den Obersten Gerichtshof nach § 528 ZPO richtet. (T5)
    Beisatz: Für die Anwendbarkeit der Anfechtungsbeschränkungen des § 528 Abs 2 ZPO muss das Erstgericht sich zumindest in den Entscheidungsgründen mit der (dort ausdrücklich bejahten) Zulässigkeit des Rechtswegs auseinandersetzen. Die meritorische Erledigung des Klagebegehrens reicht nicht aus (so schon 1 Ob 63/02z). (T6)
    Veröff: SZ 2009/4
  • 2 Ob 152/09f
    Entscheidungstext OGH 28.09.2009 2 Ob 152/09f
    Vgl; Beis wie T1
  • 4 Ob 166/09d
    Entscheidungstext OGH 19.11.2009 4 Ob 166/09d
    Vgl
  • 5 Ob 184/09h
    Entscheidungstext OGH 10.11.2009 5 Ob 184/09h
    Vgl; Beisatz: Über eine (Nichtigkeits-) Berufung gegen die implizite Bejahung der Rechtswegzulässigkeit im Urteil des Erstgerichts, das sich mit dem Einwand der Unzulässigkeit des Rechtswegs nicht befasste, entscheidet das Berufungsgericht funktionell erstinstanzlich. Die Zulässigkeit eines Rekurses dagegen richtet sich nach der grundsätzlich abschließenden Regelung des § 519 Abs 1 ZPO. (T7)
  • 2 Ob 178/09d
    Entscheidungstext OGH 28.09.2009 2 Ob 178/09d
    Vgl; Beis wie T4
  • 5 Ob 54/10t
    Entscheidungstext OGH 31.08.2010 5 Ob 54/10t
    Vgl; Beis wie T3; Beis wie T4
  • 1 Ob 123/10k
    Entscheidungstext OGH 20.10.2010 1 Ob 123/10k
  • 3 Ob 156/10b
    Entscheidungstext OGH 01.09.2010 3 Ob 156/10b
    Auch
  • 4 Ob 16/11y
    Entscheidungstext OGH 15.02.2011 4 Ob 16/11y
    Auch; Beisatz: Das Rekursverfahren ist gemäß § 521a ZPO idF ZVN 2009 zweiseitig, wenn die Entscheidung erster Instanz nach dem 31. 3. 2009 erging. (T8)
  • 4 Ob 99/11d
    Entscheidungstext OGH 09.08.2011 4 Ob 99/11d
    Vgl auch; Beis wie T2
  • 1 Ob 135/12b
    Entscheidungstext OGH 01.08.2012 1 Ob 135/12b
    Auch
  • 9 Ob 51/12h
    Entscheidungstext OGH 26.11.2012 9 Ob 51/12h
    Auch; Beis wie T2
  • 7 Ob 128/12t
    Entscheidungstext OGH 19.12.2012 7 Ob 128/12t
    Auch
  • 1 Ob 133/13k
    Entscheidungstext OGH 18.07.2013 1 Ob 133/13k
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T4
  • 4 Ob 91/13f
    Entscheidungstext OGH 18.06.2013 4 Ob 91/13f
    Auch; Beis wie T4; Beis ähnlich wie T5
  • 1 Ob 23/14k
    Entscheidungstext OGH 22.05.2014 1 Ob 23/14k
    Auch
  • 5 Ob 109/14m
    Entscheidungstext OGH 23.10.2014 5 Ob 109/14m
    Auch; Beis wie T4
  • 9 ObA 107/14x
    Entscheidungstext OGH 27.11.2014 9 ObA 107/14x
    Auch; Beis wie T2
  • 9 ObA 117/14t
    Entscheidungstext OGH 18.12.2014 9 ObA 117/14t
    Auch; Beis wie T4
  • 2 Ob 222/14g
    Entscheidungstext OGH 22.01.2015 2 Ob 222/14g
    Auch
  • 7 Ob 8/15z
    Entscheidungstext OGH 18.02.2015 7 Ob 8/15z
    Auch
  • 1 Ob 102/15d
    Entscheidungstext OGH 18.06.2015 1 Ob 102/15d
    Auch; Beis wie T1
  • 1 Ob 148/16w
    Entscheidungstext OGH 30.08.2016 1 Ob 148/16w
    Auch; Beis wie T1
  • 1 Ob 121/16z
    Entscheidungstext OGH 30.08.2016 1 Ob 121/16z
    Auch; Beisatz: Hier: Zurückweisung der Wiederaufnahmsklage durch das Berufungsgericht. (T9)
  • 7 Ob 170/16z
    Entscheidungstext OGH 28.09.2016 7 Ob 170/16z
    Vgl; Beis wie T1
  • 8 ObA 7/16m
    Entscheidungstext OGH 25.10.2016 8 ObA 7/16m
    Auch
  • 1 Ob 24/17m
    Entscheidungstext OGH 27.02.2017 1 Ob 24/17m
  • 4 Ob 233/16t
    Entscheidungstext OGH 28.03.2017 4 Ob 233/16t
    Vgl auch; Beisatz: Hier: „Berufung“ gegen eine Klagszurückweisung ist vom Gericht zweiter Instanz in einen Rekurs umzudeuten. (T10)
  • 3 Ob 184/17f
    Entscheidungstext OGH 22.11.2017 3 Ob 184/17f
    Auch
  • 5 Ob 129/18h
    Entscheidungstext OGH 28.08.2018 5 Ob 129/18h
  • 3 Ob 12/19i
    Entscheidungstext OGH 20.02.2019 3 Ob 12/19i
    Auch; Beisatz: Das Rekursverfahren ist zweiseitig, die Rekurs-(beantwortungs)-frist beträge 14 Tage (§§ 521, 521a ZPO). (T11)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1991:RS0043861

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

18.04.2019

Dokumentnummer

JJR_19910321_OGH0002_0070OB00517_9100000_002

Rechtssatz für 4Ob505/91 6Ob547/91 4Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0043882

Geschäftszahl

4Ob505/91; 6Ob547/91; 4Ob563/91; 8Ob615/91; 1Ob47/91; 4Ob526/92; 6Ob521/92; 1Ob583/92; 3Ob557/92; 2Ob52/92; 8Ob599/92; 3Ob44/93; 5Ob56/94; 1Ob41/93; 6Ob558/94; 8Ob13/94; 4Ob565/94; 1Ob627/94; 2Ob519/95; 1Ob3/95; 4Ob532/95; 5Ob107/95; 1Ob35/94 (1Ob36/94); 1Ob46/95; 6Ob2141/96p; 4Ob512/96; 1Ob2386/96f; 4Ob297/97y; 10ObS183/98d; 6Ob316/98h; 7Ob304/00g; 7Ob70/01x; 7Ob153/01b; 7Ob171/01z; 1Ob63/02z; 2Ob185/02y; 3Ob54/02s; 3Ob150/03k; 8ObA33/04t; 3Ob291/03w; 7Ob109/04m; 3Ob163/05z; 7Ob167/05t; 2Ob67/07b; 3Ob258/07y; 6Ob292/07w; 4Ob83/09y; 4Ob166/09d; 9Ob23/09m; 9Ob53/09y; 7Ob160/10w; 4Ob16/11y; 6Ob96/11b; 10Ob51/11i; 4Ob99/11d; 1Ob135/12b; 7Ob128/12t; 10Ob49/13y; 4Ob178/14a; 7Ob8/15z; 7Ob52/15w; 1Ob102/15d; 2Ob207/15b; 1Ob148/16w; 1Ob121/16z; 7Ob170/16z; 8ObA7/16m; 1Ob24/17m; 4Ob233/16t; 3Ob184/17f; 5Ob129/18h; 8Ob169/18p; 3Ob12/19i

Entscheidungsdatum

09.04.1991

Norm

ZPO §519 Abs1 Z1 G
ZPO §528 K

Rechtssatz

Der Rekurs nach § 519 Abs 1 Z 1 ZPO ist auch dann zulässig, wenn der Entscheidungsgegenstand fünfzigtausend Schilling nicht übersteigt und eine erhebliche Rechtsfrage nicht vorliegt. Der gegenteiligen Meinung Faschings (LB 2.Auflage RdZ 1980, RdZ 1981), wonach auch im Fall des § 519 Abs 1 Z 1 ZPO der Rekurs nur zulässig wäre, wenn der Entscheidungsgegenstand fünfzigtausend Schilling übersteigt, kann nicht gefolgt werden. § 528 Abs 2 Z 1 ZPO ist auf Beschlüsse des Berufungsgerichtes nicht anzuwenden.

