Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 2Ob297/28 1Ob36/12v 9Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0025726

Geschäftszahl

2Ob297/28; 1Ob36/12v; 9Ob47/15z; 4Ob145/19f

Entscheidungsdatum

09.05.1928

Norm

ABGB §964

Rechtssatz

Die Entstehung des Schadens durch Zufall hat der Verwahrer zu beweisen.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 297/28
    Entscheidungstext OGH 09.05.1928 2 Ob 297/28
    Veröff: SZ 10/87
  • 1 Ob 36/12v
    Entscheidungstext OGH 23.03.2012 1 Ob 36/12v
  • 9 Ob 47/15z
    Entscheidungstext OGH 25.05.2016 9 Ob 47/15z
    Beisatz: Es muss der Verwahrer aufklären, wie es ohne sein Verschulden zum Verlust oder zur Beschädigung der verwahrten Sache gekommen ist. (T1)
  • 4 Ob 145/19f
    Entscheidungstext OGH 26.11.2019 4 Ob 145/19f
    Beisatz: Die Beweislast, dass er die Sache in unbeschädigtem Zustand übergeben hat, trifft den Hinterleger. (T2)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1928:RS0025726

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

16.01.2020

Dokumentnummer

JJR_19280509_OGH0002_0020OB00297_2800000_002

Rechtssatz für 1Ob288/54 3Ob142/56 1Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0018994

Geschäftszahl

1Ob288/54; 3Ob142/56; 1Ob54/60; 5Ob124/74; 6Ob256/74; 5Ob105/75; 1Ob294/75; 7Ob663/82; 3Ob594/83; 2Ob339/01v; 2Ob287/06d; 1Ob72/10k; 1Ob36/12v; 4Ob145/19f

Entscheidungsdatum

28.04.1954

Norm

ABGB §964
ABGB §1298

Rechtssatz

Der Verwahrer muss beweisen, dass er an der Erfüllung seiner Obsorgepflicht ohne sein Verschulden verhindert war.

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 288/54
    Entscheidungstext OGH 28.04.1954 1 Ob 288/54
    Veröff: RZ 1954,14
  • 3 Ob 142/56
    Entscheidungstext OGH 28.03.1956 3 Ob 142/56
    Ähnlich
  • 1 Ob 54/60
    Entscheidungstext OGH 09.03.1960 1 Ob 54/60
  • 5 Ob 124/74
    Entscheidungstext OGH 04.09.1974 5 Ob 124/74
    Beisatz: Beweislast, der Verpflichtung zur sorgfältigen Verwahrung im vollen Umfang nachgekommen zu sein. (T1)
  • 6 Ob 256/74
    Entscheidungstext OGH 13.03.1975 6 Ob 256/74
    Veröff: MietSlg 27157
  • 5 Ob 105/75
    Entscheidungstext OGH 01.07.1975 5 Ob 105/75
    Beis wie T1; Veröff: So schon SZ 10/151
  • 1 Ob 294/75
    Entscheidungstext OGH 03.03.1976 1 Ob 294/75
  • 7 Ob 663/82
    Entscheidungstext OGH 14.10.1982 7 Ob 663/82
    Beisatz: Der Verwahrer hat für jedes Verschulden, auch für das seiner Erfüllungsgehilfen einzustehen. (T2)
  • 3 Ob 594/83
    Entscheidungstext OGH 12.10.1983 3 Ob 594/83
    Beis wie T2; Veröff: SZ 56/143 = EvBl 1984/11 S 45 = ZVR 1984/232 S 236
  • 2 Ob 339/01v
    Entscheidungstext OGH 30.01.2003 2 Ob 339/01v
    Vgl auch
  • 2 Ob 287/06d
    Entscheidungstext OGH 18.01.2007 2 Ob 287/06d
  • 1 Ob 72/10k
    Entscheidungstext OGH 10.08.2010 1 Ob 72/10k
  • 1 Ob 36/12v
    Entscheidungstext OGH 23.03.2012 1 Ob 36/12v
  • 4 Ob 145/19f
    Entscheidungstext OGH 26.11.2019 4 Ob 145/19f
    Beisatz: Die Beweislast, dass er die Sache in unbeschädigtem Zustand übergeben hat, trifft den Hinterleger. (T3)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1954:RS0018994

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

16.01.2020

Dokumentnummer

JJR_19540428_OGH0002_0010OB00288_5400000_001

Rechtssatz für 3Ob199/59 5Ob333/63 7Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0019378

