Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 1Ob702/52 1Ob955/52 1Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0043125

Geschäftszahl

1Ob702/52; 1Ob955/52; 1Ob1016/52; 2Ob764/53; 2Ob800/53; 7Ob628/56; 7Ob534/56; 7Ob21/57; 7Ob134/57; 7Ob164/57; 7Ob163/57; 2Ob387/57; 3Ob33/59; 6Ob4/62; 2Ob488/61; 2Ob103/62; 2Ob331/62; 6Ob71/63; 5Ob238/63; 5Ob61/64; 5Ob92/64; 7Ob124/65; 1Ob122/65; 2Ob253/65; 8Ob245/65; 6Ob241/65; 5Ob202/65; 5Ob193/65; 5Ob279/65; 5Ob263/65; 5Ob350/65; 8Ob69/66; 6Ob345/65; 5Ob239/66; 5Ob220/66; 5Ob259/66; 5Ob363/66; 6Ob386/66; 2Ob353/66 (2Ob354/66); 6Ob146/66; 6Ob388/66; 6Ob27/67; 2Ob52/67; 8Ob68/67; 5Ob70/67; 5Ob83/67; 5Ob84/67; 2Ob185/67; 6Ob156/67; 6Ob207/67 (6Ob208/67); 6Ob226/67; 5Ob201/67; 8Ob75/68; 1Ob64/68; 6Ob183/68; 5Ob194/68; 2Ob227/68; 8Ob248/68; 5Ob6/69; 7Ob48/69; 1Ob68/69; 6Ob103/69; 1Ob106/69; 2Ob357/69; 5Ob105/70; 6Ob106/70; 8Ob108/70; 8Ob113/70; 5Ob225/70; 1Ob258/70 (1Ob259/70); 1Ob266/70; 3Ob6/71; 6Ob44/71; 1Ob60/71; 1Ob46/71; 1Ob28/71; 5Ob41/71 (5Ob42/71); 6Ob86/71; 1Ob136/71; 1Ob212/71; 4Ob623/71; 1Ob234/71; 1Ob284/71; 1Ob264/71; 5Ob309/71 (5Ob310/71); 1Ob10/72; 1Ob38/72; 7Ob115/72; 4Ob593/72; 4Ob354/72; 5Ob20/73; 1Ob9/73; 6Ob95/73; 5Ob90/73; 4Ob534/73; 4Ob577/73; 4Ob20/73; 2Ob17/74; 5Ob116/74; 2Ob109/74; 7Ob103/74 (7Ob104/74); 2Ob167/74; 1Ob73/74; 6Ob137/74; 5Ob164/74; 6Ob127/74; 6Ob181/74; 7Ob193/74; 3Ob218/74 (3Ob219/74); 5Ob55/75; 5Ob77/75; 1Ob60/75; 4Ob557/75; 1Ob183/75; 3Ob233/75; 3Ob235/75; 1Ob293/75; 5Ob518/76; 2Ob506/76; 1Ob547/76; 7Ob586/76; 6Ob630/76; 3Ob600/76; 7Ob541/77; 6Ob630/77; 7Ob581/77; 7Ob10/78; 3Ob506/77; 5Ob526/78; 8Ob505/78; 3Ob609/77; 7Ob773/78; 8Ob223/78; 5Ob644/79; 3Ob618/79; 8Ob528/79 (8Ob534/79); 2Ob205/79; 8Ob245/79; 2Ob73/80; 7Ob605/80; 3Ob613/80; 4Ob395/80; 7Ob739/80; 6Ob524/81; 3Ob501/81; 1Ob610/81; 6Ob503/81; 4Ob556/80; 5Ob717/81; 1Ob731/81; 8Ob81/82; 1Ob763/82; 3Ob678/82; 2Ob573/82; 1Ob30/84; 5Ob529/85 (5Ob530/85); 2Ob643/84; 2Ob700/86; 7Ob591/87; 10Ob507/87; 9ObA154/87; 9ObA70/88; 7Ob584/88; 9ObA151/88; 10ObS254/88; 1Ob17/89; 7Ob594/89; 1Ob512/90; 10ObS141/92; 7Ob514/94; 9ObA286/98v; 10ObS351/98k; 10Ob72/00m; 6Ob2/00p; 10ObS352/00p; 9ObA130/01k; 8Ob132/02y; 8Ob52/06i; 7Ob123/05x; 8Ob129/07i; 5Ob80/09i; 1Ob111/10w; 4Ob98/10f; 9ObA5/11t; 9Ob64/10t; 2Ob100/10s; 1Ob66/12f; 3Ob55/12b; 9Ob40/12s; 10ObS59/13v; 9Ob14/13v; 1Ob99/13k; 7Ob64/14h; 1Ob179/14a; 7Ob229/14y

Entscheidungsdatum

03.09.1952

Norm

ZPO §503 Z2 C3a

Rechtssatz

Die Frage, ob das Berufungsgericht eine Beweiswiederholung für notwendig hält, gehört der Beweiswürdigung an und ist nicht revisibel.

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 702/52
    Entscheidungstext OGH 03.09.1952 1 Ob 702/52
  • 1 Ob 955/52
    Entscheidungstext OGH 10.12.1952 1 Ob 955/52
  • 1 Ob 1016/52
    Entscheidungstext OGH 23.12.1952 1 Ob 1016/52
  • 2 Ob 764/53
    Entscheidungstext OGH 29.01.1954 2 Ob 764/53
  • 2 Ob 800/53
    Entscheidungstext OGH 07.04.1954 2 Ob 800/53
  • 7 Ob 628/56
    Entscheidungstext OGH 19.12.1956 7 Ob 628/56
    Ähnlich
  • 7 Ob 534/56
    Entscheidungstext OGH 30.10.1956 7 Ob 534/56
  • 7 Ob 21/57
    Entscheidungstext OGH 30.01.1957 7 Ob 21/57
  • 7 Ob 134/57
    Entscheidungstext OGH 27.03.1957 7 Ob 134/57
  • 7 Ob 164/57
    Entscheidungstext OGH 10.04.1957 7 Ob 164/57
  • 7 Ob 163/57
    Entscheidungstext OGH 10.04.1957 7 Ob 163/57
  • 2 Ob 387/57
    Entscheidungstext OGH 23.10.1957 2 Ob 387/57
  • 3 Ob 33/59
    Entscheidungstext OGH 04.02.1959 3 Ob 33/59
  • 6 Ob 4/62
    Entscheidungstext OGH 18.01.1962 6 Ob 4/62
  • 2 Ob 488/61
    Entscheidungstext OGH 16.03.1962 2 Ob 488/61
  • 2 Ob 103/62
    Entscheidungstext OGH 30.03.1962 2 Ob 103/62
  • 2 Ob 331/62
    Entscheidungstext OGH 29.11.1962 2 Ob 331/62
  • 6 Ob 71/63
    Entscheidungstext OGH 25.04.1963 6 Ob 71/63
  • 5 Ob 238/63
    Entscheidungstext OGH 19.09.1963 5 Ob 238/63
  • 5 Ob 61/64
    Entscheidungstext OGH 02.04.1964 5 Ob 61/64
  • 5 Ob 92/64
    Entscheidungstext OGH 22.05.1964 5 Ob 92/64
  • 7 Ob 124/65
    Entscheidungstext OGH 28.04.1965 7 Ob 124/65
  • 1 Ob 122/65
    Entscheidungstext OGH 28.06.1965 1 Ob 122/65
  • 2 Ob 253/65
    Entscheidungstext OGH 09.09.1965 2 Ob 253/65
  • 8 Ob 245/65
    Entscheidungstext OGH 14.09.1965 8 Ob 245/65
  • 6 Ob 241/65
    Entscheidungstext OGH 15.09.1965 6 Ob 241/65
  • 5 Ob 202/65
    Entscheidungstext OGH 30.09.1965 5 Ob 202/65
  • 5 Ob 193/65
    Entscheidungstext OGH 30.09.1965 5 Ob 193/65
  • 5 Ob 279/65
    Entscheidungstext OGH 04.11.1965 5 Ob 279/65
  • 5 Ob 263/65
    Entscheidungstext OGH 04.11.1965 5 Ob 263/65
  • 5 Ob 350/65
    Entscheidungstext OGH 10.02.1966 5 Ob 350/65
  • 8 Ob 69/66
    Entscheidungstext OGH 15.03.1966 8 Ob 69/66
  • 6 Ob 345/65
    Entscheidungstext OGH 16.03.1966 6 Ob 345/65
  • 5 Ob 239/66
    Entscheidungstext OGH 13.10.1966 5 Ob 239/66
  • 5 Ob 220/66
    Entscheidungstext OGH 20.10.1966 5 Ob 220/66
  • 5 Ob 259/66
    Entscheidungstext OGH 20.10.1966 5 Ob 259/66
  • 5 Ob 363/66
    Entscheidungstext OGH 22.12.1966 5 Ob 363/66
  • 6 Ob 386/66
    Entscheidungstext OGH 01.02.1967 6 Ob 386/66
  • 2 Ob 353/66
    Entscheidungstext OGH 02.02.1967 2 Ob 353/66
  • 6 Ob 146/66
    Entscheidungstext OGH 18.05.1966 6 Ob 146/66
    Veröff: RZ 1967,15
  • 6 Ob 388/66
    Entscheidungstext OGH 08.02.1967 6 Ob 388/66
  • 6 Ob 27/67
    Entscheidungstext OGH 15.02.1967 6 Ob 27/67
  • 2 Ob 52/67
    Entscheidungstext OGH 23.02.1967 2 Ob 52/67
  • 8 Ob 68/67
    Entscheidungstext OGH 04.04.1967 8 Ob 68/67
  • 5 Ob 70/67
    Entscheidungstext OGH 07.04.1967 5 Ob 70/67
  • 5 Ob 83/67
    Entscheidungstext OGH 31.05.1967 5 Ob 83/67
  • 5 Ob 84/67
    Entscheidungstext OGH 24.05.1967 5 Ob 84/67
  • 2 Ob 185/67
    Entscheidungstext OGH 13.06.1967 2 Ob 185/67
  • 6 Ob 156/67
    Entscheidungstext OGH 16.06.1967 6 Ob 156/67
  • 6 Ob 207/67
    Entscheidungstext OGH 31.08.1967 6 Ob 207/67
  • 6 Ob 226/67
    Entscheidungstext OGH 06.09.1967 6 Ob 226/67
  • 5 Ob 201/67
    Entscheidungstext OGH 08.11.1967 5 Ob 201/67
  • 8 Ob 75/68
    Entscheidungstext OGH 19.03.1968 8 Ob 75/68
  • 1 Ob 64/68
    Entscheidungstext OGH 21.03.1968 1 Ob 64/68
  • 6 Ob 183/68
    Entscheidungstext OGH 03.07.1968 6 Ob 183/68
  • 5 Ob 194/68
    Entscheidungstext OGH 28.04.1968 5 Ob 194/68
  • 2 Ob 227/68
    Entscheidungstext OGH 04.10.1968 2 Ob 227/68
  • 8 Ob 248/68
    Entscheidungstext OGH 15.10.1968 8 Ob 248/68
  • 5 Ob 6/69
    Entscheidungstext OGH 22.01.1969 5 Ob 6/69
  • 7 Ob 48/69
    Entscheidungstext OGH 09.04.1969 7 Ob 48/69
  • 1 Ob 68/69
    Entscheidungstext OGH 24.04.1969 1 Ob 68/69
  • 6 Ob 103/69
    Entscheidungstext OGH 14.05.1969 6 Ob 103/69
  • 1 Ob 106/69
    Entscheidungstext OGH 29.05.1969 1 Ob 106/69
  • 2 Ob 357/69
    Entscheidungstext OGH 08.01.1970 2 Ob 357/69
  • 5 Ob 105/70
    Entscheidungstext OGH 29.04.1970 5 Ob 105/70
  • 6 Ob 106/70
    Entscheidungstext OGH 29.04.1970 6 Ob 106/70
  • 8 Ob 108/70
    Entscheidungstext OGH 05.05.1970 8 Ob 108/70
  • 8 Ob 113/70
    Entscheidungstext OGH 12.05.1970 8 Ob 113/70
  • 5 Ob 225/70
    Entscheidungstext OGH 07.10.1970 5 Ob 225/70
    Beisatz: Beweisergänzung (T1)
  • 1 Ob 258/70
    Entscheidungstext OGH 26.11.1970 1 Ob 258/70
  • 1 Ob 266/70
    Entscheidungstext OGH 10.12.1970 1 Ob 266/70
  • 3 Ob 6/71
    Entscheidungstext OGH 03.02.1971 3 Ob 6/71
  • 6 Ob 44/71
    Entscheidungstext OGH 05.03.1971 6 Ob 44/71
  • 1 Ob 60/71
    Entscheidungstext OGH 11.03.1971 1 Ob 60/71
    Beisatz: Beweiswiederholung nur bei Bedenken gegen die Beweiswürdigung des Erstgerichtes erforderlich. (T2)
  • 1 Ob 46/71
    Entscheidungstext OGH 11.03.1971 1 Ob 46/71
    Beis wie T2
  • 1 Ob 28/71
    Entscheidungstext OGH 25.03.1971 1 Ob 28/71
    Beisatz: Neuerliche Parteienvernehmung. (T3)
  • 5 Ob 41/71
    Entscheidungstext OGH 07.04.1971 5 Ob 41/71
  • 6 Ob 86/71
    Entscheidungstext OGH 21.04.1971 6 Ob 86/71
  • 1 Ob 136/71
    Entscheidungstext OGH 27.05.1971 1 Ob 136/71
  • 1 Ob 212/71
    Entscheidungstext OGH 26.08.1971 1 Ob 212/71
  • 4 Ob 623/71
    Entscheidungstext OGH 19.10.1971 4 Ob 623/71
  • 1 Ob 234/71
    Entscheidungstext OGH 28.10.1971 1 Ob 234/71
  • 1 Ob 284/71
    Entscheidungstext OGH 28.10.1971 1 Ob 284/71
    Beis wie T2
  • 1 Ob 264/71
    Entscheidungstext OGH 28.10.1971 1 Ob 264/71
    Beis wie T2
  • 5 Ob 309/71
    Entscheidungstext OGH 01.12.1971 5 Ob 309/71
  • 1 Ob 10/72
    Entscheidungstext OGH 02.02.1972 1 Ob 10/72
  • 1 Ob 38/72
    Entscheidungstext OGH 15.03.1972 1 Ob 38/72
  • 7 Ob 115/72
    Entscheidungstext OGH 10.05.1972 7 Ob 115/72
  • 4 Ob 593/72
    Entscheidungstext OGH 05.12.1972 4 Ob 593/72
  • 4 Ob 354/72
    Entscheidungstext OGH 16.01.1973 4 Ob 354/72
    Beisatz: Dem Berufungsgericht ist es nur verwehrt, die vom Erstgericht unmittelbar aufgenommenen Beweise anders zu würdigen. (T4)
  • 5 Ob 20/73
    Entscheidungstext OGH 14.02.1973 5 Ob 20/73
  • 1 Ob 9/73
    Entscheidungstext OGH 21.03.1973 1 Ob 9/73
  • 6 Ob 95/73
    Entscheidungstext OGH 10.05.1973 6 Ob 95/73
    Veröff: EvBl 1974/72 S 161 = JBl 1975,100
  • 5 Ob 90/73
    Entscheidungstext OGH 16.05.1973 5 Ob 90/73
  • 4 Ob 534/73
    Entscheidungstext OGH 22.05.1973 4 Ob 534/73
    Beis wie T4
  • 4 Ob 577/73
    Entscheidungstext OGH 30.10.1973 4 Ob 577/73
  • 4 Ob 20/73
    Entscheidungstext OGH 11.04.1972 4 Ob 20/73
    Veröff: SozM IA/e,963
  • 2 Ob 17/74
    Entscheidungstext OGH 21.02.1974 2 Ob 17/74
  • 5 Ob 116/74
    Entscheidungstext OGH 15.05.1974 5 Ob 116/74
  • 2 Ob 109/74
    Entscheidungstext OGH 16.05.1974 2 Ob 109/74
  • 7 Ob 103/74
    Entscheidungstext OGH 30.05.1974 7 Ob 103/74
  • 2 Ob 167/74
    Entscheidungstext OGH 06.06.1974 2 Ob 167/74
  • 1 Ob 73/74
    Entscheidungstext OGH 26.06.1974 1 Ob 73/74
  • 6 Ob 137/74
    Entscheidungstext OGH 05.09.1974 6 Ob 137/74
  • 5 Ob 164/74
    Entscheidungstext OGH 04.09.1974 5 Ob 164/74
  • 6 Ob 127/74
    Entscheidungstext OGH 16.09.1974 6 Ob 127/74
  • 6 Ob 181/74
    Entscheidungstext OGH 07.11.1974 6 Ob 181/74
  • 7 Ob 193/74
    Entscheidungstext OGH 21.11.1974 7 Ob 193/74
  • 3 Ob 218/74
    Entscheidungstext OGH 11.03.1975 3 Ob 218/74
  • 5 Ob 55/75
    Entscheidungstext OGH 15.04.1975 5 Ob 55/75
  • 5 Ob 77/75
    Entscheidungstext OGH 13.05.1975 5 Ob 77/75
  • 1 Ob 60/75
    Entscheidungstext OGH 25.06.1975 1 Ob 60/75
  • 4 Ob 557/75
    Entscheidungstext OGH 09.09.1975 4 Ob 557/75
    Beisatz: Beweiswiederholung und Beweisergänzung. (T5)
  • 1 Ob 183/75
    Entscheidungstext OGH 08.10.1975 1 Ob 183/75
  • 3 Ob 233/75
    Entscheidungstext OGH 04.11.1975 3 Ob 233/75
    Beisatz: Beweiswiederholung, - Ergänzung im Eheverfahren. (T6)
  • 3 Ob 235/75
    Entscheidungstext OGH 28.10.1975 3 Ob 235/75
  • 1 Ob 293/75
    Entscheidungstext OGH 10.11.1975 1 Ob 293/75
    Veröff: SZ 48/120 = JBl 1976,431
  • 5 Ob 518/76
    Entscheidungstext OGH 24.02.1976 5 Ob 518/76
  • 2 Ob 506/76
    Entscheidungstext OGH 12.03.1976 2 Ob 506/76
  • 1 Ob 547/76
    Entscheidungstext OGH 14.04.1976 1 Ob 547/76
  • 7 Ob 586/76
    Entscheidungstext OGH 03.06.1976 7 Ob 586/76
  • 6 Ob 630/76
    Entscheidungstext OGH 16.09.1976 6 Ob 630/76
  • 3 Ob 600/76
    Entscheidungstext OGH 12.10.1976 3 Ob 600/76
  • 7 Ob 541/77
    Entscheidungstext OGH 17.03.1977 7 Ob 541/77
  • 6 Ob 630/77
    Entscheidungstext OGH 16.06.1977 6 Ob 630/77
  • 7 Ob 581/77
    Entscheidungstext OGH 07.07.1977 7 Ob 581/77
  • 7 Ob 10/78
    Entscheidungstext OGH 02.03.1978 7 Ob 10/78
  • 3 Ob 506/77
    Entscheidungstext OGH 07.03.1978 3 Ob 506/77
  • 5 Ob 526/78
    Entscheidungstext OGH 17.03.1978 5 Ob 526/78
  • 8 Ob 505/78
    Entscheidungstext OGH 19.04.1978 8 Ob 505/78
  • 3 Ob 609/77
    Entscheidungstext OGH 26.09.1978 3 Ob 609/77
  • 7 Ob 773/78
    Entscheidungstext OGH 15.02.1979 7 Ob 773/78
  • 8 Ob 223/78
    Entscheidungstext OGH 15.02.1979 8 Ob 223/78
  • 5 Ob 644/79
    Entscheidungstext OGH 28.08.1979 5 Ob 644/79
  • 3 Ob 618/79
    Entscheidungstext OGH 19.12.1979 3 Ob 618/79
  • 8 Ob 528/79
    Entscheidungstext OGH 24.01.1980 8 Ob 528/79
  • 2 Ob 205/79
    Entscheidungstext OGH 12.02.1980 2 Ob 205/79
  • 8 Ob 245/79
    Entscheidungstext OGH 24.04.1980 8 Ob 245/79
  • 2 Ob 73/80
    Entscheidungstext OGH 24.06.1980 2 Ob 73/80
  • 7 Ob 605/80
    Entscheidungstext OGH 12.06.1980 7 Ob 605/80
  • 3 Ob 613/80
    Entscheidungstext OGH 08.10.1980 3 Ob 613/80
  • 4 Ob 395/80
    Entscheidungstext OGH 16.12.1980 4 Ob 395/80
  • 7 Ob 739/80
    Entscheidungstext OGH 12.02.1981 7 Ob 739/80
  • 6 Ob 524/81
    Entscheidungstext OGH 11.03.1981 6 Ob 524/81
    Auch
  • 3 Ob 501/81
    Entscheidungstext OGH 08.04.1981 3 Ob 501/81
    Zweiter Rechtsgang zu 3 Ob 609/77
  • 1 Ob 610/81
    Entscheidungstext OGH 03.06.1981 1 Ob 610/81
    Auch; Beis wie T6
  • 6 Ob 503/81
    Entscheidungstext OGH 27.08.1981 6 Ob 503/81
  • 4 Ob 556/80
    Entscheidungstext OGH 15.09.1981 4 Ob 556/80
    Auch
  • 5 Ob 717/81
    Entscheidungstext OGH 20.10.1981 5 Ob 717/81
    Beis wie T6
  • 1 Ob 731/81
    Entscheidungstext OGH 18.11.1981 1 Ob 731/81
    Beis wie T1
  • 8 Ob 81/82
    Entscheidungstext OGH 13.05.1982 8 Ob 81/82
  • 1 Ob 763/82
    Entscheidungstext OGH 24.01.1983 1 Ob 763/82
  • 3 Ob 678/82
    Entscheidungstext OGH 16.02.1983 3 Ob 678/82
  • 2 Ob 573/82
    Entscheidungstext OGH 22.02.1983 2 Ob 573/82
    Beis wie T3
  • 1 Ob 30/84
    Entscheidungstext OGH 12.11.1984 1 Ob 30/84
    Veröff: EvBl 1985/70 S 339
  • 5 Ob 529/85
    Entscheidungstext OGH 16.04.1985 5 Ob 529/85
    Beis wie T5
  • 2 Ob 643/84
    Entscheidungstext OGH 08.10.1985 2 Ob 643/84
  • 2 Ob 700/86
    Entscheidungstext OGH 02.12.1986 2 Ob 700/86
  • 7 Ob 591/87
    Entscheidungstext OGH 14.05.1987 7 Ob 591/87
    Beisatz: Hier: Beweiswiederholung oder Beweisergänzung. (T7)
  • 10 Ob 507/87
    Entscheidungstext OGH 30.11.1987 10 Ob 507/87
  • 9 ObA 154/87
    Entscheidungstext OGH 02.12.1987 9 ObA 154/87
    Beisatz: Dies nunmehr auch für Verfahren nach dem ASGG, weil der Neuverhandlungsgrundsatz nach § 25 Abs 1 Z 3 ArbGerG in das ASGG nicht übernommen wurde. (T8)
  • 9 ObA 70/88
    Entscheidungstext OGH 27.04.1988 9 ObA 70/88
    Beis wie T8
  • 7 Ob 584/88
    Entscheidungstext OGH 19.05.1988 7 Ob 584/88
  • 9 ObA 151/88
    Entscheidungstext OGH 29.06.1988 9 ObA 151/88
    Auch; Beis wie T7; Beis wie T8
  • 10 ObS 254/88
    Entscheidungstext OGH 27.09.1988 10 ObS 254/88
  • 1 Ob 17/89
    Entscheidungstext OGH 05.07.1989 1 Ob 17/89
  • 7 Ob 594/89
    Entscheidungstext OGH 18.05.1989 7 Ob 594/89
  • 1 Ob 512/90
    Entscheidungstext OGH 04.04.1990 1 Ob 512/90
  • 10 ObS 141/92
    Entscheidungstext OGH 16.06.1992 10 ObS 141/92
    Beis wie T2; Beisatz: Hatte das Berufungsgericht auf Grund der vom Erstgericht aufgenommenen Beweise keine Bedenken gegen dessen Beweiswürdigung, war es selbst unter Heranziehung neuer Argumente zu einer Beweiswiederholung nicht verpflichtet. (T9)
  • 7 Ob 514/94
    Entscheidungstext OGH 25.05.1994 7 Ob 514/94
    Beis wie T2; Beis wie T9
  • 9 ObA 286/98v
    Entscheidungstext OGH 23.12.1998 9 ObA 286/98v
  • 10 ObS 351/98k
    Entscheidungstext OGH 09.02.1999 10 ObS 351/98k
    Beis wie T3; Beis wie T7; Beis wie T9
  • 10 Ob 72/00m
    Entscheidungstext OGH 18.04.2000 10 Ob 72/00m
  • 6 Ob 2/00p
    Entscheidungstext OGH 13.07.2000 6 Ob 2/00p
    Vgl
  • 10 ObS 352/00p
    Entscheidungstext OGH 30.01.2001 10 ObS 352/00p
  • 9 ObA 130/01k
    Entscheidungstext OGH 23.05.2001 9 ObA 130/01k
    Beis wie T1
  • 8 Ob 132/02y
    Entscheidungstext OGH 08.08.2002 8 Ob 132/02y
  • 8 Ob 52/06i
    Entscheidungstext OGH 11.05.2006 8 Ob 52/06i
  • 7 Ob 123/05x
    Entscheidungstext OGH 21.06.2006 7 Ob 123/05x
  • 8 Ob 129/07i
    Entscheidungstext OGH 28.02.2008 8 Ob 129/07i
    Vgl auch; nur: Beweiswürdigung nicht revisibel. (T10)
  • 5 Ob 80/09i
    Entscheidungstext OGH 12.05.2009 5 Ob 80/09i
    Vgl; Beisatz: Ob die Notwendigkeit einer Beweiswiederholung samt mündlicher Rekursverhandlung vorliegt, ist eine Frage der Beweiswürdigung, die einer Überprüfung durch den Obersten Gerichtshof entzogen ist. (T11)
    Bem: Hier: Verfahren außer Streitsachen. (T12)
  • 1 Ob 111/10w
    Entscheidungstext OGH 06.07.2010 1 Ob 111/10w
  • 4 Ob 98/10f
    Entscheidungstext OGH 31.08.2010 4 Ob 98/10f
    Vgl; Veröff: SZ 2010/102
  • 9 ObA 5/11t
    Entscheidungstext OGH 28.02.2011 9 ObA 5/11t
    Auch
  • 9 Ob 64/10t
    Entscheidungstext OGH 28.02.2011 9 Ob 64/10t
    nur T10
  • 2 Ob 100/10s
    Entscheidungstext OGH 30.05.2011 2 Ob 100/10s
    Auch
  • 1 Ob 66/12f
    Entscheidungstext OGH 26.04.2012 1 Ob 66/12f
  • 3 Ob 55/12b
    Entscheidungstext OGH 15.05.2012 3 Ob 55/12b
    Vgl; Beis wie T4
  • 9 Ob 40/12s
    Entscheidungstext OGH 26.11.2012 9 Ob 40/12s
    Beis wie T5; Beis wie T12
  • 10 ObS 59/13v
    Entscheidungstext OGH 28.05.2013 10 ObS 59/13v
  • 9 Ob 14/13v
    Entscheidungstext OGH 29.05.2013 9 Ob 14/13v
    Auch
  • 1 Ob 99/13k
    Entscheidungstext OGH 27.06.2013 1 Ob 99/13k
    Auch
  • 7 Ob 64/14h
    Entscheidungstext OGH 07.05.2014 7 Ob 64/14h
    Auch; Beisatz: Fragen der Beweiswürdigung sind nicht revisibel. (T13)
  • 1 Ob 179/14a
    Entscheidungstext OGH 27.11.2014 1 Ob 179/14a
    Auch
  • 7 Ob 229/14y
    Entscheidungstext OGH 09.04.2015 7 Ob 229/14y
    Beis wie T13