Entscheidungstexte

  • 4 Ob 505/91
    Entscheidungstext OGH 09.04.1991 4 Ob 505/91
  • 6 Ob 547/91
    Entscheidungstext OGH 16.05.1991 6 Ob 547/91
  • 4 Ob 563/91
    Entscheidungstext OGH 19.11.1991 4 Ob 563/91
    nur: Der Rekurs nach § 519 Abs 1 Z 1 ZPO ist auch dann zulässig, wenn der Entscheidungsgegenstand fünfzigtausend Schilling nicht übersteigt und eine erhebliche Rechtsfrage nicht vorliegt. (T1)
  • 8 Ob 615/91
    Entscheidungstext OGH 19.12.1991 8 Ob 615/91
    Vgl auch; nur T1
  • 1 Ob 47/91
    Entscheidungstext OGH 29.01.1992 1 Ob 47/91
    Auch; nur T1
  • 4 Ob 526/92
    Entscheidungstext OGH 26.05.1992 4 Ob 526/92
    Auch; nur T1
  • 6 Ob 521/92
    Entscheidungstext OGH 25.06.1992 6 Ob 521/92
    nur T1
  • 1 Ob 583/92
    Entscheidungstext OGH 14.07.1992 1 Ob 583/92
    Vgl; nur T1; Beisatz: Hier: Analogie zu § 519 Abs 1 Z 1 ZPO, wenn der Einspruch gegen den Zahlungsbefehl zurückgewiesen und dadurch dem Beklagten abschließend der Rechtsschutz verweigert wird. (T2)
  • 3 Ob 557/92
    Entscheidungstext OGH 15.10.1992 3 Ob 557/92
    nur T1
  • 2 Ob 52/92
    Entscheidungstext OGH 25.11.1992 2 Ob 52/92
    nur T1
  • 8 Ob 599/92
    Entscheidungstext OGH 28.01.1993 8 Ob 599/92
    Auch; nur: Der Rekurs nach § 519 Abs 1 Z 1 ZPO ist auch dann zulässig, wenn eine erhebliche Rechtsfrage nicht vorliegt. (T3) Beisatz: Eine Zurückweisung des Rechtsmittels mangels erheblicher Rechtsfrage ist in diesem Fall nicht vorgesehen, obwohl sie systemkonform ohne Gefahr für die Rechtssicherheit auch hier hätte eingeführt werden können (hier: Zurückweisung wegen der Rechtskraft einer entgegenstehenden Entscheidung). (T4)
  • 3 Ob 44/93
    Entscheidungstext OGH 28.04.1993 3 Ob 44/93
    Auch; nur T1
  • 5 Ob 56/94
    Entscheidungstext OGH 05.07.1994 5 Ob 56/94
    Vgl; nur T1
  • 1 Ob 41/93
    Entscheidungstext OGH 19.04.1994 1 Ob 41/93
    Auch; nur T1
  • 6 Ob 558/94
    Entscheidungstext OGH 22.09.1994 6 Ob 558/94
    nur T3
  • 8 Ob 13/94
    Entscheidungstext OGH 15.12.1994 8 Ob 13/94
    nur T1; Beis wie T4 nur: Eine Zurückweisung des Rechtsmittels mangels erheblicher Rechtsfrage ist in diesem Fall nicht vorgesehen, obwohl sie systemkonform ohne Gefahr für die Rechtssicherheit auch hier hätte eingeführt werden können. (T5)
  • 4 Ob 565/94
    Entscheidungstext OGH 19.12.1994 4 Ob 565/94
    nur T3
  • 1 Ob 627/94
    Entscheidungstext OGH 13.12.1994 1 Ob 627/94
    Auch; nur T1
  • 2 Ob 519/95
    Entscheidungstext OGH 06.04.1995 2 Ob 519/95
  • 1 Ob 3/95
    Entscheidungstext OGH 25.04.1995 1 Ob 3/95
    Vgl; Beisatz: Dies gilt jedenfalls dann, wenn das Berufungsgericht den Zurückweisungsgrund erstmalig wahrnimmt. (T6)
  • 4 Ob 532/95
    Entscheidungstext OGH 09.05.1995 4 Ob 532/95
    Auch; nur T1
  • 5 Ob 107/95
    Entscheidungstext OGH 29.08.1995 5 Ob 107/95
    Vgl auch; nur T1; Beisatz: Wenn das Rekursgericht den Antrag ohne Sachentscheidung aus formellen Gründen zurückwies (so schon 5 Ob 31/93 und 5 Ob 34/93). (hier: im Ergebnis durch die ersatzlose Aufhebung des die Vorschreibung von Hausbesorgerentgelts als Betriebskosten im Jahre 1991 betreffenden Sachbeschlusses des Erstgerichtes geschehen, obwohl die Rechtsmittelwerber zumindest im gerichtlichen Verfahren ausdrücklich einen auch dieses Jahr betreffenden Antrag gestellt hatten). (T7)
  • 1 Ob 35/94
    Entscheidungstext OGH 29.06.1995 1 Ob 35/94
    Auch; nur T1
  • 1 Ob 46/95
    Entscheidungstext OGH 22.11.1995 1 Ob 46/95
    Auch; nur T1
  • 6 Ob 2141/96p
    Entscheidungstext OGH 11.07.1996 6 Ob 2141/96p
    nur T3
  • 4 Ob 512/96
    Entscheidungstext OGH 27.02.1996 4 Ob 512/96
    Auch; nur T3; Beis wie T6; Beisatz: Dort aber, wo es über einen schon vom Erstgericht behandelten Zurückweisungsgrund abspricht, wäre ein Rekurs nur unter den Voraussetzungen des § 528 ZPO als zulässig anzusehen. (T8)
  • 1 Ob 2386/96f
    Entscheidungstext OGH 16.12.1996 1 Ob 2386/96f
    Vgl
  • 4 Ob 297/97y
    Entscheidungstext OGH 07.10.1997 4 Ob 297/97y
    nur T1
  • 10 ObS 183/98d
    Entscheidungstext OGH 09.06.1998 10 ObS 183/98d
    Auch; nur T1
  • 6 Ob 316/98h
    Entscheidungstext OGH 22.04.1999 6 Ob 316/98h
    nur T3
  • 7 Ob 304/00g
    Entscheidungstext OGH 20.12.2000 7 Ob 304/00g
    Auch; nur T1
  • 7 Ob 70/01x
    Entscheidungstext OGH 18.04.2001 7 Ob 70/01x
    Auch; nur T1
  • 7 Ob 153/01b
    Entscheidungstext OGH 27.06.2001 7 Ob 153/01b
    Auch; nur T1
  • 7 Ob 171/01z
    Entscheidungstext OGH 26.09.2001 7 Ob 171/01z
    Auch; nur T1
  • 1 Ob 63/02z
    Entscheidungstext OGH 30.04.2002 1 Ob 63/02z
    Vgl; Beis wie T6; Beis wie T8; Beisatz: War das (behauptete) Prozesshindernis aber bereits Gegenstand des Verfahrens erster Instanz und der erstgerichtlichen Entscheidung, so unterliegt ein Rechtsmittel an den Obersten Gerichtshof den Beschränkungen des § 528 Abs 2 ZPO. (T9)
  • 2 Ob 185/02y
    Entscheidungstext OGH 05.09.2002 2 Ob 185/02y
    Vgl; Beis wie T8; Beis wie T9
  • 3 Ob 54/02s
    Entscheidungstext OGH 19.09.2002 3 Ob 54/02s
    Auch; nur T1
  • 3 Ob 150/03k
    Entscheidungstext OGH 21.08.2003 3 Ob 150/03k
    Auch; nur T1
  • 8 ObA 33/04t
    Entscheidungstext OGH 15.04.2004 8 ObA 33/04t
    Auch; nur T3
  • 3 Ob 291/03w
    Entscheidungstext OGH 25.03.2004 3 Ob 291/03w
    Auch; nur T1
  • 7 Ob 109/04m
    Entscheidungstext OGH 26.05.2004 7 Ob 109/04m
    Auch; nur T1; Beisatz: Analogie zu § 519 Abs 1 Z 1 ZPO; der (irrtümliche) Ausspruch, ein Teil des Ersturteils sei unbekämpft geblieben, kommt einer Zurückweisung der Berufung gleich. (T10)
  • 3 Ob 163/05z
    Entscheidungstext OGH 24.08.2005 3 Ob 163/05z
    Auch; nur T1
  • 7 Ob 167/05t
    Entscheidungstext OGH 31.08.2005 7 Ob 167/05t
    nur T1
  • 2 Ob 67/07b
    Entscheidungstext OGH 26.04.2007 2 Ob 67/07b
    Auch; nur T1
  • 3 Ob 258/07y
    Entscheidungstext OGH 30.01.2008 3 Ob 258/07y
    Auch; nur T1; Beisatz: Wenn das Berufungsgericht unter Nichtigerklärung des erstinstanzlichen Verfahrens und des Urteils die Klage zurückweist, ist sein Beschluss stets, also unabhängig vom Streitwert und vom Vorliegen erheblicher Rechtsfragen, anfechtbar. (T11)
  • 6 Ob 292/07w
    Entscheidungstext OGH 24.01.2008 6 Ob 292/07w
    Auch; nur T3; Beis ähnlich wie T6; Beis wie T11
  • 4 Ob 83/09y
    Entscheidungstext OGH 14.07.2009 4 Ob 83/09y
    Vgl; nur T1; Beis wie T11
  • 4 Ob 166/09d
    Entscheidungstext OGH 19.11.2009 4 Ob 166/09d
    Auch; Beis wie T11
  • 9 Ob 23/09m
    Entscheidungstext OGH 03.03.2010 9 Ob 23/09m
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T11
  • 9 Ob 53/09y
    Entscheidungstext OGH 28.07.2010 9 Ob 53/09y
    Auch
  • 7 Ob 160/10w
    Entscheidungstext OGH 29.09.2010 7 Ob 160/10w
    Auch
  • 4 Ob 16/11y
    Entscheidungstext OGH 15.02.2011 4 Ob 16/11y
    Vgl auch; Beis wie T11; Beisatz: Das Rekursverfahren ist gemäß § 521a ZPO idF ZVN 2009 zweiseitig, wenn die Entscheidung erster Instanz nach dem 31. 3. 2009 erging. (T12)
  • 6 Ob 96/11b
    Entscheidungstext OGH 16.06.2011 6 Ob 96/11b
    Vgl auch
  • 10 Ob 51/11i
    Entscheidungstext OGH 28.06.2011 10 Ob 51/11i
    Auch
  • 4 Ob 99/11d
    Entscheidungstext OGH 09.08.2011 4 Ob 99/11d
    Vgl; Beis wie T9
  • 1 Ob 135/12b
    Entscheidungstext OGH 01.08.2012 1 Ob 135/12b
    Vgl; Beis wie T6; Beis wie T11
  • 7 Ob 128/12t
    Entscheidungstext OGH 19.12.2012 7 Ob 128/12t
    Auch; Beis wie T11
  • 10 Ob 49/13y
    Entscheidungstext OGH 19.11.2013 10 Ob 49/13y
    Auch
  • 4 Ob 178/14a
    Entscheidungstext OGH 17.02.2015 4 Ob 178/14a
  • 7 Ob 8/15z
    Entscheidungstext OGH 18.02.2015 7 Ob 8/15z
    Auch
  • 7 Ob 52/15w
    Entscheidungstext OGH 09.04.2015 7 Ob 52/15w
    Auch
  • 1 Ob 102/15d
    Entscheidungstext OGH 18.06.2015 1 Ob 102/15d
    Vgl auch; nur T1
  • 2 Ob 207/15b
    Entscheidungstext OGH 12.04.2016 2 Ob 207/15b
    Vgl auch; Beis wie T11
  • 1 Ob 148/16w
    Entscheidungstext OGH 30.08.2016 1 Ob 148/16w
    Auch; nur T1
  • 1 Ob 121/16z
    Entscheidungstext OGH 30.08.2016 1 Ob 121/16z
    Auch; Beisatz: Hier: Zurückweisung der Wiederaufnahmsklage durch das Berufungsgericht. (T13)
  • 7 Ob 170/16z
    Entscheidungstext OGH 28.09.2016 7 Ob 170/16z
    Auch; nur T1
  • 8 ObA 7/16m
    Entscheidungstext OGH 25.10.2016 8 ObA 7/16m
    Auch; Beis wie T11
  • 1 Ob 24/17m
    Entscheidungstext OGH 27.02.2017 1 Ob 24/17m
  • 4 Ob 233/16t
    Entscheidungstext OGH 28.03.2017 4 Ob 233/16t
    Auch
  • 3 Ob 184/17f
    Entscheidungstext OGH 22.11.2017 3 Ob 184/17f
    Auch; Beis ähnlich wie T6
  • 5 Ob 129/18h
    Entscheidungstext OGH 28.08.2018 5 Ob 129/18h
    Vgl auch; Beis wie T12
  • 8 Ob 169/18p
    Entscheidungstext OGH 25.01.2019 8 Ob 169/18p
  • 3 Ob 12/19i
    Entscheidungstext OGH 20.02.2019 3 Ob 12/19i
    Auch; Beis wie T11; Beisatz: Das Rekursverfahren ist zweiseitig, die Rekurs-(beantwortungs)-frist beträge 14 Tage (§§ 521, 521a ZPO). (T14)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1991:RS0043882

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

18.04.2019

Dokumentnummer

JJR_19910409_OGH0002_0040OB00505_9100000_001

Rechtssatz für 1Ob78/98x 8Ob89/98s 7Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0109501

Geschäftszahl

1Ob78/98x; 8Ob89/98s; 7Ob131/98k; 1Ob167/98k; 7Ob144/98x; 7Ob152/98y; 7Ob178/98x; 1Ob180/98x; 4Ob148/98p; 1Ob193/98h; 1Ob195/98b; 1Ob228/98f; 9Ob191/98y; 5Ob110/98g; 1Ob244/98h; 1Ob285/98p; 1Ob272/98a; 3Ob279/98w; 7Ob280/98x; 3Ob285/98b; 7Ob321/98a; 4Ob321/98d; 7Ob43/99w; 9Ob107/99x; 9Ob75/99s; 7Ob212/99y; 4Ob221/99z; 7Ob223/99s; 7Ob298/99w; 10Ob133/99b; 4Ob9/00b; 4Ob125/00m; 1Ob102/00g; 7Ob81/00p; 7Ob76/00b; 4Ob160/00h; 4Ob177/00h; 4Ob191/00t; 7Ob179/00z; 10Ob309/00i; 7Ob272/00a; 7Ob58/01g; 7Ob98/01i; 9Ob80/01g; 7Ob101/01f; 7Ob81/01i; 2Ob145/01i; 3Ob102/01y; 9ObA10/01p; 7Ob206/01x; 3Ob212/01z; 1Ob319/01w; 3Ob3/02s; 3Ob20/02s; 9Ob52/02s; 4Ob37/02y; 1Ob134/02s; 1Ob301/02z; 8Ob220/02i; 4Ob49/04s; 4Ob71/04a; 7Ob201/04s; 7Ob265/04b; 7Ob235/04s; 10Ob97/05w; 7Ob230/05g; 7Ob275/05z; 7Ob14/06v; 4Ob20/06d; 9Ob81/06m; 6Ob169/06f; 6Ob201/06m; 3Ob205/06b; 6Ob224/06v; 9Ob32/07g; 4Ob55/07b; 9Ob46/07s; 9Ob61/07x; 4Ob10/08m; 9Ob7/08g; 1Ob21/08g; 1Ob73/08d; 1Ob98/08f; 1Ob60/08t; 8Ob106/08h; 1Ob185/08z; 3Ob235/08t; 9Ob75/08g; 6Ob232/08y; 3Ob266/08a; 2Ob229/08b; 8Ob26/09w; 3Ob103/09g; 7Ob215/09g; 3Ob270/09s; 3Ob21/10z; 17Ob1/10m; 6Ob13/10w; 2Ob18/10a; 4Ob38/10g; 9Ob21/10v; 3Ob133/10w; 3Ob132/10y; 2Ob139/10w; 8Ob117/10d; 9Ob73/10s; 17Ob17/10i; 1Ob214/10t; 4Ob216/10h; 4Ob13/11g; 1Ob14/11g; 5Ob36/11x; 7Ob70/11m; 10Ob33/11t; 8Ob51/11z; 3Ob75/11t; 1Ob167/11g; 4Ob192/11f; 4Ob11/12i; 1Ob18/12x; 1Ob105/12s; 4Ob151/12b; 2Ob25/13k; 9Ob26/13h; 4Ob150/13g; 4Ob205/13w; 8Ob123/13s; 3Ob255/13s; 1Ob108/14k; 10Ob51/14v; 1Ob8/15f; 1Ob24/15h; 1Ob32/15k; 1Ob4/16v; 1Ob24/17m; 1Ob95/17b; 1Ob106/17w; 1Ob170/17g; 1Ob181/17z; 1Ob172/17a; 7Ob187/17a; 1Ob61/18d; 1Ob77/18g; 8Ob142/18t; 8Ob59/19p

Entscheidungsdatum

24.03.1998

Norm

ZPO §84 Abs3 I
ZPO §474 Abs2
ZPO idF WGN 1997 §500 Abs2 Z3 IIJ
ZPO idF WGN 1997 §502 Abs3 L
ZPO idF WGN 1997 §508 Abs1
ZPO idF WGN 1997 §508 Abs2
ZPO §502 Abs4
ZPO §528 Abs2a
ZPO §528 Abs3
AußStrG idF WGN 1997 §14a

Rechtssatz

Hat der Rechtsmittelwerber das Rechtsmittel gegen das vom Berufungsgericht nach dem 31. Dezember 1997 gefasste Urteil rechtzeitig beim Erstgericht eingebracht und darin auch ausgeführt, warum er entgegen dem Ausspruch des Berufungsgerichts die Revision für zulässig erachte, fehlt der Revision jedoch die ausdrückliche Erklärung, dass der Antrag auf Abänderung des Zulässigkeitsausspruchs durch das Berufungsgericht gestellt werde, ist der Rechtsmittelschriftsatz jedenfalls nicht dem Obersten Gerichtshof vorzulegen; denn im Streitwertbereich des § 502 Abs 3 ZPO sind Rechtsmittel gegen Entscheidungen, gegen die nach dem Ausspruch der zweiten Instanz die ordentliche Revision nicht zulässig ist, nur dem Gericht zweiter Instanz (sofort), nicht aber dem Obersten Gerichtshof vorzulegen. Ist das Erstgericht der Meinung, einer solchen Vorgangsweise stehe das Fehlen des ausdrücklichen Antrags entgegen, das Berufungsgericht möge seinen Zulässigkeitsausspruch abändern, und es genüge die im Rechtsmittel ohnehin enthaltene Zulassungsbeschwerde deshalb nicht, weil diese erkennbar (gleich den Revisionsausführungen zur Sache) an den Obersten Gerichtshof gerichtet seien, dann hat es einen, mit Fristsetzung verbundenen Verbesserungsauftrag zu erteilen. Fehlt nämlich einem fristgebundenen Schriftsatz ein Inhaltserfordernis im Sinne des § 84 Abs 3 ZPO, dann ist ein Verbesserungsverfahren einzuleiten. Das gilt nach § 474 Abs 2 zweiter Satz ZPO auch für das Fehlen des Rechtsmittelantrags.