Geschäftszahl

3Ob199/59; 5Ob333/63; 7Ob215/73; 9Ob2169/96b; 2Ob164/99b; 8Ob35/04m; 2Ob196/06x; 6Ob213/08d; 1Ob36/12v; 8Ob95/12x; 2Ob46/16b

Entscheidungsdatum

08.06.1959

Norm

ABGB §957
ABGB §967
ABGB §1151 IB

Rechtssatz

Der Vertrag zwischen einem Kraftfahrzeug - Eigentümer und einem Kraftfahrzeug - Werkstätteninhaber zwecks Durchführung eines Service ist ein Werkvertrag; soweit damit eine Verwahrungspflicht notwendig verbunden ist, handelt es sich um eine Nebenpflicht aus dem Werkvertrag, bei deren Verletzung die Ausschlussfrist des § 967 ABGB nicht gilt. Anders wäre es, wenn eine Verwahrung vereinbart wird, die nicht notwendig mit dem Hauptvertrag verbunden ist.

Entscheidungstexte

  • 3 Ob 199/59
    Entscheidungstext OGH 08.06.1959 3 Ob 199/59
    Veröff: ZVR 1959/242 S 216 = JBl 1959,633 = VersSlg 141
  • 5 Ob 333/63
    Entscheidungstext OGH 28.11.1963 5 Ob 333/63
    Veröff: ZVR 1964/155 S 177
  • 7 Ob 215/73
    Entscheidungstext OGH 12.10.1973 7 Ob 215/73
    Vgl auch; Beisatz: Hier: Übernahme eines Wagens zwecks Vornahme eines Eintauschtestes. (T1)
    Veröff: JBl 1974,624
  • 9 Ob 2169/96b
    Entscheidungstext OGH 30.10.1996 9 Ob 2169/96b
    Auch; nur: Soweit damit eine Verwahrungspflicht notwendig verbunden ist, handelt es sich um eine Nebenpflicht aus dem Werkvertrag, bei deren Verletzung die Ausschlussfrist des § 967 ABGB nicht gilt. Anders wäre es, wenn eine Verwahrung vereinbart wird, die nicht notwendig mit dem Hauptvertrag verbunden ist. (T2)
    Veröff: SZ 69/245
  • 2 Ob 164/99b
    Entscheidungstext OGH 08.09.2000 2 Ob 164/99b
    nur: Der Vertrag zwischen einem Kraftfahrzeug - Eigentümer und einem Kraftfahrzeug - Werkstätteninhaber zwecks Durchführung eines Service ist ein Werkvertrag; soweit damit eine Verwahrungspflicht notwendig verbunden ist, handelt es sich um eine Nebenpflicht aus dem Werkvertrag, bei deren Verletzung die Ausschlussfrist des § 967 ABGB nicht gilt. (T3)
  • 8 Ob 35/04m
    Entscheidungstext OGH 24.06.2004 8 Ob 35/04m
    Auch; nur: Der Vertrag zwischen einem Kraftfahrzeug - Eigentümer und einem Kraftfahrzeug - Werkstätteninhaber zwecks Durchführung eines Service ist ein Werkvertrag; soweit damit eine Verwahrungspflicht notwendig verbunden ist, handelt es sich um eine Nebenpflicht aus dem Werkvertrag. (T4)
    Beisatz: Hier: Reparaturvertrag. (T5)
  • 2 Ob 196/06x
    Entscheidungstext OGH 23.03.2007 2 Ob 196/06x
    Vgl; nur: Soweit damit eine Verwahrungspflicht notwendig verbunden ist, handelt es sich um eine Nebenpflicht aus dem Werkvertrag. (T6)
  • 6 Ob 213/08d
    Entscheidungstext OGH 06.11.2008 6 Ob 213/08d
    Auch; nur T4; Beis wie T5
  • 1 Ob 36/12v
    Entscheidungstext OGH 23.03.2012 1 Ob 36/12v
    Auch; nur T4
  • 8 Ob 95/12x
    Entscheidungstext OGH 13.09.2012 8 Ob 95/12x
    Auch
  • 2 Ob 46/16b
    Entscheidungstext OGH 23.02.2017 2 Ob 46/16b
    Vgl; Veröff: SZ 2017/22

Schlagworte

Auto Kfz PKW

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1959:RS0019378

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

13.03.2019

Dokumentnummer

JJR_19590608_OGH0002_0030OB00199_5900000_001

Rechtssatz für 3Ob594/83 2Ob540/84 3Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0018949