Anmerkung

Bem: Der Rechtssatz wird wegen der Häufigkeit seiner Zitierung ("überlanger RS") nicht bei jeder einzelnen Bezugnahme, sondern nur fallweise mit einer Gleichstellungsindizierung versehen.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1952:RS0043125

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

30.07.2015

Dokumentnummer

JJR_19520903_OGH0002_0010OB00702_5200000_001

Rechtssatz für 6Ob131/65 2Ob282/66 7Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0043414

Geschäftszahl

6Ob131/65; 2Ob282/66; 7Ob6/67; 5Ob182/67; 6Ob340/67 (6Ob341/67); 8Ob46/68; 5Ob41/68; 8Ob231/68; 5Ob118/68; 2Ob227/68; 8Ob20/69; 8Ob77/69; 5Ob108/69; 5Ob133/70; 2Ob225/70; 1Ob151/70; 1Ob266/70; 5Ob2/71; 8Ob63/71; 4Ob563/71; 1Ob212/71; 1Ob302/71; 8Ob312/71; 1Ob276/71; 8Ob102/72; 6Ob116/72; 6Ob160/72; 6Ob146/72; 7Ob232/72; 4Ob19/73; 4Ob519/73; 6Ob122/73; 7Ob86/73; 4Ob59/73; 5Ob140/73; 5Ob213/73; 7Ob31/74; 3Ob33/74; 4Ob6/74; 7Ob49/74; 7Ob56/74 (7Ob57/74); 4Ob31/74; 4Ob74/74 (4Ob75/74); 4Ob9/75; 8Ob94/75; 1Ob90/75; 4Ob588/75; 5Ob200/75; 5Ob885/76; 3Ob653/76 (3Ob654/76); 7Ob709/77; 6Ob778/77; 2Ob247/77; 2Ob281/77; 2Ob277/77; 2Ob42/78; 2Ob63/78; 8Ob192/78; 2Ob504/79; 2Ob505/79; 4Ob16/79; 2Ob35/79; 4Ob38/79; 5Ob557/80; 4Ob44/80; 5Ob637/80; 6Ob679/80; 6Ob556/81; 4Ob158/80 (4Ob159/80); 1Ob563/81; 5Ob15/81 (5Ob16/81); 5Ob733/81; 3Ob518/81; 8Ob284/81; 5Ob557/81; 6Ob784/83; 7Ob755/83; 8Ob577/85; 8Ob532/87; 10ObS14/88; 10ObS44/88; 10ObS173/88; 7Ob41/88; 2Ob501/89; 10ObS80/89; 7Ob27/89; 8Ob1545/89; 2Ob580/91; 9ObA165/94; 3Ob1562/95; 1Ob169/97b; 10ObS452/97m; 10ObS79/98k; 1Ob342/97v; 7Ob63/98k; 8ObA195/98d; 10ObS351/98k; 10ObS356/99x; 9Ob102/00s; 10ObS15/00d; 10ObS23/00f; 7Ob280/00b; 10ObS41/02f; 10ObS366/01y; 10ObS68/02a; 3Ob279/01b; 10ObS129/02x; 10ObS238/02a; 1Ob205/02g; 7Ob305/02g; 6Ob151/03d; 7Ob120/04d; 5Ob252/05b; 2Ob8/06z; 8Ob145/06s; 1Ob166/07d; 10ObS108/07s; 1Ob152/07w; 1Ob56/08d; 4Ob200/08b; 5Ob91/09g; 5Ob73/09k; 1Ob25/09x; 1Ob157/09h; 1Ob71/10p; 7Ob52/10p; 7Ob123/10d; 3Ob33/11s; 1Ob58/11b; 1Ob145/11x; 1Ob169/11a; 1Ob177/11b; 10ObS100/11w; 16Ok8/10; 3Ob230/11m; 8Ob54/12t; 1Ob97/12i; 7Ob224/12k; 10Ob13/13d; 10ObS54/13h; 4Ob21/13m; 10ObS61/13p; 1Ob53/13w; 1Ob71/13t; 1Ob99/13k; 10ObS90/13b; 5Ob252/12p; 9Ob52/13g; 10ObS138/13m; 16Ok5/13; 10ObS164/13k; 16Ok8/13 (16Ok9/13); 4Ob226/13h; 7Ob64/14h; 5Ob210/13p; 5Ob81/14v; 10ObS77/14t; 1Ob151/14h; 2Ob143/14i; 10ObS138/14p; 10Ob12/15k; 7Ob229/14y; 2Ob30/15y; 10Ob60/15v; 10ObS90/15f; 16Ok2/15b (16Ok8/15k); 16Ok9/15g; 1Ob39/15i; 9Ob27/15h; 6Ob111/15i; 10Ob32/16b; 3Ob221/16w; 1Ob27/17b; 7Ob59/17b; 1Ob205/17d; 3Ob15/18d; 1Ob92/18p; 7Ob115/18i; 8Ob119/18k; 9Ob68/18t; 9Ob12/19h; 9Ob24/19y

Entscheidungsdatum

12.05.1965

Norm

ZPO §503 Z2 C3b
AußStrG 2005 §66 AV

Rechtssatz

Die Prüfung, ob zur Gewinnung der erforderlichen Feststellungen noch weitere Beweise notwendig sind, ist ein Akt der Beweiswürdigung.

Entscheidungstexte

  • 6 Ob 131/65
    Entscheidungstext OGH 12.05.1965 6 Ob 131/65
    Vgl; Veröff: EvBl 1958/94
  • 2 Ob 282/66
    Entscheidungstext OGH 19.10.1966 2 Ob 282/66
  • 7 Ob 6/67
    Entscheidungstext OGH 18.01.1967 7 Ob 6/67
  • 5 Ob 182/67
    Entscheidungstext OGH 18.10.1967 5 Ob 182/67
  • 6 Ob 340/67
    Entscheidungstext OGH 21.12.1967 6 Ob 340/67
  • 8 Ob 46/68
    Entscheidungstext OGH 27.02.1968 8 Ob 46/68
  • 5 Ob 41/68
    Entscheidungstext OGH 17.04.1968 5 Ob 41/68
  • 8 Ob 231/68
    Entscheidungstext OGH 10.09.1968 8 Ob 231/68
  • 5 Ob 118/68
    Entscheidungstext OGH 11.09.1968 5 Ob 118/68
  • 2 Ob 227/68
    Entscheidungstext OGH 04.10.1968 2 Ob 227/68
  • 8 Ob 20/69
    Entscheidungstext OGH 04.02.1969 8 Ob 20/69
  • 8 Ob 77/69
    Entscheidungstext OGH 29.04.1969 8 Ob 77/69
  • 5 Ob 108/69
    Entscheidungstext OGH 07.05.1969 5 Ob 108/69
    Veröff: EvBl 1970/4 S 14
  • 5 Ob 133/70
    Entscheidungstext OGH 10.06.1970 5 Ob 133/70
  • 2 Ob 225/70
    Entscheidungstext OGH 09.07.1970 2 Ob 225/70
  • 1 Ob 151/70
    Entscheidungstext OGH 10.09.1970 1 Ob 151/70
  • 1 Ob 266/70
    Entscheidungstext OGH 10.12.1970 1 Ob 266/70
  • 5 Ob 2/71
    Entscheidungstext OGH 13.01.1971 5 Ob 2/71
  • 8 Ob 63/71
    Entscheidungstext OGH 27.04.1971 8 Ob 63/71
  • 4 Ob 563/71
    Entscheidungstext OGH 22.06.1971 4 Ob 563/71
  • 1 Ob 212/71
    Entscheidungstext OGH 26.08.1971 1 Ob 212/71
  • 1 Ob 302/71
    Entscheidungstext OGH 11.11.1971 1 Ob 302/71
  • 8 Ob 312/71
    Entscheidungstext OGH 23.11.1971 8 Ob 312/71
  • 1 Ob 276/71
    Entscheidungstext OGH 09.12.1971 1 Ob 276/71
  • 8 Ob 102/72
    Entscheidungstext OGH 30.05.1972 8 Ob 102/72
  • 6 Ob 116/72
    Entscheidungstext OGH 15.06.1972 6 Ob 116/72
  • 6 Ob 160/72
    Entscheidungstext OGH 31.08.1972 6 Ob 160/72
  • 6 Ob 146/72
    Entscheidungstext OGH 31.08.1972 6 Ob 146/72
  • 7 Ob 232/72
    Entscheidungstext OGH 25.10.1972 7 Ob 232/72
  • 4 Ob 19/73
    Entscheidungstext OGH 06.03.1973 4 Ob 19/73
  • 4 Ob 519/73
    Entscheidungstext OGH 27.03.1973 4 Ob 519/73
  • 6 Ob 122/73
    Entscheidungstext OGH 07.06.1973 6 Ob 122/73
  • 7 Ob 86/73
    Entscheidungstext OGH 06.07.1973 7 Ob 86/73
  • 4 Ob 59/73
    Entscheidungstext OGH 03.07.1973 4 Ob 59/73
  • 5 Ob 140/73
    Entscheidungstext OGH 17.10.1973 5 Ob 140/73
    Beisatz: Ob an einen Zeugen noch weitere Fragen zu stellen gewesen wären. (T1)
  • 5 Ob 213/73
    Entscheidungstext OGH 14.11.1973 5 Ob 213/73
  • 7 Ob 31/74
    Entscheidungstext OGH 07.03.1974 7 Ob 31/74
  • 3 Ob 33/74
    Entscheidungstext OGH 05.03.1974 3 Ob 33/74
  • 4 Ob 6/74
    Entscheidungstext OGH 05.03.1974 4 Ob 6/74
  • 7 Ob 49/74
    Entscheidungstext OGH 04.04.1974 7 Ob 49/74
  • 7 Ob 56/74
    Entscheidungstext OGH 09.05.1974 7 Ob 56/74
  • 4 Ob 31/74
    Entscheidungstext OGH 09.07.1974 4 Ob 31/74
  • 4 Ob 74/74
    Entscheidungstext OGH 14.01.1975 4 Ob 74/74
  • 4 Ob 9/75
    Entscheidungstext OGH 08.04.1975 4 Ob 9/75
  • 8 Ob 94/75
    Entscheidungstext OGH 18.06.1975 8 Ob 94/75
  • 1 Ob 90/75
    Entscheidungstext OGH 27.08.1976 1 Ob 90/75
  • 4 Ob 588/75
    Entscheidungstext OGH 23.09.1975 4 Ob 588/75
  • 5 Ob 200/75
    Entscheidungstext OGH 16.12.1975 5 Ob 200/75
  • 5 Ob 885/76
    Entscheidungstext OGH 07.12.1976 5 Ob 885/76
  • 3 Ob 653/76
    Entscheidungstext OGH 28.06.1977 3 Ob 653/76
  • 7 Ob 709/77
    Entscheidungstext OGH 24.11.1977 7 Ob 709/77
  • 6 Ob 778/77
    Entscheidungstext OGH 01.12.1977 6 Ob 778/77
  • 2 Ob 247/77
    Entscheidungstext OGH 15.12.1977 2 Ob 247/77
  • 2 Ob 281/77
    Entscheidungstext OGH 26.01.1978 2 Ob 281/77
  • 2 Ob 277/77
    Entscheidungstext OGH 23.02.1978 2 Ob 277/77
  • 2 Ob 42/78
    Entscheidungstext OGH 11.05.1978 2 Ob 42/78
  • 2 Ob 63/78
    Entscheidungstext OGH 01.06.1978 2 Ob 63/78
  • 8 Ob 192/78
    Entscheidungstext OGH 20.12.1978 8 Ob 192/78
  • 2 Ob 504/79
    Entscheidungstext OGH 13.03.1979 2 Ob 504/79
  • 2 Ob 505/79
    Entscheidungstext OGH 13.03.1979 2 Ob 505/79
  • 4 Ob 16/79
    Entscheidungstext OGH 13.03.1979 4 Ob 16/79
    Beisatz: Entscheidend ist, dass sich aus der angefochtenen Entscheidung die Gründe ergeben, die das Berufungsgericht im Rahmen seiner Beweiswürdigung veranlasst haben, von den beantragten Beweisen Abstand zu nehmen. (T2)
  • 2 Ob 35/79
    Entscheidungstext OGH 03.04.1979 2 Ob 35/79
  • 4 Ob 38/79
    Entscheidungstext OGH 12.06.1979 4 Ob 38/79
  • 5 Ob 557/80
    Entscheidungstext OGH 01.04.1980 5 Ob 557/80
  • 4 Ob 44/80
    Entscheidungstext OGH 29.04.1980 4 Ob 44/80
    Beisatz: Der auch im arbeitsgerichtlichen Verfahren nicht mit Revision bekämpft werden kann. (T3)
  • 5 Ob 637/80
    Entscheidungstext OGH 10.06.1980 5 Ob 637/80
  • 6 Ob 679/80
    Entscheidungstext OGH 27.08.1980 6 Ob 679/80
  • 6 Ob 556/81
    Entscheidungstext OGH 11.03.1981 6 Ob 556/81
    Vgl auch
  • 4 Ob 158/80
    Entscheidungstext OGH 07.04.1981 4 Ob 158/80
    Beis wie T3
  • 1 Ob 563/81
    Entscheidungstext OGH 03.06.1981 1 Ob 563/81
  • 5 Ob 15/81
    Entscheidungstext OGH 10.11.1981 5 Ob 15/81
  • 5 Ob 733/81
    Entscheidungstext OGH 17.11.1981 5 Ob 733/81
  • 3 Ob 518/81
    Entscheidungstext OGH 25.11.1981 3 Ob 518/81
    Vgl auch; Beisatz: Ist aber das Berufungsgericht der Meinung bestimmte Feststellungen könnten nicht (mehr) getroffen werden, gehört dies ebenso zu der einer Überprüfung durch den OGH entzogenen Beweiswürdigung wie die Ansicht, weitere Beweise könnten an dem festgestellten Sachverhalt nichts ändern. (T4)
  • 8 Ob 284/81
    Entscheidungstext OGH 15.04.1982 8 Ob 284/81
  • 5 Ob 557/81
    Entscheidungstext OGH 15.02.1983 5 Ob 557/81
  • 6 Ob 784/83
    Entscheidungstext OGH 20.10.1983 6 Ob 784/83
    Beisatz: Hier: Parteienvernehmung (T5)
  • 7 Ob 755/83
    Entscheidungstext OGH 22.12.1983 7 Ob 755/83
  • 8 Ob 577/85
    Entscheidungstext OGH 10.10.1985 8 Ob 577/85
  • 8 Ob 532/87
    Entscheidungstext OGH 27.08.1987 8 Ob 532/87
  • 10 ObS 14/88
    Entscheidungstext OGH 23.02.1988 10 ObS 14/88
  • 10 ObS 44/88
    Entscheidungstext OGH 26.04.1988 10 ObS 44/88
  • 10 ObS 173/88
    Entscheidungstext OGH 28.06.1988 10 ObS 173/88
  • 7 Ob 41/88
    Entscheidungstext OGH 15.12.1988 7 Ob 41/88
  • 2 Ob 501/89
    Entscheidungstext OGH 29.03.1989 2 Ob 501/89
  • 10 ObS 80/89
    Entscheidungstext OGH 09.05.1989 10 ObS 80/89
  • 7 Ob 27/89
    Entscheidungstext OGH 07.09.1989 7 Ob 27/89
  • 8 Ob 1545/89
    Entscheidungstext OGH 19.10.1989 8 Ob 1545/89
  • 2 Ob 580/91
    Entscheidungstext OGH 27.11.1991 2 Ob 580/91
  • 9 ObA 165/94
    Entscheidungstext OGH 28.09.1994 9 ObA 165/94
    Auch; Beisatz: Hier: Sachverständigenbeweis (T6)
  • 3 Ob 1562/95
    Entscheidungstext OGH 29.05.1995 3 Ob 1562/95
  • 1 Ob 169/97b
    Entscheidungstext OGH 15.07.1997 1 Ob 169/97b
    Auch; Beisatz: Insoweit das Berufungsgericht die Tatsachengrundlagen noch für ergänzungsbedürftig erachtet, kann dem nicht entgegengetreten werden, weil dem Obersten Gerichtshof, der nicht Tatsacheninstanz ist, die Prüfung, ob weitere Beweise aufzunehmen sind, verwehrt ist. (T7)
  • 10 ObS 452/97m
    Entscheidungstext OGH 13.01.1998 10 ObS 452/97m
    Auch
  • 10 ObS 79/98k
    Entscheidungstext OGH 10.03.1998 10 ObS 79/98k
    Auch; Beis wie T5
  • 1 Ob 342/97v
    Entscheidungstext OGH 30.06.1998 1 Ob 342/97v
    Vgl auch; Beisatz: Hält das Berufungsgericht, ausgehend von einer richtigen Rechtsansicht, die erstgerichtlichen Feststellungen für unzureichend und weitere Feststellungen für erforderlich, so kann der Oberste Gerichtshof, der nicht auch Tatsacheninstanz ist, dem nicht entgegentreten. (T8)
  • 7 Ob 63/98k
    Entscheidungstext OGH 10.08.1998 7 Ob 63/98k
    Beis wie T7
  • 8 ObA 195/98d
    Entscheidungstext OGH 11.02.1999 8 ObA 195/98d
    Veröff: SZ 72/23
  • 10 ObS 351/98k
    Entscheidungstext OGH 09.02.1999 10 ObS 351/98k
    Auch; Beis wie T5; Beis wie T6
  • 10 ObS 356/99x
    Entscheidungstext OGH 23.05.2000 10 ObS 356/99x
  • 9 Ob 102/00s
    Entscheidungstext OGH 28.06.2000 9 Ob 102/00s
  • 10 ObS 15/00d
    Entscheidungstext OGH 27.06.2000 10 ObS 15/00d
  • 10 ObS 23/00f
    Entscheidungstext OGH 27.06.2000 10 ObS 23/00f
    Beis wie T6
  • 7 Ob 280/00b
    Entscheidungstext OGH 22.11.2000 7 Ob 280/00b
    Auch
  • 10 ObS 41/02f
    Entscheidungstext OGH 19.03.2002 10 ObS 41/02f
    Auch; Beisatz: Die Frage, ob außer den bereits vorliegenden noch weitere Beweise zu demselben Beweisthema aufzunehmen gewesen wären, gehört zur Beweiswürdigung. (T9)
  • 10 ObS 366/01y
    Entscheidungstext OGH 16.04.2002 10 ObS 366/01y
    Auch
  • 10 ObS 68/02a
    Entscheidungstext OGH 18.06.2002 10 ObS 68/02a
    Auch; Beis wie T9; Beisatz: Und ist daher irrevisibel. (T10)
  • 3 Ob 279/01b
    Entscheidungstext OGH 26.06.2002 3 Ob 279/01b
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T8
  • 10 ObS 129/02x
    Entscheidungstext OGH 18.06.2002 10 ObS 129/02x
    Auch; Beis wie T9; Beis wie T10
  • 10 ObS 238/02a
    Entscheidungstext OGH 23.07.2002 10 ObS 238/02a
    Beis wie T10
  • 1 Ob 205/02g
    Entscheidungstext OGH 25.03.2003 1 Ob 205/02g
    Auch; Beisatz: Da der Oberste Gerichtshof nur Rechtsinstanz und nicht auch Tatsacheninstanz ist, kann bei ihm die Beweiswürdigung der Vorinstanzen nicht bekämpft werden. (T11)
  • 7 Ob 305/02g
    Entscheidungstext OGH 02.04.2003 7 Ob 305/02g
    Auch; Beis wie T10
  • 6 Ob 151/03d
    Entscheidungstext OGH 19.02.2004 6 Ob 151/03d
    Beis wie T7
  • 7 Ob 120/04d
    Entscheidungstext OGH 16.06.2004 7 Ob 120/04d
    Vgl auch; Beis wie T8
  • 5 Ob 252/05b
    Entscheidungstext OGH 24.01.2006 5 Ob 252/05b
    Vgl auch; Beis wie T4; Beis wie T11
  • 2 Ob 8/06z
    Entscheidungstext OGH 31.08.2006 2 Ob 8/06z
    Auch; Beis wie T11
  • 8 Ob 145/06s
    Entscheidungstext OGH 18.12.2006 8 Ob 145/06s
    Auch; Beisatz: Ist die dem Aufhebungsbeschluss zugrunde liegende Rechtsansicht richtig - oder wie hier gar nicht bekämpft - kann der Oberste Gerichtshof nicht überprüfen, ob und inwieweit die Verfahrensergänzung tatsächlich notwendig ist. (T12)
  • 1 Ob 166/07d
    Entscheidungstext OGH 11.09.2007 1 Ob 166/07d
    Auch; Beis wie T7; Beisatz: Hier zu § 66 AußStrG 2005. (T13)
  • 10 ObS 108/07s
    Entscheidungstext OGH 09.10.2007 10 ObS 108/07s
  • 1 Ob 152/07w
    Entscheidungstext OGH 18.12.2007 1 Ob 152/07w
    Beis wie T7
  • 1 Ob 56/08d
    Entscheidungstext OGH 16.09.2008 1 Ob 56/08d
    Auch; Beis wie T10
  • 4 Ob 200/08b
    Entscheidungstext OGH 15.12.2008 4 Ob 200/08b
    Auch; Beis wie T12
  • 5 Ob 91/09g
    Entscheidungstext OGH 12.05.2009 5 Ob 91/09g
    Vgl; Beis wie T7; Beis wie T8
  • 5 Ob 73/09k
    Entscheidungstext OGH 09.06.2009 5 Ob 73/09k
    Auch; Beisatz: Mit der Frage, welche konkreten Umstände eine Partei für den Nachweis einer bestimmten Tatsache darlegen müsse, insbesondere ob eine Parteienaussage dafür ausreicht, kann die Zulässigkeit des Revisionsrekurses nicht begründet werden. (T14)
  • 1 Ob 25/09x
    Entscheidungstext OGH 08.09.2009 1 Ob 25/09x
  • 1 Ob 157/09h
    Entscheidungstext OGH 08.09.2009 1 Ob 157/09h
    Auch; Beisatz: Hier: Außerstreitverfahren. (T15)
  • 1 Ob 71/10p
    Entscheidungstext OGH 10.08.2010 1 Ob 71/10p
  • 7 Ob 52/10p
    Entscheidungstext OGH 22.10.2010 7 Ob 52/10p
    Auch; Beis wie T13
  • 7 Ob 123/10d
    Entscheidungstext OGH 19.01.2011 7 Ob 123/10d
    Auch
  • 3 Ob 33/11s
    Entscheidungstext OGH 22.03.2011 3 Ob 33/11s
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T11
  • 1 Ob 58/11b
    Entscheidungstext OGH 28.04.2011 1 Ob 58/11b
    Auch; Beis wie T7
    Veröff: SZ 2011/57
  • 1 Ob 145/11x
    Entscheidungstext OGH 01.09.2011 1 Ob 145/11x
    Vgl auch; Beis wie T8; Vgl auch Beis wie T12
  • 1 Ob 169/11a
    Entscheidungstext OGH 29.09.2011 1 Ob 169/11a
    Auch; Beis wie T7
  • 1 Ob 177/11b
    Entscheidungstext OGH 29.09.2011 1 Ob 177/11b
    Vgl auch; Beis wie T8
  • 10 ObS 100/11w
    Entscheidungstext OGH 04.10.2011 10 ObS 100/11w
    Auch
  • 16 Ok 8/10
    Entscheidungstext OGH 12.12.2011 16 Ok 8/10
    Beis wie T6; Beisatz: Hier: Kartellverfahren. (T16)
    Veröff: SZ 2011/148
  • 3 Ob 230/11m
    Entscheidungstext OGH 22.02.2012 3 Ob 230/11m
    Vgl auch; Beisatz: Hier: Sachverständigengutachten. (T17)
  • 8 Ob 54/12t
    Entscheidungstext OGH 30.05.2012 8 Ob 54/12t
  • 1 Ob 97/12i
    Entscheidungstext OGH 01.08.2012 1 Ob 97/12i
    Auch; Beis wie T15; Beis wie T17
  • 7 Ob 224/12k
    Entscheidungstext OGH 23.01.2013 7 Ob 224/12k
    Auch; Beis wie T11
  • 10 Ob 13/13d
    Entscheidungstext OGH 16.04.2013 10 Ob 13/13d
    Auch; Beis wie T8
  • 10 ObS 54/13h
    Entscheidungstext OGH 16.04.2013 10 ObS 54/13h
    Beis wie T17
  • 4 Ob 21/13m
    Entscheidungstext OGH 17.04.2013 4 Ob 21/13m
    Vgl; Beis wie T17
  • 10 ObS 61/13p
    Entscheidungstext OGH 28.05.2013 10 ObS 61/13p
    Auch; Beis wie T10; Beis wie T17
  • 1 Ob 53/13w
    Entscheidungstext OGH 29.04.2013 1 Ob 53/13w
    Auch; Beis wie T7; Beis wie T13; Beis wie T15
  • 1 Ob 71/13t
    Entscheidungstext OGH 27.06.2013 1 Ob 71/13t
    Auch
  • 1 Ob 99/13k
    Entscheidungstext OGH 27.06.2013 1 Ob 99/13k
    Auch
  • 10 ObS 90/13b
    Entscheidungstext OGH 23.07.2013 10 ObS 90/13b
    Vgl; Beisatz: Ob dem Sachverständigengutachten gefolgt werden kann oder ob ein weiteres einzuholen gewesen wäre, ist eine Frage der nicht revisiblen Beweiswürdigung. (T18)
  • 5 Ob 252/12p
    Entscheidungstext OGH 16.07.2013 5 Ob 252/12p
    Vgl auch; Beis wie T8
  • 9 Ob 52/13g
    Entscheidungstext OGH 27.09.2013 9 Ob 52/13g
    Vgl auch
  • 10 ObS 138/13m
    Entscheidungstext OGH 22.10.2013 10 ObS 138/13m
    Vgl; Beis wie T18
  • 16 Ok 5/13
    Entscheidungstext OGH 26.11.2013 16 Ok 5/13
    Vgl auch; Beis wie T16; Veröff: SZ 2013/114
  • 10 ObS 164/13k
    Entscheidungstext OGH 19.11.2013 10 ObS 164/13k
    Auch
  • 16 Ok 8/13
    Entscheidungstext OGH 14.02.2014 16 Ok 8/13
    Beis wie T16; Veröff: SZ 2014/9
  • 4 Ob 226/13h
    Entscheidungstext OGH 17.02.2014 4 Ob 226/13h
    Vgl auch; Beis wie T8
  • 7 Ob 64/14h
    Entscheidungstext OGH 07.05.2014 7 Ob 64/14h
    Auch; Beisatz: Fragen der Beweiswürdigung sind nicht revisibel. (T19)
  • 5 Ob 210/13p
    Entscheidungstext OGH 20.05.2014 5 Ob 210/13p
    Vgl auch; Beis wie T7; Beis wie T8
  • 5 Ob 81/14v
    Entscheidungstext OGH 30.06.2014 5 Ob 81/14v
    Auch
  • 10 ObS 77/14t
    Entscheidungstext OGH 15.07.2014 10 ObS 77/14t
    Auch; Beisatz: Ob ein sachverständiger Zeuge zu vernehmen ist, ist eine Frage der Beweiswürdigung. (T20)
  • 1 Ob 151/14h
    Entscheidungstext OGH 18.09.2014 1 Ob 151/14h
    Beisatz: Hier: Frage der Einholung einer Haarprobe. (T21)
  • 2 Ob 143/14i
    Entscheidungstext OGH 11.09.2014 2 Ob 143/14i
    Beis wie T4; Beisatz: Hier: Frage der Einholung einer Haarprobe der Mutter. (T22)
  • 10 ObS 138/14p
    Entscheidungstext OGH 25.11.2014 10 ObS 138/14p
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T18
  • 10 Ob 12/15k
    Entscheidungstext OGH 24.03.2015 10 Ob 12/15k
    Auch; Beis wie T18
  • 7 Ob 229/14y
    Entscheidungstext OGH 09.04.2015 7 Ob 229/14y
    Beis wie T19
  • 2 Ob 30/15y
    Entscheidungstext OGH 09.04.2015 2 Ob 30/15y
    Auch; Beis wie T11
  • 10 Ob 60/15v
    Entscheidungstext OGH 30.07.2015 10 Ob 60/15v
    Beis wie T18
  • 10 ObS 90/15f
    Entscheidungstext OGH 02.09.2015 10 ObS 90/15f
    Auch; Beis wie T18
  • 16 Ok 2/15b
    Entscheidungstext OGH 08.10.2015 16 Ok 2/15b
    Beis wie T16; Veröff: SZ 2015/109
  • 16 Ok 9/15g
    Entscheidungstext OGH 08.10.2015 16 Ok 9/15g
    Beis wie T6; Beis wie T16
  • 1 Ob 39/15i
    Entscheidungstext OGH 22.10.2015 1 Ob 39/15i
    Auch; Beisatz: Die Frage, inwieweit durch Aufnahme unmittelbarer Beweise ein zusätzlicher Erkenntnisgewinn zu erwarten ist, fällt in den den Tatsacheninstanzen vorbehaltenen Bereich der Beweiswürdigung. (T23)
    Beisatz: Hier: Zur Frage der Verwertbarkeit eines Prüfberichts der OeNB. (T24)
    Veröff: SZ 2015/115
  • 9 Ob 27/15h
    Entscheidungstext OGH 12.11.2015 9 Ob 27/15h
    Auch; Beis wie T23; Beis wie T24
  • 6 Ob 111/15i
    Entscheidungstext OGH 21.12.2015 6 Ob 111/15i
    Auch; Beis wie T23; Beis wie T24
  • 10 Ob 32/16b
    Entscheidungstext OGH 28.06.2016 10 Ob 32/16b
    Auch; Beis wie T11; Beis wie T19
  • 3 Ob 221/16w
    Entscheidungstext OGH 23.11.2016 3 Ob 221/16w
    Beis wie T9; Beis wie T10; Beis wie T23
  • 1 Ob 27/17b
    Entscheidungstext OGH 12.07.2017 1 Ob 27/17b
    Auch; Beis wie T11; Beis wie T14
  • 7 Ob 59/17b
    Entscheidungstext OGH 27.09.2017 7 Ob 59/17b
    Auch; Beis wie T11
  • 1 Ob 205/17d
    Entscheidungstext OGH 15.12.2017 1 Ob 205/17d
    Vgl auch; Beis wie T11; Beis wie T14
  • 3 Ob 15/18d
    Entscheidungstext OGH 21.02.2018 3 Ob 15/18d
    Beis wie T11
  • 1 Ob 92/18p
    Entscheidungstext OGH 17.07.2018 1 Ob 92/18p
  • 7 Ob 115/18i
    Entscheidungstext OGH 04.07.2018 7 Ob 115/18i
  • 8 Ob 119/18k
    Entscheidungstext OGH 24.10.2018 8 Ob 119/18k
  • 9 Ob 68/18t
    Entscheidungstext OGH 28.11.2018 9 Ob 68/18t
    Auch; Beis wie T8
  • 9 Ob 12/19h
    Entscheidungstext OGH 28.03.2019 9 Ob 12/19h
    Beis wie T15
  • 9 Ob 24/19y
    Entscheidungstext OGH 15.05.2019 9 Ob 24/19y
    Beisatz: Auch die Frage der Beweiskraft eines Sachverständigengutachtens gehört in das Gebiet der Beweiswürdigung und ist daher mit Revisionsrekurs nicht bekämpfbar. (T25)