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 78/98x
    Entscheidungstext OGH 24.03.1998 1 Ob 78/98x
  • 8 Ob 89/98s
    Entscheidungstext OGH 30.03.1998 8 Ob 89/98s
  • 7 Ob 131/98k
    Entscheidungstext OGH 19.05.1998 7 Ob 131/98k
    Beisatz: Sollte der Rechtsmittelwerber die Verbesserung seines Schriftsatzes verweigern, wäre die Revision jedenfalls unzulässig. (T1)
  • 1 Ob 167/98k
    Entscheidungstext OGH 09.06.1998 1 Ob 167/98k
    Beis wie T1
  • 7 Ob 144/98x
    Entscheidungstext OGH 09.06.1998 7 Ob 144/98x
    Beis wie T1
  • 7 Ob 152/98y
    Entscheidungstext OGH 09.06.1998 7 Ob 152/98y
    Beis wie T1
  • 7 Ob 178/98x
    Entscheidungstext OGH 23.06.1998 7 Ob 178/98x
    Beis wie T1
  • 1 Ob 180/98x
    Entscheidungstext OGH 30.06.1998 1 Ob 180/98x
    Auch; nur: Ist das Erstgericht der Meinung, einer solchen Vorgangsweise stehe das Fehlen des ausdrücklichen Antrags entgegen, das Berufungsgericht möge seinen Zulässigkeitsausspruch abändern, und es genüge die im Rechtsmittel ohnehin enthaltene Zulassungsbeschwerde deshalb nicht, weil diese erkennbar (gleich den Revisionsausführungen zur Sache) an den Obersten Gerichtshof gerichtet seien, dann hat es einen, mit Fristsetzung verbundenen Verbesserungsauftrag zu erteilen. Fehlt nämlich einem fristgebundenen Schriftsatz ein Inhaltserfordernis im Sinne des § 84 Abs 3 ZPO, dann ist ein Verbesserungsverfahren einzuleiten. Das gilt nach § 474 Abs 2 zweiter Satz ZPO auch für das Fehlen des Rechtsmittelantrags. (T2)
    Beis wie T1; Beisatz: Hier: § 14a AußStrG WGN 1997. (T3)
  • 4 Ob 148/98p
    Entscheidungstext OGH 16.06.1998 4 Ob 148/98p
    Auch
  • 1 Ob 193/98h
    Entscheidungstext OGH 28.07.1998 1 Ob 193/98h
    Beis wie T1; Veröff: SZ 71/195
  • 1 Ob 195/98b
    Entscheidungstext OGH 28.07.1998 1 Ob 195/98b
    Beis wie T1
  • 1 Ob 228/98f
    Entscheidungstext OGH 25.08.1998 1 Ob 228/98f
    Beis wie T1
  • 9 Ob 191/98y
    Entscheidungstext OGH 19.08.1998 9 Ob 191/98y
    Beis wie T1
  • 5 Ob 110/98g
    Entscheidungstext OGH 15.09.1998 5 Ob 110/98g
    Auch; Beis wie T1
  • 1 Ob 244/98h
    Entscheidungstext OGH 29.09.1998 1 Ob 244/98h
    Beis wie T1
  • 1 Ob 285/98p
    Entscheidungstext OGH 30.10.1998 1 Ob 285/98p
    Auch; Beis wie T1
  • 1 Ob 272/98a
    Entscheidungstext OGH 27.10.1998 1 Ob 272/98a
  • 3 Ob 279/98w
    Entscheidungstext OGH 11.11.1998 3 Ob 279/98w
  • 7 Ob 280/98x
    Entscheidungstext OGH 11.11.1998 7 Ob 280/98x
    Beis wie T1
  • 3 Ob 285/98b
    Entscheidungstext OGH 11.11.1998 3 Ob 285/98b
  • 7 Ob 321/98a
    Entscheidungstext OGH 24.11.1998 7 Ob 321/98a
  • 4 Ob 321/98d
    Entscheidungstext OGH 15.12.1998 4 Ob 321/98d
    Auch; Beisatz: Der Oberste Gerichtshof darf über das Rechtsmittel nämlich nur und erst entscheiden, wenn das Gericht zweiter Instanz gemäß § 508 Abs 3 ZPO ausgesprochen hat, dass ein ordentliches Rechtsmittel doch zulässig sei. (T4)
  • 7 Ob 43/99w
    Entscheidungstext OGH 09.03.1999 7 Ob 43/99w
    Beis wie T1; Beisatz: Hier: Familienrechtliche Streitigkeit nach § 49 Abs 2 Z 2 JN, in der der Entscheidungsgegenstand insgesamt S 260.000,-- nicht übersteigt, sodass die Bestimmung des § 508 ZPO zum Tragen kommt. (T5)
  • 9 Ob 107/99x
    Entscheidungstext OGH 05.05.1999 9 Ob 107/99x
    Beis wie T1
  • 9 Ob 75/99s
    Entscheidungstext OGH 14.04.1999 9 Ob 75/99s
    Beis wie T1
  • 7 Ob 212/99y
    Entscheidungstext OGH 28.07.1999 7 Ob 212/99y
    Auch; nur: Ist das Erstgericht der Meinung, einer solchen Vorgangsweise stehe das Fehlen des ausdrücklichen Antrags entgegen, das Berufungsgericht möge seinen Zulässigkeitsausspruch abändern, und es genüge die im Rechtsmittel ohnehin enthaltene Zulassungsbeschwerde deshalb nicht, weil diese erkennbar (gleich den Revisionsausführungen zur Sache) an den Obersten Gerichtshof gerichtet seien, dann hat es einen, mit Fristsetzung verbundenen Verbesserungsauftrag zu erteilen. Fehlt nämlich einem fristgebundenen Schriftsatz ein Inhaltserfordernis im Sinne des § 84 Abs 3 ZPO, dann ist ein Verbesserungsverfahren einzuleiten. (T6)
  • 4 Ob 221/99z
    Entscheidungstext OGH 14.09.1999 4 Ob 221/99z
    Auch; nur: Fehlt der Revision jedoch die ausdrückliche Erklärung, dass der Antrag auf Abänderung des Zulässigkeitsausspruchs durch das Berufungsgericht gestellt werde, ist der Rechtsmittelschriftsatz jedenfalls nicht dem Obersten Gerichtshof vorzulegen; denn im Streitwertbereich des § 502 Abs 3 ZPO sind Rechtsmittel gegen Entscheidungen, gegen die nach dem Ausspruch der zweiten Instanz die ordentliche Revision nicht zulässig ist, nur dem Gericht zweiter Instanz (sofort), nicht aber dem Obersten Gerichtshof vorzulegen. Ist das Erstgericht der Meinung, einer solchen Vorgangsweise stehe das Fehlen des ausdrücklichen Antrags entgegen, das Berufungsgericht möge seinen Zulässigkeitsausspruch abändern, und es genüge die im Rechtsmittel ohnehin enthaltene Zulassungsbeschwerde deshalb nicht, weil diese erkennbar (gleich den Revisionsausführungen zur Sache) an den Obersten Gerichtshof gerichtet seien, dann hat es einen, mit Fristsetzung verbundenen Verbesserungsauftrag zu erteilen. Fehlt nämlich einem fristgebundenen Schriftsatz ein Inhaltserfordernis im Sinne des § 84 Abs 3 ZPO, dann ist ein Verbesserungsverfahren einzuleiten. Das gilt nach § 474 Abs 2 zweiter Satz ZPO auch für das Fehlen des Rechtsmittelantrags. (T7)
  • 7 Ob 223/99s
    Entscheidungstext OGH 13.10.1999 7 Ob 223/99s
    Beis wie T3
  • 7 Ob 298/99w
    Entscheidungstext OGH 22.12.1999 7 Ob 298/99w
    Auch; Beisatz: Im vorliegenden Fall hat der Rechtsmittelwerber sein Rechtsmittel rechtzeitig beim Erstgericht eingebracht und auch ausgeführt, dass er entgegen dem Ausspruch des Berufungsgerichtes, die Revision für zulässig erachtet. Auch wenn ein ausdrücklicher Antrag auf Abänderung des Zulässigkeitsanspruches fehlt, so ist doch im Hinblick auf die dargestellte Rechtslage der Akt jedenfalls nicht dem Obersten Gerichtshof vorzulegen, sondern dem Berufungsgericht, beziehungsweise soweit das Erstgericht der Meinung sein sollte, dass das Fehlen des ausdrücklichen Antrages dem entgegensteht, unter Fristsetzung ein Verbesserungsauftrag zu erteilen. (T8)
  • 10 Ob 133/99b
    Entscheidungstext OGH 20.12.1999 10 Ob 133/99b
    Auch; Beis wie T8; Beisatz: Die Verbindung mehrerer Streitsachen zur gemeinsamen Verhandlung und Entscheidung hat auf die Zulässigkeit von Rechtsmitteln gegen das gemeinsame Urteil keinen Einfluss; die Streitwerte sind auch nicht zusammen zu rechnen. Die Zulässigkeit der außerordentlichen Revision ist daher für jeden einzelnen Anspruch abgesondert zu prüfen. (T9)
  • 4 Ob 9/00b
    Entscheidungstext OGH 18.01.2000 4 Ob 9/00b
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T4
  • 4 Ob 125/00m
    Entscheidungstext OGH 03.05.2000 4 Ob 125/00m
    Auch; nur T2
  • 1 Ob 102/00g
    Entscheidungstext OGH 28.04.2000 1 Ob 102/00g
    Beis wie T1
  • 7 Ob 81/00p
    Entscheidungstext OGH 26.04.2000 7 Ob 81/00p
    Auch; Beis wie T8
  • 7 Ob 76/00b
    Entscheidungstext OGH 26.04.2000 7 Ob 76/00b
    Auch; Beis wie T8
  • 4 Ob 160/00h
    Entscheidungstext OGH 15.06.2000 4 Ob 160/00h
    Auch; Beis wie T1
  • 4 Ob 177/00h
    Entscheidungstext OGH 18.07.2000 4 Ob 177/00h
    Beis wie T1
  • 4 Ob 191/00t
    Entscheidungstext OGH 17.08.2000 4 Ob 191/00t
    Auch; nur T6
  • 7 Ob 179/00z
    Entscheidungstext OGH 15.09.2000 7 Ob 179/00z
    Auch; Beis wie T5; Beis wie T8
  • 10 Ob 309/00i
    Entscheidungstext OGH 14.11.2000 10 Ob 309/00i
    Beis wie T1; Beis wie T9
  • 7 Ob 272/00a
    Entscheidungstext OGH 23.01.2001 7 Ob 272/00a
    Auch; Beis wie T4; Beis wie T8
  • 7 Ob 58/01g
    Entscheidungstext OGH 14.03.2001 7 Ob 58/01g
    Auch; Beis wie T4; Beis wie T8
  • 7 Ob 98/01i
    Entscheidungstext OGH 27.04.2001 7 Ob 98/01i
    Auch; Beis wie T1; Beis ähnlich wie T4; Beis wie T8
  • 9 Ob 80/01g
    Entscheidungstext OGH 11.04.2001 9 Ob 80/01g
    nur T2
  • 7 Ob 101/01f
    Entscheidungstext OGH 17.05.2001 7 Ob 101/01f
    Beis wie T1; Beis wie T4; Beis wie T8
  • 7 Ob 81/01i
    Entscheidungstext OGH 13.06.2001 7 Ob 81/01i
    Auch; Beis wie T4; Beis wie T8
  • 2 Ob 145/01i
    Entscheidungstext OGH 21.06.2001 2 Ob 145/01i
    Vgl auch; Beisatz: Zur Beurteilung der Frage, ob ein Rechtsmittel als ordentliche oder als außerordentliche Revision zu behandeln ist, ist der Ausspruch des Berufungsgerichtes nach § 500 Abs 2 Z 3 ZPO erforderlich. (T10)
  • 3 Ob 102/01y
    Entscheidungstext OGH 20.06.2001 3 Ob 102/01y
    Auch; nur T7
  • 9 ObA 10/01p
    Entscheidungstext OGH 27.06.2001 9 ObA 10/01p
    Vgl auch; Beis wie T9
  • 7 Ob 206/01x
    Entscheidungstext OGH 26.09.2001 7 Ob 206/01x
    Auch; Beis wie T4
  • 3 Ob 212/01z
    Entscheidungstext OGH 19.09.2001 3 Ob 212/01z
    Auch
  • 1 Ob 319/01w
    Entscheidungstext OGH 29.01.2002 1 Ob 319/01w
    Beis wie T8
  • 3 Ob 3/02s
    Entscheidungstext OGH 30.01.2002 3 Ob 3/02s
    Auch; Beis ähnlich wie T8
  • 3 Ob 20/02s
    Entscheidungstext OGH 27.02.2002 3 Ob 20/02s
    Auch; Beis ähnlich wie T8
  • 9 Ob 52/02s
    Entscheidungstext OGH 13.03.2002 9 Ob 52/02s
    nur T7; Beis wie T1; Beisatz: Hier: Außerstreitverfahren. (T11)
  • 4 Ob 37/02y
    Entscheidungstext OGH 13.03.2002 4 Ob 37/02y
  • 1 Ob 134/02s
    Entscheidungstext OGH 11.06.2002 1 Ob 134/02s
  • 1 Ob 301/02z
    Entscheidungstext OGH 28.01.2003 1 Ob 301/02z
  • 8 Ob 220/02i
    Entscheidungstext OGH 26.06.2003 8 Ob 220/02i
  • 4 Ob 49/04s
    Entscheidungstext OGH 16.03.2004 4 Ob 49/04s
    Beis wie T1; Beis wie T4
  • 4 Ob 71/04a
    Entscheidungstext OGH 04.05.2004 4 Ob 71/04a
    Auch; Beis wie T4
  • 7 Ob 201/04s
    Entscheidungstext OGH 08.09.2004 7 Ob 201/04s
    Auch
  • 7 Ob 265/04b
    Entscheidungstext OGH 12.01.2005 7 Ob 265/04b
    Auch
  • 7 Ob 235/04s
    Entscheidungstext OGH 15.12.2004 7 Ob 235/04s
    Auch
  • 10 Ob 97/05w
    Entscheidungstext OGH 27.09.2005 10 Ob 97/05w
    Auch; nur T7; Beis wie T8
  • 7 Ob 230/05g
    Entscheidungstext OGH 19.10.2005 7 Ob 230/05g
    Auch
  • 7 Ob 275/05z
    Entscheidungstext OGH 28.11.2005 7 Ob 275/05z
    Vgl auch
  • 7 Ob 14/06v
    Entscheidungstext OGH 25.01.2006 7 Ob 14/06v
    Auch
  • 4 Ob 20/06d
    Entscheidungstext OGH 14.02.2006 4 Ob 20/06d
  • 9 Ob 81/06m
    Entscheidungstext OGH 11.08.2006 9 Ob 81/06m
    nur T6; nur T7; Beis wie T1; Beis wie T3; Beis wie T8
  • 6 Ob 169/06f
    Entscheidungstext OGH 31.08.2006 6 Ob 169/06f
    Beis wie T1; Beis wie T4
  • 6 Ob 201/06m
    Entscheidungstext OGH 14.09.2006 6 Ob 201/06m
    Auch; Beisatz: Die Frage der Erforderlichkeit eines auf die Ergänzung eines Antrages im Sinn des § 508 Abs 3 ZPO gerichteten Verbesserungsauftrags bleibt der Beurteilung der Vorinstanzen überlassen. (T12)
  • 3 Ob 205/06b