Geschäftszahl

3Ob594/83; 2Ob540/84; 3Ob537/91; 2Ob101/99p; 4Ob218/99h; 3Ob234/02m; 8Ob35/04m; 3Ob222/04z; 1Ob36/12v

Entscheidungsdatum

12.10.1983

Norm

ABGB §961
ABGB §964
ABGB §1012
ABGB §1297
ABGB §1298
ABGB §1299 G

Rechtssatz

Von einer Kraftfahrzeugswerkstätte ist durchaus zu verlangen den Betrieb so zu organisieren, dass ein zum Service übergebener Personenkraftwagen während der Zeit, da er vom Kunden dem Unternehmer überlassen wird, so verwahrt wird, dass unbefugte Dritte zum Fahrzeugschlüssel ebenso wie zu den Kraftfahrzeugspapieren keinen Zutritt haben. Eine allenfalls bestehende Übung vieler Werkstätten, in diesem Punkte eher nachlässig zu sein, kann die Verletzung der Sorgfaltspflicht nicht aufheben.

Entscheidungstexte

  • 3 Ob 594/83
    Entscheidungstext OGH 12.10.1983 3 Ob 594/83
    Veröff: SZ 56/143 = EvBl 1984/11 S 45 = ZVR 1984/232 S 236
  • 2 Ob 540/84
    Entscheidungstext OGH 26.02.1985 2 Ob 540/84
  • 3 Ob 537/91
    Entscheidungstext OGH 22.05.1991 3 Ob 537/91
    Vgl auch; Beisatz: Die Haftung für die Art der Verwahrung eines abgestellten Kraftfahrzeuges ist jedenfalls dann zu verneinen, wenn dem Auftraggeber die Abstellungsart bekannt ist und er dagegen nicht Einspruch erhebt. (T1) Veröff: SZ 64/62 = EvBl 1991/135 S 596
  • 2 Ob 101/99p
    Entscheidungstext OGH 15.04.1999 2 Ob 101/99p
    Ähnlich
  • 4 Ob 218/99h
    Entscheidungstext OGH 14.09.1999 4 Ob 218/99h
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 3 Ob 234/02m
    Entscheidungstext OGH 24.04.2003 3 Ob 234/02m
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 8 Ob 35/04m
    Entscheidungstext OGH 24.06.2004 8 Ob 35/04m
    nur: Von einer Kraftfahrzeugswerkstätte ist durchaus zu verlangen den Betrieb so zu organisieren, dass ein zum Service übergebener Personenkraftwagen während der Zeit, da er vom Kunden dem Unternehmer überlassen wird, so verwahrt wird, dass unbefugte Dritte zum Fahrzeugschlüssel ebenso wie zu den Kraftfahrzeugspapieren keinen Zutritt haben. (T2); Beisatz: Hier: Unzulängliche Verwahrung eines PKW mit steckendem Schlüssel in einer Halle, die durch ein unversperrtes Kippfenster zugänglich ist und deren Tor von innen zu öffnen ist. (T3)
  • 3 Ob 222/04z
    Entscheidungstext OGH 31.03.2005 3 Ob 222/04z
    Ähnlich; nur: Eine allenfalls bestehende Übung vieler Werkstätten, in diesem Punkte eher nachlässig zu sein, kann die Verletzung der Sorgfaltspflicht nicht aufheben. (T4); Beisatz: Hier: Nicht ordnungsgemäße Durchführung einer KFZ-Reparatur. (T5)
  • 1 Ob 36/12v
    Entscheidungstext OGH 23.03.2012 1 Ob 36/12v
    Auch; nur T2; Beisatz: Für sie gilt hinsichtlich der Verwahrung der Sorgfaltsmaßstab der §§ 1297, 1299 ABGB. (T6)

Schlagworte

Auto Kfz PKW

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1983:RS0018949

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

05.07.2012

Dokumentnummer

JJR_19831012_OGH0002_0030OB00594_8300000_001

Rechtssatz für 1Ob664/90 1Ob1689/92 2O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0026060

Geschäftszahl

1Ob664/90; 1Ob1689/92; 2Ob2363/96f; 9Ob139/00g; 3Ob72/04s; 2Ob76/09d; 1Ob36/12v; 3Ob160/14x; 9Ob47/15z

Entscheidungsdatum

16.01.1991

Norm

ABGB §1295 IIf7g
ABGB §1298

Rechtssatz

Auch wenn einen Schuldner nur Schutzpflichten und Sorgfaltspflichten treffen, hat er, wenn ein Schaden kausal aus seinem Gefahrenbereich und Verantwortungsbereich stammt, nachzuweisen, dass er oder seine Leute die gebotene Sorgfalt einhielten (ausdrückliche Ablehnung von Reischauer in Rummel, ABGB, Rz 33 zu § 1295 und Rz 4, 14 zu § 1298 sowie von JBl 1990,723).