Anmerkung

Bem: Der Rechtssatz wird wegen der Häufigkeit seiner Zitierung ("überlanger RS") nicht bei jeder einzelnen Bezugnahme, sondern nur fallweise mit einer Gleichstellungsindizierung versehen.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1965:RS0043414

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

19.06.2019

Dokumentnummer

JJR_19650512_OGH0002_0060OB00131_6500000_003

Rechtssatz für 7Ob523/81 2Ob605/85 3Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0043027

Geschäftszahl

7Ob523/81; 2Ob605/85; 3Ob9/90 (3Ob10/90 -3Ob16/90); 7Ob538/90; 9ObA5/93; 9ObA100/95; 8ObA117/99k; 3Ob15/02f; 3Ob86/05a; 9Ob109/06d; 7Ob67/07i; 7Ob24/07s; 2Ob26/07y; 9Ob96/06t; 1Ob184/07a; 2Ob99/07h; 9ObA106/06p; 5Ob143/08b; 4Ob71/08g; 8Ob125/08b; 4Ob44/09p; 5Ob106/09p; 3Ob136/09k; 2Ob68/09b; 8Ob41/09a; 6Ob178/10k; 7Ob123/10d; 10Ob9/11p; 7Ob8/11v; 17Ob12/11f; 6Ob112/11f; 16Ok8/10; 3Ob230/11m; 5Ob253/11h; 5Ob153/12d; 2Ob174/12w; 9Ob61/12d; 1Ob25/13b; 10Ob43/13s (10Ob44/13p); 10ObS166/13d; 4Ob180/13v; 4Ob192/13h; 4Ob200/13k; 5Ob188/13b; 16Ok2/14; 7Ob64/14h; 10ObS87/14p; 7Ob205/14v; 3Ob43/15t; 7Ob35/15w; 7Ob72/15m; 4Ob99/15k; 7Ob81/15k; 7Ob159/15f; 10ObS77/15v; 9ObA150/15x; 16Ok10/15d (16Ok11/15a; 16Ok12/15y; 16Ok13/15w); 7Ob40/16g; 1Ob127/16g; 1Ob149/16t; 6Ob196/16s; 1Ob111/16d; 1Ob193/16p; 7Ob170/16z; 1Ob173/16x; 6Ob22/17d; 7Ob22/17m; 3Ob90/17g; 5Ob68/17m; 6Ob180/17i; 4Ob26/18d; 1Ob203/17k; 1Ob242/17w; 8Ob61/18f; 1Ob94/18g; 1Ob61/18d; 3Ob180/18v; 2Ob181/18h; 7Ob213/18a; 8ObA13/19y; 5Ob90/19z

Entscheidungsdatum

21.05.1981

Norm

AußStrG §16 BII3c
AußStrG 2005 §66 Abs1 Z2 AIIB
ZPO §503 Z2 C1a

Rechtssatz

Ein dem Berufungsgericht unterlaufener Verfahrensverstoß bildet nur dann den Revisionsgrund des § 503 Z 2 ZPO, wenn er abstrakt geeignet war, eine unrichtige Entscheidung des Gerichtes zweiter Instanz herbeizuführen.

Entscheidungstexte

  • 7 Ob 523/81
    Entscheidungstext OGH 21.05.1981 7 Ob 523/81
  • 2 Ob 605/85
    Entscheidungstext OGH 08.10.1985 2 Ob 605/85
    Beisatz: Diese Behauptung hat der Rechtsmittelwerber aufzustellen. (T1)
  • 3 Ob 9/90
    Entscheidungstext OGH 28.02.1990 3 Ob 9/90
    Auch
  • 7 Ob 538/90
    Entscheidungstext OGH 06.04.1990 7 Ob 538/90
    Veröff: RZ 1991/5 S 45
  • 9 ObA 5/93
    Entscheidungstext OGH 27.01.1993 9 ObA 5/93
    Auch; Beisatz: § 48 ASGG (T2)
  • 9 ObA 100/95
    Entscheidungstext OGH 28.06.1995 9 ObA 100/95
    Auch
  • 8 ObA 117/99k
    Entscheidungstext OGH 09.09.1999 8 ObA 117/99k
    Vgl; Beisatz: Befasst sich das Berufungsgericht mit der Beweiswürdigungsrüge nicht oder nur so mangelhaft, dass keine nachvollziehbaren Überlegungen über die Beweiswürdigung angestellt und im Urteil festgehalten sind, liegt der Revisionsgrund des § 503 Z 2 ZPO vor. (T3)
  • 3 Ob 15/02f
    Entscheidungstext OGH 24.04.2002 3 Ob 15/02f
    Vgl; Beis wie T1; Beisatz: Diese Grundsätze gelten auch für das Rekursverfahren in Außerstreitsachen. (T4)
  • 3 Ob 86/05a
    Entscheidungstext OGH 27.07.2005 3 Ob 86/05a
    Beis wie T4
  • 9 Ob 109/06d
    Entscheidungstext OGH 18.10.2006 9 Ob 109/06d
    Auch
  • 7 Ob 67/07i
    Entscheidungstext OGH 18.04.2007 7 Ob 67/07i
  • 7 Ob 24/07s
    Entscheidungstext OGH 18.04.2007 7 Ob 24/07s
    Beisatz: Hier: Dem Berufungsgericht unterlief zwar ein Verfahrensverstoß, weil es, ohne auf die bereits erhobene Beweisrüge einzugehen, zusätzlich nach § 473a Abs 1 ZPO vorging; dieser ist jedoch nicht erheblich und nicht geeignet, eine unrichtige Entscheidung des Berufungsgerichtes herbeizuführen, weil das Berufungsgericht ohnehin über die schon in der Berufungsbeantwortung erhobene Beweisrüge hätte entscheiden müssen. (T5)
  • 2 Ob 26/07y
    Entscheidungstext OGH 24.05.2007 2 Ob 26/07y
    Vgl; Beis wie T1; Beis wie T4; Beisatz: Auch in einem Besuchsrechtsverfahren begründen Verfahrensverstöße aber nur dann eine relevante Mangelhaftigkeit des Verfahrens, wenn sie abstrakt geeignet sind, eine unrichtige, dem Kindeswohl widerstreitende Entscheidung herbeizuführen, wobei der Rechtsmittelwerber die Erheblichkeit des Mangels darzulegen hat. (T6)
  • 9 Ob 96/06t
    Entscheidungstext OGH 25.06.2007 9 Ob 96/06t
    Auch
  • 1 Ob 184/07a
    Entscheidungstext OGH 22.10.2007 1 Ob 184/07a
    Auch; Beis wie T4
  • 2 Ob 99/07h
    Entscheidungstext OGH 15.11.2007 2 Ob 99/07h
  • 9 ObA 106/06p
    Entscheidungstext OGH 19.12.2007 9 ObA 106/06p
    Veröff: SZ 2007/210
  • 5 Ob 143/08b
    Entscheidungstext OGH 14.07.2008 5 Ob 143/08b
    Auch; Beisatz: Bei fehlender Schlüssigkeit des Sachantrags hat die Partei darzulegen, welches konkrete Sachvorbringen sie erstattet hätte, um ihren Sachantrag schlüssig zu machen. (T7)
    Beisatz: Hier: Außerstreitiges Verfahren. (T8)
  • 4 Ob 71/08g
    Entscheidungstext OGH 20.01.2009 4 Ob 71/08g
    Auch
  • 8 Ob 125/08b
    Entscheidungstext OGH 02.04.2009 8 Ob 125/08b
  • 4 Ob 44/09p
    Entscheidungstext OGH 12.05.2009 4 Ob 44/09p
    Auch; Beis wie T7; Beisatz: Hier: Ersatzanspruch nach § 394 EO. (T9)
  • 5 Ob 106/09p
    Entscheidungstext OGH 09.06.2009 5 Ob 106/09p
    Vgl; Beisatz: Der Rechtsmittelwerber ist zur Dartuung der abstrakten Eignung des Verfahrensmangels gehalten, wenn die Erheblichkeit des Mangels nicht offenkundig ist. (T10)
  • 3 Ob 136/09k
    Entscheidungstext OGH 22.07.2009 3 Ob 136/09k
  • 2 Ob 68/09b
    Entscheidungstext OGH 29.10.2009 2 Ob 68/09b
    Auch Beis wie T3
    Veröff: SZ 2009/143
  • 8 Ob 41/09a
    Entscheidungstext OGH 23.03.2010 8 Ob 41/09a
    Auch; Beis ähnlich wie T1
  • 6 Ob 178/10k
    Entscheidungstext OGH 11.10.2010 6 Ob 178/10k
    Vgl
  • 7 Ob 123/10d
    Entscheidungstext OGH 19.01.2011 7 Ob 123/10d
    Auch; Beis wie T4
  • 10 Ob 9/11p
    Entscheidungstext OGH 01.03.2011 10 Ob 9/11p
    Auch
  • 7 Ob 8/11v
    Entscheidungstext OGH 16.02.2011 7 Ob 8/11v
  • 17 Ob 12/11f
    Entscheidungstext OGH 19.09.2011 17 Ob 12/11f
    Auch; Beisatz: Hier: Revisionsrekurs im Provisorialverfahren. (T11)
  • 6 Ob 112/11f
    Entscheidungstext OGH 24.11.2011 6 Ob 112/11f
    Auch; Beis wie T4
  • 16 Ok 8/10
    Entscheidungstext OGH 12.12.2011 16 Ok 8/10
    Auch; Beis wie T10; Beisatz: Hier: Kartellverfahren. (T12)
    Veröff: SZ 2011/148
  • 3 Ob 230/11m
    Entscheidungstext OGH 22.02.2012 3 Ob 230/11m
  • 5 Ob 253/11h
    Entscheidungstext OGH 16.05.2012 5 Ob 253/11h
    Beis auch wie T1; Beis ähnlich wie T10
  • 5 Ob 153/12d
    Entscheidungstext OGH 02.10.2012 5 Ob 153/12d
    Auch; Auch Beis wie T4; Ähnlich Beis wie T6
  • 2 Ob 174/12w
    Entscheidungstext OGH 20.12.2012 2 Ob 174/12w
    Auch; Beis wie T10
  • 9 Ob 61/12d
    Entscheidungstext OGH 21.02.2013 9 Ob 61/12d
    Beis wie T10
  • 1 Ob 25/13b
    Entscheidungstext OGH 07.03.2013 1 Ob 25/13b
    Vgl
  • 10 Ob 43/13s
    Entscheidungstext OGH 12.09.2013 10 Ob 43/13s
    Vgl; Beis wie T4
  • 10 ObS 166/13d
    Entscheidungstext OGH 17.12.2013 10 ObS 166/13d
    Auch; Beis wie T1
  • 4 Ob 180/13v
    Entscheidungstext OGH 19.11.2013 4 Ob 180/13v
    Vgl auch
  • 4 Ob 192/13h
    Entscheidungstext OGH 17.12.2013 4 Ob 192/13h
  • 4 Ob 200/13k
    Entscheidungstext OGH 17.12.2013 4 Ob 200/13k
    Auch
  • 5 Ob 188/13b
    Entscheidungstext OGH 21.01.2014 5 Ob 188/13b
    Vgl auch; Beis wie T10
  • 16 Ok 2/14
    Entscheidungstext OGH 06.03.2014 16 Ok 2/14
    Auch; Beis wie T12
  • 7 Ob 64/14h
    Entscheidungstext OGH 07.05.2014 7 Ob 64/14h
    Auch; Beisatz: Dass Verfahrensverstöße nur dann eine Mangelhaftigkeit des Verfahrens bilden, wenn sie abstrakt geeignet sind, eine unrichtige Entscheidung herbeizuführen, und dass die Erheblichkeit des Mangels in diesem Sinn vom Rechtsmittelwerber darzulegen ist, gilt auch im Außerstreitverfahren. (T13)
  • 10 ObS 87/14p
    Entscheidungstext OGH 30.09.2014 10 ObS 87/14p
  • 7 Ob 205/14v
    Entscheidungstext OGH 26.11.2014 7 Ob 205/14v
    Auch
  • 3 Ob 43/15t
    Entscheidungstext OGH 21.04.2015 3 Ob 43/15t
    Auch
  • 7 Ob 35/15w
    Entscheidungstext OGH 12.03.2015 7 Ob 35/15w
  • 7 Ob 72/15m
    Entscheidungstext OGH 20.05.2015 7 Ob 72/15m
    Beis wie T10
  • 4 Ob 99/15k
    Entscheidungstext OGH 16.06.2015 4 Ob 99/15k
    Beis wie T1; Beis wie T10
  • 7 Ob 81/15k
    Entscheidungstext OGH 02.07.2015 7 Ob 81/15k
    Auch; Beis wie T10; Beis wie T13; Veröff: SZ 2015/69
  • 7 Ob 159/15f
    Entscheidungstext OGH 16.10.2015 7 Ob 159/15f
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T4
  • 10 ObS 77/15v
    Entscheidungstext OGH 01.10.2015 10 ObS 77/15v
    Veröff: SZ 2015/108
  • 9 ObA 150/15x
    Entscheidungstext OGH 21.12.2015 9 ObA 150/15x
    Auch; Beis wie T10; Beis wie T13
  • 16 Ok 10/15d
    Entscheidungstext OGH 20.01.2016 16 Ok 10/15d
    Beis wie T1; Beis wie T10; Beis wie T12
  • 7 Ob 40/16g
    Entscheidungstext OGH 06.04.2016 7 Ob 40/16g
    Auch; Beis wie T13
  • 1 Ob 127/16g
    Entscheidungstext OGH 30.08.2016 1 Ob 127/16g
    Vgl auch; Beis wie T7
  • 1 Ob 149/16t
    Entscheidungstext OGH 30.08.2016 1 Ob 149/16t
    Auch; Beis wie T13
  • 6 Ob 196/16s
    Entscheidungstext OGH 24.10.2016 6 Ob 196/16s
    Auch; Beis wie T13
  • 1 Ob 111/16d
    Entscheidungstext OGH 19.10.2016 1 Ob 111/16d
    Auch
  • 1 Ob 193/16p
    Entscheidungstext OGH 19.10.2016 1 Ob 193/16p
    Beis wie T1; Beis wie T10
  • 7 Ob 170/16z
    Entscheidungstext OGH 28.09.2016 7 Ob 170/16z
    Beis wie T1; Beis wie T10
  • 1 Ob 173/16x
    Entscheidungstext OGH 19.10.2016 1 Ob 173/16x
    Auch
  • 6 Ob 22/17d
    Entscheidungstext OGH 01.03.2017 6 Ob 22/17d
    Vgl; Beis wie T13; Beisatz: Hier: Vernehmung eines Zeugen durch die Übernahmekommission im Wege der Videokonferenz, was dem Unmittelbarkeitsgrundsatz jedenfalls eher entspricht als die bloße Verlesung einer schriftlichen Äußerung des Zeugen. (T14)
  • 7 Ob 22/17m
    Entscheidungstext OGH 17.05.2017 7 Ob 22/17m
  • 3 Ob 90/17g
    Entscheidungstext OGH 07.06.2017 3 Ob 90/17g
    Vgl; Beis wie T13
  • 5 Ob 68/17m
    Entscheidungstext OGH 20.07.2017 5 Ob 68/17m
    Auch
  • 6 Ob 180/17i
    Entscheidungstext OGH 25.10.2017 6 Ob 180/17i
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T10
  • 4 Ob 26/18d
    Entscheidungstext OGH 20.02.2018 4 Ob 26/18d
  • 1 Ob 203/17k
    Entscheidungstext OGH 15.12.2017 1 Ob 203/17k
    Beis wie T8; Beis wie T13; Beisatz: Hier: Kontaktrechtsverfahren. (T15)
    Beisatz: Hier: Unterlassene Einholung eines Sachverständigengutachtens; Rekursgericht setzt sich mit der diesbezüglichen (ausreichend begründeten) Mängelrüge nicht auseinander. (T16)
  • 1 Ob 242/17w
    Entscheidungstext OGH 30.04.2018 1 Ob 242/17w
    Auch; Beis wie T13
  • 8 Ob 61/18f
    Entscheidungstext OGH 29.05.2018 8 Ob 61/18f
    Auch
  • 1 Ob 94/18g
    Entscheidungstext OGH 17.07.2018 1 Ob 94/18g
    Beis ähnlich wie T7
  • 1 Ob 61/18d
    Entscheidungstext OGH 26.09.2018 1 Ob 61/18d
    Beis wie T6; Beis wie T10
  • 3 Ob 180/18v
    Entscheidungstext OGH 24.10.2018 3 Ob 180/18v
    Vgl
  • 2 Ob 181/18h
    Entscheidungstext OGH 30.10.2018 2 Ob 181/18h
    Beis wie T1
  • 7 Ob 213/18a
    Entscheidungstext OGH 19.12.2018 7 Ob 213/18a
    Auch; Beis wie T13
  • 8 ObA 13/19y
    Entscheidungstext OGH 29.04.2019 8 ObA 13/19y
    Auch; Beisatz: Mit einer bloßen Hilfsbegründung im Zusammenhang stehenden Verfahrensverstößen des Berufungsgerichts fehlt es an Enstcheidungsrelevanz. (T17)
  • 5 Ob 90/19z
    Entscheidungstext OGH 31.07.2019 5 Ob 90/19z
    Vgl; Beis wie T4