    Entscheidungstext OGH 19.10.2006 3 Ob 205/06b
    Auch; Beis wie T1
  • 6 Ob 224/06v
    Entscheidungstext OGH 12.10.2006 6 Ob 224/06v
    Beis wie T4; Beis ähnlich wie T8
  • 9 Ob 32/07g
    Entscheidungstext OGH 09.05.2007 9 Ob 32/07g
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T3; Beis wie T6; Beis wie T7; Beis wie T8
  • 4 Ob 55/07b
    Entscheidungstext OGH 23.04.2007 4 Ob 55/07b
    Ähnlich; nur T6; Beis wie T1; Beisatz: Hier: „Außerordentlicher" Revisionsrekurs gegen Bestimmung des einstweiligen Ehegattenunterhalts nach § 382 EO. (T13)
  • 9 Ob 46/07s
    Entscheidungstext OGH 25.06.2007 9 Ob 46/07s
    Auch; Beisatz: Erhebt bei einem „Entscheidungsgegenstand" von unter EUR 20.000 eine Partei eine Revision, so ist diese gemäß § 507b Abs 2 ZPO dem Gericht zweiter Instanz vorzulegen. Dies gilt auch dann, wenn das Rechtsmittel als „außerordentliche" Revision bezeichnet wird und an den Oberste Gerichtshof gerichtet ist. Dieser darf darüber nur und erst dann entscheiden, wenn das Gericht zweiter Instanz nach § 508 Abs 3 ZPO ausgesprochen hat, dass eine ordentliche Revision doch zulässig sei. (T14)
  • 9 Ob 61/07x
    Entscheidungstext OGH 22.10.2007 9 Ob 61/07x
    Auch; nur T6; Beis wie T14
  • 4 Ob 10/08m
    Entscheidungstext OGH 22.01.2008 4 Ob 10/08m
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T13
  • 9 Ob 7/08g
    Entscheidungstext OGH 03.03.2008 9 Ob 7/08g
    Auch; Beis wie T14
  • 1 Ob 21/08g
    Entscheidungstext OGH 03.04.2008 1 Ob 21/08g
    Vgl auch; Beis wie T1; Beis wie T9
  • 1 Ob 73/08d
    Entscheidungstext OGH 06.05.2008 1 Ob 73/08d
    Vgl auch; Beis wie T1; Beis wie T13 nur: Hier: „Außerordentlicher" Revisionsrekurs gegen Bestimmung des einstweiligen Unterhalts nach § 382 EO. (T15)
  • 1 Ob 98/08f
    Entscheidungstext OGH 10.06.2008 1 Ob 98/08f
    Auch; Beis wie T11
  • 1 Ob 60/08t
    Entscheidungstext OGH 20.06.2008 1 Ob 60/08t
    Vgl auch; nur T7; Beis ähnlich wie T12
  • 8 Ob 106/08h
    Entscheidungstext OGH 02.09.2008 8 Ob 106/08h
    Vgl; Beisatz: Im Streitwertbereich zwischen 4.000 EUR und 20.000 EUR ist gegen eine rekursgerichtliche Entscheidung, in der der Revisionsrekurs für nicht zulässig erklärt wurde, kein außerordentlicher Revisionsrekurs zulässig (§ 528 Abs 3 ZPO), sondern es ist im Weg des Abänderungsantrags nach § 528 Abs 2a ZPO (hier in Verbindung mit § 78 und § 402 Abs 4 EO) unter sinngemäßer Anwendung des § 508 ZPO sowie eines damit verbundenen ordentlichen Revisionsrekurses beim Rekursgericht Abhilfe zu suchen. Die Vorlage des „außerordentlichen" Revisionsrekurses direkt an den Obersten Gerichtshof widerspricht dieser Rechtslage. (T16)
    Beisatz: Ist das Erstgericht der Auffassung, einer Vorlage an das Rekursgericht stehe das Fehlen eines ausdrücklichen Abänderungsantrags entgegen und es genüge die im Rechtsmittel ohnehin bereits enthaltene „Zulassungsbeschwerde" deshalb nicht, weil diese erkennbar (gleich den Rechtsmittelausführungen zur Sache) an den Obersten Gerichtshof gerichtet sei, wird es einen mit einer Fristsetzung verbundenen Verbesserungsauftrag zu erteilen haben. Sollte der Rechtsmittelwerber die Verbesserung sodann verweigern, wäre der Revisionsrekurs jedenfalls unzulässig. (T17)
  • 1 Ob 185/08z
    Entscheidungstext OGH 16.09.2008 1 Ob 185/08z
    Auch; Beis wie T16
  • 3 Ob 235/08t
    Entscheidungstext OGH 19.11.2008 3 Ob 235/08t
    Auch; Beis wie T1; Beis ähnlich wie T5
  • 9 Ob 75/08g
    Entscheidungstext OGH 25.11.2008 9 Ob 75/08g
    Vgl auch
  • 6 Ob 232/08y
    Entscheidungstext OGH 06.11.2008 6 Ob 232/08y
    Vgl; Beisatz: Hier: Einstweiliger Kindesunterhalt. (T18)
    Beisatz: In Unterhaltssachen ist im Streitwertbereich bis 20.000 EUR gegen eine rekursgerichtliche Entscheidung, in der der Revisionsrekurs für nicht zulässig erklärt wurde, kein außerordentlicher Revisionsrekurs zulässig (§ 528 Abs 3 ZPO), sondern es ist im Weg des Abänderungsantrags nach § 528 Abs 2a ZPO (hier iVm § 78 und § 402 Abs 4 EO) unter sinngemäßer Anwendung des § 508a ZPO sowie eines damit verbundenen ordentlichen Revisionsrekurses beim Rekursgericht Abhilfe zu suchen. (T19)
  • 3 Ob 266/08a
    Entscheidungstext OGH 17.12.2008 3 Ob 266/08a
    nur T2; Beis wie T1
  • 2 Ob 229/08b
    Entscheidungstext OGH 30.10.2008 2 Ob 229/08b
    Vgl; Vgl Beis wie T12
  • 8 Ob 26/09w
    Entscheidungstext OGH 02.04.2009 8 Ob 26/09w
    Auch; Beis wie T12
  • 3 Ob 103/09g
    Entscheidungstext OGH 23.06.2009 3 Ob 103/09g
    Auch; nur T2; Beis ähnlich wie T12
  • 7 Ob 215/09g
    Entscheidungstext OGH 28.10.2009 7 Ob 215/09g
    Auch
  • 3 Ob 270/09s
    Entscheidungstext OGH 27.01.2010 3 Ob 270/09s
    Beis wie T1; Beis wie T2
  • 3 Ob 21/10z
    Entscheidungstext OGH 24.02.2010 3 Ob 21/10z
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T5; Beis: Hier: Antrag insoweit verfehlt, als er an einen im Instanzenzug nicht übergeordneten Gerichtshof gerichtet ist. (T20)
  • 17 Ob 1/10m
    Entscheidungstext OGH 23.03.2010 17 Ob 1/10m
    Auch; Beis wie T12
  • 6 Ob 13/10w
    Entscheidungstext OGH 18.02.2010 6 Ob 13/10w
    Vgl
  • 2 Ob 18/10a
    Entscheidungstext OGH 17.02.2010 2 Ob 18/10a
    Vgl; Beis wie T19; Beis wie T18; Beisatz: Nunmehr im Streitwertbereich bis 30.000 EUR. (T21)
  • 4 Ob 38/10g
    Entscheidungstext OGH 11.03.2010 4 Ob 38/10g
    Auch; Beis wie T12
  • 9 Ob 21/10v
    Entscheidungstext OGH 11.05.2010 9 Ob 21/10v
    Auch; Beis ähnlich wie T1
  • 3 Ob 133/10w
    Entscheidungstext OGH 04.08.2010 3 Ob 133/10w
    Vgl
  • 3 Ob 132/10y
    Entscheidungstext OGH 04.08.2010 3 Ob 132/10y
    Vgl auch
  • 2 Ob 139/10w
    Entscheidungstext OGH 24.08.2010 2 Ob 139/10w
    Vgl; Beis wie T12
  • 8 Ob 117/10d
    Entscheidungstext OGH 04.11.2010 8 Ob 117/10d
    Auch; Beis wie T4; Beis wie T11; Beis wie T12
  • 9 Ob 73/10s
    Entscheidungstext OGH 24.11.2010 9 Ob 73/10s
    Auch; nur T6; Beis wie T1; Beis wie T4
  • 17 Ob 17/10i
    Entscheidungstext OGH 17.11.2010 17 Ob 17/10i
    Auch; Beis wie T12
  • 1 Ob 214/10t
    Entscheidungstext OGH 15.12.2010 1 Ob 214/10t
    Auch; nur: Hat der Rechtsmittelwerber das Rechtsmittel gegen das vom Berufungsgericht nach dem 31. Dezember 1997 gefasste Urteil rechtzeitig beim Erstgericht eingebracht und darin auch ausgeführt, warum er entgegen dem Ausspruch des Berufungsgerichts die Revision für zulässig erachte, fehlt der Revision jedoch die ausdrückliche Erklärung, dass der Antrag auf Abänderung des Zulässigkeitsausspruchs durch das Berufungsgericht gestellt werde, ist der Rechtsmittelschriftsatz jedenfalls nicht dem Obersten Gerichtshof vorzulegen; denn im Streitwertbereich des § 502 Abs 3 ZPO sind Rechtsmittel gegen Entscheidungen, gegen die nach dem Ausspruch der zweiten Instanz die ordentliche Revision nicht zulässig ist, nur dem Gericht zweiter Instanz (sofort), nicht aber dem Obersten Gerichtshof vorzulegen. Ist das Erstgericht der Meinung, einer solchen Vorgangsweise stehe das Fehlen des ausdrücklichen Antrags entgegen, das Berufungsgericht möge seinen Zulässigkeitsausspruch abändern, und es genüge die im Rechtsmittel ohnehin enthaltene Zulassungsbeschwerde deshalb nicht, weil diese erkennbar (gleich den Revisionsausführungen zur Sache) an den Obersten Gerichtshof gerichtet seien, dann hat es einen, mit Fristsetzung verbundenen Verbesserungsauftrag zu erteilen. (T22)
    Beis wie T12; Beis wie T21; Beisatz: Hier: „Außerordentlicher“ Revisionsrekurs. (T23)
  • 4 Ob 216/10h
    Entscheidungstext OGH 15.12.2010 4 Ob 216/10h
    Auch
  • 4 Ob 13/11g
    Entscheidungstext OGH 15.02.2011 4 Ob 13/11g
    Auch; Beis wie T12
  • 1 Ob 14/11g
    Entscheidungstext OGH 23.02.2011 1 Ob 14/11g
    Auch; nur T22; Beis wie T13; Beis ähnlich wie T19; Beis wie T21
  • 5 Ob 36/11x
    Entscheidungstext OGH 08.03.2011 5 Ob 36/11x
    Vgl auch; Beis wie T14
  • 7 Ob 70/11m
    Entscheidungstext OGH 27.04.2011 7 Ob 70/11m
    Auch
  • 10 Ob 33/11t
    Entscheidungstext OGH 09.06.2011 10 Ob 33/11t
    Vgl auch
  • 8 Ob 51/11z
    Entscheidungstext OGH 25.05.2011 8 Ob 51/11z
    Vgl auch
  • 3 Ob 75/11t
    Entscheidungstext OGH 24.08.2011 3 Ob 75/11t
    Auch; nur T6; Beis wie T1
  • 1 Ob 167/11g
    Entscheidungstext OGH 01.09.2011 1 Ob 167/11g
    Auch; nur T22; Beis ähnlich wie T13; Beis ähnlich wie T19; Beis wie T21
  • 4 Ob 192/11f
    Entscheidungstext OGH 22.11.2011 4 Ob 192/11f
    Auch; Beis wie T12
  • 4 Ob 11/12i
    Entscheidungstext OGH 28.02.2012 4 Ob 11/12i
    Auch; Beis wie T12
  • 1 Ob 18/12x
    Entscheidungstext OGH 01.03.2012 1 Ob 18/12x
    Auch; Beis wie T4; Beis wie T12
  • 1 Ob 105/12s
    Entscheidungstext OGH 22.06.2012 1 Ob 105/12s
    Auch; Beis wie T4
  • 4 Ob 151/12b
    Entscheidungstext OGH 18.09.2012 4 Ob 151/12b
    Vgl auch; Beis wie T12
  • 2 Ob 25/13k
    Entscheidungstext OGH 14.03.2013 2 Ob 25/13k
    Vgl auch; Beis wie T12
  • 9 Ob 26/13h
    Entscheidungstext OGH 24.04.2013 9 Ob 26/13h
    Auch; Beis wie T12
  • 4 Ob 150/13g
    Entscheidungstext OGH 27.08.2013 4 Ob 150/13g
    Vgl auch; Beis wie T12
  • 4 Ob 205/13w
    Entscheidungstext OGH 19.11.2013 4 Ob 205/13w
    Vgl auch; Ähnlich Beis wie T12
  • 8 Ob 123/13s
    Entscheidungstext OGH 17.12.2013 8 Ob 123/13s
    Vgl auch
  • 3 Ob 255/13s
    Entscheidungstext OGH 19.02.2014 3 Ob 255/13s
    Vgl auch
  • 1 Ob 108/14k
    Entscheidungstext OGH 24.07.2014 1 Ob 108/14k
    Auch
  • 10 Ob 51/14v
    Entscheidungstext OGH 26.08.2014 10 Ob 51/14v
    Auch; Beis wie T19; Beis wie T21
  • 1 Ob 8/15f
    Entscheidungstext OGH 22.01.2015 1 Ob 8/15f
    Auch; Beis wie T4; Beis wie T12
  • 1 Ob 24/15h
    Entscheidungstext OGH 03.03.2015 1 Ob 24/15h
    Auch; Beis wie T12
  • 1 Ob 32/15k
    Entscheidungstext OGH 19.03.2015 1 Ob 32/15k
    Auch; Beis wie T12
  • 1 Ob 4/16v
    Entscheidungstext OGH 28.01.2016 1 Ob 4/16v
    Vgl
  • 1 Ob 24/17m
    Entscheidungstext OGH 27.02.2017 1 Ob 24/17m
    Vgl auch
  • 1 Ob 95/17b
    Entscheidungstext OGH 28.06.2017 1 Ob 95/17b
    Auch; Beis wie T12
  • 1 Ob 106/17w
    Entscheidungstext OGH 28.06.2017 1 Ob 106/17w
    Auch; Beis wie T12
  • 1 Ob 170/17g
    Entscheidungstext OGH 27.09.2017 1 Ob 170/17g
    Vgl auch; Beis wie T4; Beis wie T12
  • 1 Ob 181/17z
    Entscheidungstext OGH 25.10.2017 1 Ob 181/17z
    Auch; Beis wie T12
  • 1 Ob 172/17a
    Entscheidungstext OGH 25.10.2017 1 Ob 172/17a
    Auch; Beis wie T12
  • 7 Ob 187/17a
    Entscheidungstext OGH 21.03.2018 7 Ob 187/17a
    Auch; Beis wie T4; Beis wie T12
  • 1 Ob 61/18d
    Entscheidungstext OGH 30.04.2018 1 Ob 61/18d
    Auch; Beis wie T12
  • 1 Ob 77/18g
    Entscheidungstext OGH 29.05.2018 1 Ob 77/18g
    Vgl auch; Beis wie T12
  • 8 Ob 142/18t
    Entscheidungstext OGH 24.10.2018 8 Ob 142/18t
    Beis wie T12
  • 8 Ob 59/19p
    Entscheidungstext OGH 24.05.2019 8 Ob 59/19p
    Auch

