Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 10ObS152/13w 10ObS188/13...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0129251

Geschäftszahl

10ObS152/13w; 10ObS188/13i; 10ObS15/16b; 10ObS31/16f; 10ObS53/16s; 10ObS107/18k; 10ObS73/19m

Entscheidungsdatum

17.12.2013

Norm

ASVG §292
NAG §51 Abs1 Z2

Rechtssatz

Solange eine Entscheidung über die Beendigung des rechtmäßigen Aufenthalts des Klägers in Österreich durch die dafür zuständige Behörde nicht vorliegt, hat der Kläger Anspruch auf Ausgleichszulage.

Entscheidungstexte

  • 10 ObS 152/13w
    Entscheidungstext OGH 17.12.2013 10 ObS 152/13w
    Veröff: SZ 2013/127
  • 10 ObS 188/13i
    Entscheidungstext OGH 28.01.2014 10 ObS 188/13i
    Vgl aber; Beisatz: Ob die für die Rechtmäßigkeit des Aufenthalts notwendigen Voraussetzungen vorliegen, hat das Gericht im Rahmen der Beurteilung des Anspruchs auf Ausgleichszulage grundsätzlich selbstständig zu prüfen. (T1)
  • 10 ObS 15/16b
    Entscheidungstext OGH 10.05.2016 10 ObS 15/16b
    Vgl aber; Beis wie T1; Beisatz: Seit der Entscheidung in der Rs Dano, C‑333/13 räumt der EuGH dem Aufnahmemitgliedstaat die Möglichkeit ein, im Rahmen der Prüfung des Sozialleistungsanspruchs die Erfüllung der Voraussetzungen der Unionsbürger‑RL zu prüfen und auf ihrer Grundlage den Sozialleistungsanspruch zu versagen, ohne dass es einer vorherigen Beendigung des Aufenthalts bedürfte. (T2); Veröff: SZ 2016/52
  • 10 ObS 31/16f
    Entscheidungstext OGH 19.07.2016 10 ObS 31/16f
    Vgl aber; Beis wie T2
  • 10 ObS 53/16s
    Entscheidungstext OGH 19.07.2016 10 ObS 53/16s
    Vgl aber; Beis wie T2
  • 10 ObS 107/18k
    Entscheidungstext OGH 19.02.2019 10 ObS 107/18k
    Vgl aber; Beis wie T2
  • 10 ObS 73/19m
    Entscheidungstext OGH 25.06.2019 10 ObS 73/19m
    Vgl aber; Beis wie T2

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2013:RS0129251

Im RIS seit

28.02.2014

Zuletzt aktualisiert am

09.08.2019

Dokumentnummer

JJR_20131217_OGH0002_010OBS00152_13W0000_001

Rechtssatz für 10ObS15/16b 10ObS31/16f...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0130764

Geschäftszahl

10ObS15/16b; 10ObS31/16f; 10ObS53/16s; 10ObS160/17b; 10ObS106/18p; 10ObS107/18k; 10ObS73/19m

Entscheidungsdatum

10.05.2016

Norm

ASVG idF BGBl I 2010/111 §292 Abs1

Rechtssatz

Kein Anspruch eines aus einem anderen Mitgliedstaat nach Österreich zugezogenen Pensionisten auf Ausgleichszulage, der über keine ausreichende Existenzmittel verfügt.

Entscheidungstexte

  • 10 ObS 15/16b
    Entscheidungstext OGH 10.05.2016 10 ObS 15/16b
    Veröff: SZ 2016/52
  • 10 ObS 31/16f
    Entscheidungstext OGH 19.07.2016 10 ObS 31/16f
    Auch; Beisatz: Auch nicht im Hinblick auf die Bestimmung des § 52 Abs 1 Z 3 NAG. (T1)
  • 10 ObS 53/16s
    Entscheidungstext OGH 19.07.2016 10 ObS 53/16s
  • 10 ObS 160/17b
    Entscheidungstext OGH 20.02.2018 10 ObS 160/17b
    Beisatz: Ob eine Person die Voraussetzungen des Art 7 Abs 1 lit b der Unionsbürger-RL erfüllt, kann immer nur aufgrund der Umstände des Einzelfalls beurteilt werden. (T2)
  • 10 ObS 106/18p
    Entscheidungstext OGH 23.10.2018 10 ObS 106/18p
    Beis wie T2
  • 10 ObS 107/18k
    Entscheidungstext OGH 19.02.2019 10 ObS 107/18k
    Auch; Beisatz: Hier: Mangels Erfüllung des Tatbestandes des § 52 Abs 1 Z 5 lit b NAG kann sich die Klägerin auf das Vorliegen eines von ihrer Tochter abgeleiteten rechtmäßigen Aufenthalts im Sinn des § 292 Abs 1 ASVG zur Begründung ihres Anspruchs auf Ausgleichszulage nicht berufen. (T3)
  • 10 ObS 73/19m
    Entscheidungstext OGH 25.06.2019 10 ObS 73/19m

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2016:RS0130764

Im RIS seit

21.06.2016

Zuletzt aktualisiert am

09.08.2019

Dokumentnummer

JJR_20160510_OGH0002_010OBS00015_16B0000_001