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1981:RS0043027

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

17.09.2019

Dokumentnummer

JJR_19810521_OGH0002_0070OB00523_8100000_003

Rechtssatz für 4Ob554/90 3Ob1532/91 1O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0007236

Geschäftszahl

4Ob554/90; 3Ob1532/91; 1Ob591/91; 4Ob538/92; 1Ob532/92; 1Ob41/92; 7Ob596/93; 1Ob623/95; 4Ob2125/96w; 1Ob507/96; 1Ob2330/96w; 1Ob2391/96s; 6Ob251/98z; 6Ob229/98i; 4Ob173/01x; 4Ob68/04k; 7Ob184/04s; 5Ob203/05x; 3Ob14/06i; 8Ob17/06t; 3Ob208/06v; 7Ob199/06z; 7Ob17/07m; 3Ob79/07z; 1Ob123/07f; 1Ob166/07d; 2Ob22/08m; 6Ob272/07d; 3Ob107/08v; 5Ob137/08w; 5Ob179/08x; 1Ob150/08b; 5Ob274/08t; 1Ob163/09s; 3Ob230/09h; 1Ob240/09i; 5Ob234/09m; 5Ob22/10m; 4Ob91/10a; 6Ob87/10b; 4Ob191/09f; 10Ob44/10h; 6Ob158/10v; 8Ob119/10y; 10Ob80/10b; 4Ob232/10m; 3Ob21/11a; 5Ob206/10w; 3Ob66/11v; 1Ob145/11x; 4Ob115/11g; 1Ob138/11t; 8Ob16/12d; 1Ob25/12a; 7Ob80/12h; 3Ob125/12x; 1Ob179/12y; 1Ob20/13t; 1Ob226/12k; 1Ob48/13k; 2Ob82/12s; 1Ob53/13w; 1Ob85/13a; 9ObA48/13v; 1Ob203/13d; 8ObA8/13d; 10Ob53/13m; 4Ob14/14h; 7Ob64/14h; 7Ob77/14w; 5Ob60/14f; 5Ob81/14v; 5Ob142/14i; 5Ob83/14p; 1Ob167/14m; 7Ob126/14a; 7Ob227/14d; 1Ob244/14k; 10Ob12/15k; 10Ob10/15s; 8ObA71/14w; 1Ob187/14b; 7Ob229/14y; 5Ob94/15g; 8Ob64/15t; 3Ob126/15y; 8Ob83/15m; 1Ob248/15z; 3Ob42/16x; 2Ob216/16b; 1Ob188/16b; 3Ob221/16w; 1Ob34/17g; 3Ob90/17g; 1Ob10/17b; 1Ob132/17v; 1Ob136/17g; 1Ob17/18h; 1Ob48/18t; 5Ob55/18a; 1Ob44/18d; 7Ob9/18a; 1Ob89/18x; 1Ob92/18p; 1Ob45/18a; 7Ob141/18p; 10Ob74/18g; 5Ob103/18k; 8Ob5/19x; 7Ob213/18a; 5Ob140/18a; 5Ob224/18d

Entscheidungsdatum

23.10.1990

Norm

AußStrG §15 idF WGN 1989
AußStrG 2005 §66 Abs1 AV

Rechtssatz

§ 15 AußStrG idF WGN 1989, welcher vollinhaltlich dem § 503 ZPO entspricht, macht deutlich, dass der Oberste Gerichtshof auch im Außerstreitverfahren nicht Tatsacheninstanz sein soll, sondern nur wegen rechtlicher oder sonst aktenkundiger Fehler angerufen werden darf (991 BlgNr 17. GP, 5).

Entscheidungstexte

  • 4 Ob 554/90
    Entscheidungstext OGH 23.10.1990 4 Ob 554/90
  • 3 Ob 1532/91
    Entscheidungstext OGH 22.05.1991 3 Ob 1532/91
  • 1 Ob 591/91
    Entscheidungstext OGH 29.01.1992 1 Ob 591/91
  • 4 Ob 538/92
    Entscheidungstext OGH 01.09.1992 4 Ob 538/92
    Auch
  • 1 Ob 532/92
    Entscheidungstext OGH 20.05.1992 1 Ob 532/92
    Auch
  • 1 Ob 41/92
    Entscheidungstext OGH 20.04.1993 1 Ob 41/92
  • 7 Ob 596/93
    Entscheidungstext OGH 27.10.1993 7 Ob 596/93
    Auch
  • 1 Ob 623/95
    Entscheidungstext OGH 30.01.1996 1 Ob 623/95
    Auch; Veröff: SZ 69/20
  • 4 Ob 2125/96w
    Entscheidungstext OGH 25.06.1996 4 Ob 2125/96w
  • 1 Ob 507/96
    Entscheidungstext OGH 26.03.1996 1 Ob 507/96
    Auch; Veröff: SZ 69/74
  • 1 Ob 2330/96w
    Entscheidungstext OGH 28.01.1997 1 Ob 2330/96w
  • 1 Ob 2391/96s
    Entscheidungstext OGH 29.04.1997 1 Ob 2391/96s
  • 6 Ob 251/98z
    Entscheidungstext OGH 28.01.1999 6 Ob 251/98z
    Auch
  • 6 Ob 229/98i
    Entscheidungstext OGH 15.07.1999 6 Ob 229/98i
    Vgl
  • 4 Ob 173/01x
    Entscheidungstext OGH 12.09.2001 4 Ob 173/01x
    Vgl auch; Beisatz: Auch im Außerstreitverfahren ist der Oberste Gerichtshof nur Rechtsinstanz und nicht Tatsacheninstanz. (T1)
  • 4 Ob 68/04k
    Entscheidungstext OGH 30.03.2004 4 Ob 68/04k
    Auch; Beis wie T1
  • 7 Ob 184/04s
    Entscheidungstext OGH 08.09.2004 7 Ob 184/04s
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 5 Ob 203/05x
    Entscheidungstext OGH 20.09.2005 5 Ob 203/05x
    Vgl auch; Beisatz: Der Oberste Gerichtshof ist auch nach § 66 Abs 1 AußStrG 2005 weiterhin nicht Tatsacheninstanz. (T2)
  • 3 Ob 14/06i
    Entscheidungstext OGH 15.02.2006 3 Ob 14/06i
    Auch; Beis wie T2
  • 8 Ob 17/06t
    Entscheidungstext OGH 03.08.2006 8 Ob 17/06t
    Auch; nur: Der Oberste Gerichtshof soll auch im Außerstreitverfahren nicht Tatsacheninstanz sein. (T3)
    Beisatz: Fragen der Beweiswürdigung können vom Obersten Gerichtshof nicht mehr überprüft werden. (T4)
  • 3 Ob 208/06v
    Entscheidungstext OGH 19.10.2006 3 Ob 208/06v
    Auch; Beis wie T1
  • 7 Ob 199/06z
    Entscheidungstext OGH 23.10.2006 7 Ob 199/06z
    nur T3; Beis wie T4
  • 7 Ob 17/07m
    Entscheidungstext OGH 18.04.2007 7 Ob 17/07m
  • 3 Ob 79/07z
    Entscheidungstext OGH 25.04.2007 3 Ob 79/07z
    Auch; Beis wie T2
  • 1 Ob 123/07f
    Entscheidungstext OGH 11.09.2007 1 Ob 123/07f
    Auch; Beis wie T2
  • 1 Ob 166/07d
    Entscheidungstext OGH 11.09.2007 1 Ob 166/07d
    Auch; Beisatz: Erachtet aber das Rekursgericht die Tatsachengrundlagen noch für ergänzungsbedürftig, so kann dem nicht entgegengetreten werden, weil dem Obersten Gerichtshof, der nicht Tatsacheninstanz ist, die Prüfung, ob weitere Beweise aufzunehmen sind, verwehrt ist. (T5)
  • 2 Ob 22/08m
    Entscheidungstext OGH 27.03.2008 2 Ob 22/08m
    Auch
  • 6 Ob 272/07d
    Entscheidungstext OGH 05.06.2008 6 Ob 272/07d
    Vgl
  • 3 Ob 107/08v
    Entscheidungstext OGH 11.06.2008 3 Ob 107/08v
    Auch
  • 5 Ob 137/08w
    Entscheidungstext OGH 14.07.2008 5 Ob 137/08w
    Auch; nur T3; Beis ähnlich wie T1; Beis ähnlich wie T2
  • 5 Ob 179/08x
    Entscheidungstext OGH 26.08.2008 5 Ob 179/08x
    Beis wie T5
  • 1 Ob 150/08b
    Entscheidungstext OGH 21.10.2008 1 Ob 150/08b
    Auch; nur T3
  • 5 Ob 274/08t
    Entscheidungstext OGH 01.09.2009 5 Ob 274/08t
    Auch
  • 1 Ob 163/09s
    Entscheidungstext OGH 24.09.2009 1 Ob 163/09s
    Auch
  • 3 Ob 230/09h
    Entscheidungstext OGH 25.11.2009 3 Ob 230/09h
    Auch
  • 1 Ob 240/09i
    Entscheidungstext OGH 15.12.2009 1 Ob 240/09i
  • 5 Ob 234/09m
    Entscheidungstext OGH 11.02.2010 5 Ob 234/09m
    Auch; nur T3; Beis wie T1; Beis wie T2
  • 5 Ob 22/10m
    Entscheidungstext OGH 20.04.2010 5 Ob 22/10m
    Vgl; nur T3; Beis wie T1; Beis wie T2
  • 4 Ob 91/10a
    Entscheidungstext OGH 08.06.2010 4 Ob 91/10a
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T4
  • 6 Ob 87/10b
    Entscheidungstext OGH 24.06.2010 6 Ob 87/10b
    Vgl auch; Beis wie T2
  • 4 Ob 191/09f
    Entscheidungstext OGH 13.07.2010 4 Ob 191/09f
    Auch
  • 10 Ob 44/10h
    Entscheidungstext OGH 17.08.2010 10 Ob 44/10h
    Auch; Beis wie T4
  • 6 Ob 158/10v
    Entscheidungstext OGH 01.09.2010 6 Ob 158/10v
    nur T3
  • 8 Ob 119/10y
    Entscheidungstext OGH 23.11.2010 8 Ob 119/10y
    Auch; Beis wie T1
  • 10 Ob 80/10b
    Entscheidungstext OGH 30.11.2010 10 Ob 80/10b
    Auch
  • 4 Ob 232/10m
    Entscheidungstext OGH 18.01.2011 4 Ob 232/10m
    Auch
  • 3 Ob 21/11a
    Entscheidungstext OGH 23.02.2011 3 Ob 21/11a
    Auch; nur T3
  • 5 Ob 206/10w
    Entscheidungstext OGH 08.03.2011 5 Ob 206/10w
    Vgl auch
  • 3 Ob 66/11v
    Entscheidungstext OGH 06.07.2011 3 Ob 66/11v
    Auch; Beis wie T4
  • 1 Ob 145/11x
    Entscheidungstext OGH 01.09.2011 1 Ob 145/11x
    nur T3
  • 4 Ob 115/11g
    Entscheidungstext OGH 09.08.2011 4 Ob 115/11g
    Vgl auch; Beis wie T4
  • 1 Ob 138/11t
    Entscheidungstext OGH 01.09.2011 1 Ob 138/11t
    Auch; nur T3; Beis wie T1; Beis wie T4
  • 8 Ob 16/12d
    Entscheidungstext OGH 28.03.2012 8 Ob 16/12d
    Auch
  • 1 Ob 25/12a
    Entscheidungstext OGH 01.03.2012 1 Ob 25/12a
    nur T3; Beis wie T2; Beis wie T4
  • 7 Ob 80/12h
    Entscheidungstext OGH 04.07.2012 7 Ob 80/12h
    Auch
  • 3 Ob 125/12x
    Entscheidungstext OGH 11.07.2012 3 Ob 125/12x
    Auch; Auch Beis wie T3
  • 1 Ob 179/12y
    Entscheidungstext OGH 11.10.2012 1 Ob 179/12y
    Auch
  • 1 Ob 20/13t
    Entscheidungstext OGH 29.04.2013 1 Ob 20/13t
    Auch; nur T3; Beis wie T2; Beis wie T4
  • 1 Ob 226/12k
    Entscheidungstext OGH 13.12.2012 1 Ob 226/12k
    Auch; Beis wie T4
  • 1 Ob 48/13k
    Entscheidungstext OGH 11.04.2013 1 Ob 48/13k
    Vgl auch; Beis wie T2
  • 2 Ob 82/12s
    Entscheidungstext OGH 21.02.2013 2 Ob 82/12s
    Auch
  • 1 Ob 53/13w
    Entscheidungstext OGH 29.04.2013 1 Ob 53/13w
    Auch; Beis wie T2
  • 1 Ob 85/13a
    Entscheidungstext OGH 27.06.2013 1 Ob 85/13a
    Auch
  • 9 ObA 48/13v
    Entscheidungstext OGH 25.06.2013 9 ObA 48/13v
    Vgl auch
  • 1 Ob 203/13d
    Entscheidungstext OGH 21.11.2013 1 Ob 203/13d
    Auch
  • 8 ObA 8/13d
    Entscheidungstext OGH 29.11.2013 8 ObA 8/13d
    Vgl auch; Veröff: SZ 2013/119
  • 10 Ob 53/13m
    Entscheidungstext OGH 28.01.2014 10 Ob 53/13m
    Auch; Beis wie T5
  • 4 Ob 14/14h
    Entscheidungstext OGH 25.03.2014 4 Ob 14/14h
    Auch
  • 7 Ob 64/14h
    Entscheidungstext OGH 07.05.2014 7 Ob 64/14h
    Auch; Beisatz: Der Oberste Gerichtshof ist auch im Außerstreitverfahren nicht Tatsacheninstanz. (T6)
  • 7 Ob 77/14w
    Entscheidungstext OGH 21.05.2014 7 Ob 77/14w
    Auch; Beisatz: Der Oberste Gerichtshof ist auch in Außerstreitverfahren nicht Tatsacheninstanz, weshalb Fragen der Beweiswürdigung nicht an ihn herangetragen werden können. (T7)
    Beisatz: Hier: HeimAufG-Verfahren. (T8)
  • 5 Ob 60/14f
    Entscheidungstext OGH 20.05.2014 5 Ob 60/14f
    Beis wie T5
  • 5 Ob 81/14v
    Entscheidungstext OGH 30.06.2014 5 Ob 81/14v
    Auch
  • 5 Ob 142/14i
    Entscheidungstext OGH 04.09.2014 5 Ob 142/14i
    Beis wie T5; Beis wie T6
  • 5 Ob 83/14p
    Entscheidungstext OGH 26.09.2014 5 Ob 83/14p
  • 1 Ob 167/14m
    Entscheidungstext OGH 18.09.2014 1 Ob 167/14m
    Auch
  • 7 Ob 126/14a
    Entscheidungstext OGH 10.12.2014 7 Ob 126/14a
    Auch; Beis wie T2; nur T3; Beis wie T4; Beis wie T6
  • 7 Ob 227/14d
    Entscheidungstext OGH 28.01.2015 7 Ob 227/14d
    Auch
  • 1 Ob 244/14k
    Entscheidungstext OGH 22.01.2015 1 Ob 244/14k
    Vgl auch; Beis wie T2; Beis wie T4
  • 10 Ob 12/15k
    Entscheidungstext OGH 24.03.2015 10 Ob 12/15k
    Auch; Beis ähnlich wie T2; Beis ähnlich wie T3; Beis wie T4
  • 10 Ob 10/15s
    Entscheidungstext OGH 24.03.2015 10 Ob 10/15s
    Auch; Beis wie T7
  • 8 ObA 71/14w
    Entscheidungstext OGH 28.04.2015 8 ObA 71/14w
    Vgl auch
  • 1 Ob 187/14b
    Entscheidungstext OGH 19.03.2015 1 Ob 187/14b
    Vgl auch
  • 7 Ob 229/14y
    Entscheidungstext OGH 09.04.2015 7 Ob 229/14y
    Beis wie T4; Beis wie T7
  • 5 Ob 94/15g
    Entscheidungstext OGH 19.05.2015 5 Ob 94/15g
    Auch; Beis wie T5
  • 8 Ob 64/15t
    Entscheidungstext OGH 25.06.2015 8 Ob 64/15t
    Auch; nur T3; Beis wie T6
  • 3 Ob 126/15y
    Entscheidungstext OGH 15.07.2015 3 Ob 126/15y
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T2; nur T3; Beis wie T4; Beis wie T6; Beis wie T7
  • 8 Ob 83/15m
    Entscheidungstext OGH 25.08.2015 8 Ob 83/15m
    Auch; nur T3; Beis wie T4; Beis wie T6; Beis wie T7
  • 1 Ob 248/15z
    Entscheidungstext OGH 28.01.2016 1 Ob 248/15z
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T4
  • 3 Ob 42/16x
    Entscheidungstext OGH 14.06.2016 3 Ob 42/16x
    Auch; nur T3; Beis wie T1; Beis wie T2; Beis wie T4; Beis wie T6; Beis wie T7
  • 2 Ob 216/16b
    Entscheidungstext OGH 16.11.2016 2 Ob 216/16b
    Auch; nur T3; Beis ähnlich wie T4
  • 1 Ob 188/16b
    Entscheidungstext OGH 23.11.2016 1 Ob 188/16b
  • 3 Ob 221/16w
    Entscheidungstext OGH 23.11.2016 3 Ob 221/16w
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T2; nur T3; Beis wie T4; Beis wie T6; Beis wie T7
  • 1 Ob 34/17g
    Entscheidungstext OGH 16.03.2017 1 Ob 34/17g
  • 3 Ob 90/17g
    Entscheidungstext OGH 07.06.2017 3 Ob 90/17g
    Auch
  • 1 Ob 10/17b
    Entscheidungstext OGH 28.06.2017 1 Ob 10/17b
    Auch
  • 1 Ob 132/17v
    Entscheidungstext OGH 12.07.2017 1 Ob 132/17v
    Beis wie T4
  • 1 Ob 136/17g
    Entscheidungstext OGH 30.08.2017 1 Ob 136/17g
    Vgl auch; Beis wie T1; Beis wie T4; Beis wie T6; Beis wie T7
  • 1 Ob 17/18h
    Entscheidungstext OGH 21.03.2018 1 Ob 17/18h
    Auch; Beis wie T4; Beis wie T7
  • 1 Ob 48/18t
    Entscheidungstext OGH 30.04.2018 1 Ob 48/18t
    Auch; Beis wie T4; Beis wie T6
  • 5 Ob 55/18a
    Entscheidungstext OGH 10.04.2018 5 Ob 55/18a
    Beis wie T7
  • 1 Ob 44/18d
    Entscheidungstext OGH 30.04.2018 1 Ob 44/18d
    Auch; nur T3; Beis wie T4
  • 7 Ob 9/18a
    Entscheidungstext OGH 20.04.2018 7 Ob 9/18a
    Auch; Beis wie T4
  • 1 Ob 89/18x
    Entscheidungstext OGH 19.06.2018 1 Ob 89/18x
    Beis wie T4
  • 1 Ob 92/18p
    Entscheidungstext OGH 17.07.2018 1 Ob 92/18p
    nur T3; Beis wie T4
  • 1 Ob 45/18a
    Entscheidungstext OGH 17.07.2018 1 Ob 45/18a
    Beis wie T2; Beis wie T4
  • 7 Ob 141/18p
    Entscheidungstext OGH 17.07.2018 7 Ob 141/18p
    Auch; Beis wie T2
  • 10 Ob 74/18g
    Entscheidungstext OGH 23.10.2018 10 Ob 74/18g
    Auch; Beisatz: Die Stellungnahme eines Psychologen der Familiengerichtshilfe ist zwar nicht einem Sachverständigengutachten iSd §§ 351 ff ZPO gleichzusetzen, was im Einzelfall aber nicht ausschließt, dass eine derartige Stellungnahme im Zusammenhalt mit den anderen Beweismitteln eine ausreichende Entscheidungsgrundlage darstellt. Die Frage, ob im Einzelfall zusätzlich auch ein Sachverständigengutachten erforderlich ist, stellt eine vom Obersten Gerichtshof nicht überprüfbare Frage der Beweiswürdigung dar. (T9)
  • 5 Ob 103/18k
    Entscheidungstext OGH 03.10.2018 5 Ob 103/18k
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T4
  • 8 Ob 5/19x
    Entscheidungstext OGH 25.01.2019 8 Ob 5/19x
    Auch
  • 7 Ob 213/18a
    Entscheidungstext OGH 19.12.2018 7 Ob 213/18a
    Auch; Beis wie T4
  • 5 Ob 140/18a
    Entscheidungstext OGH 20.02.2019 5 Ob 140/18a
    Auch; Beis wie T4; Beis wie T7
  • 5 Ob 224/18d
    Entscheidungstext OGH 31.07.2019 5 Ob 224/18d
    nur T3

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1990:RS0007236

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

09.09.2019

Dokumentnummer

JJR_19901023_OGH0002_0040OB00554_9000000_001

Rechtssatz für 7Ob528/92 3Ob1520/92 7O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0048632

Geschäftszahl

7Ob528/92; 3Ob1520/92; 7Ob523/93; 2Ob565/93; 5Ob513/95; 4Ob1610/95; 1Ob623/95; 1Ob1531/96; 1Ob601/95; 1Ob2155/96k; 1Ob2296/96w; 6Ob318/97a; 9Ob143/98i; 5Ob229/98g; 4Ob311/99k; 10Ob92/00b; 7Ob174/00i; 8Ob304/00i; 10Ob92/01d; 7Ob165/01t; 4Ob186/01h; 1Ob172/01b; 9Ob8/02w; 5Ob56/02z; 6Ob148/02m; 7Ob253/01h; 1Ob5/02w; 4Ob17/03h; 5Ob8/03t; 4Ob146/03d; 2Ob197/03i; 3Ob204/03a; 7Ob79/05a; 7Ob22/06w; 7Ob74/06t; 3Ob78/06a; 7Ob47/06x; 3Ob179/06d; 4Ob2/07h; 7Ob126/07s; 1Ob123/07f; 7Ob140/07z; 6Ob196/07b; 1Ob40/08a; 1Ob93/08w; 5Ob207/08i; 8Ob116/09f; 6Ob48/10t; 10Ob18/10k; 6Ob79/10a; 5Ob103/10y; 7Ob25/11v; 4Ob8/11x; 5Ob163/11y; 5Ob173/11v; 3Ob27/12k; 7Ob60/12t; 7Ob80/12h; 9Ob48/11s; 3Ob155/12h; 9Ob38/12x; 3Ob240/12h; 3Ob38/13d; 1Ob126/13f; 4Ob165/13p; 6Ob179/13m; 4Ob14/14h; 8Ob7/14h; 7Ob64/14h; 6Ob160/14v; 1Ob167/14m; 7Ob198/14i; 8Ob13/15t; 7Ob229/14y; 3Ob141/15d; 10Ob81/15g; 3Ob230/15t; 9Ob39/16z; 1Ob45/16y; 1Ob99/16i; 6Ob182/16g; 6Ob200/16d; 6Ob11/17m; 8Ob49/17i; 4Ob111/17b; 3Ob153/17x; 7Ob170/17a; 5Ob10/18h; 1Ob43/18g; 6Ob27/18s; 9Ob6/18z; 3Ob25/18z; 8Ob17/18k; 1Ob189/18b; 3Ob198/18s; 7Ob213/18a; 9Ob12/19h; 5Ob60/19p

Entscheidungsdatum

20.02.1992

Norm

ABGB §176 B
ABGB §176 C
ABGB §177 B
ABGB idF KindNamRÄG 2013 §181
ABGB idF KindNamRÄG 2013 §185 Abs1
ABGB idF KindNamRÄG 2013 §185 Abs2

Rechtssatz

Bei der Entscheidung über die Obsorge für ein Kind ist ausschließlich dessen Wohl maßgebend, wobei nicht nur von der momentanen Situation ausgegangen werden darf, sondern auch Zukunftsprognosen zu stellen sind.