Anmerkung

Bem: Der Rechtssatz wird wegen der Häufigkeit seiner Zitierung ("überlanger RS") nicht bei jeder einzelnen Bezugnahme, sondern nur fallweise mit einer Gleichstellungsindizierung versehen.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1998:RS0109501

Im RIS seit

23.04.1998

Zuletzt aktualisiert am

17.07.2019

Dokumentnummer

JJR_19980324_OGH0002_0010OB00078_98X0000_001

Rechtssatz für 2Ob100/98i 6Ob79/98f 6O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0109623

Geschäftszahl

2Ob100/98i; 6Ob79/98f; 6Ob150/98x; 2Ob284/98y; 4Ob48/99h; 2Ob9/99h; 3Ob237/99w; 2Ob233/99z; 4Ob268/99m; 7Ob298/99w; 4Ob330/99d; 1Ob11/00z; 8Ob71/00z; 1Ob206/99x; 7Ob81/00p; 3Ob97/00m; 7Ob115/00p; 7Ob192/00m; 7Ob179/00z; 4Ob209/00i; 9Ob247/00i; 4Ob292/00w; 7Ob272/00a; 3Ob26/01x; 7Ob58/01g; 7Ob98/01i; 7Ob101/01f; 7Ob81/01i; 1Ob140/01x; 3Ob140/01m; 3Ob186/01a; 3Ob197/01v; 3Ob212/01z; 1Ob277/01v; 6Ob51/02x; 9Ob52/02s; 4Ob37/02y; 3Ob75/02d; 3Ob59/02a; 6Ob166/02h; 6Ob11/03s; 5Ob33/03v; 10Ob8/03d; 2Ob155/03p; 2Ob215/03m; 2Ob205/03s; 8Ob15/04w; 4Ob71/04a; 7Ob201/04s; 7Ob221/04g; 7Ob265/04b; 7Ob235/04s; 8Ob74/05y; 10Ob97/05w; 7Ob230/05g; 7Ob275/05z; 7Ob14/06v; 4Ob20/06d; 6Ob142/06k; 9Ob81/06m; 3Ob205/06b; 3Ob204/06f; 6Ob224/06v; 7Ob296/06i; 10Ob81/06v; 2Ob60/07y; 9Ob32/07g; 4Ob55/07b; 9Ob46/07s; 2Ob121/07v; 2Ob161/07a; 2Ob203/07b; 2Ob222/07x; 3Ob253/07p; 4Ob10/08m; 9Ob7/08g; 8Ob42/08x; 10Ob9/08h; 2Ob59/08b; 2Ob73/08m; 1Ob21/08g; 1Ob98/08f; 2Ob116/08k; 10Ob56/08w; 1Ob60/08t; 10Ob58/08i; 2Ob121/08w; 8Ob118/08y; 3Ob235/08t; 3Ob266/08a; 2Ob229/08b; 2Ob226/08m; 2Ob5/09p; 2Ob20/09v; 3Ob65/09v; 3Ob75/09i; 3Ob176/09t; 5Ob168/09f; 2Ob156/09v; 2Ob186/09f; 9Ob63/09v; 1Ob237/09y; 1Ob242/09h; 6Ob256/09d; 4Ob188/09i; 2Ob224/09v; 2Ob220/09f; 2Ob218/09m; 3Ob270/09s; 3Ob21/10z; 17Ob1/10m; 6Ob13/10w; 2Ob16/10g; 9Ob9/10d; 4Ob38/10; 9Ob22/10s; 3Ob36/10f; 2Ob55/10t; 9Ob21/10v; 3Ob88/10b; 5Ob100/10g; 2Ob89/10t; 8Ob166/09h; 3Ob143/10s; 6Ob199/10y; 1Ob144/10y; 4Ob158/10d; 3Ob180/10g; 2Ob139/10w; 8Ob117/10d; 2Ob170/10d; 3Ob203/10i; 2Ob194/10h; 9Ob73/10s; 17Ob17/10i; 4Ob216/10h; 2Ob221/10d; 3Ob229/10p; 10Ob6/11x; 4Ob13/11g; 5Ob36/11x; 10Ob13/11a; 7Ob18/11i; 3Ob31/11x; 9Ob23/11i; 10Ob33/11t; 8Ob51/11z; 1Ob75/11b; 6Ob106/11y; 9Ob40/11i; 1Ob137/11w; 3Ob152/11s; 4Ob129/11s; 4Ob192/11f; 9Ob70/11a; 10Ob2/12k; 4Ob11/12i; 1Ob18/12x; 7Ob12/12h; 3Ob30/12a; 3Ob93/12s; 1Ob105/12s; 1Ob85/12z; 1Ob159/12g; 1Ob169/12b; 4Ob151/12b; 1Ob202/12f; 9Ob8/13m; 3Ob28/13h; 7Ob2/13i; 10Ob2/13m; 4Ob205/13w; 5Ob134/13m; 8Ob123/13s; 4Ob193/13f; 6Ob9/14p; 5Ob54/14y; 3Ob11/14k; 5Ob71/14y; 10Ob36/14p; 1Ob108/14k; 4Ob174/14p; 10Ob56/14d; 6Ob176/14x; 3Ob193/14z; 1Ob8/15f; 7Ob214/14t; 7Ob231/14t; 1Ob24/15h; 1Ob32/15k; 7Ob66/15d; 10Ob44/15s; 7Ob218/15g; 4Ob52/16z; 2Ob45/16f; 10Ob47/16h; 3Ob99/16d; 6Ob163/16p; 1Ob24/17m; 2Ob16/17t; 7Ob61/17x; 1Ob95/17b; 1Ob106/17w; 1Ob114/17x; 2Ob81/17a; 1Ob170/17g; 7Ob155/17w; 7Ob172/17w; 1Ob181/17z; 1Ob172/17a; 7Ob187/17a; 1Ob61/18d; 7Ob18/18z; 7Ob81/18i; 1Ob77/18g; 7Ob84/18f; 9Ob43/18s; 3Ob159/18f; 3Ob182/18p; 8Ob142/18t; 2Ob178/18t; 2Ob186/18v; 3Ob236/18d; 3Ob29/19i; 5Ob74/19x

Entscheidungsdatum

02.04.1998

Norm

AußStrG §14a Abs1
AußStrG §14a Abs2
AußStrG 2005 §59 Abs1 Z2
AußStrG 2005 §63
AußStrG 2005 §69 Abs3
ZPO §84 Abs2 I
ZPO §84 Abs3 I
ZPO §502 Abs4
ZPO §507b Abs2
ZPO idF WGN 1997 §508 Abs1
ZPO idF WGN 1997 §508 Abs3