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 664/90
    Entscheidungstext OGH 16.01.1991 1 Ob 664/90
    Veröff: JBl 1991,453 = RdW 1991,174
  • 1 Ob 1689/92
    Entscheidungstext OGH 13.01.1993 1 Ob 1689/92
    Auch
  • 2 Ob 2363/96f
    Entscheidungstext OGH 14.11.1996 2 Ob 2363/96f
  • 9 Ob 139/00g
    Entscheidungstext OGH 06.09.2000 9 Ob 139/00g
    Auch; Beisatz: § 1298 ABGB gilt keineswegs nur für Erfolgs-, sondern auch für Sorgfaltsobliegenheiten. (T1); Beisatz: Hier: Einschaltung einer ausländischen Zwischenbank zwecks Durchführung einer zwischenbetrieblichen Überweisung - die Bank hat das Fehlen der notwendigen Sorgfalt bei der Auswahl der Zwischenbank zu beweisen. (T2)
  • 3 Ob 72/04s
    Entscheidungstext OGH 26.05.2004 3 Ob 72/04s
    Vgl auch
  • 2 Ob 76/09d
    Entscheidungstext OGH 03.09.2009 2 Ob 76/09d
  • 1 Ob 36/12v
    Entscheidungstext OGH 23.03.2012 1 Ob 36/12v
    Auch
  • 3 Ob 160/14x
    Entscheidungstext OGH 19.11.2014 3 Ob 160/14x
    Auch
  • 9 Ob 47/15z
    Entscheidungstext OGH 25.05.2016 9 Ob 47/15z
    Auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1991:RS0026060

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

06.07.2016

Dokumentnummer

JJR_19910116_OGH0002_0010OB00664_9000000_001

Rechtssatz für 8Ob517/94 6Ob7/06g 2Ob2...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0015104

Geschäftszahl

8Ob517/94; 6Ob7/06g; 2Ob287/06d; 1Ob36/12v

Entscheidungsdatum

13.04.1994

Norm

ABGB §285a
ABGB §957
ABGB §961

Rechtssatz

Der Vertrag über die Verwahrung von Tieren enthält zwei Aufgaben: einerseits Verpflegung und Versorgung der Tiere und andererseits Verwahrung und Rückgabe nach Vertragsablauf.

Hat der Verwahrer schuldhaft (Beweislast nunmehr nach § 1298 ABGB) seine Verwahrungspflicht verletzt, sodaß er die Tiere nach Vertragsablauf nicht mehr zurückgeben kann (- im vorliegenden Fall konnten die verwahrten Katzen infolge seines fahrlässigen Verhaltens entlaufen - )verliert er seinen Entgeltanspruch für die Verwahrung wegen der letztlich vereitelten Rückgabepflicht, nicht aber den Anspruch auf Erstattung der bis zum Zeitpunkt des Entlaufens tatsächlich aufgewendeten Verpflegs- und Versorgungskosten.

Entscheidungstexte

  • 8 Ob 517/94
    Entscheidungstext OGH 13.04.1994 8 Ob 517/94
  • 6 Ob 7/06g
    Entscheidungstext OGH 16.02.2006 6 Ob 7/06g
    Vgl auch; Beisatz: Jedenfalls im Werkvertragsrecht kann grundsätzlich neben einem Mangelfolgeschaden auch jener Mangelschaden begehrt werden, der darin besteht, dass Entgeltsleistungen erbracht worden sind, obwohl die Gegenleistung unbrauchbar und damit wertlos geworden ist. Die Entgeltsleistungen sind sinnlos bezahlt und damit frustriert. (T1); Beisatz: Hier: Das Ausmaß der Beschädigung des Lagerguts stand noch nicht fest. (T2); Veröff: SZ 2006/22
  • 2 Ob 287/06d
    Entscheidungstext OGH 18.01.2007 2 Ob 287/06d
    Vgl auch; Beisatz: Hier: Anteiliges Entgelt für die Verwahrung von Lagergut, das teilweise verloren ging, kann als frustriert zurückgefordert werden. (T3)
  • 1 Ob 36/12v
    Entscheidungstext OGH 23.03.2012 1 Ob 36/12v
    Vgl auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1994:RS0015104

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

05.07.2012

Dokumentnummer

JJR_19940413_OGH0002_0080OB00517_9400000_001