Entscheidungstexte

  • 7 Ob 528/92
    Entscheidungstext OGH 20.02.1992 7 Ob 528/92
  • 3 Ob 1520/92
    Entscheidungstext OGH 08.07.1992 3 Ob 1520/92
    nur: Bei der Entscheidung über die Obsorge für ein Kind ist ausschließlich dessen Wohl maßgebend. (T1)
  • 7 Ob 523/93
    Entscheidungstext OGH 03.03.1993 7 Ob 523/93
    Auch; Beisatz: Nur sichere Prognosen für eine erhebliche Förderung des Kindeswohls gestatten eine Änderung. (T2)
  • 2 Ob 565/93
    Entscheidungstext OGH 16.09.1993 2 Ob 565/93
    Auch; Beis wie T2
  • 5 Ob 513/95
    Entscheidungstext OGH 16.05.1995 5 Ob 513/95
    Vgl auch; Beisatz: Hier: Kein Wechsel der Pflegeverhältnisse und Erziehungsverhältnisse wenn keine sicheren Prognosen über den Einfluss eines Obsorgewechsels vorliegen (Vierzehnjähriger, der durch die Rückholaktion seiner Mutter massiv irritiert wurde und selbst einen Wechsel des Pflegeplatzes zum Vater anstrebt). (T3)
  • 4 Ob 1610/95
    Entscheidungstext OGH 10.08.1995 4 Ob 1610/95
    nur T1
  • 1 Ob 623/95
    Entscheidungstext OGH 30.01.1996 1 Ob 623/95
    Auch; nur T1; Veröff: SZ 69/20
  • 1 Ob 1531/96
    Entscheidungstext OGH 26.03.1996 1 Ob 1531/96
    Auch
  • 1 Ob 601/95
    Entscheidungstext OGH 04.06.1996 1 Ob 601/95
    Auch; Beisatz: Die Obsorgeentscheidung ist zukunftsbezogene Rechtsgestaltung und nur dann sachgerecht, wenn sie auf aktueller Sachverhaltsgrundlage beruht. (T4)
  • 1 Ob 2155/96k
    Entscheidungstext OGH 04.06.1996 1 Ob 2155/96k
    Auch; nur T1; Beisatz: Die gerichtlichen Entscheidungen haben nicht auf die Wahrung der Elternrechte abzustellen. (T5)
  • 1 Ob 2296/96w
    Entscheidungstext OGH 25.10.1996 1 Ob 2296/96w
    Auch; nur T1
  • 6 Ob 318/97a
    Entscheidungstext OGH 29.10.1997 6 Ob 318/97a
    Beis wie T4
  • 9 Ob 143/98i
    Entscheidungstext OGH 10.06.1998 9 Ob 143/98i
    Auch; Beis wie T4
  • 5 Ob 229/98g
    Entscheidungstext OGH 27.10.1998 5 Ob 229/98g
    Vgl auch; Beis wie T3 nur: Kein Wechsel der Pflegeverhältnisse und Erziehungsverhältnisse wenn keine sicheren Prognosen über den Einfluss eines Obsorgewechsels vorliegen. (T6)
  • 4 Ob 311/99k
    Entscheidungstext OGH 23.11.1999 4 Ob 311/99k
    Auch; nur T1
  • 10 Ob 92/00b
    Entscheidungstext OGH 23.05.2000 10 Ob 92/00b
    nur T1
  • 7 Ob 174/00i
    Entscheidungstext OGH 27.09.2000 7 Ob 174/00i
    Auch; nur T1; Beis wie T6
  • 8 Ob 304/00i
    Entscheidungstext OGH 11.01.2001 8 Ob 304/00i
    Auch; Beis wie T6
  • 10 Ob 92/01d
    Entscheidungstext OGH 08.05.2001 10 Ob 92/01d
    Auch; nur T1
  • 7 Ob 165/01t
    Entscheidungstext OGH 31.07.2001 7 Ob 165/01t
  • 4 Ob 186/01h
    Entscheidungstext OGH 12.09.2001 4 Ob 186/01h
    nur T1; Beis ähnlich wie T5; Beisatz: Im Spannungsverhältnis zwischen Elternrechten und dem Kindeswohl haben erstere naturgemäß zurückzutreten. (T7)
  • 1 Ob 172/01b
    Entscheidungstext OGH 27.11.2001 1 Ob 172/01b
    nur T1; Beis wie T4; Beis wie T7
  • 9 Ob 8/02w
    Entscheidungstext OGH 08.05.2002 9 Ob 8/02w
    Beis wie T4; Beis wie T7
  • 5 Ob 56/02z
    Entscheidungstext OGH 12.03.2002 5 Ob 56/02z
    Auch; Beis wie T4 nur: Die Obsorgeentscheidung ist zukunftsbezogene Rechtsgestaltung. (T8)
    Beis ähnlich wie T6
  • 6 Ob 148/02m
    Entscheidungstext OGH 20.06.2002 6 Ob 148/02m
    nur T1
  • 7 Ob 253/01h
    Entscheidungstext OGH 12.06.2002 7 Ob 253/01h
    Beis wie T4
  • 1 Ob 5/02w
    Entscheidungstext OGH 25.10.2002 1 Ob 5/02w
    Vgl; Beis wie T7; Beis wie T5
  • 4 Ob 17/03h
    Entscheidungstext OGH 29.04.2003 4 Ob 17/03h
    Beis wie T7
  • 5 Ob 8/03t
    Entscheidungstext OGH 11.03.2003 5 Ob 8/03t
    Auch
  • 4 Ob 146/03d
    Entscheidungstext OGH 08.07.2003 4 Ob 146/03d
    Auch; nur T1; Beisatz: Hier: Angestrebter Obsorgewechsel mit der Begründung der im Inland günstigeren Lebensverhältnisse. (T9) Beisatz: Die - aus inländischer Sicht - ungünstigeren Entwicklungsbedingungen im Ausland begründen vor allem dann für sich allein noch keine Gefährdung des Kindeswohls, wenn die Familie von dort stammt. Im Übrigen gehören seine Eltern und deren sozio-ökonomischen Verhältnisse grundsätzlich zum Schicksal und Lebensrisiko eines Kindes. (T10)
  • 2 Ob 197/03i
    Entscheidungstext OGH 12.09.2003 2 Ob 197/03i
    Vgl auch; Beis wie T10; Beis wie T9; Beisatz: Ebenso wie bei einer Wohnsitzverlegung bedarf auch die Beurteilung, ob im Fall einer drohenden zwangsweisen Abschiebung aus dem Inland das Kindeswohl gefährdet ist, einer Interessenabwägung im Einzelfall. (T11)
  • 3 Ob 204/03a
    Entscheidungstext OGH 26.09.2003 3 Ob 204/03a
    Auch; nur T1
  • 7 Ob 79/05a
    Entscheidungstext OGH 11.05.2005 7 Ob 79/05a
  • 7 Ob 22/06w
    Entscheidungstext OGH 29.03.2006 7 Ob 22/06w
  • 7 Ob 74/06t
    Entscheidungstext OGH 26.04.2006 7 Ob 74/06t
  • 3 Ob 78/06a
    Entscheidungstext OGH 27.06.2006 3 Ob 78/06a
  • 7 Ob 47/06x
    Entscheidungstext OGH 21.06.2006 7 Ob 47/06x
  • 3 Ob 179/06d
    Entscheidungstext OGH 19.10.2006 3 Ob 179/06d
    Auch
  • 4 Ob 2/07h
    Entscheidungstext OGH 22.05.2007 4 Ob 2/07h
    Auch; Veröff: SZ 2007/75
  • 7 Ob 126/07s
    Entscheidungstext OGH 29.08.2007 7 Ob 126/07s
  • 1 Ob 123/07f
    Entscheidungstext OGH 11.09.2007 1 Ob 123/07f
    nur T1
  • 7 Ob 140/07z
    Entscheidungstext OGH 17.10.2007 7 Ob 140/07z
  • 6 Ob 196/07b
    Entscheidungstext OGH 13.09.2007 6 Ob 196/07b
    Auch, nur T1
  • 1 Ob 40/08a
    Entscheidungstext OGH 03.04.2008 1 Ob 40/08a
  • 1 Ob 93/08w
    Entscheidungstext OGH 30.05.2008 1 Ob 93/08w
    Beis wie T7
  • 5 Ob 207/08i
    Entscheidungstext OGH 21.10.2008 5 Ob 207/08i
    Vgl; Beisatz: Hier: Bei Maßnahmen nach § 107 Abs 2 AußStrG 2005 ist ausschließlich das Kindeswohl relevant. (T12)
  • 8 Ob 116/09f
    Entscheidungstext OGH 22.10.2009 8 Ob 116/09f
    Auch
  • 6 Ob 48/10t
    Entscheidungstext OGH 19.03.2010 6 Ob 48/10t
  • 10 Ob 18/10k
    Entscheidungstext OGH 23.03.2010 10 Ob 18/10k
  • 6 Ob 79/10a
    Entscheidungstext OGH 19.05.2010 6 Ob 79/10a
    Auch; nur T1
  • 5 Ob 103/10y
    Entscheidungstext OGH 31.08.2010 5 Ob 103/10y
    Vgl; Beis ähnlich wie T2; Beis ähnlich wie T3; Beis ähnlich wie T6
  • 7 Ob 25/11v
    Entscheidungstext OGH 09.03.2011 7 Ob 25/11v
  • 4 Ob 8/11x
    Entscheidungstext OGH 12.04.2011 4 Ob 8/11x
    Vgl; nur ähnlich T1; Beis ähnlich wie T5; Beis ähnlich wie T7; Beisatz: Verletzt ein Elternteil schuldhaft die sich aus § 145b ABGB ergebenden Pflichten und beeinträchtigt er dadurch die Eltern‑Kind‑Beziehung des anderen, können sich Schadenersatzansprüche ergeben. (T13)
    Veröff: SZ 2011/48
  • 5 Ob 163/11y
    Entscheidungstext OGH 07.10.2011 5 Ob 163/11y
    Auch; Beis wie T4
  • 5 Ob 173/11v
    Entscheidungstext OGH 09.11.2011 5 Ob 173/11v
    Ähnlich; Beis ähnlich wie T11; Beisatz: Bei der Frage, ob das Kindeswohl durch eine Übersiedlung gefährdet ist, handelt es sich um eine nach pflichtgemäßen Ermessen zu treffende Entscheidung im Einzelfall, der keine grundsätzliche Bedeutung zuerkannt werden kann. (T14)
  • 3 Ob 27/12k
    Entscheidungstext OGH 14.03.2012 3 Ob 27/12k
  • 7 Ob 60/12t
    Entscheidungstext OGH 25.04.2012 7 Ob 60/12t
  • 7 Ob 80/12h
    Entscheidungstext OGH 04.07.2012 7 Ob 80/12h
  • 9 Ob 48/11s
    Entscheidungstext OGH 30.07.2012 9 Ob 48/11s
    Vgl auch; Beisatz: Oberstes Prinzip bei Obsorgerechtsentscheidungen ist stets die Wahrung des Kindeswohls; demgegenüber sind die Interessen der Eltern nachrangig. (T15)
  • 3 Ob 155/12h
    Entscheidungstext OGH 19.09.2012 3 Ob 155/12h
    Auch; Beis wie T7
  • 9 Ob 38/12x
    Entscheidungstext OGH 24.09.2012 9 Ob 38/12x
    nur T1
  • 3 Ob 240/12h
    Entscheidungstext OGH 20.02.2013 3 Ob 240/12h
    Auch; Beis ähnlich wie T4; Beis ähnlich wie T8
  • 3 Ob 38/13d
    Entscheidungstext OGH 13.03.2013 3 Ob 38/13d
    Auch; Beis wie T7
  • 1 Ob 126/13f
    Entscheidungstext OGH 18.07.2013 1 Ob 126/13f
    Vgl
  • 4 Ob 165/13p
    Entscheidungstext OGH 17.12.2013 4 Ob 165/13p
  • 6 Ob 179/13m
    Entscheidungstext OGH 28.11.2013 6 Ob 179/13m
    Vgl; Beisatz: Hier reichen die Feststellungen für eine (von den Vorinstanzen zwar nicht ausdrücklich, aber implizit vorgenommene) negative Zukunftsprognose aus. (T16)
  • 4 Ob 14/14h
    Entscheidungstext OGH 25.03.2014 4 Ob 14/14h
  • 8 Ob 7/14h
    Entscheidungstext OGH 24.03.2014 8 Ob 7/14h
    Vgl auch; Beisatz: Bei der Entscheidung über eine Obsorgeentziehung müssen auch die zwangsläufig belastenden Auswirkungen dieser Maßnahme auf das Kindeswohl mit berücksichtigt werden. (T17)
  • 7 Ob 64/14h
    Entscheidungstext OGH 07.05.2014 7 Ob 64/14h
  • 6 Ob 160/14v
    Entscheidungstext OGH 09.10.2014 6 Ob 160/14v
    Auch; nur T7
  • 1 Ob 167/14m
    Entscheidungstext OGH 18.09.2014 1 Ob 167/14m
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T3; Beis wie T6
  • 7 Ob 198/14i
    Entscheidungstext OGH 26.11.2014 7 Ob 198/14i
  • 8 Ob 13/15t
    Entscheidungstext OGH 26.02.2015 8 Ob 13/15t
  • 7 Ob 229/14y
    Entscheidungstext OGH 09.04.2015 7 Ob 229/14y
  • 3 Ob 141/15d
    Entscheidungstext OGH 19.08.2015 3 Ob 141/15d
    Auch
  • 10 Ob 81/15g
    Entscheidungstext OGH 22.10.2015 10 Ob 81/15g
    Beis wie T7
  • 3 Ob 230/15t
    Entscheidungstext OGH 16.12.2015 3 Ob 230/15t
    Auch
  • 9 Ob 39/16z
    Entscheidungstext OGH 24.06.2016 9 Ob 39/16z
  • 1 Ob 45/16y
    Entscheidungstext OGH 21.06.2016 1 Ob 45/16y
  • 1 Ob 99/16i
    Entscheidungstext OGH 30.08.2016 1 Ob 99/16i
    Vgl
  • 6 Ob 182/16g
    Entscheidungstext OGH 29.11.2016 6 Ob 182/16g
    Beisatz: Es reicht aus, wenn die Vorinstanzen die zukünftigen Aussichten zwar nicht ausdrücklich, aber implizit berücksichtigt haben. (T18)
  • 6 Ob 200/16d
    Entscheidungstext OGH 22.12.2016 6 Ob 200/16d
  • 6 Ob 11/17m
    Entscheidungstext OGH 30.01.2017 6 Ob 11/17m
    Auch; Beisatz: Hier: Den Eltern wurde die Obsorge entzogen, weil sie das Wohl ihres Kindes, das seit seinem vierten Lebensmonat bei Pflegeeltern lebt, dadurch gefährden, dass sie sich seit Jahren beharrlich weigern, den Pflegeeltern oder dem Kinder- und Jugendhilfeträger ein Reisedokument für das Kind zur Verfügung zu stellen, und so ihrem Kind entgegen seinen berechtigten Entwicklungsbedürfnissen seit Jahren gemeinsame Urlaubsreisen mit den Pflegeeltern ins Ausland und damit verbundene neue Erlebnisse und Erfahrungen sowie nach Beginn der schulischen Ausbildung die Teilnahme an Auslandsaufenthalten im schulischen Kontext verwehren. (T19)
  • 8 Ob 49/17i
    Entscheidungstext OGH 29.06.2017 8 Ob 49/17i
    Auch; nur T1
  • 4 Ob 111/17b
    Entscheidungstext OGH 27.07.2017 4 Ob 111/17b
    Beis wie T2; Beis wie T3; Beis wie T4; Beis wie T6; Beis wie T8; Beis wie T11; Beis wie T14; Beis wie T17
  • 3 Ob 153/17x
    Entscheidungstext OGH 20.09.2017 3 Ob 153/17x
  • 7 Ob 170/17a
    Entscheidungstext OGH 29.11.2017 7 Ob 170/17a
  • 5 Ob 10/18h
    Entscheidungstext OGH 13.02.2018 5 Ob 10/18h
  • 1 Ob 43/18g
    Entscheidungstext OGH 21.03.2018 1 Ob 43/18g
    Auch; Beis wie T5; Beis wie T7; Beis wie T11; Beis wie T14; Beis wie T15; Beis wie T17
  • 6 Ob 27/18s
    Entscheidungstext OGH 20.02.2018 6 Ob 27/18s
  • 9 Ob 6/18z
    Entscheidungstext OGH 27.02.2018 9 Ob 6/18z
    nur T1
  • 3 Ob 25/18z
    Entscheidungstext OGH 25.04.2018 3 Ob 25/18z
  • 8 Ob 17/18k
    Entscheidungstext OGH 24.10.2018 8 Ob 17/18k
  • 1 Ob 189/18b
    Entscheidungstext OGH 21.11.2018 1 Ob 189/18b
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T4; Beis wie T6; Beis wie T17
  • 3 Ob 198/18s
    Entscheidungstext OGH 21.11.2018 3 Ob 198/18s
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T6; Beis wie T17
  • 7 Ob 213/18a
    Entscheidungstext OGH 19.12.2018 7 Ob 213/18a
    Beisatz: Hier: § 185 Abs 1 und 2 ABGB. (T20)
  • 9 Ob 12/19h
    Entscheidungstext OGH 28.03.2019 9 Ob 12/19h
    Auch
  • 5 Ob 60/19p
    Entscheidungstext OGH 21.05.2019 5 Ob 60/19p
    Beis wie T2; Beis wie T6

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1992:RS0048632

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

11.07.2019

Dokumentnummer

JJR_19920220_OGH0002_0070OB00528_9200000_001

Rechtssatz für 4Ob1611/94 4Ob2235/96x...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0030748

Geschäftszahl

4Ob1611/94; 4Ob2235/96x; 4Ob2367/96h; 9Ob103/97f; 3Ob160/97v; 9Ob101/98p; 7Ob61/98s; 6Ob195/98i; 2Ob274/97a; 6Ob229/98i; 10Ob208/00m; 9Ob289/00s; 10Ob223/00t; 6Ob308/01i; 5Ob56/02z; 3Ob103/02x; 6Ob53/03t; 6Ob245/03b; 1Ob67/04s; 7Ob184/04s; 7Ob269/04s; 4Ob135/05i; 10Ob77/05d; 10Ob66/05m; 3Ob294/05i; 3Ob208/06v; 6Ob178/06d; 10Ob71/06y; 7Ob17/07m; 8Ob37/07k; 6Ob69/07a; 1Ob40/08a; 1Ob77/08t; 10Ob13/08x; 3Ob245/08p; 5Ob38/09p; 5Ob78/09w; 6Ob87/09a; 5Ob108/09g; 6Ob133/09s; 2Ob90/09p; 2Ob8/10f; 5Ob265/09w; 3Ob52/10h; 7Ob81/10b (7Ob97/10f); 4Ob83/10z; 10Ob54/10d; 6Ob154/10f; 4Ob97/10h; 4Ob232/10m; 3Ob21/11a; 2Ob126/10h; 5Ob206/10w; 9Ob8/11h; 5Ob15/11h; 6Ob200/11x; 1Ob138/11t; 5Ob149/11i; 5Ob166/11i; 5Ob1/12a; 5Ob235/11m; 8Ob10/12x; 3Ob73/12z; 2Ob64/12v; 7Ob80/12h; 8Ob70/12w; 1Ob97/12i; 8Ob32/12g; 1Ob179/12y; 2Ob153/12g; 3Ob38/13d; 1Ob20/13t; 4Ob81/13k; 5Ob62/13y; 8Ob63/13t; 5Ob154/13b; 7Ob129/13s; 7Ob158/13f; 1Ob238/13a; 5Ob221/13f; 1Ob138/13w; 7Ob64/14h; 5Ob50/14k; 5Ob19/14a; 4Ob110/14a; 3Ob76/14v; 7Ob126/14a; 1Ob238/14b; 1Ob244/14k; 5Ob210/14i; 4Ob49/15g; 4Ob52/15y; 10Ob22/15f; 6Ob40/15y; 3Ob110/15w; 3Ob126/15y; 2Ob55/15z; 2Ob105/16d; 3Ob127/16x; 1Ob185/16m; 3Ob221/16w; 1Ob217/16t; 1Ob31/17s; 9Ob20/17g; 3Ob90/17g; 1Ob61/17b; 1Ob99/17s; 1Ob132/17v; 1Ob216/17x; 7Ob27/18y; 8Ob67/17m; 1Ob17/18h; 5Ob93/18i; 1Ob45/18a; 8Ob119/18k; 1Ob116/18t; 7Ob213/18a; 4Ob246/18g; 9Ob12/19h; 9Ob24/19y; 5Ob104/19h

Entscheidungsdatum

18.10.1994

Norm

AußStrG idF WGN 1989 §15 Z2
AußStrG 2005 §66 Abs1 Z2 AIIB

Rechtssatz

Die in ständiger Rechtsprechung zu § 503 Z 2 ZPO vertretene Auffassung, dass vom Gericht zweiter Instanz verneinte Mängel erster Instanz nicht mehr vom Obersten Gerichtshof zu überprüfen sind, hat auch für den - inhaltlich völlig gleichen - § 15 Z 2 AußStrG zu gelten.