Rechtssatz

Erhebt in den im § 508 Abs 1 ZPO idF WGN 1997 angeführten Fällen eine Partei ein Rechtsmittel, so ist dieses gemäß § 507b Abs 2 ZPO dem Gericht zweiter Instanz vorzulegen. Dies gilt auch, wenn das Rechtsmittel als "außerordentliches" Rechtsmittel bezeichnet wird (vgl § 84 Abs 2 letzter Satz ZPO) und wenn es an den Obersten Gerichtshof gerichtet ist; auch dieser darf hierüber nur und erst entscheiden, wenn das Gericht zweiter Instanz gemäß § 508 Abs 3 ZPO ausgesprochen hat, dass ein ordentliches Rechtsmittel doch zulässig sei. Dies gilt ferner auch dann, wenn der Rechtsmittelwerber in dem Schriftsatz nicht im Sinn des § 508 Abs 1 ZPO den Antrag auf Änderung des Ausspruchs des Gerichtes zweiter Instanz gestellt hat, weil dieser Mangel gemäß § 84 Abs 3 ZPO verbesserungsfähig ist.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 100/98i
    Entscheidungstext OGH 02.04.1998 2 Ob 100/98i
  • 6 Ob 79/98f
    Entscheidungstext OGH 02.04.1998 6 Ob 79/98f
  • 6 Ob 150/98x
    Entscheidungstext OGH 27.05.1998 6 Ob 150/98x
  • 2 Ob 284/98y
    Entscheidungstext OGH 29.10.1998 2 Ob 284/98y
  • 4 Ob 48/99h
    Entscheidungstext OGH 23.02.1999 4 Ob 48/99h
    Vgl auch; nur: Erhebt in den im § 508 Abs 1 ZPO idF WGN 1997 angeführten Fällen eine Partei ein Rechtsmittel, so ist dieses gemäß § 507b Abs 2 ZPO dem Gericht zweiter Instanz vorzulegen. Dies gilt auch, wenn das Rechtsmittel als "außerordentliches" Rechtsmittel bezeichnet wird (vergleiche § 84 Abs 2 letzter Satz ZPO) und wenn es an den Obersten Gerichtshof gerichtet ist; auch dieser darf hierüber nur und erst entscheiden, wenn das Gericht zweiter Instanz gemäß § 508 Abs 3 ZPO ausgesprochen hat, dass ein ordentliches Rechtsmittel doch zulässig sei. (T1)
    Beisatz: Ist das Erstgericht der Meinung, einer solchen Vorgangsweise stehe das Fehlen des ausdrücklichen Antrags entgegen, das Berufungsgericht möge seinen Zulässigkeitsausspruch abändern, und es genüge die im Rechtsmittel ohnehin enthaltene Zulassungsbeschwerde deshalb nicht, weil diese (gleich den Revisionsausführungen zur Sache) an den Obersten Gerichtshof gerichtet seien, dann wird es einen mit Fristsetzung verbundenen Verbesserungsauftrag zu erteilen haben. (T2)
  • 2 Ob 9/99h
    Entscheidungstext OGH 28.01.1999 2 Ob 9/99h
  • 3 Ob 237/99w
    Entscheidungstext OGH 15.09.1999 3 Ob 237/99w
  • 2 Ob 233/99z
    Entscheidungstext OGH 23.09.1999 2 Ob 233/99z
  • 4 Ob 268/99m
    Entscheidungstext OGH 19.10.1999 4 Ob 268/99m
    Auch; nur: Erhebt in den im § 508 Abs 1 ZPO idF WGN 1997 angeführten Fällen eine Partei ein Rechtsmittel, so ist dieses gemäß § 507b Abs 2 ZPO dem Gericht zweiter Instanz vorzulegen. (T3)
    Beis wie T2
  • 7 Ob 298/99w
    Entscheidungstext OGH 22.12.1999 7 Ob 298/99w
    Auch; Beisatz: Im vorliegenden Fall hat der Rechtsmittelwerber sein Rechtsmittel rechtzeitig beim Erstgericht eingebracht und auch ausgeführt, dass er entgegen dem Ausspruch des Berufungsgerichtes, die Revision für zulässig erachtet. Auch wenn ein ausdrücklicher Antrag auf Abänderung des Zulässigkeitsanspruches fehlt, so ist doch im Hinblick auf die dargestellte Rechtslage der Akt jedenfalls nicht dem Obersten Gerichtshof vorzulegen, sondern dem Berufungsgericht, beziehungsweise soweit das Erstgericht der Meinung sein sollte, dass das Fehlen des ausdrücklichen Antrages dem entgegensteht, unter Fristsetzung ein Verbesserungsauftrag zu erteilen. (T4)
  • 4 Ob 330/99d
    Entscheidungstext OGH 14.12.1999 4 Ob 330/99d
  • 1 Ob 11/00z
    Entscheidungstext OGH 25.01.2000 1 Ob 11/00z
    Auch; nur T3
  • 8 Ob 71/00z
    Entscheidungstext OGH 24.02.2000 8 Ob 71/00z
  • 1 Ob 206/99x
    Entscheidungstext OGH 28.03.2000 1 Ob 206/99x
    Beisatz: Ob der in der Revision gestellte Antrag, der Oberste Gerichtshof möge "die gegenständliche Revision für zulässig erklären", den Erfordernissen des § 508 Abs 1 ZPO entspricht oder ob er einer Verbesserung bedarf, bleibt der Beurteilung der Vorinstanzen vorbehalten. (T5)
  • 7 Ob 81/00p
    Entscheidungstext OGH 26.04.2000 7 Ob 81/00p
    Auch; Beis wie T4
  • 3 Ob 97/00m
    Entscheidungstext OGH 26.04.2000 3 Ob 97/00m
    Auch; nur T3; Beisatz: Hier: Außerstreitverfahren. (T6)
  • 7 Ob 115/00p
    Entscheidungstext OGH 29.05.2000 7 Ob 115/00p
    nur T1; Beisatz: Die Klägerin hat hier - ungeachtet der unrichtigen Bezeichnung ihres Rechtsmittels als "außerordentliche" Revision (§ 508 Abs 2 ZPO) - zutreffend einen Antrag auf Abänderung des Ausspruches über die Unzulässigkeit der ordentlichen Revision durch das Berufungsgericht gestellt, weil der Entscheidungsgegenstand im Berufungsverfahren zwar S 52.000,--, nicht aber S 260.000,-- überstiegen hat. Das Erstgericht hat daher das Rechtsmittel der Klägerin dem Berufungsgericht zur Entscheidung über den Abänderungsantrag vorzulegen. (T7)
  • 7 Ob 192/00m
    Entscheidungstext OGH 15.09.2000 7 Ob 192/00m
    Auch; nur T3; Beis wie T6
  • 7 Ob 179/00z
    Entscheidungstext OGH 15.09.2000 7 Ob 179/00z
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T4
  • 4 Ob 209/00i
    Entscheidungstext OGH 13.09.2000 4 Ob 209/00i
    Auch
  • 9 Ob 247/00i
    Entscheidungstext OGH 18.10.2000 9 Ob 247/00i
    Vgl auch; Beis wie T5
  • 4 Ob 292/00w
    Entscheidungstext OGH 28.11.2000 4 Ob 292/00w
    Auch
  • 7 Ob 272/00a
    Entscheidungstext OGH 23.01.2001 7 Ob 272/00a
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T4
  • 3 Ob 26/01x
    Entscheidungstext OGH 26.02.2001 3 Ob 26/01x
    Auch; Beis wie T5
  • 7 Ob 58/01g
    Entscheidungstext OGH 14.03.2001 7 Ob 58/01g
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T4
  • 7 Ob 98/01i
    Entscheidungstext OGH 27.04.2001 7 Ob 98/01i
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T4
  • 7 Ob 101/01f
    Entscheidungstext OGH 17.05.2001 7 Ob 101/01f
    Vgl auch; Beis wie T2; Beis wie T4
  • 7 Ob 81/01i
    Entscheidungstext OGH 13.06.2001 7 Ob 81/01i
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T4
  • 1 Ob 140/01x
    Entscheidungstext OGH 26.06.2001 1 Ob 140/01x
  • 3 Ob 140/01m
    Entscheidungstext OGH 20.06.2001 3 Ob 140/01m
    Auch
  • 3 Ob 186/01a
    Entscheidungstext OGH 29.08.2001 3 Ob 186/01a
    Auch; Beis wie T5 nur: Ob der Rechtsmittelschriftsatz einer Verbesserung bedarf, bleibt der Beurteilung der Vorinstanzen vorbehalten. (T8)
  • 3 Ob 197/01v
    Entscheidungstext OGH 29.08.2001 3 Ob 197/01v
    Auch; Beis wie T8; Beisatz: Hier: Einstweilige Verfügung nach § 382a EO. (T9)
  • 3 Ob 212/01z
    Entscheidungstext OGH 19.09.2001 3 Ob 212/01z
    Auch
  • 1 Ob 277/01v
    Entscheidungstext OGH 27.11.2001 1 Ob 277/01v
  • 6 Ob 51/02x
    Entscheidungstext OGH 14.03.2002 6 Ob 51/02x
    Auch
  • 9 Ob 52/02s
    Entscheidungstext OGH 13.03.2002 9 Ob 52/02s
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T6
  • 4 Ob 37/02y
    Entscheidungstext OGH 13.03.2002 4 Ob 37/02y
  • 3 Ob 75/02d
    Entscheidungstext OGH 20.03.2002 3 Ob 75/02d
    Auch; Beis wie T6; Beis wie T8
  • 3 Ob 59/02a
    Entscheidungstext OGH 20.03.2002 3 Ob 59/02a
    nur T1; Beis wie T2
  • 6 Ob 166/02h
    Entscheidungstext OGH 11.07.2002 6 Ob 166/02h
    Auch
  • 6 Ob 11/03s
    Entscheidungstext OGH 20.02.2003 6 Ob 11/03s
  • 5 Ob 33/03v
    Entscheidungstext OGH 31.03.2003 5 Ob 33/03v
    Beis wie T8
  • 10 Ob 8/03d
    Entscheidungstext OGH 08.04.2003 10 Ob 8/03d
    Auch; Beis ähnlich wie T5
  • 2 Ob 155/03p
    Entscheidungstext OGH 10.07.2003 2 Ob 155/03p
  • 2 Ob 215/03m
    Entscheidungstext OGH 25.09.2003 2 Ob 215/03m
  • 2 Ob 205/03s
    Entscheidungstext OGH 12.09.2003 2 Ob 205/03s
  • 8 Ob 15/04w
    Entscheidungstext OGH 26.02.2004 8 Ob 15/04w
    Auch; Beis wie T6
  • 4 Ob 71/04a
    Entscheidungstext OGH 04.05.2004 4 Ob 71/04a
    Auch; Beis wie T2
  • 7 Ob 201/04s
    Entscheidungstext OGH 08.09.2004 7 Ob 201/04s
    Auch
  • 7 Ob 221/04g
    Entscheidungstext OGH 29.09.2004 7 Ob 221/04g
    Auch
  • 7 Ob 265/04b
    Entscheidungstext OGH 12.01.2005 7 Ob 265/04b
  • 7 Ob 235/04s
    Entscheidungstext OGH 15.12.2004 7 Ob 235/04s
    Auch
  • 8 Ob 74/05y
    Entscheidungstext OGH 21.07.2005 8 Ob 74/05y
    Auch; Beis ähnlich wie T5
  • 10 Ob 97/05w
    Entscheidungstext OGH 27.09.2005 10 Ob 97/05w
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T4; Beis wie T5; Beis wie T8
  • 7 Ob 230/05g
    Entscheidungstext OGH 19.10.2005 7 Ob 230/05g
    Auch
  • 7 Ob 275/05z
    Entscheidungstext OGH 28.11.2005 7 Ob 275/05z
  • 7 Ob 14/06v
    Entscheidungstext OGH 25.01.2006 7 Ob 14/06v
    Auch; Beis wie T5
  • 4 Ob 20/06d
    Entscheidungstext OGH 14.02.2006 4 Ob 20/06d
  • 6 Ob 142/06k
    Entscheidungstext OGH 29.06.2006 6 Ob 142/06k
    Vgl auch; Beis wie T8; Beisatz: Hier: Außerstreitverfahren nach dem AußStrG 2005. (T10)
  • 9 Ob 81/06m
    Entscheidungstext OGH 11.08.2006 9 Ob 81/06m
    Beis wie T2; Beis wie T4; Beis wie T5; Beis wie T8
  • 3 Ob 205/06b
    Entscheidungstext OGH 19.10.2006 3 Ob 205/06b
    Beis wie T2
  • 3 Ob 204/06f
    Entscheidungstext OGH 19.10.2006 3 Ob 204/06f
    Auch; Beis ähnlich wie T2; Beis wie T6
  • 6 Ob 224/06v