Entscheidungstexte

  • 4 Ob 1611/94
    Entscheidungstext OGH 18.10.1994 4 Ob 1611/94
  • 4 Ob 2235/96x
    Entscheidungstext OGH 17.09.1996 4 Ob 2235/96x
    Auch
  • 4 Ob 2367/96h
    Entscheidungstext OGH 17.12.1996 4 Ob 2367/96h
    Auch
  • 9 Ob 103/97f
    Entscheidungstext OGH 26.03.1997 9 Ob 103/97f
  • 3 Ob 160/97v
    Entscheidungstext OGH 28.08.1997 3 Ob 160/97v
  • 9 Ob 101/98p
    Entscheidungstext OGH 15.04.1998 9 Ob 101/98p
    Auch
  • 7 Ob 61/98s
    Entscheidungstext OGH 22.04.1998 7 Ob 61/98s
    Auch; Beisatz: Verfahrensmangel erster Instanz. (T1)
  • 6 Ob 195/98i
    Entscheidungstext OGH 16.07.1998 6 Ob 195/98i
  • 2 Ob 274/97a
    Entscheidungstext OGH 01.07.1999 2 Ob 274/97a
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 6 Ob 229/98i
    Entscheidungstext OGH 15.07.1999 6 Ob 229/98i
  • 10 Ob 208/00m
    Entscheidungstext OGH 11.07.2000 10 Ob 208/00m
  • 9 Ob 289/00s
    Entscheidungstext OGH 08.11.2000 9 Ob 289/00s
  • 10 Ob 223/00t
    Entscheidungstext OGH 20.02.2001 10 Ob 223/00t
  • 6 Ob 308/01i
    Entscheidungstext OGH 20.12.2001 6 Ob 308/01i
  • 5 Ob 56/02z
    Entscheidungstext OGH 12.03.2002 5 Ob 56/02z
    Vgl aber; Beisatz: Wenn es die Interessen des Kindeswohls erfordern, dann kann ein vom Rekursgericht verneinter Mangel des außerstreitigen Verfahrens erster Instanz auch noch in dritter Instanz erfolgreich zum Gegenstand einer Verfahrensrüge gemacht werden. (T2)
  • 3 Ob 103/02x
    Entscheidungstext OGH 30.08.2002 3 Ob 103/02x
    Vgl aber; Beis ähnlich wie T2
  • 6 Ob 53/03t
    Entscheidungstext OGH 24.04.2003 6 Ob 53/03t
  • 6 Ob 245/03b
    Entscheidungstext OGH 23.10.2003 6 Ob 245/03b
  • 1 Ob 67/04s
    Entscheidungstext OGH 16.04.2004 1 Ob 67/04s
    Auch; Beisatz: Dies umso mehr, wenn ein behaupteter Mangel des Verfahrens erster Instanz im Rekurs gar nicht gerügt wurde. (T3)
  • 7 Ob 184/04s
    Entscheidungstext OGH 08.09.2004 7 Ob 184/04s
    Beis wie T2
  • 7 Ob 269/04s
    Entscheidungstext OGH 15.12.2004 7 Ob 269/04s
  • 4 Ob 135/05i
    Entscheidungstext OGH 12.07.2005 4 Ob 135/05i
    Beisatz: AußStrG 2005: Die diesen Grundsatz einschränkende, von der Rechtsprechung entwickelte Negativvoraussetzung, „sofern eine Durchbrechung dieses Grundsatzes nicht aus Gründen des Kindeswohls erforderlich ist", ist im Regelfall nur in Obsorgeverfahren und Besuchsrechtsverfahren von Bedeutung. In Unterhaltsverfahren müssen besondere Umstände vorliegen, die es rechtfertigen, sowohl das grundsätzliche Neuerungsverbot des § 49 als auch die sich aus § 16 Abs 2 AußStrG ergebenden Parteienpflichten zu unterlaufen. (T4)
  • 10 Ob 77/05d
    Entscheidungstext OGH 06.09.2005 10 Ob 77/05d
    Auch
  • 10 Ob 66/05m
    Entscheidungstext OGH 18.10.2005 10 Ob 66/05m
    Auch
  • 3 Ob 294/05i
    Entscheidungstext OGH 15.02.2006 3 Ob 294/05i
  • 3 Ob 208/06v
    Entscheidungstext OGH 19.10.2006 3 Ob 208/06v
    Auch
  • 6 Ob 178/06d
    Entscheidungstext OGH 12.10.2006 6 Ob 178/06d
    Vgl aber; Beis wie T2
  • 10 Ob 71/06y
    Entscheidungstext OGH 05.12.2006 10 Ob 71/06y
    Auch; Beis wie T3
  • 7 Ob 17/07m
    Entscheidungstext OGH 18.04.2007 7 Ob 17/07m
  • 8 Ob 37/07k
    Entscheidungstext OGH 18.04.2007 8 Ob 37/07k
    Auch; Beisatz: Ein vom Rekursgericht verneinter Mangel des Verfahrens erster Instanz kann im Revisionsrekurs grundsätzlich nicht mehr geltend gemacht werden, es sei denn eine Durchbrechung dieses Grundsatzes ist aus Gründen des Kindeswohls erforderlich. (T5)
  • 6 Ob 69/07a
    Entscheidungstext OGH 25.05.2007 6 Ob 69/07a
    Beis wie T4
  • 1 Ob 40/08a
    Entscheidungstext OGH 03.04.2008 1 Ob 40/08a
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T5
  • 1 Ob 77/08t
    Entscheidungstext OGH 10.06.2008 1 Ob 77/08t
    Auch
  • 10 Ob 13/08x
    Entscheidungstext OGH 26.06.2008 10 Ob 13/08x
    Auch; Beis wie T4; Beisatz: Die diesen Grundsatz einschränkende, von der Rechtsprechung entwickelte Negativvoraussetzung, „sofern eine Durchbrechung dieses Grundsatzes nicht aus Gründen des Kindeswohls erforderlich ist", hat im Regelfall nur in Obsorge- und Besuchsrechtsverfahren Bedeutung. (T6)
    Beisatz: Hier: Besondere Umstände, die eine Durchbrechung dieses Grundsatzes im vorliegenden Unterhaltsvorschussverfahren angezeigt erscheinen ließen, liegen nach den konkreten Umständen des zu beurteilenden Einzelfalls nicht vor. (T7)
  • 3 Ob 245/08p
    Entscheidungstext OGH 17.12.2008 3 Ob 245/08p
  • 5 Ob 38/09p
    Entscheidungstext OGH 24.03.2009 5 Ob 38/09p
    Vgl
  • 5 Ob 78/09w
    Entscheidungstext OGH 12.05.2009 5 Ob 78/09w
    Vgl; Beisatz: Ein im Rekurs nicht geltend gemachter Mangel des Verfahrens erster Instanz, welchen das Rekursgericht nicht von Amts wegen aufgreifen musste, kann nicht mehr erfolgreich im Revisionsrekurs geltend gemacht werden. (T8)
  • 6 Ob 87/09a
    Entscheidungstext OGH 02.07.2009 6 Ob 87/09a
    Beis wie T3
  • 5 Ob 108/09g
    Entscheidungstext OGH 15.09.2009 5 Ob 108/09g
    Vgl; Bem: Hier: Außerstreitiges Wohnrechtsverfahren. (T9)
  • 6 Ob 133/09s
    Entscheidungstext OGH 18.12.2009 6 Ob 133/09s
    Vgl; Bem: Hier: Firmenbuchverfahren (T10)
  • 2 Ob 90/09p
    Entscheidungstext OGH 18.12.2009 2 Ob 90/09p
    Auch; Veröff: SZ 2009/171
  • 2 Ob 8/10f
    Entscheidungstext OGH 17.02.2010 2 Ob 8/10f
    Vgl; Vgl auch Beis wie T2; Vgl auch Beis wie T4; Vgl auch Beis wie T5
  • 5 Ob 265/09w
    Entscheidungstext OGH 11.02.2010 5 Ob 265/09w
    Vgl; Bem: Hier: Grundbuchsverfahren. (T11)
  • 3 Ob 52/10h
    Entscheidungstext OGH 26.05.2010 3 Ob 52/10h
  • 7 Ob 81/10b
    Entscheidungstext OGH 26.05.2010 7 Ob 81/10b
    Auch; Beis ähnlich wie T7
  • 4 Ob 83/10z
    Entscheidungstext OGH 11.05.2010 4 Ob 83/10z
    Auch; Beis wie T2
  • 10 Ob 54/10d
    Entscheidungstext OGH 17.08.2010 10 Ob 54/10d
    Auch; Beis wie T4; Beis wie T5
  • 6 Ob 154/10f
    Entscheidungstext OGH 01.09.2010 6 Ob 154/10f
    Vgl
  • 4 Ob 97/10h
    Entscheidungstext OGH 09.11.2010 4 Ob 97/10h
    Auch; Beis wie T7
  • 4 Ob 232/10m
    Entscheidungstext OGH 18.01.2011 4 Ob 232/10m
    Auch; Beis wie T5
  • 3 Ob 21/11a
    Entscheidungstext OGH 23.02.2011 3 Ob 21/11a
    Auch
  • 2 Ob 126/10h
    Entscheidungstext OGH 17.02.2011 2 Ob 126/10h
    Auch; Beis wie T7
  • 5 Ob 206/10w
    Entscheidungstext OGH 08.03.2011 5 Ob 206/10w
    Auch; Beis wie T9
  • 9 Ob 8/11h
    Entscheidungstext OGH 30.03.2011 9 Ob 8/11h
    Auch; Beis wie T3
  • 5 Ob 15/11h
    Entscheidungstext OGH 08.03.2011 5 Ob 15/11h
    Auch; Beisatz: § 82a GBG ‑ Verbesserung. (T12)
  • 6 Ob 200/11x
    Entscheidungstext OGH 14.09.2011 6 Ob 200/11x
    Auch; Bem wie T10
  • 1 Ob 138/11t
    Entscheidungstext OGH 01.09.2011 1 Ob 138/11t
    Auch
  • 5 Ob 149/11i
    Entscheidungstext OGH 25.08.2011 5 Ob 149/11i
    Beis wie T12
  • 5 Ob 166/11i
    Entscheidungstext OGH 14.09.2011 5 Ob 166/11i
    Auch; Beis wie T12
  • 5 Ob 1/12a
    Entscheidungstext OGH 17.01.2012 5 Ob 1/12a
    Auch
  • 5 Ob 235/11m
    Entscheidungstext OGH 20.03.2012 5 Ob 235/11m
    Auch
  • 8 Ob 10/12x
    Entscheidungstext OGH 28.02.2012 8 Ob 10/12x
    Auch
  • 3 Ob 73/12z
    Entscheidungstext OGH 15.05.2012 3 Ob 73/12z
    Auch
  • 2 Ob 64/12v
    Entscheidungstext OGH 13.06.2012 2 Ob 64/12v
    Auch
  • 7 Ob 80/12h
    Entscheidungstext OGH 04.07.2012 7 Ob 80/12h
    Vgl aber; Auch Beis wie T2; Auch Beis wie T5
  • 8 Ob 70/12w
    Entscheidungstext OGH 28.06.2012 8 Ob 70/12w
    Beis wie T5
  • 1 Ob 97/12i
    Entscheidungstext OGH 01.08.2012 1 Ob 97/12i
    Auch; Beis wie T6
  • 8 Ob 32/12g
    Entscheidungstext OGH 13.09.2012 8 Ob 32/12g
    Auch
  • 1 Ob 179/12y
    Entscheidungstext OGH 11.10.2012 1 Ob 179/12y
    Auch
  • 2 Ob 153/12g
    Entscheidungstext OGH 20.11.2012 2 Ob 153/12g
    Auch
  • 3 Ob 38/13d
    Entscheidungstext OGH 13.03.2013 3 Ob 38/13d
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T5; Beis wie T6; Beis wie T8
  • 1 Ob 20/13t
    Entscheidungstext OGH 29.04.2013 1 Ob 20/13t
    Auch
  • 4 Ob 81/13k
    Entscheidungstext OGH 23.05.2013 4 Ob 81/13k
    Vgl auch
  • 5 Ob 62/13y
    Entscheidungstext OGH 16.07.2013 5 Ob 62/13y
    Auch; Beisatz: Hier: Unterlassener Verbesserungsauftrag nach § 82a GBG. (T13)
  • 8 Ob 63/13t
    Entscheidungstext OGH 30.07.2013 8 Ob 63/13t
    Vgl; Beisatz: Nach der Rechtsprechung können nur die in § 66 Abs 1 Z 1 AußStrG genannten Mängel auch dann in einem Revisionsrekurs geltend gemacht werden, wenn sie vom Rekursgericht verneint wurden. (T14)
    Beisatz: Eine sonstige, nicht unter § 66 Abs 1 Z 1 AußStrG subsumierbare und vom Rekursgericht verneinte Mangelhaftigkeit des Verfahrens erster Instanz kann aufgrund der klaren gesetzlichen Anordnung in § 66 Abs 1 Z 2 AußStrG nicht mehr im Revisionsrekurs geltend gemacht werden. (T15)
    Beisatz: Die Anfechtungsbeschränkung für Verfahrensmängel kann auch nicht mit der Behauptung unterlaufen werden, das Rekursgericht sei nicht ausreichend auf die Argumente im Rekurs im Zusammenhang mit einem erstinstanzlichen Verfahrensmangel eingegangen. (T16)
  • 5 Ob 154/13b
    Entscheidungstext OGH 28.08.2013 5 Ob 154/13b
    Beisatz: Hier: Behauptete Unterlassung der Zustellung des verfahrenseinleitenden Antrags nach § 52 Abs 2 Z 4 WEG. (T17)
  • 7 Ob 129/13s
    Entscheidungstext OGH 04.09.2013 7 Ob 129/13s
    Auch; Beis wie T5
  • 7 Ob 158/13f
    Entscheidungstext OGH 13.11.2013 7 Ob 158/13f
    Auch; Beis wie T14; Beis wie T15; Beis wie T16
  • 1 Ob 238/13a
    Entscheidungstext OGH 23.01.2014 1 Ob 238/13a
    Vgl; Beis wie T14; Beis wie T15
  • 5 Ob 221/13f
    Entscheidungstext OGH 21.02.2014 5 Ob 221/13f
    Auch; Beis wie T12; Beis wie T13
  • 1 Ob 138/13w
    Entscheidungstext OGH 27.02.2014 1 Ob 138/13w
    Auch; Beis wie T5; Beis wie T8 Beis wie T15
  • 5 Ob 93/18i
    Entscheidungstext OGH 12.06.2018 5 Ob 93/18i
  • 7 Ob 64/14h
    Entscheidungstext OGH 07.05.2014 7 Ob 64/14h
    Auch; Beisatz: In zweiter Instanz bereits verneinte Mängel des Verfahrens sind grundsätzlich auch im Außerstreitverfahren in dritter Instanz nicht mehr anfechtbar, es sei denn, eine Durchbrechung dieses Grundsatzes ist aus Gründen des Kindeswohls erforderlich. (T18)
  • 5 Ob 50/14k
    Entscheidungstext OGH 23.04.2014 5 Ob 50/14k
    Auch
  • 5 Ob 19/14a
    Entscheidungstext OGH 25.07.2014 5 Ob 19/14a
    Auch
  • 4 Ob 110/14a
    Entscheidungstext OGH 17.09.2014 4 Ob 110/14a
  • 3 Ob 76/14v
    Entscheidungstext OGH 23.07.2014 3 Ob 76/14v
    Auch; Beis wie T4
  • 7 Ob 126/14a
    Entscheidungstext OGH 10.12.2014 7 Ob 126/14a
    Auch; Beis wie T5; Beis wie T6
  • 1 Ob 238/14b
    Entscheidungstext OGH 22.01.2015 1 Ob 238/14b
    Vgl auch; Beis wie T4
  • 1 Ob 244/14k
    Entscheidungstext OGH 22.01.2015 1 Ob 244/14k
    Auch
  • 5 Ob 210/14i
    Entscheidungstext OGH 24.02.2015 5 Ob 210/14i
    Beis wie T11
  • 4 Ob 49/15g
    Entscheidungstext OGH 24.03.2015 4 Ob 49/15g
    Vgl
  • 4 Ob 52/15y
    Entscheidungstext OGH 24.03.2015 4 Ob 52/15y
    Vgl; Beis wie T4; Beis wie T5; Beis wie T6
  • 10 Ob 22/15f
    Entscheidungstext OGH 28.04.2015 10 Ob 22/15f
    Auch
  • 6 Ob 40/15y
    Entscheidungstext OGH 29.06.2015 6 Ob 40/15y
    Auch
  • 3 Ob 110/15w
    Entscheidungstext OGH 15.07.2015 3 Ob 110/15w
    Auch; Beis wie T5
  • 3 Ob 126/15y
    Entscheidungstext OGH 15.07.2015 3 Ob 126/15y
    Auch; Beis wie T5
  • 2 Ob 55/15z
    Entscheidungstext OGH 12.04.2016 2 Ob 55/15z
    Vgl; Beis wie T14; Beis wie T15; Veröff: SZ 2016/44
  • 2 Ob 105/16d
    Entscheidungstext OGH 28.06.2016 2 Ob 105/16d
    Vgl; Beis wie T3; Beis wie T15
  • 3 Ob 127/16x
    Entscheidungstext OGH 22.09.2016 3 Ob 127/16x
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T5
  • 1 Ob 185/16m
    Entscheidungstext OGH 19.10.2016 1 Ob 185/16m
    Auch; Beis wie T15
  • 3 Ob 221/16w
    Entscheidungstext OGH 23.11.2016 3 Ob 221/16w
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T5
  • 1 Ob 217/16t
    Entscheidungstext OGH 23.11.2016 1 Ob 217/16t
    Auch; Beisatz: Hier: Kontaktrecht. Nichtberücksichtigung von Privatgutachten. (T19)
  • 1 Ob 31/17s
    Entscheidungstext OGH 16.03.2017 1 Ob 31/17s
    Auch; Beis wie T8; Beisatz: Hier: Verfahren nach § 117 Abs 4 WRG. (T20)
  • 9 Ob 20/17g
    Entscheidungstext OGH 24.05.2017 9 Ob 20/17g
    Vgl aber; Beis wie T2; Beis wie T5
  • 3 Ob 90/17g
    Entscheidungstext OGH 07.06.2017 3 Ob 90/17g
  • 1 Ob 61/17b
    Entscheidungstext OGH 28.06.2017 1 Ob 61/17b
    Beis wie T2; Beis wie T4
  • 1 Ob 99/17s
    Entscheidungstext OGH 28.06.2017 1 Ob 99/17s
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T5
  • 1 Ob 132/17v
    Entscheidungstext OGH 12.07.2017 1 Ob 132/17v
    Beis wie T2; Beis wie T4
  • 1 Ob 216/17x
    Entscheidungstext OGH 15.12.2017 1 Ob 216/17x
    Beis wie T6; Beisatz: Hier: Verfahren über die Einräumung eines Notwegs. (T21)
    Beisatz: Hier: Unterbliebene Einholung eines Sachverständigengutachtens. (T22)
  • 7 Ob 27/18y
    Entscheidungstext OGH 21.03.2018 7 Ob 27/18y
    Vgl aber; Beis wie T14
  • 8 Ob 67/17m
    Entscheidungstext OGH 23.02.2018 8 Ob 67/17m
    Auch; Beis wie T2
  • 1 Ob 17/18h
    Entscheidungstext OGH 21.03.2018 1 Ob 17/18h
    Beis wie T15
  • 1 Ob 45/18a
    Entscheidungstext OGH 17.07.2018 1 Ob 45/18a
    Beis wie T15
  • 8 Ob 119/18k
    Entscheidungstext OGH 24.10.2018 8 Ob 119/18k
    Auch
  • 1 Ob 116/18t
    Entscheidungstext OGH 26.09.2018 1 Ob 116/18t
    Vgl; Beis wie T14; Beisatz: Hier: Eine im Rekurs geltend gemachte Befangenheit des Erstrichters. (T23)
  • 7 Ob 213/18a
    Entscheidungstext OGH 19.12.2018 7 Ob 213/18a
    Auch; Beis wie T15
  • 4 Ob 246/18g
    Entscheidungstext OGH 29.01.2019 4 Ob 246/18g
  • 9 Ob 12/19h
    Entscheidungstext OGH 28.03.2019 9 Ob 12/19h
    Auch; Beis wie T18
  • 9 Ob 24/19y
    Entscheidungstext OGH 15.05.2019 9 Ob 24/19y
    Beis wie T18
  • 5 Ob 104/19h
    Entscheidungstext OGH 31.07.2019 5 Ob 104/19h
    Beis wie T18

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1994:RS0030748

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

06.08.2019

Dokumentnummer

JJR_19941018_OGH0002_0040OB01611_9400000_001

Rechtssatz für 4Ob37/95 4Ob1043/95 8Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0058452

Geschäftszahl

4Ob37/95; 4Ob1043/95; 8ObA253/95; 10ObS186/95; 9ObA197/95; 4Ob2100/96v; 16Ok9/96; 5Ob229/97f; 8ObS199/97s; 8ObA91/97h; 10ObS294/97a; 10ObS362/97a; 10ObS392/97p; 1Ob354/97h; 10ObS304/97x; 10ObS159/98z; 3Ob2372/96m; 10ObS424/97v; 10Ob402/97h; 2Ob22/99w; 7Ob292/98m; 4Ob89/99p; 9Ob104/99f; 8ObS268/98i; 1Ob192/99p; 9ObA150/99w; 4Ob339/99b; 2Ob41/00v; 1Ob273/99z; 6Ob32/00z; 1Ob146/00b; 6Ob215/00m; 6Ob214/00i; 6Ob305/00x; 6Ob336/00f; 6Ob337/00b; 6Ob6/01b; 7Ob54/01v; 9ObA328/00a; 3Ob249/01s; 2Ob27/02p; 8Ob282/01f; 10ObS102/01z; 8ObA53/02f; 8ObA277/01w; 5Ob266/02g; 10ObS69/03z; 4Ob76/03k; 7Ob178/03g; 6Ob38/04p; 10ObS92/04h; 7Ob117/05i; 4Ob88/06d; 10ObS162/06f; 15Ns53/07y; 7Ob146/07g; 1Ob90/07b; 7Ob16/08s; 1Ob106/08g; 9ObA162/07z; 17Ob12/08a; 3Ob180/08d; 15Os122/08t (15Os140/08i); 2Ob228/08f; 10ObS123/08y; 9ObA158/07m; 8ObA65/08d; 8ObA3/09p; 5Ob79/09t; 6Bkd2/08; 8Fsc1/09b (8Fsc2/09z); 3Ob156/09a; 1Ob117/09a; 17Ob32/09v; 2Ob66/10k; 6Ob79/10a; 5Ob253/09f; 3Ob111/10k; 3Ob233/10a; 8ObA21/10m; 8Ob19/11v; 4Ob79/11p; 17Ob24/11w; 10ObS142/11x; 6Ob261/11t; 10ObS35/12p; 10ObS52/12p; 10ObS67/12v; 10ObS53/12k; 10ObS78/12m; 9ObA81/12w; 7Ob101/12x; 1Ob137/12x; 3Ob191/12b; 8ObA2/13x; 7Ob201/12b; 10ObS63/13g; 7Ob6/14d; 4Ob209/13h; 7Ob64/14h; 5Ob125/14i; 10ObS144/14w; 10ObS44/14i; 1Ob224/14v; 6Ob228/14v; 13Os43/14v; 8ObA28/15y; 3Ob81/15f; 3Ob129/15i; 9ObA69/15k; 5Ob127/15k; 6Ob127/15t; 5Ob126/15p; 7Ob108/15f; 8ObA76/15g; 13Os105/15p (13Os106/15k); 5Ob193/16t; 4Ob268/16i; 3Ob13/17h; 9Ob86/16m; 15Os82/16x; 3Ob239/16t; 9Ob4/17d; 4Ob46/17v; 4Ob30/17s; 3Ob102/17x; 24Os7/16h; 2Ob143/16t; 9ObA98/17b; 10ObS1/18x; 4Ob35/18b; 8Ob80/18z; 1Ob81/18w; 9Ob70/18m; 1Ob230/18g; 3Ob250/18p; 23Ds1/19b; 23Ds2/19z; 2Ob97/18f; 8Ob64/19y; 4Ob35/19d; 24Ds8/19i

Entscheidungsdatum

09.05.1995

Norm

AEUV Lissabon Art267
ZPO §503 Abs1 Z2 C6
B-VG Art89
EGV Maastricht Art177
EG Amsterdam Art234

Rechtssatz

Nach ständiger Rechtsprechung ist eine Partei nicht befugt zu begehren, dass der Oberste Gerichtshof beim Verfassungsgerichtshof den Antrag auf Aufhebung eines Gesetzes wegen Verfassungswidrigkeit stelle; ein solcher Antrag ist daher zurückzuweisen. Das gleiche muss auch für die Anrufung des EuGH nach Art 177 EGV gelten; auch hier hat allein das Gericht von Amts wegen darüber zu befinden, ob die Voraussetzungen für die Einholung einer Vorabentscheidung des EuGH vorliegen; die Parteien können ein entsprechendes Ersuchen nur anregen.

Entscheidungstexte

  • 4 Ob 37/95
    Entscheidungstext OGH 09.05.1995 4 Ob 37/95
    Veröff: SZ 68/89
  • 4 Ob 1043/95
    Entscheidungstext OGH 27.06.1995 4 Ob 1043/95
    nur: Das gleiche muss auch für die Anrufung des EuGH nach Art 177 EGV gelten; auch hier hat allein das Gericht von Amts wegen darüber zu befinden, ob die Voraussetzungen für die Einholung einer Vorabentscheidung des EuGH vorliegen; die Parteien können ein entsprechendes Ersuchen nur anregen. (T1)
  • 8 ObA 253/95
    Entscheidungstext OGH 21.12.1995 8 ObA 253/95
    Beisatz: Die Pflicht zur Einholung einer Vorabentscheidung gemäß Art 177 EG-Vertrag besteht unter anderem dann nicht, wenn offensichtlich ist, dass die Bestimmungen des Gemeinschaftsrechtes, die dem Gerichtshof zur Auslegung oder Gültigkeitskontrolle vorgelegt werden sollen, konkret nicht anwendbar sind, wenn kein Zusammenhang zwischen ihnen und den Gegebenheiten oder dem Gegenstand des Ausgangsrechtsstreites besteht. (T2)
    Veröff: SZ 68/249
  • 10 ObS 186/95
    Entscheidungstext OGH 17.10.1995 10 ObS 186/95
    nur: Nach ständiger Rechtsprechung ist eine Partei nicht befugt zu begehren, dass der Oberste Gerichtshof beim Verfassungsgerichtshof den Antrag auf Aufhebung eines Gesetzes wegen Verfassungswidrigkeit stelle; ein solcher Antrag ist daher zurückzuweisen. (T3)
  • 9 ObA 197/95
    Entscheidungstext OGH 17.01.1996 9 ObA 197/95
    nur T1; Veröff: SZ 69/5
  • 4 Ob 2100/96v
    Entscheidungstext OGH 14.05.1996 4 Ob 2100/96v
    nur T1
  • 16 Ok 9/96
    Entscheidungstext OGH 09.12.1996 16 Ok 9/96
    Veröff: SZ 69/274
  • 5 Ob 229/97f
    Entscheidungstext OGH 10.06.1997 5 Ob 229/97f
    Vgl auch; Beis wie T2
  • 8 ObS 199/97s
    Entscheidungstext OGH 07.08.1997 8 ObS 199/97s
    Auch
  • 8 ObA 91/97h
    Entscheidungstext OGH 28.08.1997 8 ObA 91/97h
    Veröff: SZ 70/171
  • 10 ObS 294/97a
    Entscheidungstext OGH 09.09.1997 10 ObS 294/97a
    Beisatz: Da den Parteien kein verfahrensrechtlicher Anspruch auf die Vorlage einer Frage an den EuGH zusteht, begründet die Ablehnung der Einleitung eines Vorabentscheidungsverfahrens durch das Gericht keinen im Rechtsmittelweg anfechtbaren Verfahrensfehler. (T4)
  • 10 ObS 362/97a
    Entscheidungstext OGH 15.10.1997 10 ObS 362/97a
    nur T3
  • 10 ObS 392/97p
    Entscheidungstext OGH 25.11.1997 10 ObS 392/97p
    nur T3
  • 1 Ob 354/97h
    Entscheidungstext OGH 15.12.1997 1 Ob 354/97h
    Auch; Beisatz: Eine Prozesspartei hat keinen verfahrensrechtlichen Anspruch, die Einholung einer Vorabentscheidung gemäß Art 177 EGV zu beantragen. Ein solcher Antrag ist zurückzuweisen. (T5)
    Veröff: SZ 70/262
  • 10 ObS 304/97x
    Entscheidungstext OGH 13.01.1998 10 ObS 304/97x
    nur T1; Beis wie T4; Beis wie T5
  • 10 ObS 159/98z
    Entscheidungstext OGH 19.05.1998 10 ObS 159/98z
    nur T3
  • 3 Ob 2372/96m
    Entscheidungstext OGH 05.05.1998 3 Ob 2372/96m
  • 10 ObS 424/97v
    Entscheidungstext OGH 10.11.1998 10 ObS 424/97v
    Beis wie T5; Veröff: SZ 71/186
  • 10 Ob 402/97h
    Entscheidungstext OGH 24.11.1998 10 Ob 402/97h
    Auch; nur T1; Beis wie T5
  • 2 Ob 22/99w
    Entscheidungstext OGH 11.02.1999 2 Ob 22/99w
    nur: Das gleiche muss auch für die Anrufung des EuGH nach Art 177 EGV gelten. (T6)
  • 7 Ob 292/98m
    Entscheidungstext OGH 14.04.1999 7 Ob 292/98m
    Vgl auch; Beis wie T5
  • 4 Ob 89/99p
    Entscheidungstext OGH 13.04.1999 4 Ob 89/99p
    Auch; nur T3
  • 9 Ob 104/99f
    Entscheidungstext OGH 05.05.1999 9 Ob 104/99f
    Vgl; nur: Nach ständiger Rechtsprechung ist eine Partei nicht befugt zu begehren, dass der Oberste Gerichtshof beim Verfassungsgerichtshof den Antrag auf Aufhebung eines Gesetzes wegen Verfassungswidrigkeit stelle. (T7)
    Beisatz: Ein als Anregung zu einer Gesetzesprüfung zu wertender Parteienantrag bedarf nicht einmal einer besonderen beschlussmäßigen Zurückweisung. (T8)
  • 8 ObS 268/98i
    Entscheidungstext OGH 08.07.1999 8 ObS 268/98i
    nur T1; Veröff: SZ 72/116
  • 1 Ob 192/99p
    Entscheidungstext OGH 05.08.1999 1 Ob 192/99p
    Auch; nur T1
  • 9 ObA 150/99w
    Entscheidungstext OGH 03.11.1999 9 ObA 150/99w
    Auch; Beis wie T5
  • 4 Ob 339/99b
    Entscheidungstext OGH 21.12.1999 4 Ob 339/99b
    Auch; nur T7
  • 2 Ob 41/00v
    Entscheidungstext OGH 16.03.2000 2 Ob 41/00v
    nur T3; Beisatz: Hier: § 122 LFG und FSAG-V idF BGBl 1995/452. (T9)
  • 1 Ob 273/99z
    Entscheidungstext OGH 28.03.2000 1 Ob 273/99z
  • 6 Ob 32/00z
    Entscheidungstext OGH 28.06.2000 6 Ob 32/00z
  • 1 Ob 146/00b
    Entscheidungstext OGH 25.07.2000 1 Ob 146/00b
    nur T1; Veröff: SZ 73/123
  • 6 Ob 215/00m
    Entscheidungstext OGH 23.10.2000 6 Ob 215/00m
    nur T3; Beisatz: Die Parteien können die Einleitung dieses Verfahrens nur anregen. (T10)
  • 6 Ob 214/00i
    Entscheidungstext OGH 23.10.2000 6 Ob 214/00i
    Auch
  • 6 Ob 305/00x
    Entscheidungstext OGH 17.01.2001 6 Ob 305/00x
    Auch; nur T1; Beisatz: Die Parteien haben auch nicht das Recht, die Aussetzung des Verfahrens bis zur Entscheidung des von einem anderen Gericht in einem anderen Verfahren angerufenen EuGH zu begehren. (T11)
  • 6 Ob 336/00f
    Entscheidungstext OGH 17.01.2001 6 Ob 336/00f
    Auch
  • 6 Ob 337/00b
    Entscheidungstext OGH 17.01.2001 6 Ob 337/00b
    Auch; nur: Nach ständiger Rechtsprechung ist eine Partei nicht befugt zu begehren, dass der Oberste Gerichtshof beim Verfassungsgerichtshof den Antrag auf Aufhebung eines Gesetzes wegen Verfassungswidrigkeit stelle; ein solcher Antrag ist daher zurückzuweisen. Das gleiche muss auch für die Anrufung des EuGH nach Art 177 EGV gelten. (T12)
    Beis wie T11
  • 6 Ob 6/01b
    Entscheidungstext OGH 17.01.2001 6 Ob 6/01b
    Auch; nur T12; Beis wie T11
  • 7 Ob 54/01v
    Entscheidungstext OGH 14.03.2001 7 Ob 54/01v
    Auch; nur T1; Beis wie T4
  • 9 ObA 328/00a
    Entscheidungstext OGH 07.06.2001 9 ObA 328/00a
    Auch; nur T1
  • 3 Ob 249/01s
    Entscheidungstext OGH 24.10.2001 3 Ob 249/01s
    Vgl auch
  • 2 Ob 27/02p
    Entscheidungstext OGH 13.02.2002 2 Ob 27/02p
    Auch; Beis wie T5
  • 8 Ob 282/01f
    Entscheidungstext OGH 24.01.2002 8 Ob 282/01f
    nur T3; Veröff: SZ 2002/3
  • 10 ObS 102/01z
    Entscheidungstext OGH 26.03.2002 10 ObS 102/01z
    Auch; nur T3; Beisatz: Hier: Verordnungsprüfung. (T13)
  • 8 ObA 53/02f
    Entscheidungstext OGH 08.08.2002 8 ObA 53/02f
    Auch; Beis wie T5; Beis ähnlich wie T2
  • 8 ObA 277/01w
    Entscheidungstext OGH 08.08.2002 8 ObA 277/01w
    Auch; Beis wie T5
  • 5 Ob 266/02g
    Entscheidungstext OGH 20.11.2002 5 Ob 266/02g
    Auch; nur T1; Beis wie T5 nur: Ein solcher Antrag ist zurückzuweisen. (T14)
    Veröff: SZ 2002/154
  • 10 ObS 69/03z
    Entscheidungstext OGH 08.04.2003 10 ObS 69/03z
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T5; Beis wie T10
  • 4 Ob 76/03k
    Entscheidungstext OGH 29.04.2003 4 Ob 76/03k
    Auch
  • 7 Ob 178/03g
    Entscheidungstext OGH 05.08.2003 7 Ob 178/03g
    Auch; Beis wie T4
  • 6 Ob 38/04p
    Entscheidungstext OGH 29.04.2004 6 Ob 38/04p
  • 10 ObS 92/04h
    Entscheidungstext OGH 11.01.2005 10 ObS 92/04h
    nur T3
  • 7 Ob 117/05i
    Entscheidungstext OGH 11.07.2005 7 Ob 117/05i
    Auch; Veröff: SZ 2005/97
  • 4 Ob 88/06d
    Entscheidungstext OGH 20.06.2006 4 Ob 88/06d
    nur T3
  • 10 ObS 162/06f
    Entscheidungstext OGH 24.10.2006 10 ObS 162/06f
    Auch; nur T3
  • 15 Ns 53/07y
    Entscheidungstext OGH 08.08.2007 15 Ns 53/07y
    Auch; nur T12
  • 7 Ob 146/07g
    Entscheidungstext OGH 29.08.2007 7 Ob 146/07g
    nur T3
  • 1 Ob 90/07b
    Entscheidungstext OGH 22.10.2007 1 Ob 90/07b
    Vgl auch; nur T1; Beis wie T11; Veröff: SZ 2007/160
  • 7 Ob 16/08s
    Entscheidungstext OGH 12.03.2008 7 Ob 16/08s
  • 1 Ob 106/08g
    Entscheidungstext OGH 20.06.2008 1 Ob 106/08g
    Auch; nur T3
  • 9 ObA 162/07z
    Entscheidungstext OGH 09.07.2008 9 ObA 162/07z
    Auch; nur T3; Beis wie T10
  • 17 Ob 12/08a
    Entscheidungstext OGH 23.09.2008 17 Ob 12/08a
    Auch; Beis wie T4
  • 3 Ob 180/08d
    Entscheidungstext OGH 19.11.2008 3 Ob 180/08d
    Auch; nur T3; Beisatz: Hier: Antrag auf Aufhebung des § 6 Abs 1 Z 5 KSchG als verfassungswidrig (kompetenzwidrig). (T15)
  • 15 Os 122/08t
    Entscheidungstext OGH 13.11.2008 15 Os 122/08t
    Auch; Beisatz: Nach ständiger Rechtsprechung ist eine Partei nicht befugt, einen Antrag auf Einholung einer Vorabentscheidung nach Art 234 EGV zu stellen. (T16)
  • 2 Ob 228/08f
    Entscheidungstext OGH 13.11.2008 2 Ob 228/08f
    Auch; nur T3
  • 10 ObS 123/08y
    Entscheidungstext OGH 25.11.2008 10 ObS 123/08y
    Auch; Ähnlich nur T3
  • 9 ObA 158/07m
    Entscheidungstext OGH 17.12.2008 9 ObA 158/07m
    Vgl auch; nur: Die Parteien können ein entsprechendes Ersuchen nur anregen. (T17)
    Beisatz: Eine solche Anregung kann nur als Teil der Rechtsrüge, nicht jedoch als gesondert zu honorierende Verfahrenshandlung gewertet werden. (T18)
  • 8 ObA 65/08d
    Entscheidungstext OGH 27.01.2009 8 ObA 65/08d
    Auch; nur T14
  • 8 ObA 3/09p
    Entscheidungstext OGH 27.01.2009 8 ObA 3/09p
    Beis wie T13
  • 5 Ob 79/09t
    Entscheidungstext OGH 28.04.2009 5 Ob 79/09t
    Vgl; Beis wie T8
  • 6 Bkd 2/08
    Entscheidungstext OGH 04.05.2009 6 Bkd 2/08
    Auch; Beis wie T16
  • 8 Fsc 1/09b
    Entscheidungstext OGH 17.07.2009 8 Fsc 1/09b
    Auch; Beis wie T10; nur T17; Beisatz: Eine Partei ist nicht berechtigt, die Anfechtung eines Gesetzes beim Verfassungsgerichtshof zu beantragen. Ein derartiger Antrag einer Partei ist als bloße „Anregung" zu werten. Ob eine Anfechtung beim Verfassungsgerichtshof erfolgt, hat allein das Gericht - von Amts wegen - zu beurteilen. Mangels subjektiven Rechts auf unverzügliche Entscheidung über den Antrag einer Partei auf Anfechtung einer Norm beim Verfassungsgerichtshof ist daher auch ein auf Erledigung der Vorlageanregung gerichteter Fristsetzungsantrag abzuweisen. (T19)
  • 3 Ob 156/09a
    Entscheidungstext OGH 26.08.2009 3 Ob 156/09a
    Vgl
  • 1 Ob 117/09a
    Entscheidungstext OGH 08.09.2009 1 Ob 117/09a
    Auch; nur T1; Beis wie T5
  • 17 Ob 32/09v
    Entscheidungstext OGH 16.12.2009 17 Ob 32/09v
    Auch; nur T1; Beis wie T14
  • 2 Ob 66/10k
    Entscheidungstext OGH 22.04.2010 2 Ob 66/10k
    Vgl; nur T3; Auch nur T17
  • 6 Ob 79/10a
    Entscheidungstext OGH 19.05.2010 6 Ob 79/10a
    Vgl auch; Beis wie T7
  • 5 Ob 253/09f
    Entscheidungstext OGH 25.03.2010 5 Ob 253/09f
    nur T3
  • 3 Ob 111/10k
    Entscheidungstext OGH 13.10.2010 3 Ob 111/10k
    Auch; Beis wie T14; Veröff: SZ 2010/126
  • 3 Ob 233/10a
    Entscheidungstext OGH 14.12.2010 3 Ob 233/10a
    Auch; nur T7
  • 8 ObA 21/10m
    Entscheidungstext OGH 22.02.2011 8 ObA 21/10m
    Vgl auch; nur T7; Beis wie T10
  • 8 Ob 19/11v
    Entscheidungstext OGH 22.03.2011 8 Ob 19/11v
    nur T3; Veröff: SZ 2011/32
  • 4 Ob 79/11p
    Entscheidungstext OGH 20.09.2011 4 Ob 79/11p
    Vgl; Beisatz: Den Parteien muss auch keine Stellungnahmemöglichkeit (neben der Rechtsmittelschrift) zur Formulierung eines Vorabentscheidungsersuchens eingeräumt werden. (T20)
  • 17 Ob 24/11w
    Entscheidungstext OGH 19.09.2011 17 Ob 24/11w
    Auch; nur ähnlich T1; Beis wie T14; Beis wie T16
  • 10 ObS 142/11x
    Entscheidungstext OGH 20.12.2011 10 ObS 142/11x
    Auch
  • 6 Ob 261/11t
    Entscheidungstext OGH 21.12.2011 6 Ob 261/11t
    Auch; Beis wie T16
  • 10 ObS 35/12p
    Entscheidungstext OGH 12.04.2012 10 ObS 35/12p
    Auch
  • 10 ObS 52/12p
    Entscheidungstext OGH 12.04.2012 10 ObS 52/12p
    Auch
  • 10 ObS 67/12v
    Entscheidungstext OGH 03.05.2012 10 ObS 67/12v
    Auch; Beis wie T19
  • 10 ObS 53/12k
    Entscheidungstext OGH 03.05.2012 10 ObS 53/12k
    Auch
  • 10 ObS 78/12m
    Entscheidungstext OGH 26.06.2012 10 ObS 78/12m
    Auch
  • 9 ObA 81/12w
    Entscheidungstext OGH 22.08.2012 9 ObA 81/12w
    Auch; Beis wie T5
  • 7 Ob 101/12x
    Entscheidungstext OGH 26.09.2012 7 Ob 101/12x
    Auch
  • 1 Ob 137/12x
    Entscheidungstext OGH 06.09.2012 1 Ob 137/12x
    Auch
  • 3 Ob 191/12b
    Entscheidungstext OGH 19.12.2012 3 Ob 191/12b
    Auch, Beis wie T1; Beis wie T14; Beis wie T16
  • 8 ObA 2/13x
    Entscheidungstext OGH 04.03.2013 8 ObA 2/13x
    nur T3
  • 7 Ob 201/12b
    Entscheidungstext OGH 23.01.2013 7 Ob 201/12b
    nur T3; Beis wie T10; Veröff: SZ 2013/5
  • 10 ObS 63/13g
    Entscheidungstext OGH 23.07.2013 10 ObS 63/13g
    nur T7; Beis wie T8
  • 7 Ob 6/14d
    Entscheidungstext OGH 29.01.2014 7 Ob 6/14d
    Auch
  • 4 Ob 209/13h
    Entscheidungstext OGH 25.03.2014 4 Ob 209/13h
    Auch; nur T1; Beis wie T14; Beis wie T16; Veröff: SZ 2014/29
  • 7 Ob 64/14h
    Entscheidungstext OGH 07.05.2014 7 Ob 64/14h
    Auch; Beisatz: Eine Prozesspartei hat nach ständiger Rechtsprechung keinen verfahrensrechtlichen Anspruch, die Einholung einer Vorabentscheidung des Europäischen Gerichtshofs zu beantragen. Ein solcher Antrag ist zurückzuweisen. (T21)
  • 5 Ob 125/14i
    Entscheidungstext OGH 25.07.2014 5 Ob 125/14i
    Auch; Beis wie T14
  • 10 ObS 144/14w
    Entscheidungstext OGH 25.11.2014 10 ObS 144/14w
    Auch; nur T3; Veröff: SZ 2014/130
  • 10 ObS 44/14i
    Entscheidungstext OGH 16.12.2014 10 ObS 44/14i
    Auch; nur T21
  • 1 Ob 224/14v
    Entscheidungstext OGH 23.12.2014 1 Ob 224/14v
    Auch; Beis wie T5; Beis wie T14; Beis wie T21
  • 6 Ob 228/14v
    Entscheidungstext OGH 29.01.2015 6 Ob 228/14v
    Auch; Beis wie T8
  • 13 Os 43/14v
    Entscheidungstext OGH 15.04.2015 13 Os 43/14v
    Vgl
  • 8 ObA 28/15y
    Entscheidungstext OGH 28.04.2015 8 ObA 28/15y
    Auch; Beis wie T5; Beis wie T14; Beis wie T21; Veröff: SZ 2015/42
  • 3 Ob 81/15f
    Entscheidungstext OGH 20.05.2015 3 Ob 81/15f
    Auch
  • 3 Ob 129/15i
    Entscheidungstext OGH 15.07.2015 3 Ob 129/15i
    Auch; nur T3; Beis wie T5; Beis wie T14; Beis wie T21
  • 9 ObA 69/15k
    Entscheidungstext OGH 27.08.2015 9 ObA 69/15k
    Auch
  • 5 Ob 127/15k
    Entscheidungstext OGH 25.08.2015 5 Ob 127/15k
    Auch
  • 6 Ob 127/15t
    Entscheidungstext OGH 31.08.2015 6 Ob 127/15t
  • 5 Ob 126/15p
    Entscheidungstext OGH 25.08.2015 5 Ob 126/15p
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T5; Beis wie T14; Beis wie T21
  • 7 Ob 108/15f
    Entscheidungstext OGH 27.01.2016 7 Ob 108/15f
  • 8 ObA 76/15g
    Entscheidungstext OGH 27.04.2016 8 ObA 76/15g
    nur T3; Beis wie T14
  • 13 Os 105/15p
    Entscheidungstext OGH 06.09.2016 13 Os 105/15p
    Auch
  • 5 Ob 193/16t
    Entscheidungstext OGH 22.11.2016 5 Ob 193/16t
    Auch; Beisatz: Diese Grundsätze können auch nicht durch die Behauptung umgangen werden, das Berufungsverfahren sei – weil das Berufungsgericht der Anregung auf Einleitung eines Normprüfungsverfahrens nicht gefolgt sei – mangelhaft geblieben. (T22)
  • 4 Ob 268/16i
    Entscheidungstext OGH 24.01.2017 4 Ob 268/16i
    Auch; Beis wie T14
  • 3 Ob 13/17h
    Entscheidungstext OGH 26.01.2017 3 Ob 13/17h
    Auch; nur T3; nur T12; Beis wie T21
  • 9 Ob 86/16m
    Entscheidungstext OGH 26.01.2017 9 Ob 86/16m
    Auch; Beis wie T5; Beis wie T21
  • 15 Os 82/16x
    Entscheidungstext OGH 15.02.2017 15 Os 82/16x
    Auch
  • 3 Ob 239/16t
    Entscheidungstext OGH 22.02.2017 3 Ob 239/16t
    nur T12; Beis wie T4; Beis wie T5; Beis wie T14; Beis wie T16; Beis wie T21
  • 9 Ob 4/17d
    Entscheidungstext OGH 28.02.2017 9 Ob 4/17d
    Auch
  • 4 Ob 46/17v
    Entscheidungstext OGH 28.03.2017 4 Ob 46/17v
    Auch
  • 4 Ob 30/17s
    Entscheidungstext OGH 28.03.2017 4 Ob 30/17s
  • 3 Ob 102/17x
    Entscheidungstext OGH 07.06.2017 3 Ob 102/17x
    nur T3; nur T12; Beis wie T21
  • 24 Os 7/16h
    Entscheidungstext OGH 03.08.2017 24 Os 7/16h
    Auch; Beisatz: Hier: Antrag auf Aufhebung einer Verordnung wegen Gesetzwidrigkeit. (T23)
  • 2 Ob 143/16t
    Entscheidungstext OGH 17.08.2017 2 Ob 143/16t
  • 9 ObA 98/17b
    Entscheidungstext OGH 27.09.2017 9 ObA 98/17b
    Auch
  • 10 ObS 1/18x
    Entscheidungstext OGH 23.01.2018 10 ObS 1/18x
    Auch
  • 4 Ob 35/18b
    Entscheidungstext OGH 22.03.2018 4 Ob 35/18b
    Auch
  • 8 Ob 80/18z
    Entscheidungstext OGH 25.06.2018 8 Ob 80/18z
    Auch
  • 1 Ob 81/18w
    Entscheidungstext OGH 29.08.2018 1 Ob 81/18w
    Auch; nur T1; Beis wie T5; nur T12; Beis wie T14; Beis wie T16; Beis wie T21
  • 9 Ob 70/18m
    Entscheidungstext OGH 27.09.2018 9 Ob 70/18m
    Auch; nur T17
  • 1 Ob 230/18g
    Entscheidungstext OGH 20.12.2018 1 Ob 230/18g
  • 3 Ob 250/18p
    Entscheidungstext OGH 23.01.2019 3 Ob 250/18p
    Auch; nur T12; Beis wie T14; Beis wie T21
  • 23 Ds 1/19b
    Entscheidungstext OGH 08.02.2019 23 Ds 1/19b
    Auch
  • 23 Ds 2/19z
    Entscheidungstext OGH 10.05.2019 23 Ds 2/19z
  • 2 Ob 97/18f
    Entscheidungstext OGH 24.06.2019 2 Ob 97/18f
    nur T21
  • 8 Ob 64/19y
    Entscheidungstext OGH 27.06.2019 8 Ob 64/19y
    Auch; nur T17; Beis wie T21
  • 4 Ob 35/19d
    Entscheidungstext OGH 05.07.2019 4 Ob 35/19d
  • 24 Ds 8/19i
    Entscheidungstext OGH 18.09.2019 24 Ds 8/19i

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1995:RS0058452

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

24.10.2019

Dokumentnummer

JJR_19950509_OGH0002_0040OB00037_9500000_001

Rechtssatz für 13Os96/07b 13Os141/08x (...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0122464

Geschäftszahl

13Os96/07b; 13Os141/08x (13Os167/08w); 11Os10/10w; 7Ob59/10t (7Ob169/10v); 7Ob64/14h; 14Os123/14s; 11Os51/16h; 15Os116/19a

Entscheidungsdatum

29.08.2007

Norm

GRBG §1 Abs1
GRBG §2 Abs1
MRK Art5 II1
MRK Art5 II2
MRK Art5 III4a
4.ZPMRK Art2

Rechtssatz

Ein nach §§ 1 Abs 1, 2 Abs 1 GRBG fassbarer Beschwerdegegenstand setzt eine strafgerichtlich angeordnete Freiheitsentziehung voraus. Als solche sind Maßnahmen der staatlichen Gewalt zu verstehen, durch die jemand gegen seinen Willen an einem bestimmten, begrenzten Ort für eine gewisse Dauer festgehalten wird, wie etwa bei vorläufiger Verwahrung, Beugehaft oder Haft als Ordnungsstrafe bis hin zur zwangsweisen Vorführung (vgl dazu auch 14 Os 32/07y). Davon zu unterscheiden sind Einschränkungen der - durch Art 2 4. ZPMRK garantierten - Freizügigkeit im Sinne der Bewegungsfreiheit, wie gerichtlich angeordnete Auflagen (zum Beispiel Verpflichtung zu termingebundener Meldung, Abnahme des Reisepasses). Diese können zwar Gegenstand einer Beschwerde an den Gerichtshof zweiter Instanz sein (§§ 179 Abs 5, 182 Abs 4, 190 Abs 2 StPO), werden aber - als weder für die Verhängung noch für die Aufrechterhaltung der Haft relevant - vom spezifischen Schutzzweck des Grundrechtsbeschwerdegesetzes nicht erfasst.