    Entscheidungstext OGH 12.10.2006 6 Ob 224/06v
    Beis wie T2
  • 7 Ob 296/06i
    Entscheidungstext OGH 17.01.2007 7 Ob 296/06i
    Vgl auch; Beis wie T10; Beisatz: Der Akt ist dem Rekursgericht zurückzuleiten, wenn das Erstgericht einen „außerordentlichen Revisionsrekurs", der aber auch eine ausdrückliche „Zulassungsvorstellung gemäß § 63 AußStrG" enthält, dem Rekursgericht vorlegt und das Rekursgericht den Akt ohne weiteren aktenkundigen Erledigungsvorgang dem Obersten Gerichtshof vorlegt. (T11)
  • 10 Ob 81/06v
    Entscheidungstext OGH 17.04.2007 10 Ob 81/06v
    Vgl auch; Beis wie T10
  • 2 Ob 60/07y
    Entscheidungstext OGH 12.04.2007 2 Ob 60/07y
    Auch
  • 9 Ob 32/07g
    Entscheidungstext OGH 09.05.2007 9 Ob 32/07g
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T4; Beis wie T5; Beis wie T8
  • 4 Ob 55/07b
    Entscheidungstext OGH 23.04.2007 4 Ob 55/07b
    Auch; Beis wie T2; Beisatz: Hier: „Außerordentlicher" Revisionsrekurs gegen Bestimmung des einstweiligen Ehegattenunterhalts nach § 382 EO. (T12)
  • 9 Ob 46/07s
    Entscheidungstext OGH 25.06.2007 9 Ob 46/07s
    nur T1; Beis wie T2; Beis wie T4; Beis wie T5; Beis wie T8
  • 2 Ob 121/07v
    Entscheidungstext OGH 28.06.2007 2 Ob 121/07v
  • 2 Ob 161/07a
    Entscheidungstext OGH 30.08.2007 2 Ob 161/07a
    Auch; nur T1
  • 2 Ob 203/07b
    Entscheidungstext OGH 18.10.2007 2 Ob 203/07b
  • 2 Ob 222/07x
    Entscheidungstext OGH 15.11.2007 2 Ob 222/07x
  • 3 Ob 253/07p
    Entscheidungstext OGH 27.11.2007 3 Ob 253/07p
    Auch
  • 4 Ob 10/08m
    Entscheidungstext OGH 22.01.2008 4 Ob 10/08m
    Beis wie T12
  • 9 Ob 7/08g
    Entscheidungstext OGH 03.03.2008 9 Ob 7/08g
    Auch; nur T1
  • 8 Ob 42/08x
    Entscheidungstext OGH 03.04.2008 8 Ob 42/08x
    Beis wie T8
  • 10 Ob 9/08h
    Entscheidungstext OGH 10.03.2008 10 Ob 9/08h
    Auch; Beisatz: Steht dem Rechtsmittelwerber nur der Rechtsbehelf der Zulassungsvorstellung nach § 63 AußStrG zur Verfügung, ist das Rechtsmittel nicht dem Obersten Gerichtshof vorzulegen, weil im Streitwertbereich des § 63 AußStrG Rechtsmittel gegen Entscheidungen, gegen die nach dem Ausspruch des § 59 Abs 1 Z 2 AußStrG der ordentliche Revisionsrekurs nicht zulässig ist, dem Gericht zweiter Instanz vorzulegen sind (§ 69 Abs 3 AußStrG). Dies gilt auch, wenn das Rechtsmittel als „außerordentliches" bezeichnet wird und direkt an den Obersten Gerichtshof gerichtet ist. Wird gegen eine Entscheidung, die nur mit Zulassungsvorstellung angefochten werden kann, ein ordentlicher oder ein außerordentlicher Revisionsrekurs erhoben, so hat daher - auch wenn das Rechtsmittel an den Obersten Gerichtshof gerichtet ist - das Erstgericht dieses Rechtsmittel dem Rekursgericht vorzulegen, weil derartige Rechtsmittel als Anträge im Sinn des § 63 AußStrG zu werten sind. (T13)
    Beisatz: Ob der dem Rekursgericht vorzulegende Schriftsatz den Erfordernissen des § 63 Abs 1 AußStrG entspricht oder ob er einer Verbesserung bedarf, bleibt der Beurteilung der Vorinstanzen vorbehalten. (T14)
  • 2 Ob 59/08b
    Entscheidungstext OGH 27.03.2008 2 Ob 59/08b
    Auch
  • 2 Ob 73/08m
    Entscheidungstext OGH 28.04.2008 2 Ob 73/08m
  • 1 Ob 21/08g
    Entscheidungstext OGH 03.04.2008 1 Ob 21/08g
    Vgl auch; nur T1; Beis wie T2
  • 1 Ob 98/08f
    Entscheidungstext OGH 10.06.2008 1 Ob 98/08f
    Auch; Beis wie T6; Beis wie T8; Beis wie T10; Beis wie T14
  • 2 Ob 116/08k
    Entscheidungstext OGH 29.05.2008 2 Ob 116/08k
    nur T1
  • 10 Ob 56/08w
    Entscheidungstext OGH 10.06.2008 10 Ob 56/08w
    Auch; Beis wie T13; Beis wie T14
  • 1 Ob 60/08t
    Entscheidungstext OGH 20.06.2008 1 Ob 60/08t
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T2
  • 10 Ob 58/08i
    Entscheidungstext OGH 26.06.2008 10 Ob 58/08i
    Auch; Beis wie T14
  • 2 Ob 121/08w
    Entscheidungstext OGH 26.06.2008 2 Ob 121/08w
    Vgl; Beis wie T5
  • 8 Ob 118/08y
    Entscheidungstext OGH 14.10.2008 8 Ob 118/08y
    Auch
  • 3 Ob 235/08t
    Entscheidungstext OGH 19.11.2008 3 Ob 235/08t
    Auch
  • 3 Ob 266/08a
    Entscheidungstext OGH 17.12.2008 3 Ob 266/08a
  • 2 Ob 229/08b
    Entscheidungstext OGH 30.10.2008 2 Ob 229/08b
    Vgl Beis wie T5
  • 2 Ob 226/08m
    Entscheidungstext OGH 30.10.2008 2 Ob 226/08m
    Vgl; Auch Beis wie T13
  • 2 Ob 5/09p
    Entscheidungstext OGH 29.01.2009 2 Ob 5/09p
    Auch; nur T1
  • 2 Ob 20/09v
    Entscheidungstext OGH 19.02.2009 2 Ob 20/09v
  • 3 Ob 65/09v
    Entscheidungstext OGH 22.04.2009 3 Ob 65/09v
    Beisatz: Hier: Die Rechtsmittelwerber haben rechtzeitig einen Antrag nach § 508 Abs 1 und Abs 2 ZPO beim Erstgericht eingebracht. (T15)
    Beisatz: Der Rechtsmittelschriftsatz war daher nicht dem Obersten Gerichtshof vorzulegen. Im Streitwertbereich des § 502 Abs 3 ZPO sind Rechtsmittel gegen Entscheidungen, gegen die nach dem Ausspruch der zweiten Instanz die ordentliche Revision nicht zulässig ist, nur dem Gericht zweiter Instanz (sofort), nicht aber dem Obersten Gerichtshof, vorzulegen (§ 507b Abs 2 ZPO); dieser darf über das Rechtsmittel nämlich nur und erst dann entscheiden, wenn das Gericht zweiter Instanz gemäß § 508 Abs 3 ZPO ausgesprochen hat, dass ein ordentliches Rechtsmittel doch zulässig sei. (T16)
  • 3 Ob 75/09i
    Entscheidungstext OGH 19.05.2009 3 Ob 75/09i
    Auch
  • 3 Ob 176/09t
    Entscheidungstext OGH 26.08.2009 3 Ob 176/09t
    Auch; Beis wie T10; Beis ähnlich wie T13; Beis wie T14
  • 5 Ob 168/09f
    Entscheidungstext OGH 01.09.2009 5 Ob 168/09f
    Vgl
  • 2 Ob 156/09v
    Entscheidungstext OGH 03.09.2009 2 Ob 156/09v
  • 2 Ob 186/09f
    Entscheidungstext OGH 28.09.2009 2 Ob 186/09f
  • 9 Ob 63/09v
    Entscheidungstext OGH 30.09.2009 9 Ob 63/09v
    Vgl auch; Beis wie T8
  • 1 Ob 237/09y
    Entscheidungstext OGH 15.12.2009 1 Ob 237/09y
  • 1 Ob 242/09h
    Entscheidungstext OGH 15.12.2009 1 Ob 242/09h
    Auch; Beis wie T13; Beis ähnlich wie T14
  • 6 Ob 256/09d
    Entscheidungstext OGH 14.01.2010 6 Ob 256/09d
    Beis wie T8
  • 4 Ob 188/09i
    Entscheidungstext OGH 19.11.2009 4 Ob 188/09i
    Auch; Beis wie T5
  • 2 Ob 224/09v
    Entscheidungstext OGH 12.11.2009 2 Ob 224/09v
  • 2 Ob 220/09f
    Entscheidungstext OGH 12.11.2009 2 Ob 220/09f
  • 2 Ob 218/09m
    Entscheidungstext OGH 12.11.2009 2 Ob 218/09m
  • 3 Ob 270/09s
    Entscheidungstext OGH 27.01.2010 3 Ob 270/09s
    Beis wie T1
  • 3 Ob 21/10z
    Entscheidungstext OGH 24.02.2010 3 Ob 21/10z
    Auch; Beis wie T1 nur: Dieser darf hierüber nur und erst entscheiden, wenn das Gericht zweiter Instanz gemäß § 508 Abs 3 ZPO ausgesprochen hat, dass ein ordentliches Rechtsmittel doch zulässig sei. (T17)
    Beisatz: Hier: Rechtsmittel im Streitwertbereich des § 502 Abs 4 ZPO. (T18)
  • 17 Ob 1/10m
    Entscheidungstext OGH 23.03.2010 17 Ob 1/10m
    Auch; Beis wie T5
  • 6 Ob 13/10w
    Entscheidungstext OGH 18.02.2010 6 Ob 13/10w
    Vgl
  • 2 Ob 16/10g
    Entscheidungstext OGH 17.02.2010 2 Ob 16/10g
  • 9 Ob 9/10d
    Entscheidungstext OGH 03.03.2010 9 Ob 9/10d
    Auch; Beis wie T8
  • 4 Ob 38/10g
    Entscheidungstext OGH 11.03.2010 4 Ob 38/10g
    Auch; Beis wie T16; Beis wie T5
  • 9 Ob 22/10s
    Entscheidungstext OGH 24.03.2010 9 Ob 22/10s
  • 3 Ob 36/10f
    Entscheidungstext OGH 28.04.2010 3 Ob 36/10f
    Auch
  • 2 Ob 55/10t
    Entscheidungstext OGH 22.04.2010 2 Ob 55/10t
  • 9 Ob 21/10v
    Entscheidungstext OGH 11.05.2010 9 Ob 21/10v
    Auch; Beis wie T8
  • 3 Ob 88/10b
    Entscheidungstext OGH 26.05.2010 3 Ob 88/10b
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T17; Beis wie T18
  • 5 Ob 100/10g
    Entscheidungstext OGH 22.06.2010 5 Ob 100/10g
    Vgl auch; Beisatz: Hier: Grundbuchsverfahren. (T19)
  • 2 Ob 89/10t
    Entscheidungstext OGH 27.05.2010 2 Ob 89/10t
  • 8 Ob 166/09h
    Entscheidungstext OGH 22.07.2010 8 Ob 166/09h
    Auch
  • 3 Ob 143/10s
    Entscheidungstext OGH 01.09.2010 3 Ob 143/10s
    Auch; Beis wie T10; Beis ähnlich wie T13; Beis wie T14
  • 6 Ob 199/10y
    Entscheidungstext OGH 11.10.2010 6 Ob 199/10y
    Vgl auch; Beis wie T10
  • 1 Ob 144/10y
    Entscheidungstext OGH 20.10.2010 1 Ob 144/10y
    Auch; Beis wie T6; Beis wie T8; Beis wie T10; Beis wie T13; Beis wie T14
  • 4 Ob 158/10d
    Entscheidungstext OGH 05.10.2010 4 Ob 158/10d
    Auch
  • 3 Ob 180/10g
    Entscheidungstext OGH 13.10.2010 3 Ob 180/10g
  • 2 Ob 139/10w
    Entscheidungstext OGH 24.08.2010 2 Ob 139/10w
    Auch; nur T3; Beis wie T5
  • 8 Ob 117/10d
    Entscheidungstext OGH 04.11.2010 8 Ob 117/10d
    Auch; Beis ähnlich wie T5; Beis wie T10
  • 2 Ob 170/10d
    Entscheidungstext OGH 07.10.2010 2 Ob 170/10d
    Auch
  • 3 Ob 203/10i
    Entscheidungstext OGH 11.11.2010 3 Ob 203/10i
    Beis wie T8
  • 2 Ob 194/10h
    Entscheidungstext OGH 11.11.2010 2 Ob 194/10h
  • 9 Ob 73/10s
    Entscheidungstext OGH 24.11.2010 9 Ob 73/10s
    Auch
  • 17 Ob 17/10i
    Entscheidungstext OGH 17.11.2010 17 Ob 17/10i
    Auch; Beis wie T5
  • 4 Ob 216/10h
    Entscheidungstext OGH 15.12.2010 4 Ob 216/10h
    Auch; Beis wie T5
  • 2 Ob 221/10d
    Entscheidungstext OGH 22.12.2010 2 Ob 221/10d
    Auch; Beis wie T5
  • 3 Ob 229/10p
    Entscheidungstext OGH 19.01.2011 3 Ob 229/10p
    Auch; Beis wie T17
  • 10 Ob 6/11x
    Entscheidungstext OGH 01.02.2011 10 Ob 6/11x
    Auch; Beis wie T13; Beis wie T14
  • 4 Ob 13/11g
    Entscheidungstext OGH 15.02.2011 4 Ob 13/11g
    Auch; Beis wie T5
  • 5 Ob 36/11x
    Entscheidungstext OGH 08.03.2011 5 Ob 36/11x
    Auch; nur T1
  • 10 Ob 13/11a
    Entscheidungstext OGH 29.03.2011 10 Ob 13/11a
    Auch; Beis wie T10; Beis wie T11; Beis wie T14
  • 7 Ob 18/11i
    Entscheidungstext OGH 30.03.2011 7 Ob 18/11i
    Auch
  • 3 Ob 31/11x
    Entscheidungstext OGH 22.03.2011 3 Ob 31/11x
    nur T1; Beis wie T8
  • 9 Ob 23/11i
    Entscheidungstext OGH 26.05.2011 9 Ob 23/11i
    Auch
  • 10 Ob 33/11t
    Entscheidungstext OGH 09.06.2011 10 Ob 33/11t
    Auch
  • 8 Ob 51/11z
    Entscheidungstext OGH 25.05.2011 8 Ob 51/11z
    Vgl; Beis wie T14
  • 1 Ob 75/11b
    Entscheidungstext OGH 21.06.2011 1 Ob 75/11b
    Auch
  • 6 Ob 106/11y
    Entscheidungstext OGH 16.06.2011 6 Ob 106/11y
    Auch; Beis wie T10; Beis wie T13; Beis wie T14
  • 9 Ob 40/11i
    Entscheidungstext OGH 27.07.2011 9 Ob 40/11i
    Auch; Beis wie T10; Beis wie T14
  • 1 Ob 137/11w
    Entscheidungstext OGH 21.07.2011 1 Ob 137/11w
    Auch; nur T3; Beis wie T15; Beis wie T16
  • 3 Ob 152/11s
    Entscheidungstext OGH 24.08.2011 3 Ob 152/11s
    Auch; Beis wie T10; Beis ähnlich wie T13; Beis wie T14
  • 4 Ob 129/11s
    Entscheidungstext OGH 09.08.2011 4 Ob 129/11s
    Auch; Beis wie T5
  • 4 Ob 192/11f
    Entscheidungstext OGH 22.11.2011 4 Ob 192/11f
    Auch; Beis wie T5
  • 9 Ob 70/11a
    Entscheidungstext OGH 30.01.2012 9 Ob 70/11a
    Vgl auch; Beis wie T14
  • 10 Ob 2/12k
    Entscheidungstext OGH 14.02.2012 10 Ob 2/12k
    Auch
  • 4 Ob 11/12i
    Entscheidungstext OGH 28.02.2012 4 Ob 11/12i
    Auch; Beis wie T5
  • 1 Ob 18/12x
    Entscheidungstext OGH 01.03.2012 1 Ob 18/12x
    Auch; Beis wie T5; Beis wie T16
  • 7 Ob 12/12h
    Entscheidungstext OGH 28.03.2012 7 Ob 12/12h
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T17
  • 3 Ob 30/12a
    Entscheidungstext OGH 14.03.2012 3 Ob 30/12a
    Auch; Beis wie T17
  • 3 Ob 93/12s
    Entscheidungstext OGH 14.06.2012 3 Ob 93/12s
    Auch; Beis wie T14
  • 1 Ob 105/12s
    Entscheidungstext OGH 22.06.2012 1 Ob 105/12s
    Auch
  • 1 Ob 85/12z
    Entscheidungstext OGH 22.06.2012 1 Ob 85/12z
    Auch
  • 1 Ob 159/12g
    Entscheidungstext OGH 06.09.2012 1 Ob 159/12g
    Auch; Beis wie T8
  • 1 Ob 169/12b
    Entscheidungstext OGH 06.09.2012 1 Ob 169/12b
    Auch; Beis wie T8
  • 4 Ob 151/12b
    Entscheidungstext OGH 18.09.2012 4 Ob 151/12b
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T5
  • 1 Ob 202/12f
    Entscheidungstext OGH 15.11.2012 1 Ob 202/12f
    Vgl auch; Beis wie T8; Beis wie T14
  • 9 Ob 8/13m
    Entscheidungstext OGH 21.02.2013 9 Ob 8/13m
    Auch; Beis wie T10; Beis wie T14
  • 3 Ob 28/13h
    Entscheidungstext OGH 13.03.2013 3 Ob 28/13h
  • 7 Ob 2/13i
    Entscheidungstext OGH 23.01.2013 7 Ob 2/13i
    Auch
  • 10 Ob 2/13m
    Entscheidungstext OGH 29.01.2013 10 Ob 2/13m
    Auch; Beis wie T13; Beis wie T14; Beisatz: Solange das Rekursgericht nicht auf eine Abänderung des Zulässigkeitsausspruchs entschieden hat, ist der Oberste Gerichtshof sowohl betreffend die Fragen der Zulässigkeit und der Rechtzeitigkeit des Revisionsrekurses als auch dessen inhaltlicher Berechtigung funktionell unzuständig. (T20)
  • 4 Ob 205/13w
    Entscheidungstext OGH 19.11.2013 4 Ob 205/13w
    Vgl auch
  • 5 Ob 134/13m
    Entscheidungstext OGH 27.11.2013 5 Ob 134/13m
    Vgl auch; Beis wie T14
  • 8 Ob 123/13s
    Entscheidungstext OGH 17.12.2013 8 Ob 123/13s
    Auch; Beis wie T5
  • 4 Ob 193/13f
    Entscheidungstext OGH 17.02.2014 4 Ob 193/13f
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T5
  • 6 Ob 9/14p
    Entscheidungstext OGH 20.02.2014 6 Ob 9/14p
    Vgl auch; Beis wie T13; Beis wie T14; Beisatz: Dieser Grundsatz gilt jedoch dann nicht, wenn das Rechtsmittel eindeutig verspätet ist, weil diesfalls die allfällige Verbesserung und Vorlage über das Gericht zweiter Instanz sinnlos wäre. (T21)
  • 5 Ob 54/14y
    Entscheidungstext OGH 23.04.2014 5 Ob 54/14y
    Auch; Beis wie T5
  • 3 Ob 11/14k
    Entscheidungstext OGH 08.04.2014 3 Ob 11/14k
    Auch; Beis wie T8
  • 5 Ob 71/14y
    Entscheidungstext OGH 23.04.2014 5 Ob 71/14y
    Auch; Beis wie T14
  • 10 Ob 36/14p
    Entscheidungstext OGH 17.06.2014 10 Ob 36/14p
    Vgl; Beis wie T14
  • 1 Ob 108/14k
    Entscheidungstext OGH 24.07.2014 1 Ob 108/14k
    Auch
  • 4 Ob 174/14p
    Entscheidungstext OGH 17.09.2014 4 Ob 174/14p
    Auch; Beis wie T13
  • 10 Ob 56/14d
    Entscheidungstext OGH 30.09.2014 10 Ob 56/14d
    Vgl; Beis wie T13; Beis wie T14; Beis wie T20
  • 6 Ob 176/14x
    Entscheidungstext OGH 19.11.2014 6 Ob 176/14x
    Beis wie T2
  • 3 Ob 193/14z
    Entscheidungstext OGH 19.11.2014 3 Ob 193/14z
    Auch; Beis wie T8
  • 1 Ob 8/15f
    Entscheidungstext OGH 22.01.2015 1 Ob 8/15f
    Auch; Beis wie T5
  • 7 Ob 214/14t
    Entscheidungstext OGH 10.12.2014 7 Ob 214/14t
    Vgl; Beis wie T20
  • 7 Ob 231/14t
    Entscheidungstext OGH 28.01.2015 7 Ob 231/14t
    Beis wie T5
  • 1 Ob 24/15h
    Entscheidungstext OGH 03.03.2015 1 Ob 24/15h
    Auch; Beis wie T5; Beis wie T8
  • 1 Ob 32/15k
    Entscheidungstext OGH 19.03.2015 1 Ob 32/15k
    Auch; Beis wie T5
  • 7 Ob 66/15d
    Entscheidungstext OGH 30.04.2015 7 Ob 66/15d
    Auch
  • 10 Ob 44/15s
    Entscheidungstext OGH 19.05.2015 10 Ob 44/15s
    Auch; Beis ähnlich wie T13; Beis wie T14
  • 7 Ob 218/15g
    Entscheidungstext OGH 16.12.2015 7 Ob 218/15g
    Auch
  • 4 Ob 52/16z
    Entscheidungstext OGH 30.03.2016 4 Ob 52/16z
    Auch
  • 2 Ob 45/16f
    Entscheidungstext OGH 17.03.2016 2 Ob 45/16f
  • 10 Ob 47/16h
    Entscheidungstext OGH 28.06.2016 10 Ob 47/16h
    Auch; Beis wie T13; Beis wie T14; Beis wie T20
  • 7 Ob 187/17a
    Entscheidungstext OGH 21.03.2018 7 Ob 187/17a
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T4; Beis wie T5; Beis wie T8
  • 3 Ob 99/16d
    Entscheidungstext OGH 14.06.2016 3 Ob 99/16d
    Auch
  • 6 Ob 163/16p
    Entscheidungstext OGH 22.12.2016 6 Ob 163/16p
    Beis ähnlich wie T5; Beisatz: Hier: Mehrere nicht zusammenzurechnende Forderungen, von denen bloß ein Teil 30.000 EUR übersteigt. (T22)
  • 1 Ob 24/17m
    Entscheidungstext OGH 27.02.2017 1 Ob 24/17m
    Auch
  • 2 Ob 16/17t
    Entscheidungstext OGH 23.02.2017 2 Ob 16/17t
  • 7 Ob 61/17x
    Entscheidungstext OGH 26.04.2017 7 Ob 61/17x
    Vgl
  • 1 Ob 95/17b
    Entscheidungstext OGH 28.06.2017 1 Ob 95/17b
    Beis wie T5
  • 1 Ob 106/17w
    Entscheidungstext OGH 28.06.2017 1 Ob 106/17w
    Auch; Beis wie T5
  • 1 Ob 114/17x
    Entscheidungstext OGH 28.06.2017 1 Ob 114/17x
    Auch; Beis wie T6; Beis wie T8
  • 2 Ob 81/17a
    Entscheidungstext OGH 27.07.2017 2 Ob 81/17a
  • 1 Ob 170/17g
    Entscheidungstext OGH 27.09.2017 1 Ob 170/17g
    Vgl; Beis wie T16; Beis wie T5
  • 7 Ob 155/17w
    Entscheidungstext OGH 27.09.2017 7 Ob 155/17w
  • 7 Ob 172/17w
    Entscheidungstext OGH 18.10.2017 7 Ob 172/17w
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T4; Beis wie T5; Beis wie T8
  • 1 Ob 181/17z
    Entscheidungstext OGH 25.10.2017 1 Ob 181/17z
    Beis wie T5
  • 1 Ob 172/17a
    Entscheidungstext OGH 25.10.2017 1 Ob 172/17a
    Beis wie T5
  • 1 Ob 61/18d
    Entscheidungstext OGH 30.04.2018 1 Ob 61/18d
    Auch; Beis wie T13
  • 7 Ob 18/18z
    Entscheidungstext OGH 20.04.2018 7 Ob 18/18z
    Vgl; Beis wie T13; Beis wie T14
  • 7 Ob 81/18i
    Entscheidungstext OGH 24.05.2018 7 Ob 81/18i
  • 1 Ob 77/18g
    Entscheidungstext OGH 29.05.2018 1 Ob 77/18g
    Auch; Beis wie T5
  • 7 Ob 84/18f
    Entscheidungstext OGH 24.05.2018 7 Ob 84/18f
    Auch
  • 9 Ob 43/18s
    Entscheidungstext OGH 28.06.2018 9 Ob 43/18s
    Beis wie T5
  • 3 Ob 159/18f
    Entscheidungstext OGH 21.09.2018 3 Ob 159/18f
    Auch; Beis wie T13
  • 3 Ob 182/18p
    Entscheidungstext OGH 21.09.2018 3 Ob 182/18p
    Auch; Beis wie T5; Beis wie T8
  • 8 Ob 142/18t
    Entscheidungstext OGH 24.10.2018 8 Ob 142/18t
    Beis wie T5
  • 2 Ob 178/18t
    Entscheidungstext OGH 30.10.2018 2 Ob 178/18t
    Beisatz: Wertgrenze erreicht, aber nicht überstiegen (genau 30.000 EUR). (T23)
  • 2 Ob 186/18v
    Entscheidungstext OGH 30.10.2018 2 Ob 186/18v
  • 3 Ob 236/18d
    Entscheidungstext OGH 19.12.2018 3 Ob 236/18d
    Auch; Beis wie T10; Beis wie T13; Beis wie T14
  • 3 Ob 29/19i
    Entscheidungstext OGH 20.02.2019 3 Ob 29/19i
    Auch; Beis wie T10; Beis wie T13; Beis wie T14
  • 5 Ob 74/19x
    Entscheidungstext OGH 13.06.2019 5 Ob 74/19x
    Vgl; Beis wie T5

Anmerkung

Bem: Der Rechtssatz wird wegen der Häufigkeit seiner Zitierung ("überlanger RS") nicht bei jeder einzelnen Bezugnahme, sondern nur fallweise mit einer Gleichstellungsindizierung versehen.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1998:RS0109623

Im RIS seit

02.05.1998

Zuletzt aktualisiert am

08.08.2019

Dokumentnummer

JJR_19980402_OGH0002_0020OB00100_98I0000_001