Entscheidungstexte

  • 13 Os 96/07b
    Entscheidungstext OGH 29.08.2007 13 Os 96/07b
  • 13 Os 141/08x
    Entscheidungstext OGH 05.11.2008 13 Os 141/08x
    Auch; Beisatz: Hier: Entscheidung über die Anwendung gelinderer Mittel. (T1)
  • 11 Os 10/10w
    Entscheidungstext OGH 02.03.2010 11 Os 10/10w
    Auch
  • 7 Ob 59/10t
    Entscheidungstext OGH 01.09.2010 7 Ob 59/10t
    Vgl; Beisatz: Die Erhebung einer Grundrechtsbeschwerde in einem Pflegschaftsverfahren ist unzulässig. (T2)
  • 7 Ob 64/14h
    Entscheidungstext OGH 07.05.2014 7 Ob 64/14h
    Auch; Beisatz: § 1 Abs 1 GRBG räumt das außerordentliche Rechtsmittel der Grundrechtsbeschwerde nur dem durch inländische strafgerichtliche Entscheidung oder Verfügung Betroffenen ein. Ein nach §§ 1 Abs 1, 2 Abs 1 GRBG fassbarer Beschwerdegegenstand setzt daher eine strafgerichtlich angeordnete Freiheitsentziehung voraus. Als solche sind Maßnahmen der staatlichen Gewalt zu verstehen, durch die jemand gegen seinen Willen an einem bestimmten, begrenzten Ort für eine gewisse Dauer festgehalten wird, wie etwa bei vorläufiger Verwahrung, Beugehaft oder Haft als Ordnungsstrafe bis hin zur zwangsweisen Vorführung. (T3); Beis wie T2
  • 14 Os 123/14s
    Entscheidungstext OGH 01.12.2014 14 Os 123/14s
    Vgl; Beisatz: Gegen eine in der Hauptverhandlung erfolgte – mit einem Eingriff in das Grundrecht auf persönliche Freiheit nach Art 5 MRK verbundene – Verhängung von Beugehaft (§§ 154 Abs 2 iVm § 248 Abs 1 erster Satz, § 93 Abs 2 und Abs 4 StPO) steht dem Betroffenen grundsätzlich unmittelbar dagegen gerichtete Grundrechtsbeschwerde an den Obersten Gerichtshof zu. Einer bis zum Schluss des Beweisverfahrens erster Instanz nicht effektuierten Verhängung einer Beugehaft, deren Vollzug nach diesem Zeitpunkt zufolge Wegfalls des Zwecks der Maßnahme und des fehlenden Strafcharakters von Beugemitteln aus rechtlichen Gründen unter keinen Umständen in Frage kommt, fehlt es dagegen an funktionaler Grundrechtsrelevanz. (T4)
  • 11 Os 51/16h
    Entscheidungstext OGH 24.05.2016 11 Os 51/16h
    Auch
  • 15 Os 116/19a
    Entscheidungstext OGH 17.10.2019 15 Os 116/19a
    Vgl

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2007:RS0122464

Im RIS seit

28.09.2007

Zuletzt aktualisiert am

09.12.2019

Dokumentnummer

JJR_20070829_OGH0002_0130OS00096_07B0000_001

Rechtssatz für 6Ob41/13t 4Ob32/13d 4Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0128810

Geschäftszahl

6Ob41/13t; 4Ob32/13d; 4Ob58/13b; 3Ob145/13i; 3Ob103/13p; 7Ob211/13z; 7Ob64/14h; 1Ob156/14v; 1Ob250/14t; 10Ob53/16s; 10Ob8/19b

Entscheidungsdatum

08.05.2013

Norm

ABGB idF KindNamRÄG 2013 §180 Abs1
ABGB idF KindNamRÄG 2013 §180 Abs3

Rechtssatz

Die Betrauung beider Elternteile mit der Obsorge, aber auch die Belassung einer solchen Obsorgeregelung kann in allen Fällen des § 180 Abs 1 und Abs 3 ABGB auch gegen den Willen beider oder gegen den Willen eines Elternteils angeordnet werden.

Entscheidungstexte

  • 6 Ob 41/13t
    Entscheidungstext OGH 08.05.2013 6 Ob 41/13t
  • 4 Ob 32/13d
    Entscheidungstext OGH 23.05.2013 4 Ob 32/13d
    Auch
  • 4 Ob 58/13b
    Entscheidungstext OGH 18.06.2013 4 Ob 58/13b
    Auch
  • 3 Ob 145/13i
    Entscheidungstext OGH 08.10.2013 3 Ob 145/13i
  • 3 Ob 103/13p
    Entscheidungstext OGH 08.10.2013 3 Ob 103/13p
  • 7 Ob 211/13z
    Entscheidungstext OGH 11.12.2013 7 Ob 211/13z
  • 7 Ob 64/14h
    Entscheidungstext OGH 07.05.2014 7 Ob 64/14h
  • 1 Ob 156/14v
    Entscheidungstext OGH 18.09.2014 1 Ob 156/14v
  • 1 Ob 250/14t
    Entscheidungstext OGH 22.01.2015 1 Ob 250/14t
    Vgl
  • 10 Ob 53/16s
    Entscheidungstext OGH 19.07.2016 10 Ob 53/16s
    Auch
  • 10 Ob 8/19b
    Entscheidungstext OGH 19.02.2019 10 Ob 8/19b

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2013:RS0128810

Im RIS seit

09.07.2013

Zuletzt aktualisiert am

05.04.2019

Dokumentnummer

JJR_20130508_OGH0002_0060OB00041_13T0000_002

Rechtssatz für 6Ob41/13t 4Ob32/13d 4Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0128811

Geschäftszahl

6Ob41/13t; 4Ob32/13d; 4Ob58/13b; 3Ob145/13i; 3Ob103/13p; 7Ob211/13z; 7Ob64/14h; 3Ob128/14s; 1Ob156/14v; 1Ob250/14t; 8Ob7/15k; 8Ob40/15p; 3Ob126/15y; 5Ob163/15d; 8Ob146/15a; 10Ob22/16g; 3Ob37/16m; 9Ob51/16i; 1Ob136/17g; 5Ob208/17z; 8Ob152/17m; 1Ob93/18k; 7Ob209/18p; 7Ob217/18i

Entscheidungsdatum

08.05.2013

Norm

ABGB idF KindNamRÄG 2013 §180

Rechtssatz

Im Gegensatz zur Rechtslage vor dem KindNamRÄG 2013 soll nunmehr die Obsorge beider Elternteile (eher) die Regel sein. Kommt eine Belassung der Obsorge beider Eltern in Betracht, so ist letztlich die Frage, in wessen Haushalt das Kind hauptsächlich betreut werden soll, entscheidungsrelevant. Auch die Bestimmung dieses Elternteils hat sich grundsätzlich am Kindeswohl zu orientieren.

Entscheidungstexte

  • 6 Ob 41/13t
    Entscheidungstext OGH 08.05.2013 6 Ob 41/13t
  • 4 Ob 32/13d
    Entscheidungstext OGH 23.05.2013 4 Ob 32/13d
    Auch
  • 4 Ob 58/13b
    Entscheidungstext OGH 18.06.2013 4 Ob 58/13b
    Vgl auch
  • 3 Ob 145/13i
    Entscheidungstext OGH 08.10.2013 3 Ob 145/13i
    Auch
  • 3 Ob 103/13p
    Entscheidungstext OGH 08.10.2013 3 Ob 103/13p
  • 7 Ob 211/13z
    Entscheidungstext OGH 11.12.2013 7 Ob 211/13z
    nur: Im Gegensatz zur Rechtslage vor dem KindNamRÄG 2013 soll nunmehr die Obsorge beider Elternteile (eher) die Regel sein. (T1)
  • 7 Ob 64/14h
    Entscheidungstext OGH 07.05.2014 7 Ob 64/14h
    Auch; nur T1
  • 3 Ob 128/14s
    Entscheidungstext OGH 21.08.2014 3 Ob 128/14s
    Auch; nur T1
  • 1 Ob 156/14v
    Entscheidungstext OGH 18.09.2014 1 Ob 156/14v
    nur T1
  • 1 Ob 250/14t
    Entscheidungstext OGH 22.01.2015 1 Ob 250/14t
    Auch; nur T1
  • 8 Ob 7/15k
    Entscheidungstext OGH 26.02.2015 8 Ob 7/15k
    Auch; nur T1
  • 8 Ob 40/15p
    Entscheidungstext OGH 27.05.2015 8 Ob 40/15p
    Auch; nur T1; Beisatz: Nach der neuen Rechtslage soll die Obsorge beider Elternteile eher der Regelfall sein. Besteht also eine „normale“ familiäre Situation zwischen den Eltern und auch zwischen den Eltern und dem Kind, so gelangt dieser Grundsatz zur Anwendung. (T2); Veröff: SZ 2015/53
  • 3 Ob 126/15y
    Entscheidungstext OGH 15.07.2015 3 Ob 126/15y
    Auch; nur T1
  • 5 Ob 163/15d
    Entscheidungstext OGH 23.09.2015 5 Ob 163/15d
    Auch; nur T1
  • 8 Ob 146/15a
    Entscheidungstext OGH 29.03.2016 8 Ob 146/15a
    Auch; nur T1; Beis wie T2; Veröff: SZ 2016/38
  • 10 Ob 22/16g
    Entscheidungstext OGH 13.04.2016 10 Ob 22/16g
    Auch; nur T1
  • 3 Ob 37/16m
    Entscheidungstext OGH 27.04.2016 3 Ob 37/16m
    Auch; Beisatz: Kommunikation der getrennt lebenden Eltern nur noch per SMS genügt nicht. (T3)
  • 9 Ob 51/16i
    Entscheidungstext OGH 24.03.2017 9 Ob 51/16i
    Auch; nur T1
  • 1 Ob 136/17g
    Entscheidungstext OGH 30.08.2017 1 Ob 136/17g
    Auch; nur T1; Beis wie T2
  • 5 Ob 208/17z
    Entscheidungstext OGH 18.01.2018 5 Ob 208/17z
    Auch
  • 8 Ob 152/17m
    Entscheidungstext OGH 26.01.2018 8 Ob 152/17m
    Vgl auch
  • 1 Ob 93/18k
    Entscheidungstext OGH 17.07.2018 1 Ob 93/18k
    nur T1
  • 7 Ob 209/18p
    Entscheidungstext OGH 21.11.2018 7 Ob 209/18p
    Auch; nur T1
  • 7 Ob 217/18i
    Entscheidungstext OGH 21.11.2018 7 Ob 217/18i
    Auch; nur T1

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2013:RS0128811

Im RIS seit

09.07.2013

Zuletzt aktualisiert am

18.01.2019

Dokumentnummer

JJR_20130508_OGH0002_0060OB00041_13T0000_003

Rechtssatz für 6Ob41/13t 4Ob32/13d 6Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0128812

Geschäftszahl

6Ob41/13t; 4Ob32/13d; 6Ob74/13w; 4Ob58/13b; 1Ob126/13f; 6Ob155/13g; 3Ob145/13i; 3Ob103/13p; 7Ob211/13z; 5Ob227/13p; 1Ob220/13d; 10Ob53/13m; 7Ob64/14h; 4Ob88/14s; 5Ob144/14h; 3Ob128/14s; 1Ob156/14v; 3Ob149/14d; 7Ob198/14i; 1Ob250/14t; 2Ob240/14d; 8Ob7/15k; 7Ob229/14y; 8Ob40/15p; 3Ob126/15y; 5Ob163/15d; 7Ob159/15f; 8Ob146/15a; 10Ob22/16g; 3Ob37/16m; 10Ob53/16s; 9Ob51/16i; 1Ob241/16x; 3Ob7/17a; 4Ob67/17g; 4Ob111/17b; 1Ob136/17g; 3Ob142/17d; 8Ob29/17y; 8Ob152/17m; 1Ob93/18k; 7Ob147/18w; 7Ob209/18p; 7Ob217/18i; 7Ob9/19b; 10Ob8/19b; 3Ob22/19k

Entscheidungsdatum

08.05.2013

Norm

ABGB idF KindNamRÄG 2013 §180

Rechtssatz

Auch wenn das Gesetz keine näheren Kriterien dafür aufstellt, ob eine Alleinobsorge eines Elternteils oder eine Obsorge beider Eltern anzuordnen ist, so kommt es doch darauf an, ob die Alleinobsorge eines Elternteils oder die Obsorge beider Eltern dem Wohl des Kindes besser entspricht. Eine sinnvolle Ausübung der Obsorge beider Eltern setzt dabei allerdings ein gewisses Mindestmaß an Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit beider voraus. Um Entscheidungen gemeinsam im Sinn des Kindeswohls treffen zu können, ist es erforderlich, in entsprechend sachlicher Form Informationen auszutauschen und einen Entschluss zu fassen. Es ist also eine Beurteilung dahin vorzunehmen, ob bereits jetzt eine entsprechende Gesprächsbasis zwischen den Eltern vorhanden ist oder ob zumindest in absehbarer Zeit mit einer solchen gerechnet werden kann.

Entscheidungstexte

  • 6 Ob 41/13t
    Entscheidungstext OGH 08.05.2013 6 Ob 41/13t
  • 4 Ob 32/13d
    Entscheidungstext OGH 23.05.2013 4 Ob 32/13d
    Auch
  • 6 Ob 74/13w
    Entscheidungstext OGH 04.07.2013 6 Ob 74/13w
    Vgl; nur: Um Entscheidungen gemeinsam im Sinn des Kindeswohls treffen zu können, ist es erforderlich, in entsprechend sachlicher Form Informationen auszutauschen und einen Entschluss zu fassen. (T1)
    Beisatz: Es kommt daher darauf an, ob zumindest in absehbarer Zeit mit einer entsprechenden Gesprächsbasis gerechnet werden kann. (T2)
  • 4 Ob 58/13b
    Entscheidungstext OGH 18.06.2013 4 Ob 58/13b
    Auch
  • 1 Ob 126/13f
    Entscheidungstext OGH 18.07.2013 1 Ob 126/13f
    Vgl auch
  • 6 Ob 155/13g
    Entscheidungstext OGH 09.09.2013 6 Ob 155/13g
    Vgl auch; Beisatz: Hier: In der Auffassung, die Möglichkeit einer Übernahme von Erziehungs‑ und Betreuungsaufgaben im Wege der Skype‑Telefonie über das Internet stelle keine taugliche, in Ansehung des noch kindlichen Alters der Minderjährigen in der Umsetzung noch dazu erst recht von einer konfliktentkleideten Kommunikations‑ und Mitwirkungsbereitschaft beider Eltern abhängige Beteiligungsmaßnahme an der Alltags‑ und Lernstoffbewältigung der Minderjährigen dar, ist keine vom Obersten Gerichtshof im Interesse der Rechtssicherheit aufzugreifende Fehlbeurteilung zu erblicken. (T3)
  • 3 Ob 145/13i
    Entscheidungstext OGH 08.10.2013 3 Ob 145/13i
    Auch
  • 3 Ob 103/13p
    Entscheidungstext OGH 08.10.2013 3 Ob 103/13p
  • 7 Ob 211/13z
    Entscheidungstext OGH 11.12.2013 7 Ob 211/13z
  • 5 Ob 227/13p
    Entscheidungstext OGH 17.12.2013 5 Ob 227/13p
    Auch; nur T1
  • 1 Ob 220/13d
    Entscheidungstext OGH 19.12.2013 1 Ob 220/13d
    Auch
  • 10 Ob 53/13m
    Entscheidungstext OGH 28.01.2014 10 Ob 53/13m
  • 7 Ob 64/14h
    Entscheidungstext OGH 07.05.2014 7 Ob 64/14h
  • 4 Ob 88/14s
    Entscheidungstext OGH 20.05.2014 4 Ob 88/14s
    nur: Eine sinnvolle Ausübung der Obsorge beider Eltern setzt dabei allerdings ein gewisses Mindestmaß an Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit beider voraus. Um Entscheidungen gemeinsam im Sinn des Kindeswohls treffen zu können, ist es erforderlich, in entsprechend sachlicher Form Informationen auszutauschen und einen Entschluss zu fassen. Es ist also eine Beurteilung dahin vorzunehmen, ob bereits jetzt eine entsprechende Gesprächsbasis zwischen den Eltern vorhanden ist oder ob zumindest in absehbarer Zeit mit einer solchen gerechnet werden kann. (T4)
    Beisatz: Ob das zutrifft, hängt in hohem Maß von den Umständen des Einzelfalls ab und begründet daher im Allgemeinen keine Rechtsfrage erheblicher Bedeutung. (T5)
  • 5 Ob 144/14h
    Entscheidungstext OGH 04.09.2014 5 Ob 144/14h
    Auch
  • 3 Ob 128/14s
    Entscheidungstext OGH 21.08.2014 3 Ob 128/14s
    Auch; nur T4
  • 1 Ob 156/14v
    Entscheidungstext OGH 18.09.2014 1 Ob 156/14v
    Auch; Beis wie T5; Beisatz: Ob beide Elternteile mit der Obsorge betraut werden sollen, hängt wesentlich davon ab, ob beide bereit und in der Lage sind, an der Erfüllung der mit der Obsorge verbundenen Aufgaben mitzuwirken. (T6)
  • 3 Ob 149/14d
    Entscheidungstext OGH 22.10.2014 3 Ob 149/14d
  • 7 Ob 198/14i
    Entscheidungstext OGH 26.11.2014 7 Ob 198/14i
    Beis wie T5
  • 1 Ob 250/14t
    Entscheidungstext OGH 22.01.2015 1 Ob 250/14t
    Auch; nur T4; Beis wie T6
  • 2 Ob 240/14d
    Entscheidungstext OGH 22.01.2015 2 Ob 240/14d
    Auch; Beisatz: Die Rechtsansicht, dass die zwischen den Eltern ausschließlich per SMS und E-Mail geführte Kommunikation keine Basis sei, um den Anforderungen einer gemeinsamen Obsorge gerecht zu werden, sodass diese nicht im Kindeswohl liege, ist nicht korrekturbedürftig. (T7)
  • 8 Ob 7/15k
    Entscheidungstext OGH 26.02.2015 8 Ob 7/15k
    Auch; Beis wie T5; Beisatz: Die Frage, ob die Obsorge beider Eltern dem Kindeswohl entspricht und ob mit einer sinnvollen Ausübung der beiderseitigen Obsorge zu rechnen ist, hängt von den Umständen des Einzelfalls ab. (T8)
    Beisatz: Eine gesetzliche Vorgabe dahin, dass die Obsorgeentscheidung in jedem Fall erst nach einer Anordnung von Maßnahmen nach § 107 Abs 3 AußStrG und Eintreten des angestrebten Ergebnisses getroffen werden dürfte, besteht nicht. (T9)
  • 7 Ob 229/14y
    Entscheidungstext OGH 09.04.2015 7 Ob 229/14y
    nur T4; nur T5
  • 8 Ob 40/15p
    Entscheidungstext OGH 27.05.2015 8 Ob 40/15p
    Beisatz: Zur Herstellung der erforderlichen Gesprächsbasis ist bei begründeter Aussicht auf Erfolg auch auf die Mittel des § 107 Abs 3 AußStrG zurückzugreifen. (T10)
    Beisatz: Ein die Alleinobsorge anstrebender Elternteil darf die Kooperation und Kommunikation nicht schuldhaft verweigern oder erschweren, weil er es sonst in der Hand hätte, die Belassung bzw Anordnung der beiderseitigen Obsorge einseitig zu verhindern. (T11)
    Veröff: SZ 2015/53
  • 3 Ob 126/15y
    Entscheidungstext OGH 15.07.2015 3 Ob 126/15y
    Auch
  • 5 Ob 163/15d
    Entscheidungstext OGH 23.09.2015 5 Ob 163/15d
    Auch; Beis wie T5
  • 7 Ob 159/15f
    Entscheidungstext OGH 16.10.2015 7 Ob 159/15f
    Auch; nur T4; Beis wie T5
  • 8 Ob 146/15a
    Entscheidungstext OGH 29.03.2016 8 Ob 146/15a
    Auch; nur T4; Beis wie T10; Beis wie T11; Veröff: SZ 2016/38
  • 10 Ob 22/16g
    Entscheidungstext OGH 13.04.2016 10 Ob 22/16g
    Beis wie T5
  • 3 Ob 37/16m
    Entscheidungstext OGH 27.04.2016 3 Ob 37/16m
    Auch; Beisatz: Kommunikation der getrennt lebenden Eltern nur noch per SMS genügt nicht. (T12)
  • 10 Ob 53/16s
    Entscheidungstext OGH 19.07.2016 10 Ob 53/16s
    Auch; nur: Für die Anordnung der beiderseitigen Obsorge kommt es darauf an, ob die Alleinobsorge eines Elternteils oder die Obsorge beider Eltern dem Wohl des Kindes besser entspricht. (T13)
    Beisatz: Zwischen den Eltern bestehende Kommunikationsprobleme sind kein Ausschlussgrund für die Anordnung der gemeinsamen Obsorge bei zeitlich gleichteiliger Betreuung des Kindes („Doppelresidenzmodell“). (T14)
  • 9 Ob 51/16i
    Entscheidungstext OGH 24.03.2017 9 Ob 51/16i
    Auch; nur T4; Beis wie T11; Beis ähnlich wie T5; Beis ähnlich wie T10; Beisatz: Ob eine ausreichende Kommunikationsbasis besteht, kann nur nach den Umständen des Einzelfalls beurteilt werden. (T15)
    Beisatz: Inwieweit nach Art und Umfang der Kommunikation eine ausreichende Gesprächsbasis für eine gemeinsame Entscheidungsfindung anzunehmen ist, ist nicht verallgemeinerungsfähig. (T16)
    Beisatz: Es kommt nicht auf die Art der Nachrichtenübermittlung an, sondern auf die jeweilige Bereitschaft zum Informationsaustausch. (T17)
    Beisatz: Es ist zu klären, ob Aufträge an die Eltern nach § 107 Abs 3 AußStrG zweckmäßig sind. Ebenso wird das wechselseitige Bemühen der Eltern, auf den jeweiligen anderen Elternteil zuzugehen und dessen Beiträge bei der Wahrnehmung der elterlichen Verantwortung zuzulassen, festzustellen und allenfalls auch zu klären sein, welcher Beitrag dem jeweiligen Elternteil am Scheitern der Herstellung der nötigen Gesprächsbasis zukommt. (T18)
  • 1 Ob 241/16x
    Entscheidungstext OGH 10.02.2017 1 Ob 241/16x
    Auch; Beis wie T5; Beis wie T6; Beis wie T8; Beisatz: Die gemeinsame Obsorge beider Eltern kommt nur dann in Frage, wenn ein Mindestmaß an Kooperationsbereitschaft vorhanden ist und beide Elternteile bereit und in der Lage sind, an der gemeinsamen Erfüllung der mit der Obsorge verbundenen Aufgaben mitzuwirken. Ob ein solches Mindestmaß an Verständnis und Kooperation vorhanden ist, ist stets eine Frage des Einzelfalls. (T19)
  • 3 Ob 7/17a
    Entscheidungstext OGH 10.05.2017 3 Ob 7/17a
    Beis wie T5; Beis wie T8; Beis wie T15; Beis wie T19
  • 4 Ob 67/17g
    Entscheidungstext OGH 03.05.2017 4 Ob 67/17g
    Auch; Beis wie T5
  • 4 Ob 111/17b
    Entscheidungstext OGH 27.07.2017 4 Ob 111/17b
    Auch; Beis wie T5
  • 1 Ob 136/17g
    Entscheidungstext OGH 30.08.2017 1 Ob 136/17g
    Auch
  • 3 Ob 142/17d
    Entscheidungstext OGH 30.08.2017 3 Ob 142/17d
    Auch; Beis wie T19
  • 8 Ob 29/17y
    Entscheidungstext OGH 20.12.2017 8 Ob 29/17y
    nur T4
  • 8 Ob 152/17m
    Entscheidungstext OGH 26.01.2018 8 Ob 152/17m
    Vgl auch; Beis abweichend zu T7; Beis wie T10; Beis wie T11;
    Beisatz: Bevor vom Regelfall der beiderseitigen Obsorge abgewichen werden darf, hat bei ausreichender Aussicht auf Erfolg eine fachkundige Beurteilung dahin zu erfolgen, ob die Anordnung von Maßnahmen iSd § 107 Abs 3 AußStrG eine Verbesserung der Gesprächssituation und die Herstellung einer ausreichenden Kommunikationsbasis erwarten lässt. (T20)
    Beisatz: Bei der Beurteilung, ob zwischen den Eltern eine ausreichende Kommunikationsbasis für die Ausübung der gemeinsamen Obsorge besteht, kommt es in erster Linie auf die jeweilige Bereitschaft zum Informationsaustausch und nicht auf die Art der Nachrichtenübermittlung an. (T21)
  • 1 Ob 93/18k
    Entscheidungstext OGH 17.07.2018 1 Ob 93/18k
    nur T4; Beis wie T10; Beis wie T20; Beis wie T15; Beis wie T5
  • 7 Ob 147/18w
    Entscheidungstext OGH 26.09.2018 7 Ob 147/18w
  • 7 Ob 209/18p
    Entscheidungstext OGH 21.11.2018 7 Ob 209/18p
    Auch; Beis wie T10; Beis wie T15; Beis wie T16; Beis wie T17; Beis wie T21
  • 7 Ob 217/18i
    Entscheidungstext OGH 21.11.2018 7 Ob 217/18i
    Beis wie T10; Beis wie T15; Beis wie T16; Beis wie T17; Beis wie T21
  • 7 Ob 9/19b
    Entscheidungstext OGH 27.02.2019 7 Ob 9/19b
    Auch
  • 10 Ob 8/19b
    Entscheidungstext OGH 19.02.2019 10 Ob 8/19b
    Beis wie T15; Beisatz: Ein Grundsatz, wonach eine Kommunikation der Eltern per SMS und E‑Mail für eine sinnvolle Ausübung einer beiderseitigen Obsorge nicht genüge, besteht nicht. Vielmehr kommt es für eine verantwortungsvolle Kommunikation in erster Linie auf die jeweilige Bereitschaft zum Informationsaustausch an und nicht auf die Art der Nachrichtenübermittlung. (T22)
  • 3 Ob 22/19k
    Entscheidungstext OGH 26.04.2019 3 Ob 22/19k
    Auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2013:RS0128812

Im RIS seit

09.07.2013

Zuletzt aktualisiert am

27.05.2019

Dokumentnummer

JJR_20130508_OGH0002_0060OB00041_13T0000_004